Javafarn wird schwarz

Thomas-Mer

New Member
Hallo an alle,

Ich habe seit etwa 4 Monaten ein zusätzliches Becken. Es sollte nur als Versuch dienen, denn es fasst nur 5 Liter. Es lief auch anfänglich gut, jetzt wird jedoch mein Javafarn und der Wendelov Farn schwarz. Dünger gebe ich keinen hinzu, da ich das Wasser oft wechsle, aufgrund des geringen Inhalts.
Nun wollte ich einfach mal fragen ob jemand eine Idee hat warum die Farne plötzlich schwarz werden. Vielleicht hat jemand eine Idee? Fehlt evtl. Eisen?

Freue mich über jede Hilfe.

Grüße
Thomas
 

Anhänge

  • 2016-01-21 10.00.28.png
    2016-01-21 10.00.28.png
    1.003,6 KB · Aufrufe: 3.512
  • 2016-01-21 09.59.21.png
    2016-01-21 09.59.21.png
    1,1 MB · Aufrufe: 3.513

Ebs

Active Member
Hallo Thomas,

Thomas-Mer":2eg8k5f2 schrieb:
Dünger gebe ich keinen hinzu, da ich das Wasser oft wechsle, aufgrund des geringen Inhalts.

Kommt darauf an, ob und was an Nährstoffen in deinem Wechselwasser enthalten ist.
Ich würde es evtl. mit einer leichten Düngung probieren.

Bei mir wachsen beide Arten in Wasser normaler Düngung (siehe Signatur) ohne schwarz zu werden.


Fehlt evtl. Eisen?

Alleinige Ursache darin würde ich nicht vermuten.

Evtl. weitere mögliche Ursachen: Wurzeln evtl. eingebuddelt ? Zuviel Licht ?

Gruß Ebs
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, die Dünger in Tropfflaschen zu füllen ist super für so kleine Becken.
Bei meinen Flaschen sind 12 Tropfen 1ml und 1ml ist die Dosis für 10 Liter in der Woche.

Javafarne mögen Kalium sehr.
Da das neue Blatt aber gesund aussieht, glaube ich ehr, das es zb. ein Kälte oder Trockenheitsschaden ist?
Chiao Moni
 
Hallo,

ich kenne dieses Bild leider zu gut.

Wendelov ist ja nur eine Zuchtform des Javafarns, wie etwa der Thorshammer, trident, narrow usw., alle können so aussehen.

Das erste Mal trat das bei mir nach eine Planarienbehandlung mit NoPLanaria im Hochsommer in einem völlig verkrautetem Becken mit viel Mulm auf, seither dann noch zwei Mal.

Das komische ist, dass das scheinbar weitestgehend unbekannt ist, ich habe nichts weiter gefunden, auf meine damalige Frage hat sich auch nur eine/r gemeldet...

Ich hatte/habe regelrecht den Eindruck, dass gammelige Blattstückchen aus einem Büschel des Farns ein anderes Büschel infizieren können, ich habe auch verschiedene Unterarten des Microsorum pteropus.

Zudem habe ich den Eindruck, dass seltener Wasserwchsel, Mulm das Phänomen begünstigen...bemerkt man es rechtzeitig, entfernt konsequent alle Blätter die befallen sind (anfangs sind es ja nur kleine braune Punkte...später wird dann wird das ganze BLatt gammelig...) dann kann man die gesunden Blätter der befallenen Pflanze retten, versäumt man das, sind ruck zuck alle Blätter hin, was aber nicht unbedingt den Untergang des Rhizomes selbst bedeuten muss.

Wie gesagt, ich finde es sehr merkwürdig, dass so etwas an einer eigentlich so genügsamen und ledrigen Pflanze auftritt und das es zudem kaum bekannt ist.

Aufgetreten ist das in Zeiten in denen ich meine Becken düngte aber auch in ungedüngtem Wasser.

Grüße, Frank!
 

DeFlaY

Member
Hallo mir ist aufgefallen das deine Blatt spitze auch so durchsichtig sind meine Pflanze ist nun 1 Woche im Becken und bekommt diese Anzeichen weiß jemand die Ursache
Mfg dome
 

Anhänge

  • uploadfromtaptalk1454195849651.jpg
    uploadfromtaptalk1454195849651.jpg
    28,1 KB · Aufrufe: 3.258

Plantamaniac

Well-Known Member
Gratuliere, das ist ein gesundes Blatt das in Farnmanier an der Spitze herrauswächst.
Das glasige ist der frische Zuwachs :thumbs:
Chiao Moni

@ Frank: ja zuviel Mulm ist immer schlecht für Pflanzen.
Das kennt man ja auch von den Moosen das sie das nicht mögen. Ob es zuviele Bakterien sind oder ob der Mulm Nährstoffe/Calcium fixiert kann jeder selber überlegen. Beides ist nix. So richtig schön sieht man das wenn man den Eimer nach dem Mulmen noch eine Weile stehen läßt. Manchmal ist das Wasser über dem Abgesetzten Schlamm sehr weißlich trüb. Das würde mich mal interessieren ob das ehr Bakterien oder eben Calcium ist :sceptic:

Das es eine ansteckende Krankheit ist mag ich nicht glauben. Ehr doch ein Mangel, kein Wachstum und die alten Blätter werden schwarz. Wenn man sich wieder etwas bemüht, ein vernachlässigtes Becken wieder in Schwung zu bringen, klappt es auch wieder mit dem Javafarn :gdance: Javafarn liebt Frischwasser, auch wenn er in Altwasser nicht unbedingt kaputtgeht. Die Blätter können sehr alt werden, aber halt nicht endlos.
So wie bei Dominic muß das aussehen. dann fühlt er sich pudelwohl :grow:

@Thomas: bei den wenigsten Leuten kommt gut gedüngtes Aquarienwasser aus der Leitung.
Pflanzen leben erstmal im Leitungswasser ganz gut, da sie an ihre Reserven gehen. Sind die Reserven verbraucht, gehen sie ein. Bei einer "Vase" ohne Tiere kannst Du einen mineralischen Blumendünger soweit verdünngen das es passt. Vorsicht, nicht die Dosierung die auf die Gieskanne kommt, das ist zu viel. Also in die Gieskanne dosieren wie üblich und dann davon einen winzigen Schluck auf die Vase. Erst nachdüngen nach den Wasserwechsel, sonst kann das zu scharf werden.
Osmocote Kügelchen gehen auch gut.
Aber wie gesagt, nur ohne Tiere!

Chiao Moni
 
Hallo,

ich habe nur mene Beobachtungen wiedergegeben, das Symptom an sich kann, die gl. Ursache haben wie das hier erfragte, kann aber auch etwas völlig anderes sein...Aussehen ist mehr als ähnlich.

Bei den Ursachen (bei dem ersten Auftreten für mich merh als klar: Sommerwetter mit >30° Wassertemp, massenhaft tote Schnecken und Planarien durch no Planaria und ein Becken das mehr grün als Wasser hatte, mit reichlich Mulm in den unteren Etagen) kann ich die Vermulmung auch nur als eine Ursache vermuten...entfernt man den Mulm, bedeutet das keineswegs eine beendung der Gammelinvasion, die endet, unbeschnippelt, erst wenn das letzte Farnblatt braun ist.

Später habe ich dann schon sehr wohl darauf geachtet, dass regelmäßig WW erfolgt, die Filter gewaschen werden, Mulm aus dem Kies aber auch direkt aus Moosen und dichten Pflanzenbüscheln abgesaugt wird...und trotzdem kommt das immer wieder mal vor.

Ist es einmal ausgebrochen kann man
-einen totalen WW anberaumen, sauber machen, die Pflanze an sich, mit allen braunen, schwarzen Punkten so lassen
binnen der nächsten Woche(n) wird alles außer dem Rhizom matsch

-oder man entnimmt die Wurzeln mit dem Java dem laufenden Becken, beschnippelt gründlichst alles was da braun ist, spült einmal unter laufendem Wasser durch und kann dann, zurück im Becken, beobachten wie zu den verschonten alten Blättern wieder gesunde (mit "matschig, durchscheinend grünen" Blättern ;-) ) nachwachsen

Nochmal, so habe ich das jetzt bei mir ca. 3 Wellen beobachtet, für mich ist das mysteriösestens, außer mir kannte das SO niemand, wenn es vorkommt, werden auch nur die Javas befallen...keine andere Pflanze

Grüße!
 
Hallo,

ich muss nochmal was nachschieben:

Bei dichten, mehrere Jahre alten Javabeständen bleibt es ja nicht aus, dass nicht nur eine Schicht Rhizome auf z.Bsp. einer Holz-Wurzel gewachsen ist.
Genau so bei mir...zwischen den ganzen Wurzeln/Rhizomen auch reichlich Gammel, tote/braune Rhizome und teilweise auch Ansätze von abgestobenen Blättern...all das Zeugs bekommt man mit Absaugen nicht heraus.

Ich hab also meine Wurzel aus dem Becken gerissen und den ganzen Teppich Java, es begannen schon wieder Blätter wie oben im Foto (nicht von mir, sieht aber genau so aus) gammelig zu werden, abgerissen, unter laufendem Wasser zerpfückt dann junge triebige Rhizomspitzen abgeschnippelt und frisch auf die Wurzel aufgeklebt/bunden.

Ist das vielleicht die Ursache dafür dass mir das Javo immer wieder zyklisch eingeht? Bindet ihr eure zurechtgestutzten Bestände neu auf wenn die Wucherschicht zu dicht wird oder lass ihr das Zeug über Jahre unangetastet wachsen?

Grüße!
 
Ich hatte dieses schwarz werden auch schon. Konnte es mir auch nicht erklären. Düngewerte waren eigentlich ok, dachte ich zumindest.
Später habe ich festgestellt das irgendwas mit dem NO3 test nicht stimmen mußte, alle anderen anzeichen sprachen dafür.
Also habe ich an den Macros geschraubt, speziell Nitrat. Und seitdem gingen sogar an den Blättern die einen leichten schwarzen befall hatten diese Stellen zurück. Einige Blätter waren aber nicht mehr zu retten.
Microdüngung lief die ganze Zeit auf gleichen Werten, WW wurde ausreichend gemacht.
Neue Stellen treten seitdem nicht mehr auf und die gleiche Pflanze, sieht inzwischen kerngesund aus.
Rhizom wurde danach schon mehrfach gekürzt und in anderen Becken weiter verwendet, auch kerngesund.
 
Hi,

was hast'n für einen Nitrattest verwendet?
Also ich hatte die "Erscheinung" in Zeiten hochgefahrener Düngung, als auch keiner Düngung, wenig WW als auch WW in normalem Rhythmus...von daher habe ich das immer als eine Art Gammeltum angenommen.

Grüße!
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
D Benötige Hilfestellung - Javafarn wird ständig braun... Pflanzen Allgemein 3
ewubuntbarsch Hilfe! Garnelen fressen Javafarn an! Garnelen 11
Valiantly Cryptocoryne balansaein Zaum halten, Javafarn eher Gelb als Grün Pflanzen Allgemein 3
Zamiera Microsorum pteropus 'Orange Narrow' Orange-Javafarn Biete Wasserpflanzen 6
F Paar Bucen und etwas Javafarn Biete Wasserpflanzen 1
MarcelM 190-narrow-needle-mini-oder-taiwan-javafarn-was-ist-was General Planted Tank Discussions 0
B Javafarn schwarze Musterung Erste Hilfe 7
Julia Echter "Needle Leaf" Javafarn Biete Wasserpflanzen 0
M Javafarn Blatt mit kleinen Zacken Moose & Farne 11
B Anubias und Javafarn gehen ein , Bitte um Hilfe Erste Hilfe 22
J Probleme mit Schwimmpflanzen, Javamoos, Javafarn Nährstoffe 11
P Javafarn 'Windelov' aufkleben...aber wie? Moose & Farne 2
K Javafarn Sporen submers Moose & Farne 3
M Was wächst da auf meinem Javafarn Artenbestimmung 3
B Wenn das Javamoos bei Capri unter den Javafarn wächst..... Moose & Farne 2
Korny Wächst durch/am Javafarn? Was ist das? Algen 8
P Diskus Becken nur mit javafarn bepflanzt Moose & Farne 1
T Wie viele Lumen brauche ich bei Javafarn, Anubias,... Beleuchtung 3
M Javafarn und Anubias "welken"! Pflanzen Allgemein 1
K Mangelerscheinungen beim Javafarn Nährstoffe 6

Ähnliche Themen

Oben