Ist das Moos?

Believer

Member
Hab gestern am Gevatter Rhein dieses schöne Kraut gefunden und nun wollte ich mal nachfragen, was es genau ist und ob ich es evtl. in mein neues Scape mit einbauen kann.
Anbei mal zwei Bilder, evtl. weiss ja jemand um was es sich dabei handelt.

Grüße Michael
 

Anhänge

  • S73R6916.JPG
    S73R6916.JPG
    187,3 KB · Aufrufe: 839
  • S73R6915.JPG
    S73R6915.JPG
    261,4 KB · Aufrufe: 839
Moin Michael

Das sieht stark nach einer Fontinalis Art aus, habe ich auch in einem meiner Becken,
gedeiht gut und sieht mMn traumhaft schön aus.

pflanzen/Fontinalis-antipyretica-286.html

Irgendwo (warscheinlich in der umfangreichen flowgrow-Datenbank :D )
habe ich gelesen das Fontinalis auch im Rhein vorkommen soll.

Grüße

Karl
 

Believer

Member
Super, ich danke euch. Hab gestern ca. 1/2 m² geerntet.
Leider sind die Büschel voll mit Wasserflöhen, hab es schon ausgewaschen aber es sind immernoch ein paar Tiere darin.
Meint Ihr da hilft Mineralwasser?
Noch was, kann ich das Moos einfach auf einer Wurzel festbinden?
 

flashmaster

Member
Hy
an den paar Wasserflöhen würde ich mich nicht stören
ob Mineralwasser da hilft kann ich dir leider nicht beantworten

ich habe das Moos im Bodengrund stecken , aber ich denke , das aufbinden sollte auch keine Probleme machen :)
 

Nunduun

Member
moin,

also grad toll find ichs ja nicht, wenn mal eben so große Löcher in die Natur gerissen werden- hätten nicht auch ein paar Stängel gereicht, die man dann im becken vermehrt?, aber ja es lässt sich auch wunderbar auf Holz aufbinden. Bzw. Eigentlich ist das größere "Problem" für mich, das es dann als super Tipp rumgegeben wird, und dann immer mehr sammeln gehen und immer auch jemand dabei sein wird, der über die Stänge schlägt.

Liebe Grüße
Nunduun
 

Believer

Member
Nunduun":h5bjm4gt schrieb:
moin,

also grad toll find ichs ja nicht, wenn mal eben so große Löcher in die Natur gerissen werden- hätten nicht auch ein paar Stängel gereicht, die man dann im becken vermehrt?, aber ja es lässt sich auch wunderbar auf Holz aufbinden. Bzw. Eigentlich ist das größere "Problem" für mich, das es dann als super Tipp rumgegeben wird, und dann immer mehr sammeln gehen und immer auch jemand dabei sein wird, der über die Stänge schlägt.

Liebe Grüße
Nunduun

also ich kann dich beruhigen, ein großes loch in die natur habe ich nicht gerissen, dass machen andere schon sehrgut :roll:
alles einsammeln ist auch eher unwahrscheinlich und der gute tipp kam leider von dir persönlich :mrgreen:
 

Bukaroo

Member
Hi,
hab auch schonmal das selbe Moos gesammelt.
Hab mir damit Planarien und Hydra und diverses weiteres Zeug eingeschleppt!

Tip: In die Apotheke gehen, dort Kaliumpermanganat (KMnO4) kaufen.
Das Moos in eine Schüssel geben und ne Messerspitze KMnO4 dazu in die Schüssel geben. Gut umrühren und dann 30 Minuten warten. Danach sehr gut wässern!
Hab ich sehr gute Erfahrungen mit gemacht!

Greetz, Heiko
 

Believer

Member
Bukaroo":3aaxedn2 schrieb:
Hi,
hab auch schonmal das selbe Moos gesammelt.
Hab mir damit Planarien und Hydra und diverses weiteres Zeug eingeschleppt!

Tip: In die Apotheke gehen, dort Kaliumpermanganat (KMnO4) kaufen.
Das Moos in eine Schüssel geben und ne Messerspitze KMnO4 dazu in die Schüssel geben. Gut umrühren und dann 30 Minuten warten. Danach sehr gut wässern!
Hab ich sehr gute Erfahrungen mit gemacht!

Greetz, Heiko

Danke, das werde ich mal probieren.
Habe auch keine Lust mir Plagegeister in ein gerade neues Scape zu holen.
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hi Michael,

Gattung Fontinalis ist es 100%ig, sehr wahrscheinlich Fontinalis antipyretica. Das kommt in D praktisch in allen Flüssen und auch in vielen Seen und Bächen vor. Es gibt ähnliche, aber viel seltenere Arten wie z.B. F. hypnoides und F. duriaei.
Bei F. antipyretica (und einigen anderen seltenen Arten) sind die Blätter in der Mitte längsgefaltet oder gekielt, bei F. hypnoides und F. duriaei nicht. Manchmal ist die Falte ein bisschen undeutlich.
Ich kann es auf dem Foto nicht genau erkennen, sind die Blätter gefaltet? Das sieht dann ungefähr so aus: http://bryophytes.plant.siu.edu/images/ ... retica.JPG
http://natur-ostwuerttemberg.de/Koenigs ... retica.jpg
Das Quellmoos ist sehr variabel; wenn deins F. antipyretica ist, muss es nicht exakt wie die auf den Fotos aussehen. Habe sie rausgesucht, weil dort die längsgefalteten/-gekielten Blätter einigermaßen zu erkennen sind.

Gruß
Heiko
 

Believer

Member
Hallo Heiko,
ich hab mir das Moos ganz genau angesehen und die Blätter bestehen aus zwei einzelnen Blättchen die in Scherenform übereinanderliegen.
Also gefaltet aber als separate Blätter.

Grüße Michael
 

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Michael,
alles klar, es ist Fontinalis antipyretica :)
Ältere Blätter sind oft an der Falte gebrochen, darum zweiteilig. Die jüngeren Blätter an den Spitzen dürften noch ganz sein.

Gruß
Heiko
 
Oben