Filterproblem

Sternennacht

Active Member
Boah, ich habe mir verschiedenste Videos zur Inbetriebnahme, Tipps und Tricks reingezogen. Da schwirrt einem der Kopf.

Die Plastikdinger sind entsorgt, das grobe Material ganz unten, drüber das Substra Pro (Bio-Medium aus Quarz) mit Filterflies, das dann durch Fibalon ersetzt wird und oben auf der Vorfilter. So in etwa lauten die üblichen empfohlenen Aufbauten im Netz. Aber ihr sagt ja, die biologische Filterung sollte im Becken stattfinden und nicht im Filter... Ich Blicks nicht mehr und geh jetzt Heia.
Schlaft gut
 

Sternennacht

Active Member
Guten morgen,
Wenn ich Pech habe, scheitert das Ganze Vorhaben am Gefälle.
Direkt in der Lücke zwischen AQ und Schrank würde der Filter mit dem Schlauchadapter eben mit der Wasseroberfläche stehen.
50 cm weg, vor dem Schrank beträgt das Gefälle 9 cm, sieht aber bescheuert aus und ist im Weg.
Auf der anderen Seite hätt ich noch Platz, aber das Kabel reicht nicht. Und ein weitere Steckennleiste dazwischenschalten ist verboten.
Mit Mund vom Bodengrund Wasser ansaugen in die ermessene Höhe in den Eimer ging gerade noch so, dass es klappen könnte. Wenn der Schlauch vor dem Filter eine Schleife nach ganz unten hätte, würde der Schwung nach oben in den Filtereinlass reichen, wenn der Filter in Höhe des Wasserspiels stünde theoretisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Damian

Active Member
Hi Brigitte

Direkt in der Lücke zwischen AQ und Schrank würde er mit dem Schlauchadapter eben mit der Wasseroberfläche stehen.
Wie meinst du das? Hast du schon den Filter ans Becken angehängt und am Schlauch des Auslasses angesaugt und ihn in einen Eimer unter der Wasseroberfläche gehalten? Sobald der Filter voll ist, müsste der problemlos laufen. Der Pumpkopf ist ja unterhalb der Wasserlinie, oder?
Wie machst du Wasserwechsel?

Alternativ:
Zu "auf der anderen Seite", wenn es da passt:
Dann halt ein einzelnes Verlängerungskabel anstelle einer Steckleiste?

Zur Bestückung:
drüber das Substra Pro (Bio-Medium aus Quarz) mit Filterflies, das dann durch Fibalon ersetzt wird
Mach das gleich wieder raus. Macht doch keinen Sinn, ein Filtermedium einzusetzen, das du nachher eh wieder rausnimmst.

Grüsse
Damian
 

Sternennacht

Active Member
Nein, ich hab nur probehalber in der Höhe des Filterkopfes mal so Wasser angesagt, wie beim WW.
Direkt neben dem Becken wäre der Filterkopf eben auf Höhe der Wasseroberfläche.


Genaues kann ich erst sagen, wenn die Schläuche da sind ubd angeschlossen
 

Matz

Moderator
Teammitglied
Moin,
das sollte problemlos funktionieren:
wenn ich einen Filter mit DanChlorix-Wasser desinfiziere, steht der immer ebenerdig neben dem Eimer, in dem Ein- und Auslauf inkl. Glasware hängen.
Das war noch nie ein Problem. Der Filter sollte halt mit Wasser gefüllt sein, bevor du ihn laufen lässt.
Da musst du dir keine Gedanken wegen irgendeines Gefälles machen!
Leeren Filtertopf in Spüle od. Bade-/Duschwanne mit Wasser befüllen, einen Korb nach dem anderen rein, gucken, daß möglichst viel Luft darunter jeweils gleich mit rausgedrückt wird (geht besser, wenn Wasser drin ist), Filterkopf drauf, anschliessen (im Idealfall mit gefülltem Ansaugschlauch und starten. Müsste auch ohne zu pumpen funzen.
Bis bald,
 

Sternennacht

Active Member
D. h. Ich trag den ganze Filterkopf samt angeschlossener Schläuche in die Dusche und befülle dann über den Kopf die Schläuche bzw. Nur den In-Filter-Schlauch?
Der Aus-dem Filter/ins-Becken-Schlauch bleibt leer, soweit ich weiss. Irgendwie sehr kompliziert. Wie soll ich das dann am Becken wieder legen?
Oder meintest du den geschlossenen Schlauchadapter, den man rausnehmen kann?
 

K. Lopez

Active Member
Moin Brigitte,

nein, Du befüllst den Filter mit abbem Kopf. Randvoll bis zum Überlaufen. Dann den Kopf mit (offenem Auslass) draufsetzen. Am besten in der Badewanne. Und das Stromkabel bisschen dabei zur Seite legen. Filter abtrocknen und zum Aquarium tragen.

Wenn Du Schnelltrennkupplungen mit Hahn hast, hilft das ungemein. Du kannst dann nach dem Anstöpseln ans Aquarium den Schlauch von Pumpe zum Becken zunächst ab lassen und stattdessen einen anderen dran machen. Das bedarf zwar einer weiteren Schnellkupplung, hat aber mehrere Vorteile:

Zum Beispiel, Wasser zunächst über diesen Schlauch in einen Eimer zu pumpen.
 

Damian

Active Member
Hi Brigitte

Oder alternativ, wie ich es weiter oben bechrieb: Filter ans Aquarium hängen (leer), dann am (Filter-)Auslass ansaugen und in einen Eimer halten. Wobei der Eimer unter der Wasseroberfläche sein muss (bzw. halt der Filterauslass.) Sobald der Filter und die Schläuche vollgelaufen sind, den Hebel am Filterkopf auf "off" schieben. Dann den Auslauf ans Becken hängen, Filter ans Stromnetz hängen und Hebel öffnen.

Das finde ich praktischer, als die Variante von Jens. Funktioniert aber beides. Wichtig ist einfach, dass der Impeller im Wasser ist und so Wasser befördern kann.

Grüsse
Damian
 

Sternennacht

Active Member
Himmel, ich musste jetzt mehrmals lesen, bis ichs kapiert habe. Mit Auslass meinst du das Wasser, das AUS dem Becken IN den Filter reinfließt (Pfeil nach unten am Filter)?. Andersherum würde es ja keinen Sinn machen.

Ich tu mich da irre Schwer.

Wenn ihr Auslass schreibt, heisst das für mich aus dem Filter ins Becken, also Pfeil nach oben. Ich werd noch irre.

Was ich auch nicht wg Geringfilterung kapiere: ihr wollt keine Bakterienfreundliche Ansiedlungsflächen im Filter selbst, sondern diese im Becken haben, sprich es kommt nur rein mechanisch säuberndes Filtermaterial in den Filter. Wieso muss der dann überhaupt Einlaufen? Das ist doch ein Widerspruch.
Wenn ich richtig begriffen habe, dann müsste es ja ausreichen, den HMF im Becken auszudrücken, sprich Schmodder samt Bakterien ins Wasser.
 

Zer0Fame

Well-Known Member
Hallo zusammen,

warum so kompliziert?

Filter auf den Boden stellen, Absperrhebel auf on, Ansaughilfe betätigen, sobald er vollgelaufen ist Absperrhebel auf off, Filter an gewünschte Position stellen, Absperrhebel auf on, glücklich sein.
Oder ist an dem Filter irgendwas, was ich nicht im Kopf hab?

Problem könnte nur werden, dass der Filter in der selben Höhe wie der Wasserspiegel ist ... normal sollen die meisten Filter mindestens 20cm unter dem Wasserspiegel sein.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hat bei mir nicht funktioniert...auch mit Absperrhähnen nicht...
Hab dann das Ding nach Jahren des Ärgerns verschenkt und einen Juwel Innenfilter reingebaut..der läuft und läuft und läuft und macht keinen Ärger...hinter all den Wasserpflanzen ist er auch Unsichtbar.
VG Monika
 
  • Like
Reaktionen: Ebs

Zer0Fame

Well-Known Member
Hi Monika,

man muss aber auch sagen, der Juwel-Innenfilter ist aber auch verdammt gut. :D
Zumindest meine persönliche Meinung.
 
  • Like
Reaktionen: Ebs
Oben