Filter für Pflanzenaquarium richtig packen...

50Sven

New Member
Schönen guten Abend zusammen,

ich habe da mal ne Frage zum Thema Filterung.

Ich betreibe ein 112L Becken mit einem JBL CP-250 Außenfilter. Derzeit auf ca. 50-75% gedrosselt.

Als Filtermaterial habe ich drin:

1. Bio-Igel Kugeln
2. Große Ton-Röhrchen
3. Kleine Ton-Röhrchen
4. Grobe Filtermatte und zum Abschlus ein Watte-Pad.

Ich denke die Frage die jetzt kommt ist klar... Ist mein Becken Überfiltert? :?

Muss dazu sagen das ich relativ großen Besatz habe von:

22 Rote Neon
6 Otocinclus
2 Mikrogeophagus Ramirezi
1 Antennenwels
3 Zebrarennschnecken

Generell empfinde ich mein Becken als Schmutzig... :nosmile: Also es entsteht viel Mulm....
Liegt das am Besatz und/oder der Filterung oder beides? Oder, oder, oder?

Danke im Voraus.

Edit: Dazu wollte ich noch sagen das ich gerne die Strömung erhöhen würde aber befürchte, dass ich bei derzeitiger Filter-Ausstattung dann maßlos überfiltere.

Bin für jegliche Antworten / hinweise Dankbar!

Gruß
Sven
 
Hallo

Mein Rat wäre nimm zum Vorfiltern die Tonröhrchen und pack in den 2. Korb 2 grobe Filtermatten , mehr braucht es nicht. Mehr Strömung ist immer gut für die Umwälzung und damit die Nährstoffe an die Pflanzen transportiert werden , natürlich dürfen die Fische nicht an die Scheibe fliegen ;-) Das man ein Aquarium überfiltert nur weil man den Durchfluss am Filter öffnet ist Unfug. Überfiltern passiert nur mit zuviel und / oder ungeeignetem Filtermaterial. Wenn du genauere Tips speziell zu deinem Becken möchtest dann teile uns erstmal deine Wasserwerte mit , ein Bild wäre super und auch was für Bodengrund du nutzt. Ansonsten ist alles Raterei .

mfg. Heiko
 

50Sven

New Member
Hallo Heiko,

danke für deine Antwort. Werde Deinen Tipp beherzigen und das überflüssige Filtermaterial herausnehmen.

Ich habe vor kurzem (ca 4 Wochen) von 2xT8 18W auf 2x T5 28W mit Reflektoren umgerüstet. :flirt:
Daraufhin haben sich ungefähr alle Algen breit gemacht, die man im Algenratgeber finden kann. :eek:
Zu der Zeit habe ich mit dem Dennerle Perfect Plant System gedüngt und es hat sich nichts getan, ausser das sich immer mehr Mangelerscheinungen breit gemacht haben.
Bin mittlerweile bei den Aqua Rebell Produkten angelangt und es geht aufwärts. Dank der Düngerberechnung von Arami habe ich meine Werte bestimmt und Dünge nun täglich:

6ml AR Estimative Index
2ml AR Spezial N
3ml AR Eisenvolldünger

Damit fahre ich nun ganz gut. Algen gehen zurück und Mangelerscheinungen werden besser.

Allerdings muss ich noch das ausgewogene Verhältnis für mein Becken finden, da einige Pflanzen nun PO4 und K Mangel anzeigen.

Dabei bin ich dann eben auf das Thema Überfilterung gestoßen...

Mehr über mein Becken findest Du übrigens hier: Mein Becken
 

Ähnliche Themen

Oben