Farbtemperatur - Ein wichtiger Gestaltungsfaktor !

Vlad

Member
Chris S.":1w5i65h8 schrieb:
..., dann 4h Pause und...
Hi
Eine Beleuchtungspause sollte nicht länger als 3 Stunden dauern da die Pflanze sich sonnst in eine Nachtphase begeben und länger brauchen um sich wieder in die Tagphase/Beleuchtungsphase ein zu stellen. Wenn die Pause nur 3 Stunden dauert können die Pflanzen das Licht sofort verwerten, oder so ähnlich.
Wenn ich die Quelle mal wieder finden sollte werde ich dies hir mal posten.

MfG Vladimir
 

Yacimov

Member
Hi Nik, hi Roger,
habe mir nun die 965er Philips bestellt. Vor allem das Argument von den Fischen im "Discolicht" - mal blau, mal grün - hat mich überzeugt.
Grüße, Sebastian
 

marv-d

Member
hallo
Habe mal ein paar Röhren- Kombinationen zu testzwecken eingesetzt, da mit die Juwel röhren nicht mehr so gefallen haben. Mir waren zu wenig rot töne drin.

folgende Röhren habe ich kombiniert (alle mit reflectoren von Dennerle). Allerdings habe ich nicht jede mögliche kombination probiert, da dies doch ne ganz schöne schrauberrei ist.

Juwel nature 9000K
Juwel day 4000K
Dennerle amazon day 6000K
Dennerle special plant 3000K
JBL tropic 4000K
JBL nature 9000K

Bilder:
http://www.flowgrow.de/gallery/album.php?album_id=511 (am besten Bild name anklicken, da ich auch eine Beschreibung geschrieben habe)

Dachte mir evtl. hilft das ja auch dem einem oder anderen. Ich habe mich am ende für eine Kombination aus Dennerle Amazon day + special plant und Juwel day + nature entschieden. Diese dann mit absteigender Kelvin Zahl von vorne nach hinten verbaut.
 

Jan S.

Member
Hallo Lichttester.
Ich habe auch viel mit Lichtfarben und Kelvinzahlen experimentiert(Hqi + LL)und war bis heute nie zufrieden mit den Ergebnissen.Abgeschreckt von den höheren Kelvinzahlen bei HQI (nur noch grün oder blasse Farben)habe ich mich nie über 6500 K hinausgewagt.Seit 2 Tagen benutze ich nun 2 x 942 Keramikbrenner 70 W und 2x 15000LL T5 und bin absolut überrascht!15000K heißt nicht unbedingt nur blau!Ich habe zum ersten Mal ein Becken,in dem auch blau und dunkelgrün zum Vorschein kommen, auch die Anteile der 15000K an rot war überraschend!Die Fotos der GE 9325 K habe ich schon früher gesehen und sie haben mich fasziniert- 10000K mit soviel rot oder pink konnte ich mir bei der Kelvinzahl nicht vorstellen !Ich versuche mal euch die Bilder zu zeigen, ansonsten in meiner Galerie holz.Die Bilder sind nicht wirklich gut,es geht nur um die Lichtfarbe.Tobi hatte das Thema angeregt und ich glaube das 10000K bei Süßwasser kein Problem darstellt,kommt eben immer auf die spektrale Zusammensetzung der Leuchtmittel an.
viel Spaß beim experimentieren, Gruß Jan
 

MarcelD

Administrator
Teammitglied
Hallo Jan.

holz":n6lq7gki schrieb:
...auch die Anteile der 15000K an rot war überraschend!Die Fotos der GE 9325 K habe ich schon früher gesehen und sie haben mich fasziniert- 10000K mit soviel rot oder pink konnte ich mir bei der Kelvinzahl nicht vorstellen !

Sieh' dir mal die Normfarbtafel an, da wirst du sehen, dass höhere Farbtemperaturen nicht zwangsläufig "blau" sein müssen. Die von dir genannten 10000K liegen im "ziemlich violetten" Bereich :wink:


Schöne Grüße,
Marcel.
 

Vlad

Member
Hi
Möchte nur eben kurz berichten das ich ebenfals über die 10000k-Marke getreten binn und es funktioniert auch.
Im Einsatz sind 2 x 954 Osram und 2 x 12000K Noname mit denen ich schon mehrere Wochen gut fahre.
Verstärkte Algenbildung ist nicht aufgetreten und rote Farben kommen auch rüber selbst wenn ich die 954er ausschalte.
Werde in Zukunft 4 x 12000k testen und schauen wie die Pflanzen darauf reagieren. Denn Optisch gefällt mir das echt super gut.
Werde natürlich berichten.
MfG
Vladimir
 

Jan S.

Member
Hiallo Marcel und Vlad.
Danke für den Link Marcel,kannte ich noch nicht- sieht aber genauso aus - eben leicht violett...
Ich denke wir haben Spielraum zwischen 5000K und 12000K, es sollte uns Naturaquarianern nur gefallen, wenns dem Tageslicht ähnlich ist- das ist zumindest mein Ziel.Bei LL ist die Kombi Arcadiia freshwater+tropical schon gut( ergiebt im Schnitt glaub 5500K.Bei den HCI oder wie auch immer (HQI) haben wir durch die hohe Leuchtdichte immer ne Farbe die auffällig ist(bei 4200 K eben gelb - orange und die habe ich versucht auszugleichen.Im 70 W Bereich gibt es meines Erachtens kaum nen Brenner , der ein neutrales Licht abgibt- deshalb mein Beitrag mit den 15000K LL .Ich finde es gut wenn wir unsere Erfahrungen mit versch. Leuchtmitteln so weitergeben, so haben Einsteiger schon mal eine Vorstellung von verschiedenen Lichtfarben.ich beles mich mich jetzt mal in Sachen Fotografie, meiene Bilder sind ... verbesserunswürdig.
Gruß Jan
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

Die Farbtemperatur für sich ist nur begrenzt aussagefähig, man muss dazu die "Lampencharakteristik" oder besser noch das zugehörige Spektraldiagramm wissen. Das kann z.B. eine Tageslichtfarbe (8xx, 9xx, "BioLicht"), eine Pflanzenlampe (z.B. Gro-Lux) oder eine Speziallichtfarbe á la "Fleischthekenlampe" (Lichtfarbe natur/e, 076, 76) sein. Trotz nominal beinahe gleicher Farbtemperatur kann der optische Eindruck extrem unterschiedlich sein. Man denke z.B. an eine Osram skywhite (880, 8000°K) und eine Gro-Lux (Pflanzenlampe, 8500°K). Das eine strahlend weiß, das andere ist mir wie bengalisches Feuer. ;)
"Pflanzenlampen" - gibt es auch als Dreibanden - würde ich nur mit 8xx, 9xx kombinieren. Das ergänzt sich ganz gut, denn die 8xx und 9xx sind sehlichtbetont, d.h. im grüngelben Spektralbereichc und die Pflanzenlampen den blauen und roten Bereich.. Will man gleich ein sehr gutes und ausgewogenes Tageslicht, so ist man mit der Biolichtfarbe Narva Bio-Vital gut bedient. Es gibt noch weitere, die Lichtfarbe ist aber für relativ viele verschiedene Lampentypen erhältlich. Das ist eine Vollspektrum mit 5800°K und Quarzglaskörper. Das Quarzglas lässt geringe Anteile UV-A und -B durch. Mein absoluter Favorit. Das ist die erste Lichtfarbe an der ich nichts zu meckern wüsste. :D -Und als extrem Licht-schnäubiger beschäftige ich mich schon ziemlich lange damit.

Wichtig ist auch noch zu wissen, dass die Photosyntheseleistung unter blauem Licht geringer ist als unter rotem Licht. Über dem gleichen Becken muss man also für gleiche photosynthetische Lichtleistung bei einer blaulastigen Beleuchtung mehr elektrische Leistung (Watt) übers Becken basteln. Dann noch etwas, von den verwendeten Leuchtphosphoren ist immer der blaue derjenige welcher zuerst nachlässt. D.h., je blauer das Leuchtmittel, desto höher der Lichtverlust über die Lebensdauer.

Es wird hier in Sachen Licht noch ausführliches geben. So viel wollen "Anfänger" gar nicht wissen. ;)

Gruß, Nik
 

Jan S.

Member
Hallo Nik.
Ja, kann ich aus Erfahrung auch so bestätigen.Auch die Narva Biovital hatte ich schon in Verbindung mit den HCI bis hin zur Osram 880.Ich hatte mir schon 1996 mal ne HQI selber gebastelt, damals 1 x 250 W Radium Daylight über dem selben Becken.Aber mit den Düngern von damals wars schwierig !Mischlicht HQI / LL find ich als ne gute Alternative bei größeren Becken.
Eine interessante Beobachtung gibt es jetzt nach einer Woche mit den 15000 : Der Süßwassertang wächst etwa doppelt so schnell und wesentlich kräftiger - viell. ein Indiz dafür , das nicht jedes Gewächs unter jedem Licht (gut) wächst...

Gruß Jan
 

tim1611

New Member
Moin.

Also ich habe mich noch garnicht vorgsestellt kommt aber noch. Nur kurz ich bin tim.
Ich will nur was zu den JBL Solar Nature sagen. Ich habe so eine als T5 54Watt bei mir drin. Zusammen mit einer JBL solar tropic T5 54Watt.

Meine persönliche erfahrung ist (habe nen raumteiler aquarium) das auf der seite mit der nature (9000k) die fische wunderschön prächtige und kraftvolle farben aufweisen aber das die pflanzen eher matt aussehen. Ich habe z.B. eine Myriophyllum tuberculatum in meinem becken und die sieht aus als wäre sie grau!!! (leicht übertrieben gesagt) Auf der Solar Tropic seite (4000K) habe ich auch die Myriophyllum tuberculatum und dort sieht sie richtig kräftig hellbraun-rötlich aus. Und die grünen pflanzen sehen saftiger grüner aus auf der 4000k seite. Die fische sehen dort relativ normal aus. So wie man sie eben auch von den meisten fotos kennt.

Und das is blos eine pflanze die ich beschrieben habe. Dabei dachte ich das durch die 9000k das rot viel intensiver hervorgerufen wird. Aber da is bei mir eher das gegenteil der fall. Und die röhren sind beide erst 6 monate alt und haben auch reflektoren drüber.

Greatz tim.
 

java97

Active Member
Hi,

Ich kombiniere eine JBL Solar Ultra mit 2 Narva Cool Daylight 865 und habe jetzt endlich die Kombi gefunden, die meinem Lichtgeschmack entspricht. nicht zu grünbetontes, leicht kühl-frisches, klares Licht. Die Jbl ist schon ein Hauch blaubetont aber in Kombination mit den anderen find ich´s toll. Als matt empfinde ich die Farben der Pflanzen überhaupt nicht.
Die roten Pflanzen bekommen ein etwas "gedeckteres Rot", das finde ich aber attraktiv.
Die Narva Biovital habe ich auch probiert, sind mir aber zu warm-gelblich und nicht nach meinem Geschmack.
Aber so ist das eben- man muss selbst probieren.
 
Hallo ihr Lieben, :D

Ich finde es echt toll, das hir so schön über das Thema Licht fachgesimpelt wird. :D :wink:

Ich hätte auch eine Frage und hoffe ich kan sie hir stellen, damit nicht ein neuer Tread aufgemacht werden muss. :engel:

Es geht wider mal um mein Becken - ich weis einige von euch sind das Thema schon leid :bier: , aber ich hoffe doch, das sich ein paar Leute nochmal dazudruchringen können und mir meine Frage beantworten können. :beten:


Beckenmaße 200x50x60 cm (nein die Maße sind undiskutabel)
Es soll mit zwei 200 cm langen Leuchtbalken a 2 Leuchtstoffröhren t5 80 Watt beleuchtet werden (also 4 Röhren insgesammt - diese werden versetzt angebracht). Abdeckung Exclusiv wird selbst gemacht. 8)

Ich weis nicht ob das wichtig ist, aber der Besatzt soll aus Skalaren, Rotkopfsalmler, Hexenwels, Amanogarnelen und Turmdeckelschnecken bestehen. :?:

Pflanzen: Vallisneria nana, Rotala macrandra, Blyxa japonica, Rotala sp. green, Rotala rotundifiola, HCC, Staurogyne, Elanthine hydropiper, Glosso, Fissidens oder Riccardia oder Javafarn Short Nawow leaf (An dieser Stelle nochmals danke an Anja, die mir diese Pflanzenliste freundlicherweise zusammengestellt hat :top: )

Ich habe die wahl zischen folgenden Röhren:
Für dieses Angebot steht zur Verfügung:

Aqualight T5 mit 6.500 Kelvin - empfohlen für Süßwasser

Aqualight T5 mit 10.000 Kelvin - empfohlen für Afrikabecken und Meerwasser

Aqualight T5 Coral Blue (Blaues Licht) - empfohlen für Afrikabecken und Meerwasser.


Ich hoffe die Angaben sind soweit vollständig und ihr könnt mir evtl. sagen ob ich verschiedene Röhren nehmen soll oder doch 4x 6.500 Kelvin. :bier:

Danke euch! *küsschen* :D

Liebe Grüße Chrissi
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Neuling LED Beleuchtung Farbtemperatur anpassen. Beleuchtung 8
M Farbtemperatur für Diskusaquarium Beleuchtung 3
S Die Farbtemperatur wichtig oder nur optik? Beleuchtung 15
Tobias Coring Farbtemperatur-Tester - Leuchtmittel Beleuchtung 7
N Welche Farbtemperatur is die richtige? Beleuchtung 5
E Veränderung der Farbtemperatur bei Methline HQI!? Beleuchtung 2
M Welche Farbtemperatur bei Hqi-strahlern ? Beleuchtung 7
aj72 Welche Farbtemperatur wählen? Beleuchtung 7
P Ein Scape planen - wo fange ich an? Pflanzen Allgemein 5
T Was ist das fuer ein Vielbeiner? Erste Hilfe 1
A Nach wieviel Jahren muss ein Weißglasaquarium neu verklebt werden? Technik 4
Zer0Fame Lavasteine und Chlor - Lagern die Steine es ein? Erste Hilfe 15
B Könnte das ein Eisenmangel darstellen? Nährstoffe 13
Ayane Noch ein Neuzugang aus dem Rheinland :) Mitgliedervorstellungen 4
K Pflanzenauswahl für ein Riverstyle Aquarium Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
M ein neuer aus Nordhessen Mitgliedervorstellungen 3
Sigi63 Ein und Auslauf Reinigen Technik 12
P Pflanzenauswahl für ein einfach zu pflegendes "Sumpfiges aquarium" 450L Aquascaping - "Aquariengestaltung" 64
gory95 Halterung Ein-/Auslauf Technik 4
Jon Schnee AQUARIO Neo Flow Ein-/Auslauf Set Premium, Skimmer einstellen Technik 11

Ähnliche Themen

Oben