Eusteralis species

Sash

Member
Hallo,

hat jemand zufällig Erfahrung mit der Pflege von Eusteralis species oder auch Sternrotala grob, inbesondere bei der reinen Düngung über die Wassersäule? Ich konnte in unserer Datenbank diese Pflanze nicht auffinden und über google wird immer ein nährstoffreicher Bodengrund empfohlen.
 

Sash

Member
Hi Björn,

das muss sie sein! Besten Dank :)
Hatte in der Datenbank unter dem Buchstaben "E" gesucht :bonk:
 
Hallo Sash,

ja kein Problem. Also habe die Eusteralis stellata und die ist bei guten Bedingungen recht flott im Wachstum. Viel Licht + CO2, Eisen, No3,PO4 stabil halten sonst verkrümmeln die Triebspitzen bei stark schwankenden Bedingungen. Es reicht aber eine Düngung über Wassersäule ohne extra Bodendüngung.


MFG

Björn
 
Hallo zusammen,

eine vergleichsweise grobblättrige Form wird u.a. von Dennerle als "Eusteralis spec." angeboten. Und die ist, wie Björn sehr gut beschrieben hat, mit etwas Sorgfalt gut zu pflegen. Die echte "broad leaf" ist leider scheinbar so gut wie nicht mehr in Kultur. Ich glaube, der Addy hatte die vor Jahren mal... :roll:

Ganz nebenbei: es gibt eine Sorte bei Stephan (Extraplant), welche unter Pogostemon "Typ II" läuft und submers recht feinblättrig ist. Diese Sorte sieht emers aus wie derbes Unkraut mit etwa 5 bis 6 mm breiten Blättern. Es ist also schwierig, vom emersen Habitus auf den submersen zu schließen.

Björn, ob diese Sorte von Dennerle mit deiner ausstralischen identisch ist, finden wir vieleicht nächste Woche raus. :D

Viele Grüße,
Werner
 
Hallo Werner,

wie schon erwähnt hatte ich meine von Bertram Wallach erhalten und der hat sie als P. stellatus (Sternrotala,australische Form) beschrieben. Da die Eusteralis spec. laut Datenbank nur in Asien vorkommt, sollte meine die Eusteralis stellata sein. Jedoch finde ich das die Bilder in der Datenbank von Eusteralis spec. meiner Wuchsform ähneln. Also vielelicht kannst du nächste Woche etwas Licht darein bringen. Ja leider konnte ich auch noch keinen finden, der diese broad leaf in Kultur hält, da sie mir doch deutlich besser gefällt und auch laut Beschreibung sehr unstressig sein sollte.


MFG

Björn
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Sascha,

das species/spec./sp. ist ja nur Platzhalter für einen Artnamen, für die Fälle, in denen eine Pflanze nicht bis zur Art bestimmt ist. Was es genau mit dem Pogostemon spec. in der Pflanzendatenbank auf sich hat, weiß ich nicht, und auch nicht, wie sicher die Herkunftsangabe (Asien) ist. Das Foto stammt von Nik. Es könnte prinzipiell mehrere verschiedene Pflanzen geben, die als Pogostemon spec. bzw. Eusteralis spec. unterwegs sind. Allein Pogostemon stellatus ist eine sehr formenreiche Art.
Btw., ich hatte mal von Hans-Georg Kramer Pogostemon stellatus "Adelaide River", das war eine ziemlich breitblättrige Form. Ich weiß nicht, ob die bei allen wieder verschwunden ist, oder "Broad Leaf" evtl. zum Teil das gleiche ist.

Gruß
Heiko
 
Hallo zusammen,

Bertram Wallach ist mir natürlich ein Begriff und seine Angaben nehme ich ernst. Deshalb freue ich mich auf einen direkten Vergleich. :wink:

Laut C. Kasselmann ist in der Nomenklatur auch noch nicht eindeutig geklärt, ob man alle Varietäten P. stellatus zuordnet, oder nur die asiatischen Formen und die australischen dann zu P. verticillatus überstellt. Kann uns aber vorerst egal sein.

Ja Heiko, die "Adelaide River" scheint mit der "broad leaf" identisch zu sein. Falls übrigens jemand mitliest, der diese Form noch pflegt - bitte melden!

Viele Grüße,
Werner
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Werner,

ich muss mal die Infos wiederfinden, die ich von Stephan K. bekommen hatte. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es nach seiner Info mal einen Australienimport von verschiedenen Pogostemon-Formen, darunter war "Adelaide River" und eine "Broad Leaf", die was anderes war als das, was heute unter dem Namen rumschwirrt, submers noch breitblättriger war und weniger Blätter pro Quirl hatte als "Adelaide River".

Würdest du nach dem "Pogostemon spec."-Pflanzendatenbankfoto sagen können, ob es die Dennerle'sche "Eusteralis spec." sein könnte?

Gruß
Heiko
 

Sash

Member
Hi,

Würdest du nach dem "Pogostemon spec."-Pflanzendatenbankfoto sagen können, ob es die Dennerle'sche "Eusteralis spec." sein könnte?

ja, der ähnelt sie sehr, jedoch finde ich die Blätter kräftiger/breitblättriger/fleischiger. Jedenfalls nicht so filigran wie auf den Fotos. Müsste dann aber schon die submerse Form sein?

Ich schieß mal Fotos, wenn das Licht angeht (seht ihr, ob ihr wirklich richtig steht :nana: )
 

nik

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

da die Bilder von der P. spec. von mir sind, bin ich auskunftsfähig. Die war von Dennerle und die Bilder zeigen selbstverständlich die submerse Form. Emers ist die nicht attraktiv. Die saß im ungedüngten Sand bei ausschließlicher Wasserdüngung. Das linke Bild in der Gruppe ist vom Habitus okay, aber mit geringem Nährstoffmangel. Die Portraitaufnahme zeigt eine ordentlich versorgte Pflanze mit knappen 10cm Durchmesser. Auch nur über Wasserdüngung ließ sich einmal ein Exemplar mit 24cm(!) Durchmesser erreichen. Das war aber eine Ausnahme. Normal kann man um 10cm Durchmesser erwarten.
Nährstoffversorgung immer nur übers Wasser, wenn nicht nach Estimative Index, dann eine normale, vollständige Düngung. PMS verwende ich immer zur Wasseraufbereitung, das ergibt mit der Düngung ein SE- und Mg-betontes Wasser.
Verkrüppelte Triebspitzen gab es ganz selten. Bei der P. stellatus kam das eher mal vor, ohne das ich die als empfindlich oder schwierig beschreiben würde.

Gruß, Nik
 

Sash

Member
Hi,

so sieht sie bei mir direkt nach dem Kauf aus.
 

Anhänge

  • DSC00157.JPG
    DSC00157.JPG
    581,6 KB · Aufrufe: 1.188
  • DSC00158.JPG
    DSC00158.JPG
    615 KB · Aufrufe: 1.188

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hallo Nik,
alles klar, danke, dann ist also die rätselhafte Pflanze in der DB die "Eusteralis species E 401", "Sternrotala grob" lt. Dennerle-DB, und identisch mit Saschas Pflanze. Infos wie "in Asien weit verbreitet" oder "nährstoffreicher Bodengrund" stammen dann wohl auch von besagter Firma.
Dann wäre ich dafür, sie in unserer Datenbank Pogostemon sp. "E 401" zu nennen, damit es eindeutiger wird.

@Sascha: danke für die Fotos!
@Werner: dann bin ich gespannt, ob sie mit der australischen identisch ist. - Der im APC Plantfinder gezeigte Pogostemon stellatus "Broad Leaf" soll aus Neuguinea stammen; vielleicht kommt ein ganzer Haufen Pogostemon-Formen aus dem Raum Australien und Neuguinea. Wenn man wüsste, was für Importe von wo gekommen sind.

Gruß
Heiko
 
Hallo zusammen,

also werde versuchen heute abend mal Bilder meiner reinzustellen. Also so vom ersten Ansehen der Bilder würde ich sagen, dass sich meine von saschas ihrer unterscheidet, da die glaube ich mehr einzelne Blätter pro Quirl besitzt. Aber kann mich auch irren.


MFG

Björn
 

Ähnliche Themen

Oben