Es soll gedüngt werden...

Flughund84

New Member
Hallo zusammen,
ich hatte mein 500Liter Incpiria etwas vernachlässigt, das hat sich in den letzten beiden Monaten geändert. Ich habe massiv an Technik aufgefahren. Es wurde eine Osmoseanlage installiert um das Silikat raus zu bekommen und auch um das Wasser weicher zu bekommen.
Mein Wasser im Becken ist jetzt nach dem ersten Teilwasserwechsel mit Osmosewasser bei KH 4, PH 6,8, somit Co2 bei 19mg/l. Die Co2 Anlage auch im gleichen Zug wieder in Betrieb genommen. Zusätzlich habe ich die Beleuchtung erweitert von Anfang 14,9lm/L auf jetzt 46,2lm/L!
Pflanzen sind bei mir meist verkümmert, hier habe ich jetzt auch nochmal ordentlich nachgelegt und deutlich mehr bepflanzt. Die ganze Aktion, also gerade mit den Pflanzen einsetzen ist jetzt vier Tage her.
Nun soll es an die Düngung gehen. Ich habe schon Stunden gelesen und Videos angeschaut, aber so ganz hat es nicht gefruchtet. Ich habe zwar einen groben Plan wo welcher "Zielwert" liegen sollte, aber wie ich da hin komme ist mir noch nicht so ganz klar... Tägliche Düngung, Wöchentliche Düngung? Was ist besser? Jetzt nach dem einsetzen der Pflanzen erstmal abwarten mit dem Dünger? Den Rechner habe ich mal bemüht, da würde bei meinen Wasserwerten bei wöchentlicher Düngung auf folgendes:
Aqua Rebell Makro Basic NPK : 6ml
Aqua Rebell Mikro Basic Eisen: 25ml
Aqua Rebell Advanced GH Boost: 20ml
Aqua Rebell Makro Basic Kalium: 40ml
Ich habe nach dem Wasserwechsel vor zwei Tagen die Menge ins Becken gemacht, mit Ausnahme des Kalium, da ich noch keinen Test bisher hatte.
Was meint ihr jetzt? Alles richtig gemacht, oder eher einige Verbesserungsvorschläge?
Hier mal mein Becken vor der Bepflanzung:
20201225_122434.jpg
Und so sieht es jetzt nach der Bepflanzung aus:
20210111_153939.jpg

Viele Grüße aus Südbaden
Tobi
 

strauch

Active Member
Hallo Tobi,

um zu Wissen was rein soll, müsste man Wissen wie das Wasser aussieht womit du dein Aquarium auffüllst. Nimmst du 100% Osmosewasser oder verschneidest du dein Osmosewasser mit Leitungswasser? Und wenn ja wie ist deine Trinkwasseranalyse? Und welche Zielwerte willst du denn gerne erreichen?
Ob täglich oder wöchentlich düngen würde ich davon Abhängig machen wie es dir möglich ist. Täglich Düngen ist entweder viel Aufwand oder du brauchst eine Dosieranlage. Wöchentlich düngen ist da oft die einfachere Wahl.
 

Flughund84

New Member
Ich wusste ich habe was vergessen o_O
Wöchentlich ein 50% WW, also 200 Liter, diese mische ich 120Liter Osmosewasser und 80Liter Leitungswasser, so komme ich auf eine KH von 3.
Bei der Frage nach den Zielwerten bin ich mit der Antwort unsicher, meinst du Zielwerte vom Wasser, oder die Zielwerte die ich durch den Dünger möchte?
Die Wasserwerte vom Versorger habe ich mal angehängt, ich hoffe die sind ausreichend.
Wie schon angedeutet, für mich noch ein Buch mit sieben Siegeln...
Wasserwerte.jpg
 

strauch

Active Member
Hallo Tobi,

die Zielwerte die du mit dem Dünger erreichen willst. Für mich auf den erste Blick wichtig sind folgende Werte:
GH 11
KH 8,5
Calcium 65,1
Magnesium 8,1
Nitrat 23
Phosphat 0
Kalium 1

Du willst du nun 3:2 mischen Osmose:Leitungswasser.
Bedeutet du hast nachher folgende Werte
Calcium: 26mg/l
Magnesium 3,2mg/l
Nitrat 9,2
Phosphat 0
Kalium 0,4

Bedeutet du hast schon recht viel Nitrat im Ausgangswasser. Phosphat und Kalium praktisch nicht. Ich würde folgendes machen (bei wöchentlicher Düngung):

So mal starten und Algen sowie Pflanzen beobachten. Und mal schauen was dann vor dem nächsten WW noch an Nährstoffen im Wasser ist und was verbraucht wurde.
 

Flughund84

New Member
Vielen Dank!
Also habe ich zwei der vier Dünger "für die Katz" gekauft? Wo bekomme ich denn das Bittersalz kurzfristik vor Ort am besten her? Verändert es noch etwas was ich wissen sollte? Vermutlich die Härte, oder?
Von den Zielwerten bin ich halt absolut unerfahren und habe mich an der Angabe von AquaRebell orientiert:
Nitrat 10-30mg/L
Phosphat 0,1-1,5mg/L
Kalium 5-10mg/L
Eisen ca. 0,05mg/L

Ich hab auch gerade schon gesehen dass sich Algen ordentlich bilden, ein wenig hatte ich immer, aber vermutlich durch die vier Tage starke Beleuchtung...
20210111_165835.jpg
 

strauch

Active Member
Hallo Tobi,

das war nur ein Vorschlag meinerseits du kannst das genauso gut wie in deinem Beispiel machen.
Bittersalz gibts in Baumärkten, Drogiemarkt oder in der Apotheke. Und ja es erhöht die GH 1mg/l Magnesium um ca. 0,25°dH steht aber auch im Düngerechner. Bist dann bei einer GH von 6 und einer KH von 4 ist doch sehr gut.
 

Flughund84

New Member
Vielen Dank, ich hatte dann gestern Abend einfach mal so gedüngt, war ja schon auf Basis deiner genannten Zielwerte.
Heute morgen habe ich im Becken folgende Werte:
PH: 6,84
KH: 4
GH:6
Leitwert: 366
Nitrat: 20
Phosphat: 0,8
Eisen: 0,05
Kalium: 15
Das sieht doch fürs erste nicht schlecht aus, oder?
Und jetzt am besten vor dem nächsten Wasserwechsel nochmal messen um den "Verbrauch" zu ermitteln, oder?
Viele Grüße
Tobi
 

strauch

Active Member
Hallo Tobi,

genau, dann weißt du was dein Aquarium verbraucht und kannst den letzten feinschliff machen.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Du solltest auch Bedenken, dass Pflanzen Zeit für die Umstellung auf das Wachstum unter Wasser benötigen und in dieser Zeit weniger Nährstoffe verbrauchen können, aber auch die alten Blätter meist sterben.

Stängelpflanzen die schnell wachsen sind meist nach 2-3 Wochen fertig. Langsam wachsende Pflanzen brauchen einen Monat und länger. Die Pflanzen tauschen in dieser Zeit ihre Blätter aus und bilden neue Wurzeln. Sie nutzen in dieser Zeit ihre Reserven und was sie aus den alten Blättern holen können.

Daher brauchst du in dieser Zeit für die neuen Pflanzen keinen Dünger und sobald die neuen soweit sind, hast du einen höheren Verbrauch.

Viele Grüße

Alicia
 

Micha1976

Member
Hallo Flughund! Ich habe auch lange dran geglaubt das Wasser zu düngen, das ist aber bei Wurzelzehrern fatal. Das was du flüssig düngst kommt nur bei den Algen an, nach meiner Erfahrung. Ich dünge nur noch von "unten" und habe seitdem keine einzige Alge im Becken. Ich gebe alle 3-4 Tage Flüssig ein bisschen AR Flowgrow, mehr nicht. Und der Pflanzenwuchs ist hervorragend.
 

Weilu

New Member
Ich kann die Erfahrungen von Micha bestätigen, man kann sehr gut ergänzend von unten Düngen z.B mit Düngekapseln. Zum Beispiel bei großen Echinodorus. Die Gefahr da die Algen mit zu Düngen ist dabei geringer aufgrund der Art und Weise wie man die Kapseln anwendet.

Ich dünge aber auch flüssig, dabei kann ich dir nur raten auf den Verbrauch deiner Pflanzen zu achten!!! Ich habe am Anfang auch jeden Tag reingekippt wie es auf der Packung stand und dabei nicht nur die Pflanzen gedüngt sondern mir auch ne ordentliche Algenplage heran gezüchtet

Wie gesagt achte auf deine Pflanzen schau wie sie wachsen und passe die Düngung entsprechend an. Du kannst auch den Verbrauch mit einer Messreie ermittelten.

Grüße
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben