DIY Mizukusa Mist Wall

Chizzo

New Member
Hallo Zusammen,

ich betreibe nun seit ca. zwei Jahren ein EHEIM Incpiria 300 als Aquaterrarium für eine Chrysemys picta dorsalis.
Dementsprechend ist das Becken nur zu ca. 2/3 gefüllt.
An der großen Rückwand befindet sich eine selbstgebaute Rückwandbeleuchtung mit einem HUE Lightstrip.
Nun soll auf der Linken Seite des Beckens, da diese an der Wand steht, eine Mist Wall mit Ultraschallnebler hin.
Da ich eine Tiefe von 55cm habe passt die Lösung von DOOA leider nicht und es muss eine DIY Lösung her.

ich hatte daran gedacht eine Konstruktion aus Acryl oder Aluminium zu bauen und an dem Steg der Lampenhalterung zu fixieren.
(sie verliere ich nicht so viel Bauraum)
Dadurch, dass man es besser bearbeiten kann wird es wohl auf Acryl hinaus laufen.
Als Nebler wird entweder das Original von DOOA (da sehr kompakt) oder von Hobby zum Einsatz kommen.
Die Wasserzufuhr wollte ich über meinen Auslauf und einem T-Stück auf 6/9 mm o.ä. realisieren.

Ich werde euch hier über das Projekt auf dem laufenden halten, bin aber auch über jeden Tipp und Erfahrungsaustausch dankbar, da dies mein erstes Projekt dieser Art ist!

Viele Grüße
Chris
 

Cubicle

New Member
Moin Chris,

bin gespannt auf deinen Fortschritt. Ich selber spiele derzeit mit dem Gedanken mit einen 70L Scapers Tank als Paludarium einzurichten und dabei auch schon erste Überlegungen in Richtung DIY Mist Wall angestellt. Das System wirkt auf den ersten Blick nicht wirklich kompliziert, aber ggf. liegt der Teufel im Detail. :-D

Wie schaut das Becken denn derzeit aus?

Grüße,
Martin
 

Chizzo

New Member
Hey Martin,

ich habe noch ein paar acrylreste von meiner Rückwand. Ich denke ich werde dies mal zerschneiden und als Test nehmen um zu schauen, wo genau der Teufel im Detail steckt und ob das alles überhaupt so einfach funktioniert wie ich es mir vorstelle. :-D

ein relativ aktuelles Bild von meinem Becken habe ich mal angefügt. Das war kurz nach der neuen Bepflanzung im letzten Jahr. Einen Bodendecker habe ich durch zwei vererbte Prachtschmerlen und die Schildkröten aber bis jetzt nicht hinbekommen.
Im Rahmen der Umgestaltung wird auch auf Soil gewechselt und eigentlich alles neu gestaltet, damit die Kröte mehr Platz zum schwimmen bekommt.
 

Anhänge

  • 57D5351B-4470-4FF7-9DB1-195FA2DFAB9A.jpeg
    57D5351B-4470-4FF7-9DB1-195FA2DFAB9A.jpeg
    3,5 MB · Aufrufe: 133

Chizzo

New Member
Zeit für ein kleines Update:

Mittlerweile bin ich dabei einen Prototypen zu bauen um zu sehen ob eine Mistwall in meinem Aquarium überhaupt darstellbar ist.
Dadurch, dass das Becken als geschlossenes System konzipiert ist befindet sich an den Seitenscheiben ca. 5cm unterhalb des Beckenrqndes ein Glassteg auf dem die Lampen aufliegen.
Dadurch kann ich nicht einfach mit einem klassischen Überlauf arbeiten und das Wasser die Wand herunterlaufen lassen sondern muss über den Glassteg hinweg das Wasser noch einmal umleiten.
So hieß es zunächst Wand zurecht schneiden und den Bereich des Glassteges ausschneiden. Dann einen Kasten bauen in dem das Wasser für den Nebler gesammelt wird und dann überläuft.
unten am Kasten dann eine Rampe anbringen die das Wasser wieder zurück Richtung Wand führt.
Im nächsten Step wird alles zusammen geklebt und die Haltestege für die Schwämme angebracht werden.
 

Anhänge

  • BCFEF8B5-0858-4FBE-B9D2-DCA348FB6792.jpeg
    BCFEF8B5-0858-4FBE-B9D2-DCA348FB6792.jpeg
    924,8 KB · Aufrufe: 85
  • 39F0D749-8403-42A5-BB3A-15012E4BEFC8.jpeg
    39F0D749-8403-42A5-BB3A-15012E4BEFC8.jpeg
    626,6 KB · Aufrufe: 78

Chizzo

New Member
Hallo Zusammen,

lange war es still und die Mist Wall lief so vor sich hin. Also Zeit noch einmal ein kurzes Update zu posten!
Der Nachwuchs nimmt fast all meine Zeit in Anspruch und so dauert es halt etwas länger. ;)
Ich habe jetzt seit ca. 7 Monaten meinen "Prototypen" am laufen und kann durchaus sagen, dass dieser sehr gut funktioniert.
Es war in der Tat dann leider doch nicht so easy wie ich es mir vorgestellt habe - Aber hey! Man wächst an seinen Aufgaben!

Ich werde nun in den nächsten Tagen beginnen den Prototyp noch einmal vernünftig neu aufzusetzen und daraus dann eine bebilderte Anleitung zu erstellen,
damit jeder in Zukunft die Möglichkeit hat so etwas mit Sondermaßen selbst zu bauen um so sein Paludarium oder auch Terrarium zu verschönern und auch den Tieren eine schönere Umgebung bieten zu können. :)

Ich freue mich über Feedback, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge und alles was sonst noch so dazu gehört.

Viele Grüße
ChrisPHOTO-2021-01-03-19-30-28.jpgPHOTO-2021-01-18-17-11-28.jpg
 

Ähnliche Themen

Oben