DIY-Lampe - Was brauche ich für diese LEDs?

Christian-P

Member
Hallo,

habe auf eBay günstig 10 LEDs gekauft. Beschreibung laut Seite:

Specifications:
LED Emitter: 3W
- Output Lumens: 180-210 Lumens
- DC Forward Voltage (VF) : 3.2-3.6Vdc
- DC Forward Currect (IF) : 700mA
- Color Temp: 6500~7000K (Cool White)
- Beam Angle: 120 degrees


Ich möchte davon 8 Stück benutzen und auf insges. ca. 1.250 Lumen kommen. Kann mir von den Elektronikern hier jemand auf die Sprünge helfen, wie ich die LEDs schalte und was für ein Netzteil/KSQ ich brauche? Danke.

Viele Grüße

Christian
 

Zeltinger70

Active Member
Servus,

bin kein Elektroniker, also Antwort ignorieren falls es eine Antwortbedingung ist.

Bei einer Reihenschaltung benötigst Du eine Konstantstromquelle mit 700 mA und 28,8 V.

Z. B. das
oder das hier
ginge auch

Ich selbst würde die Meanwell LPC-35-700, da hat man etwas Reserve falls die anderen beiden Leds doch noch mal mit ran sollen. :wink:

Je nach dem wo es verbaut werden soll.

Achte unbedingt auf ausreichende Kühlung und Spritzschutz für die LEDs

Gruß Wolfgang

Edit: falls Du es selber baust, bitte unbedingt jemanden mit entsprechenden Kenntnissen ansehen lassen,
habe ich bisher auch immer so gemacht, da ich Laie bin
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Christian-P":twq2yzvq schrieb:
DIY-Lampe - Was brauche ich für diese LEDs?
Das da:


Sei mir bitte nicht böse, aber für solche LEDs zweifelhafter Lichtausbeute und wahrscheinlich noch zweifelhafterer Farbwiedergabe wäre mir jede Zeit und Mühe zu schade. Warum verwendest Du keine Marken-LEDs? Osram, Luxeon, Cree, ...?

Wenn Du mit den Dingern trotzdem was machen willst: Elektrotechnische Laien dürfen keine Arbeiten am Stromnetz durchführen, die über das Wechseln eines Leuchtmittels oder Wiedereinschalten eines ausgelösten DI-/FI- oder Leitungsschutzschalters hinausgehen. Insbesondere Geräte ohne Netzstecker dürfen nicht von Laien installiert werden. Deshalb empfehle ich ein steckerfertiges Netzteil wie beispielsweise dieses hier. Daran hängst Du alle LEDs in Reihe, immer schön Plus an Minus, den jeweils letzten Plus- bzw. Minuspol hängst Du an Plus und Minus des Netzteils, fertig.

Viel Erfolg,
Robert
 

Anhänge

  • muelleimer-27457.gif
    muelleimer-27457.gif
    4,3 KB · Aufrufe: 1.584

Christian-P

Member
Hallo Wolfgang, hallo Robert,

herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Bei dem LPC-35-700 werden die LEDs dann einfach nur in Reihe geschaltet. Das bekomme ich hin!

Grundsätzlich kann ich mit dem Lötkolben umgehen. Mein letztes Projekt war z.B. diese Wortuhr hier: http://bastelladen.wortuhr.de/wortuhr-bausatz-42ger-classic.html

Die Stromverkabelung in unserem Haus habe ich unter "Aufsicht" meines Bruders (Elektriker) auch selber gemacht.

Die Zusammenhänge mit Netzteil, KSQ usw. bei einer LED-Leuchte sind mir nur (noch) nicht klar. Daher meine Frage,

Die 10 LEDs habe ich auf eBay für 3 € inkl. Versand gekauft. Damit kann man als Testprojekt sicher nicht viel Geld in den Sand setzen. Wenn es funktioniert, kann ich immer noch auf Cree für 5€/Stück gehen.

Viele Grüße

Christian
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Christian-P":1xre0o9q schrieb:
Die Stromverkabelung in unserem Haus habe ich unter "Aufsicht" meines Bruders (Elektriker) auch selber gemacht.
Und wer hat das Erstinbetriebnahme-Protokoll unterschrieben? Dessen Haftpflicht bezahlt, wenn deine Bude wegen eines Installationsfehlers abfackelt...


Grüße
Robert
 

Christian-P

Member
Wuestenrose":3mtcf5rj schrieb:
'N Abend...

Christian-P":3mtcf5rj schrieb:
Die Stromverkabelung in unserem Haus habe ich unter "Aufsicht" meines Bruders (Elektriker) auch selber gemacht.
Und wer hat das Erstinbetriebnahme-Protokoll unterschrieben? Dessen Haftpflicht bezahlt, wenn deine Bude wegen eines Installationsfehlers abfackelt...


Grüße
Robert

Ist ja gut jetzt. Ich hatte nach einer geeigneten Stromquelle für 10 LEDs gefragt. Um unser Haus brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Wir haben eine erstklassige Installation mit einem FI pro Etage und Schaltern/Steckdosen von Busch Jäger. Die Installation geschah unter Anleitung/Aufsicht meines Bruders (E-Meister bei den Stadtwerken Düsseldorf) und wurde gegen Rechnung von einem E-Meister aus unserem Ort abgenommen. Dies war Voraussetzung dafür, dass die Stadtwerke MG den Schalter umlegen und uns mit Strom beliefern. Das Erstinbetriebnahme-Protokoll liegt mir vor und kann auf Wunsch nachgereicht werden. Weitere Sorgen?
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

Christian-P":2smlzc59 schrieb:
Wir haben eine erstklassige Installation mit einem FI pro Etage…
  • "FI" gibbds ned.
  • Siehste, schon der erste Fehler, schau bitte in die DIN 18015 Teil 1, Punkt 5.2.3.

Ich nicht. Die Sorgen hat derjenige, an dem sich die Versicherung schadlos hält, weil irgendwas abfackelt oder deine Schwiegermutter im Bad tot umfällt, weil du den falschen Typ RCD verbaut hast.

Daß elektrotechnischen Laien das Rumpfuschen an Elektroinstallationen verboten ist, hat schon seinen guten Grund…


I.d.S.
Robert
 

Christian-P

Member
Wuestenrose":27v8fdb2 schrieb:
Morgen…

Christian-P":27v8fdb2 schrieb:
Wir haben eine erstklassige Installation mit einem FI pro Etage…
  • "FI" gibbds ned.
  • Siehste, schon der erste Fehler, schau bitte in die DIN 18015 Teil 1, Punkt 5.2.3.

Ich nicht. Die Sorgen hat derjenige, an dem sich die Versicherung schadlos hält, weil irgendwas abfackelt oder deine Schwiegermutter im Bad tot umfällt, weil du den falschen Typ RCD verbaut hast.

Daß elektrotechnischen Laien das Rumpfuschen an Elektroinstallationen verboten ist, hat schon seinen guten Grund…


I.d.S.
Robert

FI steht umgangssprachlich für Fehlerstrom-Schutzschalter. Und nach DIN VDE 0100-410:2007 (Abschnitt 411.3.3) ist dieser in Neubauten ab 01.02.09 Pflicht. Da unser Haus aus je einer abgeschlossenen Wohneinheit pro Etage besteht (Teilungserklärung), ist auch eine UV pro Wohneinheit inkl. Fehlerstrom-Schutzschalter verpflichtend und kein Fehler nach DIN 18015 Teil 1.

Wie kommt man eigentlich auf dieses seltsame Hobby, ungesehene Elektroinstallationen als Pfusch schlecht zu reden? Woher weißt du, dass wir den falschen Typ RCD verbaut haben? Lastet dich die Aquaristik nicht ausreichend aus? Dann kauf dir doch noch ein weiteres Becken.

Ich bin raus.
 

Christian-P

Member
Hallo,

zwei Fragen noch:

1. Ich habe gelesen, dass man LEDs möglichst nicht mit dem maximalen Durchlassstrom ansteuern soll. Wenn ich jetzt das GSC25E-500 von Mean Well nehme, steuere ich die LEDs mit 500mA der maximal möglichen 700mA an und erhalte damit 500/700 der maximal möglichen 210 Lumen = 150 Lumen. Richtig?

2. Die von mir oben genannten weißen LEDs haben eine Durchlassspannung von 3.2 - 3.6V. Wie kann ich 8 dieser LEDs mit 2 Osram SSL 80 hyper red kombinieren, die eine Durchlassspannung von 2.1V haben?

Danke und viele Grüße

Christian
 

omega

Well-Known Member
Hallo Christian,

Christian-P":21g3exlb schrieb:
Wenn ich jetzt das GSC25E-500 von Mean Well nehme, steuere ich die LEDs mit 500mA der maximal möglichen 700mA an und erhalte damit 500/700 der maximal möglichen 210 Lumen = 150 Lumen. Richtig?
etwas mehr. LEDs sind bei geringerer Bestromung effizienter. Dafür gibt es einen Graphen namens "Relative Luminous Flux vs. Current" o.ä. im Datenblatt. Achso, vergessen, gibt's bei den eBay-China-Böllern ja keines.

2. Die von mir oben genannten weißen LEDs haben eine Durchlassspannung von 3.2 - 3.6V. Wie kann ich 8 dieser LEDs mit 2 Osram SSL 80 hyper red kombinieren, die eine Durchlassspannung von 2.1V haben?
Die Spannung der einzelnen LEDs ist bei Reihenschaltung an einer Konstantstromquelle egal. Nur der Strom spielt eine Rolle. Die LEDs müssen alle denselben abkönnen. Dann können sie zusammen in Reihe betrieben werden. Und die KSQ muß natürlich die Summe aller Vorwärtsspannungen liefern können.

Grüße, Markus
 

Zeltinger70

Active Member
Servus Christian,

zeige bitte Bilder wenn Du fertig bist,
bin ich immer sehr stark dran interessiert.
Habe ja auch schon einige LED-Beleuchtungen für AQs und als Wohnraumbeleuchtung zusammengefrickelt. :wink:
Da hole ich mir gerne Anregungen.

Gutes Gelingen.

Gruß Wolfgang
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Christian-P":2xhs38y2 schrieb:
Da unser Haus aus je einer abgeschlossenen Wohneinheit pro Etage besteht (Teilungserklärung), ist auch eine UV pro Wohneinheit inkl. Fehlerstrom-Schutzschalter verpflichtend und kein Fehler nach DIN 18015 Teil 1.
Der von mir angeführte Abschnitt der Norm fordert eine möglichst hohe Verfügbarkeit der elektrischen Anlage, insbesondere ist dafür zu sorgen, daß im Fehlerfall oder bei einer gewollten Abschaltung nur ein kleiner Teil der Kundenanlage ausfällt. Bei dir fällt aber in so einem Fall die komplette Etage, eine komplette Wohneinheit aus und ist damit verbotswidriger Pfusch. Der Schiegermutter fällt im Bad der Föhn ins Waschbecken und deine Frau schnippelt sich in der Küche vor Schreck mit dem Santoku den Ringfinger ab, weils in der ganzen Wohnung plötzlich finster wird. Wenn du den Abschnitt 411.3.3 der DIN VDE 0100-410:2007 nicht nur hier angegeben, sondern tatsächlich auch verstanden hättest, dann wüsstest du, daß für Beleuchtungsstromkreise überhaupt kein RCD notwendig ist.

Wie kommt man eigentlich auf dieses seltsame Hobby, ungesehene Elektroinstallationen als Pfusch schlecht zu reden?
Ich hab nicht damit angefangen, du bist hier mit deinem "Können" hausieren gegangen. Ich bin in meinem Unternehmen die verantwortliche Elektrofachkraft. Was du in deinem stillen Kämmerlein machst, ist mir egal. Sobald du aber deinen Pfusch öffentlich machst (und es mir auffällt), werde ich dich darauf hinweisen, egal, ob dir das in den Kram passt oder nicht.

Du hast hier im Thread mehrfach zu erkennen gegeben, daß du von Elektrik und Elektroinstallationen keinen blassen Schimmer besitzt. Laß also bitte die Finger davon, bevor noch dir oder, schlimmer, anderen Schaden entsteht.

I.d.S.
Robert
 

Christian-P

Member
Hallo Wolfgang,

das mache ich gerne. Ich stelle hier Bilder rein. Kann aber noch 2-3 Wochen dauern, bis Kühlkörper und LEDs da sind.

Das Anschlussschema sollte dann so aussehen oder?



Viele Grüße

Christian
 

Anhänge

  • LED_Schema.jpg
    LED_Schema.jpg
    89,6 KB · Aufrufe: 1.175

Christian-P

Member
Hallo,

passt das Schaltbild oben?

Als Konstandstromquelle brauche ich dann >40,2V und 500mA oder?



Viele Grüße

Christian

P.S. Die Osram LEDs sind heute gekommen. Kühlkörper und die "Chinaböller" fehlen noch.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2018-01-31 um 21.50.54.png
    Bildschirmfoto 2018-01-31 um 21.50.54.png
    29,5 KB · Aufrufe: 1.110

Ähnliche Themen

Oben