Cryptocorynenbestimmung mittels Blüte

Erwin

Active Member
Hallo zusammen,

um meine alten Cryptocorynenbestände endlich mal sicher zu bestimmen, habe ich vor vielen Monaten einen halb-emersen Fensterbankversuch unternommen und wurde jetzt mit der ersten Blüte belohnt.
Trotz erfolgter Inetrecherchen bin ich mir jedoch immer noch nicht sicher, um welche C. es sich nun handelt.
Kann mir jemand weiter helfen?

MfG
Erwin
 

Anhänge

  • comp_crypto 0071.jpg
    comp_crypto 0071.jpg
    482,1 KB · Aufrufe: 677
  • comp_crypto 0121.jpg
    comp_crypto 0121.jpg
    466,2 KB · Aufrufe: 677
  • comp_crypto 0151.jpg
    comp_crypto 0151.jpg
    434,6 KB · Aufrufe: 677

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Erwin,

ich meine, Cryptocoryne wendtii und C. beckettii kommen in die engere Wahl, bei beiden gibt es eine betonte dunkle Kragenzone wie auf deinem Foto zu sehen. Ich tendiere eher zu wendtii, aber bin mir auch unsicher... könntest du noch ein Detailfoto mit der Kragenzoge (dem Schlund) machen?
"Typische" C. beckettii hat eher braun getönte Unterwasserblätter mit grob welligem, nach unten gebogenem Rand.
C. wendtii (eine Menge Variation auch bei den Blütenständen):
http://crypts.home.xs4all.nl/Cryptocory ... n/wen.html
C. beckettii (Variation auch hier...):
http://crypts.home.xs4all.nl/Cryptocory ... c/bec.html

Gruß
Heiko
 

Erwin

Active Member
Hallo Heiko,

wie bereits an anderer Stelle erwähnt, wollte ich hier, wegen der normalerweise submersen grünen Blättern, auch nochmal den gelegentlich auftretenden flach ausgebreiteten Wuchs von einzelnen Ausläufern und deren veränderter Blattfärbung zeigen.

Bisher vermutete ich auch, es würde sich um C. wendti green handeln, aber die Blüte passt m.M.n. nicht dazu.
In deinen gegebenen links habe ich auch schon verglichen. Und auch schon fast alle dort gezeigten Blüten durchgeblätterthttp://crypts.home.xs4all.nl/Cryptocoryne/Botanical/alphabet.html
Ich komme bisher zu keinem eindeutigen Ergebnis. Auch bei den Hybriden nicht.

Meinst du mit dem Detailfoto eine aufgeschnittene Blüte?
Die Bilder ganz groß gemacht....?
Mehr Detail am Schlund (als auf dem obersten Bild zu sehen) bekomme ich bisher nicht hin. Aber ich habe mal versucht es zu vergrößern.
Habe die C. momentan voll untergetaucht, da ich Blattläuse auf den Fotos entdeckt habe und ich diese gerne bis morgen früh loswerden möchte. :wink:

MfG
Erwin
 

Anhänge

  • comp_crypto 0031.jpg
    comp_crypto 0031.jpg
    486,4 KB · Aufrufe: 656
  • Unbenannt3.jpg
    Unbenannt3.jpg
    521,8 KB · Aufrufe: 652

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Erwin,

ok, das Foto ist gut, aufgeschnittener Blütenstand ist unnötig. Die Kragenzone = Übergang zwischen Spatha-Spreite und Schlund ist gut zu sehen, aber ich stehe gerade auf'm Schlauch, ob und wenn ja welche Unterschiede es dabei zw. wendtii und beckettii gibt... bei wendtii habe ich bisher solch einen dicken, hellen, etwas warzigen Spathaspreiten-Rand gesehen wie bei deiner Pflanze.
Muss ich mal abgeben an Leute, die mit Crypto-Bestimmung mehr Erfahrung haben...

Gruß
Heiko
 

Erwin

Active Member
Hallo Heiko,

möglicherweise hast du mit C. wendtii doch recht. Das einzige, was mich noch etwas iritiert, ist die Farbverteilung in der Blüte. Habe die C. im Glas mal etwas höher gepflanzt, um frontalere Bilder zu ermöglichen. Die erste Blüte verfaulte nach dem Anti-Läuse-Tauchbad.

MfG
Erwin
 

Anhänge

  • comp_0231.jpg
    comp_0231.jpg
    476,8 KB · Aufrufe: 585

Erwin

Active Member
Hallo,

mein Thread ist zwar schon etwas älter, aber die gleichen Pflanzen schieben wieder Blüten. Diesmal in anderer Farbe.
Grund dafür sind wohl geänderte Kulturbedingungen.
Jetzt emers nur in Blumenerde (Anzuchterde) unter LED-Beleuchtung im geschossenen Glaskasten mit hoher Luftfeuchtigkeit, früher emers in Sand mit etwas Deponit/Laterit bei trockener Zimmerluft mit natürlichem Tageslicht auf der Fensterbank.


MFG
Erwin
 

Anhänge

  • Compressed_0008.jpg
    Compressed_0008.jpg
    447,9 KB · Aufrufe: 414
  • Compressed_0009.jpg
    Compressed_0009.jpg
    297 KB · Aufrufe: 414

Sumpfheini

Active Member
Teammitglied
Hallo Erwin,

ist ja schon fast erschreckend, dass die Spatha-Färbung bei derselben Pflanze so veränderlich sein kann :wink:
Wenn man das mit Fotos von Cryptocoryne beckettii-Blütenständen vergleicht... :? Aber bei Crypto-Blütenstandsmerkmalen glaube ich das, was Maike dazu meint.

Gruß
Heiko
 

Erwin

Active Member
Hallo Heiko,

ob es nun exakt das Pflänzchen ist, welches auch damals geblüht hat, kann ich nicht mehr nachvollziehen.
Ich habe die Pflanzengruppe aus dem Sand nämlich geteilt und die eine Hälfte in Erde getopft. Das Glas mit Sand habe ich dann leider etwas vernachlässigt und so ist es mir über den Winter vertrocknet.
Im Sand habe ich letztes Jahr immer nur rote Spathen gesehen.
Bei einer weiteren Pflanze in Erde sehe ich auch schon Blütenansätze. Mal schauen wie da die Färbung wird.

Vielleicht meldet sich ja Maike nochmal zu den unterschiedlichen Spathafarben.
Das die Spatha rötlich ist kommt bei einigen Typen vor.
Die Frage ist nun, ob die Färbung durch andere Kulturbedingungen (Sand - Erde, Sonnenlicht - LED, Luftfeuchtigkeit niedrig -hoch) veränderlich ist.
Oder ob ich verschiedene Typen habe.
Wenn alle Stricke reissen, setze ich im Sommer die jetzt blühende Pflanze in Sand zurück aufs Fensterbrett.
Oder sollte ich einfach nur etwas eisenhaltiges Laterit unter die Erde mischen?

MfG
Erwin
 

tom_ek

Member
Hi,

spannende Frage, die Du da aufgeworfen hast.

Ich habe Blüten, wie in deinen älteren Fotos auch bei mir und bin ebenfalls auf wendtii gekommen.

Wenn es die Pflanzen zulassen, dann teile sie und mach den Vergleich unter unterschiedlichen Bedingungen.
Ich denke nur so kannst Du herausfinden, ob die Blüte bei verschiedenen Kulturbedingungen so stark differiert.

Viel Erfolg!
lg Thomas
 
Oben