Corydoras-Nachwuchs

darkfish

Member
Hallo Flowgrower,

an Zucht hatte ich eigentlich nie gedacht, aber ich freue mich dennoch über den unerwarteten Nachwuchs. Ich hoffe, dass ich genug Zeit finde, um hier vielleicht auch eine kleine Doku mit Fotos zu schreiben, auch wenn viele diese sicher kennen.

Vor einigen Tagen entdeckte ich einen Fisch, der sich wie ein Wels verhielt, allerdings war er viel kleiner, als die Corydoras, die im Becken sind. Beim genaueren betrachten, war ein Jungfisch zu erkennen. Der Größe nach, musste er schon einige Tage, wenn nicht sogar Wochen alt sein.

Am nächsten Tag, auf der Suche nach dem Kleinen, sah ich dann den 2., der allerdings noch viel winziger war, viel mehr eine Larve als ein Fisch. Da Panzerwels-Nachwuchs in einem Gesellschaftsbecken wohl eher seltener und schwieriger ist, war ich selbst sehr überrascht. Die Beiden scheinen sich gut in den Moosen und unter den Tenellus versteckt zu haben.

Hier mal ein paar Daten:

Gattung:
Corydoras paleatus oder Corydoras aeneus - Goldstripe (beide Gattungen sind im Becken)

Anzahl:
2 (mehr habe ich zumindest noch nicht entdeckt)

Größe (ohne Schwanzflosse):
- der Kleine ca. 8-10mm
- der Große ca. 12-15mm

Auffälligkeiten:
- beide verstecken sich unter den Blättern der Tenellus, jeder an einem anderen Ende des Beckens
- der Kleine ist dabei nicht zu verschrecken und tummelt sich sogar zwischen den großen TDS
- der Große ist schon eher scheu, wenn man ihn mit der Kamera verfolgt und zeichnet sich schon deutlich als Panzerwels ab

Futter:
Da ich von Anfang an kein besonders Jungfischfutter füttern konnte, da ich ja von der Existenz der Kleinen nichts sehen konnte, habe ich daran auch nichts geändert. Die Altfische bekommen weiterhin gefrostete rote Mückenlarven, zusätzlich gebe ich kleingeriebenes Flockenfutter 2x tägl. ins Becken und 1-2 Welstabs für Panzerwelse.

Fotos:
leider habe ich bisher nur den Kleinen auf Bilder bekommen, was aber auch nicht so einfach ist ;) ...sollte ich weitere Fotos machen können, werde ich weiter berichten.
 

Anhänge

  • IMG_4329.jpg
    IMG_4329.jpg
    209,6 KB · Aufrufe: 914
  • IMG_4294.jpg
    IMG_4294.jpg
    230,7 KB · Aufrufe: 914
  • IMG_4314.jpg
    IMG_4314.jpg
    323,4 KB · Aufrufe: 914
  • IMG_4309.jpg
    IMG_4309.jpg
    295,4 KB · Aufrufe: 913
  • IMG_4331.jpg
    IMG_4331.jpg
    318,4 KB · Aufrufe: 914

darkfish

Member
Hallo Tim,

ja, die sind voll knuffig, der Größere noch mehr, aber der ist nicht so mutig, wie der Kleine und verlässt die schützenden Blätter.

Hasbrosus glaub ich nicht, da als Elterntiere nur Corydoras paleatus oder Corydoras aeneus - Goldstripe in Frage kommen. Es sein denn die Eier waren in der letzten Pflanzenlieferung. Aber die war eine Woche in sehr kühlem Wasser zwischengelagert.

Ich weiß nicht, ob die Musterung schon ausschlaggebend ist, denn ich vermute fast mehr die Goldstripe, da sich zwei davon ab und an in beobachtender Position zu dem Größeren aufhalten. Wäre die Musterung schon ausschlaggebend, würde ich die Mamor vermuten.
 

Tim Smdhf

Active Member
Ohh, hab mcih wohl verlesen. Meine natürlich die paleatus!

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Musterung schon eine Bedeutung hat, aber google doch mal nach Zuchberichten von C. paleatus und/oder aeneus. Danach wirst du Sicherheit haben!
 

vetzy

Member
Hallo Marcus,

wünsche dir viel Glück mit den Kleinen. Von der Größe her scheinen die ja schon etwas älter zu sein. Denke so 3-4 Wochen. Welche Tiere es genau sind mag ich nicht zu beantworten. Die Zeichnung ist in meinen Augen noch nicht klar genug dafür. Und beide Arten sind ja nicht gerade als Vermehrungsunfreudig.

Ich habe hier mal nen paar Links wo ich niedergeschrieben habe wie ich das mit den Corydoras angehe. Vielleicht hilft es ja.
Link1

Link2

Drücke dir die Daumen das du möglichst viele durchbekommst. So groß wie sie schon sind kannst du sie auch gut mit Bodentabletten füttern.

Gruss Christian
 

darkfish

Member
Hallo Christian,

erstmal Danke für die Antwort. Naja, irgendwie hoffe ich, dass sie sich dann nicht mehr weiter vermehren. Ich wüsste gar nicht wohin damit und wie man sie in einem dicht bewachsenen Becken dann noch fängt.

Deinen Bericht les ich mir in Ruhe noch mal genau durch :top:

Und hier noch ein kleines Update:
1. hab ich nun den 3. entdeckt, der ist noch genauso winzig, wie der auf den 1. Fotos
2. hab ich endlich mal den größeren erwischt, allerdings sind die Fotos nicht sehr schön geworden. Er ist relativ quirlig und schnell ;)
 

Anhänge

  • IMG_4358.jpg
    IMG_4358.jpg
    235,4 KB · Aufrufe: 813
  • IMG_4350.jpg
    IMG_4350.jpg
    333,8 KB · Aufrufe: 813
  • IMG_4349.jpg
    IMG_4349.jpg
    144,7 KB · Aufrufe: 813

darkfish

Member
Und mal wieder ein neues Foto, hab leider nur den Großen heute erwischt und der wird immer markanter... ist allerdings so lebhaft, dass man die meisten Fotos vergessen kann :D

Der Gutste ist jetzt fast so groß, wie ein halber Ausgewachsener ;)
 

Anhänge

  • IMG_4393.jpg
    IMG_4393.jpg
    191,9 KB · Aufrufe: 746
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben