CO2 will nicht hoch

Karin!

New Member
Hallo!

Ich bin schon länger Besitzer eines Aquariums und habe mir vor gut drei Monaten ein größeres Becken gegönnt. Im alten Becken (180l mit EHEIM-Außenfilter) lief alles problemlos, ich hatte einen CO2-Gehalt von ca. 15-20mg/l bei einer KH von 5 und pH 6,8 bis 7. Die Pflanzen gediehen entsprechend wundervoll. Das Leitungswasser habe ich ca. 50/50 mit Osmosewasser verschnitten um den KH zu senken. Wasserwechsel habe ich ca. alle 2-3 Wochen zu 50% gemacht, da der Fischbestand sehr gering war.

Mein neues Becken hat nun ein Brutto-Fassungsvermögen von 390l und ich betreibe es mit einem HMF. KH ist nach wie vor bei 5 und auch hier verschneide ich das Leitungswasser 50/50 mit Osmosewasser um auf diesen Wert zu kommen. Der Ausgangs-pH Wert des Wassers liegt wie vorher bei 8, nur senkt er sich durch Zugabe von Co2 nicht wie in meinem alten Becken, er hängt wie festgenagelt bei 8.

Seit ca. 10 Tagen hängt nun ein Torfsackerl hinter dem Filter, da ich mehrfach empfohlen bekommen habe, das das bei meinem Problem helfen könnte. Aber auch das hat in keinster Weise etwas verändert - mal abgesehen von der Färbung des Wassers.

Die Co2 Anlage läuft mit ca. 70 Blasen / Minute (24*7), die sich im Flipper auch ganz auflösen bis sie nach oben gewandert sind.

Hat jemand von euch Erfahrung mit so einer Situation? Ich bin mit meinem Latein echt am Ende...

lg,
Karin
 

Ebs

Active Member
Hallo Karin,

dann vergleiche mal die eingesetzte CO- Blasenzahl von deinen 180l mit der von 390l.
Sie müsste vergleichsweise bei sonst annähernd vergleichbaren Becken- Grundbedingungen mindestens doppelt so hoch sein wie bei 180l.

Ansonsten CO2 stärker aufdrehen.
(Mein 120l- Becken läuft z.B. sogar mit ca. 100-120 Blasen/Min.)

Gruß Ebs
 

Rio-Negro

Member
Hallo,

ein HMF ist ganz schlecht (zumindest wenn er per Luftheber betrieben wird) da er das CO2 wieder austreibt.
Dann sind 70bpm auch nicht gerade viel. In meinem 450er dürften es ca. 180 sein (mit pH Regler). Und als nächstest wäre wichtig welchen Bodengrund und welche Deko (Steine) du im Becken hast.
 

omega

Active Member
Hallo Karin,

Karin!":12axe7ta schrieb:
KH ist nach wie vor bei 5 und auch hier verschneide ich das Leitungswasser 50/50 mit Osmosewasser um auf diesen Wert zu kommen. Der Ausgangs-pH Wert des Wassers liegt wie vorher bei 8, nur senkt er sich durch Zugabe von Co2 nicht wie in meinem alten Becken, er hängt wie festgenagelt bei 8.
...
Die Co2 Anlage läuft mit ca. 70 Blasen / Minute (24*7)
ich fahre hier ca. 80 Blasen pro Minute - auch bei 390l brutto - und komme bei ca. 0,5°dKH auf pH 6,05, allerdings mit einem Dennerle Cyclo 5000.
Treibst Du durch viel Strömung an der Wasseroberfläche das ganze CO2 vielleicht gleich wieder aus?

Seit ca. 10 Tagen hängt nun ein Torfsackerl hinter dem Filter, da ich mehrfach empfohlen bekommen habe, das das bei meinem Problem helfen könnte. Aber auch das hat in keinster Weise etwas verändert - mal abgesehen von der Färbung des Wassers.
Du verschneidest mit UOA-Wasser. Torf senkt auch nur die KH und senkt den pH durch Huminsäuren ein wenig. Bei einer UOA völlig unnötig.
Ist evtl. Deine pH-Messung kaputt? Hol Dir vielleicht lieber einen Dauertest/Dropchecker.

Grüße, Markus
 
Oben