CO2-Wert erst gegen Abend ok

BlaXta

New Member
Hi Leute,

auch wenn es vielleicht eine ziemliche Anfängerfrage ist, ich weiß aber nicht ob ich aktuell richtig CO2 dünge. Denn folgendes Problem:

In mein 300er Becken füge ich mit dem Up Inline Atomizer CO2 hinzu. Der Blasenzähler sagt ca. 230 - 250 Blasen pro Minute an. Mit einem 30mg/l Dauertest kontrolliere ich den CO2 Gehalt.

Ansonsten hier die einzelnen Werte gegen Abend:
KH: 7
pH: 6.9


Das Problem ist nun, dass der Dauertest erst in den frühen Abendstunden hellgrün wird. Das heißt, dass ich ungefähr 8h brauche, um einen optimalen CO2 Gehalt zu erzielen. Erst wenn das Licht und die CO2 Anlage durch die Nachtabschaltung aus geht, ist der Dauertest leicht gelblich angehaucht.

Mit dem Arbeitsdruck der CO2 Flasche habe ich schon ein bisschen rumgespielt. Ob der Druck nun 2 oder 2,5 Bar beträgt - ich konnte keinen Unterschied feststellen. Auch wenn ich den Filterzulauf tiefer stelle, damit die Oberflächenbewegung minimiert ist, ändert das nichts.

Gehe ich nun recht in der Annahme, dass der UP Inline Atomizer zu klein ist und darum zu lange braucht um das Gas in den 300l zu lösen?
Macht es vielleicht Sinn die Blasenzahl etwas zu reduzieren, dafür Nachtabschaltung zu deaktivieren? Ich habe nur bedenken, dass in der Nacht zu viel CO2 gelöst wird, und dass dann meine Fauna nicht lange mitmachen wird...

Wann sind denn eure Tests im Optimum?

Gruß
Danny

PS: Übrigens zeigt der Dauertest in der Früh, kurz bevor das CO2 und das Licht angeht, wieder dunkelgrün bis bläulich an. Sollte die Photosynthese in der Nacht nicht gestoppt sein? Warum wird dann aber weiterhin so viel CO2 verbaucht, sodass der Tester wieder bläulich ist?
 

Frank2

Active Member
Hallo

erstmal halte ich es für fraglich ob C02=30 optimal ist. Wenn, dann nur bei starker Beleuchtung.Ansonsten sind auch deutlich niedrige Werte gut.
In meinen Becken sind Werte von 10-20 optimal je nach Licht (kein Starklicht dabei). Bei mir fängt C02 2-3 Stunden vor Licht an und mittig in der Nacht 1 Stunde. Die Schwankungen beim ph sind dann nur noch gering, C02 analog.

Unabhängig davon kannst du es aber auch so lassen, wie es jetzt ist. In manchen natürlichen Gewässern sind C02 Schwankungen von mehreren 100 Prozent normal. Selbst in Gewässern mit Spitzen von 50 mg C02 kann es um die Mittagszeit nahe Null geben. Das schadet nicht wirklich. Wenn Dich die Schwankungen stören dann ganze einfache Gegensteuerungsmöglichkeit siehe oben. Damit erreichst Du eine deutliche Verflachung.

Grüße
Frank
 

omega

Well-Known Member
Hi,

BlaXta":qnwnkgcx schrieb:
In mein 300er Becken füge ich mit dem Up Inline Atomizer CO2 hinzu. Der Blasenzähler sagt ca. 230 - 250 Blasen pro Minute an.
ich fahre hier bei 390l brutto ca. 80 Blasen/min. und erreiche grün beim 30mg/l Dauertest, und das rund um die Uhr grün. Beleuchtung ist stark, Bepflanzung auch, siehe in meiner Galerie / meinem Aq. Nachts gibt's kein CO2. Dafür wäre die Zufuhr (bei gleichzeitig sehr geringen Verlusten) wegen des hohen Verbrauchs tagsüber hier viel zu hoch.

Übrigens zeigt der Dauertest in der Früh, kurz bevor das CO2 und das Licht angeht, wieder dunkelgrün bis bläulich an. Sollte die Photosynthese in der Nacht nicht gestoppt sein? Warum wird dann aber weiterhin so viel CO2 verbaucht, sodass der Tester wieder bläulich ist?
Dir treibt es recht viel CO2 rund um die Uhr über die Wasseroberfläche aus. Bei meinem Aquarium offenbar quasi nicht: der pH-Wert steigt über Nacht nur um ca. 0,03.

EDIT: ich finde derartige Blasenzahlen schon exorbitant hoch. Da wundert es mich nicht mehr, daß bei einigen hier die Flasche ratzfatz leer ist. Liegt das an Wildbachverhältnissen im Aquarium oder sind die Zugabegeräte derart ineffizient? Schließlich geht's mit 1/3 der CO2-Menge besser.

Grüße, Markus
 
Hallo Danny,
ich hatte fast das gleiche Problem.
Seitdem ich weniger Blasen pro Minute zuführe und die Zeiten verändert habe ist es immer auf der gleichen Farbe, ist ein wenig ausprobiererei, aber es geht ohne Farbveränderung (bei mir).
Als Anhaltspunkt: Ich schalte 2 Stunden vor Licht an das CO2 ein, dann eine Stunde vor Licht aus wieder aus, zusätzlich noch einmal mitten in der Nacht für 1 Stunde ein, dadurch verhindere ich das zuviel Wasser zurückdrückt und schneller CO2 aus dem Diffusor kommt als ohne die nächtliche Zusatzstunde, so bleibt wirklich immer die selbe hellgrüne Farbe beim 20mg Test, von frühmorgens bis spätabends, es ist aber nicht tragisch wenn der CO2 leicht schwanken würde und nicht immer die gleiche Farbe ist, da gibt es einen Toleranzbereich.
Ich habe außerdem 3 h Mittagspause, hilft bestimmt auch wieder zum stabilisieren bei reduzierter Zugabe.
 

Ähnliche Themen

Oben