CO2 über Diffusor einbringen?

HolgerB

Active Member
Hallo!
Ich habe heute mal meinen JBL Taifun aus dem Becken(840l) genommen um ihn zu reinigen. Da ich überlege mir eine andere Möglichkeit zu schaffen um das CO2 ins Wasser zu bekommen hatte ich folgende Idee.
Ich hab einfach den CO2 Schlauch auf einen von zwei Diffusoren gesteckt und wartete mal was so passiert.
Der Diffusor hat das CO2 schön fein zerstäubt ins Becken geblasen. Die Blasenzahl hab ich erst mal unverändertgelassen.
Nach 3 Stunden ist der pH Wert von 6,52 auf 6,48 gefallen.
Also doch eine sehr geeignete Möglichkeit!?
Hat das jemand anders schon mal so gemacht?
Wenn das funzt werde ich wohl beide Diffusor mit dem CO2 verbinden und im Wechsel (Zeitschlatuhr+Magnetventil) die Verbindung zum Näheren Diffusor unterbrechen. So wird das CO2 dann im Wechsel auf beiden Seiten des AQ eingebracht.
Ich mache gleich noch mal ne Skizze des Tests zum besseren Verständnis.
Gruß Holger
 

HolgerB

Active Member
Beim Einsatz von Keramikdiffusoren sollen ja auch die CO2 Perlen durch den Filder durch das ganze Becken getrieben werden.
Mal sehen was die Sache bringt? Ich halte euch auf dem Laufenden. Warum dann nicht gleich so das CO2 zerstäuben?
Die Zeitschlatuhr wechselt alle 5 Minuten den Schaltzustand und damit auch den Diffusor der angeströmt wird.


Gruß Holger
 

Anhänge

  • DSC06586.jpg
    DSC06586.jpg
    40,1 KB · Aufrufe: 6.076

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Holger,

ich habe eine Zeit lang auch die Powerdiffusor von Eheim genutzt. Ging ganz gut... mitlerweile gibt es aber deutlich bessere Systeme, wie z.B. die Inline Atomizer. Diese erzeugen einen deutlich feineren Nebel, wodurch die Effizienz erheblich erhöht wird.

Als Low Budget Variante ist der Power Diffusor aber eine schöne Sache.
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Danke Tobi für deine Tipps.
Mir geht es hier nicht unbedingt um Kostensenkung sondern um unschöne Dinge aus dem Becken zu entfernen und eine bessere Verteilung im Becken. Die feinen CO2 Bläschen die nun an den Pflanzen haften scheinen ihnen gut zu bekommen.
Deshalb möchte ich ja auch die beiden Seiten des AQ im Wechsel versorgen. Mit der Größe der CO2 Bläschen bin ich voll zufrieden. Man muss sich schon auf 1m heranstellen wenn man welche beobachten möchte. Die Meisten schaffen es sich auf dem Weg an die Oberfläche im Wasser zu lösen.
Der pH- Wert ist weiterhin stabil und die Menge an CO2 evtl. noch etwas hoch weil der Controller häufig schaltet. Mit dem Taifun fast nie. Im mom bin ich so bei 80Blasen/Minute. Gemessen mit abgezogenen Schlauch.
Gruß Holger
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
So nun ist alles fertig installiert und im Wechsel von 30 Minuten werden beide Seiten des AQ mit CO2 versorgt.
Ich hatte einmal noch ein Magnetventil liegen. Gekauft hätte ich zu diesem Zweck sicher nicht extra ein Neues.
Mal sehen was das Wachstumstechnisch bringt?
Gruß Holger
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Hier mal nen Bild nach dem Gärtnern ohne den störenden Taifun.

Gruß Holger
 

Anhänge

  • IMG_7379dok.jpg
    IMG_7379dok.jpg
    478,9 KB · Aufrufe: 5.914

Adrie Baumann

Active Member
Hallo Holger,

dein Diskusbecken ist wirklich ein Traum und ich freue mich schon riesig darauf, auch bald wieder zu den "Scheibenhaltern" gehören zu dürfen.

Ich habe bei mir jetzt einfach mal den CO2-Diffusor direkt unter dem Einsaugkorb meines Außenfilters gesetzt, somit dient mir jetzt mein Außefilter als großer CO2-Reaktor. Bisher klappt das super :top: Gestern Abend haben die Pflanzen assimliert wie noch nie zuvor :shock: Wobei es sonst auch schon sehr gut war... Bisher habe hatte ich nämlich den Diffusor ziemlich direkt under dem Filterauslauf platziert, allerdings wollte ich jetzt auch alles so gut wie möglich verstecken, denn auch mir missfällt jede sichtbare Technik im Becken extrem! Aber so wie es jetzt ist, bin ich sehr zufrieden :D

Ich bin gespannt wie es weiterhin bei dir funktioniert, obwohl du dich über dein Pflanzenwachstum wohl kaum beklagen kannst :wink: Einfach toll :top:

LG
Adrie
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Danke für deine netten Worte.;)
Aber mir ging es in der Hauptsache um die kleinen Bläschen die an den Pflanzen haften bleiben sollen.
Hoffentlich lässt du uns am Aufbau teilhaben!?
Gruß Holger
 

Olli2

Member
Hi Holger,

für grosse Becken fehlen irgendwie immer noch gescheite Innen-Reaktoren.
Da ich nachts abschalte wäre Deine Lösung nichts für mich, da ich glaube, dass Du in kurzer Zeit nicht genügend Co ins Becken bekommst. In 3h senke ich meinen PH von 6,9 auf 6,7, wo er dann auch recht konstant bleibt bis Abends die CO2 ausschaltet.

Aktuell habe ich den Tornado (siehe Bild), der über einen Bypass am Filter hängt und so sein "Schwungrad" antreibt. Nette Idee, ist auch trotz des Schaufelrades nicht zu hören, aber zerhackt meiner Meinung nach trotzdem noch nicht optimal.

Wenigstens ist er wartungsfrei und passt gut in die Pumpenkammer meines Innenfilters.

Alternativ gab´s damals noch den Dupla, der aber aufgrund seines Volumens soviel Auftrieb erzeugt, dass er mir in der Pumpenkammer immer "abhaute". Und das war´s irgendwie auch schon für Becken >500 Liter.

Ich würde das nächste Mal einen Aussenreaktor nehmen und überlege schon die ganze Zeit, wie ich den in meinen Filterkreislauf bekommen würde. Da das aber wohl mit einer größeren Pumpe verbunden wäre, hab ich´s bisher gelassen. Zumal ich keinen Unterschrank habe um den zu verstecken.

Der hier macht mich irgendwie an:
http://www.niersbachtal.de/CO2-Zubehoer ... :7649.html

Die beste Lösung die ich je hatte, war in meinem alten Becken installiert. Da hatte ich einen kleinen E-Heim-Topf mit Filterwatte der nur den Inhalt meines Bio-Innenfilter umwälzte. Und da hing der CO2-Schlauch direkt dran. Neben der Watte als Reaktor hat auch das kleine Pumpenrad gute Dienste geleistet. In etwa so, wie Adrie das jetzt gelöst hat.

Ziel für mich kann nur sein, dass die 5-6 Blasen/sec. in´s Wasser kommen, ohne dass man noch Bläschen sieht und dass das ganze wartungsarm funktioniert. Diese kleinen Glastrichter (ich hatte welche von Elos in meinen Nanos) setzten sich für meinen Geschmack zu leicht zu und müssen zu oft gereinigt werden.

LG
Olli

(Dein Becken ist immer wieder einen Extra-Blick Wert :D )
 

Anhänge

  • tornado3.jpg
    tornado3.jpg
    34,4 KB · Aufrufe: 5.866

HolgerB

Active Member
Hallo,
ich werde nun mal jeden Tag ein Bild machen um mal das Wachstum über eine Woche zu sehen.
Von Dienstag ist ja schon ein Bild weiter vorn im Tread.
Hier nun das vom Mittwoch:

Gruß Holger
 

Anhänge

  • IMG_7388klein.jpg
    IMG_7388klein.jpg
    252,1 KB · Aufrufe: 5.818

HolgerB

Active Member
Das tägliche Bild vom Donnerstag:
 

Anhänge

  • IMG_7410klein.jpg
    IMG_7410klein.jpg
    276,2 KB · Aufrufe: 5.774

neoachillis

New Member
Hallo,
schönes Becken, macht bestimmt viel Arbeit! Mal ne Frage, hast du das Gefühl das wenn der CO2 Controller abschaltet das CO2 schneller flüchtig ist als beim Taifun? Benutze momentan auch den Taifun bei etwa 90-100 Blasen in der Minute, sieht aber schon richtig grottig aus im Aquarium, vor allem wenn man 2 Erweiterungen mit dran hat.

MFg Dimi
 

HolgerB

Active Member
Hallo Dimi!
Also die Elektrode wird nach wie vor den pH-Wert messen und nicht wie gut sich das CO2 löst. Das natürlich auch aber nur indirekt wie lange die Dauer bis zum nächsten Abschalten ist.
Mit dem Taifun+Verlängerung hatte ich auch nie Probleme genug CO³ einzuwaschen. Wird wohl bei dir ne anderen Grund haben.
Evtl. zu hohe KH oder ein Sprudelstein der gleichtzeitig an ist.
Mir geht es in erster Linie um das "Freie CO²" das im Becken treibt und an den Pflanzen haftet und um eine bessere Verteilung durch das Umschalten der beiden Diffusoren.
Das es sich besser löst ist nur ein positiver Nebeneffekt.
Gruß Holger
 

neoachillis

New Member
Dumm gefragt! Würdest du jetzt sagen das das freie CO2 besser für die Pflanzen ist, aber an der pH Elektrode schlechter gemessen wird? Das heißt im umkehrschluss das ich zusätzlich zum pH Controller einen permanent CO2 testet anbringen muss. Da man den CO2 Gehalt nicht mehr über den pH controler messen/errechnen kann??
Nur fürs Verständnis, hab mir den pH Control ja deswegen gekauft das ich nicht manuell an der CO2 Flasche rumspielen muss.
 

HolgerB

Active Member
Hallo!
Das freie CO² ist nach meiner Auffassung besser für die Pflanzen. Kann das aber nicht wissenschaftlich belegen sondern das ist ein gefühlter/beobachteter Faktor.
Nein du brauchst keinen Extratest!!!! Ich meine das die Sonde immer nur den PH-Wert messen kann! Egal wie du es einbringst.
Das Einzige was ne Rolle spielen könnte ist die Position der Elektrode. Wenn die zu nahe am Ort des Einwaschens ist kann der gemessene Wert evtl. zu niedrig sein.
Gruß Holger
 

Ähnliche Themen

Oben