Brauche dringend Hilfe mit meinem neu eingerichteten AQ

Biotoecus

Active Member
Moin,

Eimerchenlösung von Antons Anfängen oder sogar Hei-Täch von Aqua-Falsch. :lol:

Beste Grüße
Martin
 
Biotoecus":1ejwlhne schrieb:
sogar Hei-Täch von Aqua-Falsch. :lol:

Korrekt. Ich weiß das die Firma zurecht einen sehr schlechten Ruf in den Foren zu dem Thema genießt. Ich habe mich aber aus sehr bestimmten Gründen für den VE von dem Unternehmen entschieden. Betrachtet man es mal rein kaufmännisch (das ist immerhin mein Job) dann ist das Produkt bei vergleichbarer Leistung rund 60 - 70 € günstiger als das Produkt das gängigste Konkurrenzprodukt. Der zweitwichtigste Punkt war bei mir die Funktion und die, das kann ich selbst bestätigen, ist gegeben. Das Wasser hat keine KH / GH mehr, Nitrat ist mit meinen JBL Tröpchentest nicht nachweisbar und der Leitwert ist nicht mehr bei 700 sonder bei mir bei ~30. Warum er bei 30 ist muss mal herausgefunden werden. Letztendlich erfüllt das Gerät die Anforderungen die ich hatte und wäre mein Versuch in die Hose gegangen hätte ich wenigstens 70€ nicht umsonst rausgeschmissen.

Die optischen / qualitativen Unterschiede lasse ich jetzt mal außen vor, da mir dieser Faktor absolut s***** egal ist. Der VE steht die meiste Zeit in einen geschlossenen Schrank und muss keinen Designpreis gewinnen.

Wünsche euch noch einen schönen Abend

Gruß

Felix
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

Biotoecus":4roxq0yk schrieb:
Eimerchenlösung von Antons Anfängen oder sogar Hei-Täch von Aqua-Falsch. :lol:
Hab mir mal deren Vollentsalzer angeguckt... Bitte sag mir, daß das ein Witz ist. Daß die Seite da einen Scherzartikel anbietet. Daß Aqufalsch das nicht ernst meint: Harz unter Ignorieren sämtlicher Vorgaben, die Tauscherharzhersteller zum Einsatz ihrer Harze machen (Aufbau, Durchflußgeschwindigkeit, Mindestschichthöhe - für das in Vollentsalzern oft verwendete schwach-basische Anionentauscherharz MP62 schreibt der Hersteller beispielsweise eine Mindestbetthöhe von 80 cm vor), in Billig-Plasteflaschen abfüllen und den Mist dann für teuer Geld als "Vollentsalzer" verkaufen?

Bitte, bitte, sag mir, daß das nicht deren Ernst ist.

Grüße
Robert

PS. Dann wundert mich auch nicht, daß Felix' Tauscherwasser nicht unter 30 µS/cm kommt.
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Wuestenrose":jifhnabf schrieb:
Mindestschichthöhe - für das in Vollentsalzern oft verwendete schwach-basische Anionentauscherharz MP62 schreibt der Hersteller beispielsweise eine Mindestbetthöhe von 80 cm vor),
Dazu auf Hersteller Seite 3 unten noch die Ergänzung lesen.
Werte beziehen sich auf Industrieanlagen/ Verfahrenstechnik/ Wirtschaftlichkeit.

Gegen eine kostengünstige simple Lösung ist nichts einzuwenden (für kleine Aquarien).
Entscheidend für die Entsalzung-Wasserqualität ist das eingesetzte Harz.
Welche Harze sind im Einsatz?
Das auch mit einfachen Kunstoffflaschen gearbeitet wird ist ja nichts Neues, (billig).
Man muss dann eben auf genügende lange Kontaktzeit, Durchlauf langsam achten.
Die muss gegeben sein, Wasserdurchfluss von oben nach unten.
Das Harzbett sollte ruhig liegen, so erschöpft sich das Harz gleichmäßig, geringste Schlupfrate.
Den Durchbruch bei Erschöpfung kann man am langsamen Anstieg der Leitfähigkeit erkennen.

Regenerieren:
Das Spülen gegenläufig, lockert den Harzblock dann wieder auf.
Der Kati muss auch eine längere Standzeit als der der Ani haben (Puffer).
Es dürfen ja keine Karbonate in den Ani kommen, (zerstören die Aniharze).

Am günstigsten sind natürlich hohe Säulen (gleich langer Weg) mit passender Durchflussgeschwindigkeit.
Für hohe Leistung ist eine entsprechend große Säule zu nehmen.
Beachten, gute Ionenaustauscher Harze sind teuer.
Ein VEA kann man auch technisch hochwertig anfertigen und Automatisieren (Geld und Platz nötig).
Wuestenrose":jifhnabf schrieb:
PS. Dann wundert mich auch nicht, daß Felix' Tauscherwasser nicht unter 30 µS/cm kommt.
Ionenaustauscherharz:
MP62 = schwach basisches Anionen Harz entfernt nicht alles, ist auch nicht dafür vorgesehen.
Deshalb auch noch eine Leitfähigkeit von 30 µS/cm oder höher.

Kleiner als, < 1 µS/cm kommt man nur mit Kombi = Kati stark sauer und Ani stark basisch.
Harz Beispiel:
Kati /Lewatit S100…, Ani/Lewatit M 500. entfernt auch Nitrat und Silikat.

Bei Arbeiten mit Chemikalien penibel die Vorschriften/ Schutzmaßnahmen einhalten.
Chemie gilt aber nicht nur für Ionenaustauscher.
Was in der Aquaristik alles an Chemikalien eingesetzt wird…, :pfeifen: dazu gibt es hier im Forum reichlich Lesestoff.

Regenerieren, z.B. Purigen mit Danklorix.
Ist das weniger heikel als mit verdünnter Säure bzw. Lauge zu arbeiten?
Räumlichkeiten, Waschraum, Keller sollten schon vorhanden sein, im Badezimmer, Küche sollte man das nicht machen. Ein Tropfen übersehen und spätestens am anderen Tag gibt´s das Schadensbild (Materialabhängig).
Den Umgang mit Chemikalien gänzlich zu unterlassen ist aber keine Alternative.
Was ist zu tun, nachdenken, aufpassen und abwägen...
VEA oder Osmose Anlage, die Entscheidung ist letztendlich individuell zu sehen.
 

Wuestenrose

Well-Known Member
'N Abend...

kurt":364qhszy schrieb:
Gegen eine kostengünstige simple Lösung ist nichts einzuwenden (für kleine Aquarien).
Nein, sicher nicht. Wenn aber aufgrund der Billigbauweise die Funktionalität auf der Strecke bleibt, dann schon. Die Tauscherharze sind Centartikel, eine 4-Liter-Flasche kostet 'nen 10er. Für den Pfusch dann noch 85 Euro zu verlangen, ist für mich 'ne Frechheit. Daß es auch besser geht, zeigen Gralla und Reiss beispielsweise.

MP62 = schwach basisches Anionen Harz entfernt nicht alles, ist auch nicht dafür vorgesehen.
Deshalb auch noch eine Leitfähigkeit von 30 µS/cm oder höher.
Ein schwach-basisches Anionenharz entfernt alles außer Kohlen- und Kieselsäure. Mein stark-saurer/schwach-basischer Kati/Ani kam, frisch regeneriert, bei einer Ausgangsleitfähigkeit von 530 µS/cm auf unter 1 µS/cm, gemessen mit einer Spezialelektrode für niedrige Leitfähigkeiten. Bei 30 µS/cm denken wir bei den in unserer Firma verwendeten Tauschern bereits so langsam wieder ans Regenerieren.

Den Umgang mit Chemikalien gänzlich zu unterlassen ist aber keine Alternative.
, und in dem Schrank stehen recht leckere Sachen rum...

Trotzdem ist das Hantieren mit Natronlauge und Salzsäure schlicht und ergreifend lästig, abgesehen davon, daß die Dämpfe der zum Regenerieren des Kati verwendeten 5-%igen Salzsäure lustig die Chromarmaturen angreifen.

Was ist zu tun...
'Ne Umkehrosmoseanlage verwenden. Quadratisch, praktisch, gut :gdance: ...

Grüße
Robert
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen,

Wuestenrose":3u9xr0zh schrieb:
Ein schwach-basisches Anionenharz entfernt alles außer Kohlen- und Kieselsäure. Mein stark-saurer/schwach-basischer Kati/Ani kam, frisch regeneriert, bei einer Ausgangsleitfähigkeit von 530 µS/cm auf unter 1 µS/cm,
Silikat ist aber oft genug im Leitungswasser vorhanden...
Ist Silikat im Wasser vorhanden erreicht man diese Werte nicht.
Ein stark basischer dagegen entfernt alle Säuren und hat dazu ein Ausgangswasser PH7

Schwach basisch wird wegen der Wirtschaftlichkeit, längeren Standzeit eingesetzt (Kompromiss).
Vieles was sich im Abwasser befindet kann kein schwach basischer austauschen.
In der Aquaristik ist das aber nebensächlich.

Wuestenrose":3u9xr0zh schrieb:
'Ne Umkehrosmoseanlage verwenden. Quadratisch, praktisch, gut :gdance: ...
ja…und man kann nichts falsch machen. :D
 
Moin,

Nein, sicher nicht. Wenn aber aufgrund der Billigbauweise die Funktionalität auf der Strecke bleibt, dann schon. Die Tauscherharze sind Centartikel, eine 4-Liter-Flasche kostet 'nen 10er. Für den Pfusch dann noch 85 Euro zu verlangen, ist für mich 'ne Frechheit. Daß es auch besser geht, zeigen Gralla und Reiss beispielsweise.

Denkst du das Gralla und Reiss absolut Kostendeckend (ohne Gewinnerzielungsabsicht) arbeiten, nur weil sie ein paar Gardenateile mit anbauen? Die haben auch beachtliche Gewinnmargen zumal bei Gralla scheinbar der VE auch nur ein Nebenprodukt ist um die vorhandenen Maschinen auszulasten ;-).

Es zwingt dich auch keiner dieses Produkt zu kaufen, wenn es deinen Qualitätsanforderungen nicht entspricht. Ich gebe hier auch lediglich meine Erfahrung damit wieder und die ist, dass mein Wasser mit 700er LW auf 30 reduziert wird. Es ist nach dem durchlaufen (ich habe auf eine möglichst lange Kontaktzeit mit dem Harz geachtet) keine GH / KH mehr nachweisbar und genau darauf kommt es bei mir an. Ich denke auch, dass der VE dafür geeignet ist das Wasser (natürlich wird es noch aufgesalzt) für die Haltung von Red Bee / Black Bee / Taiwan Bee Garnelen geeignet ist.

@Knut: Vielen Dank für deine ausführlichen Antworten. Daraus konnte ich einiges mitnehmen.

Liebe Grüße

Felix
 

Wuestenrose

Well-Known Member
Morgen…

kugelfisch01":3upf73q8 schrieb:
Es zwingt dich auch keiner dieses Produkt zu kaufen, wenn es deinen Qualitätsanforderungen nicht entspricht.
Oh, das ist aber nett von dir.

Grüße
Robert

PS. Du kannst dir gerne weiter deinen Billigschrott schönreden.
 
Wuestenrose":1t6x9xga schrieb:
Morgen…

kugelfisch01":1t6x9xga schrieb:
Es zwingt dich auch keiner dieses Produkt zu kaufen, wenn es deinen Qualitätsanforderungen nicht entspricht.
Oh, das ist aber nett von dir.

Grüße
Robert

PS. Du kannst dir gerne weiter deinen Billigschrott schönreden.

Wieso denn schönreden?
Wenn seine Anforderungen doch erfüllt wurden braucht er sich auch nichts schönreden :)
Ich denk da nur an meinen UVC Klärer, der ansich auch ein Billigprodukt ist, das auch genug negativ Wetungen hat.
Er hat trotzdem genau das getan was ich gewollt hab und gut ist :)
 

Biotoecus

Active Member
Hi,
ja, schönreden.... früher habe ich mir meinen Mercedes auch immer schön geredet.
Nun habe ich endlich den ersehnten Skoda!
Gruß
 

Dennis Furmanek

New Member
Hallo Robert,

Bitte, bitte, sag mir, daß das nicht deren Ernst ist.

Wundert dich das? Statt handfester technischer Daten zum Gerät, wie man sie bei den Mitbewerbern erhält, bekommt man bei AquaRichtig nur seitenweise unverständliches und oft sachlich falsches Gesülze.
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
T Brauche dringend Hilfe wegen meiner Beleuchtung Beleuchtung 4
F Brauche Dringend Hilfe Pflanzen und Garnelen Sterben Pflanzen Allgemein 14
Daisy Duck Totaler Dünger-Laie brauche dringend Hilfe Nährstoffe 79
S Brauche Dringend eure Hilfe zur ludwigia inclinata verticill Pflanzen Allgemein 5
A Brauche dringend Hilfe bei der Suche nach Holz! Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
sebi1985 OMG Algen brauche dringend hilfe weiss nicht mehr weiter Erste Hilfe 5
S Ich brauche dringend Hilfe für mein Trigon 350 Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
S Brauche dringend Hilfe-Alles tot- BioCo2 im Becken Pflanzen Allgemein 10
M Brauche dringend Hilfe bei der Düngerauswahl! Nährstoffe 4
C Brauche Hilfe und zwar dringend ... Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
A Hallo zusammen, ich brauche dringend einen Ratschlag Pflanzen Allgemein 6
M Aquarium schön einrichten - brauche dringend Tipps Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
philippwanner Neustart brauche dringend Tips Diskus 0
A Bodengrundaustausch brauche dringend Info dazu Substrate 4
prinzessinlillyfisch neues Becken in Planung, brauche dringend Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 4
D Brauche dringend Rat bei Beleuchtung HQI/T5?? Beleuchtung 14
Thomas W Brauche dringend Einschraubfitting/winkel für Osmose-Anlage Kein Thema - wenig Regeln 3
M Ich brauche Hilfe beim Düngen!!!! Nährstoffe 12
Skippy Brauche Hilfe, Düngen aber wie? Nährstoffe 16
Jon Schnee Brauche Hilfe bei der Düngerdosierung während der Einfahrphase Erste Hilfe 7

Ähnliche Themen

Oben