BIO Co2 fast eine Nachtabschaltung

Marmax

Member
Hallo Leute

Das Thema Bio Co2 ist noch nicht so ganz aus meinem Kopf, besitze zwar 2 schöne Fläschchen aber für kleinere Aquarien wie z.B. 30 oder 54 Liter lohnt sich der aufwand und eben auch der Preis nicht.

Betreibe jetzt im moment auch 3x 54 Liter ( Zuchtbecken ), gebraucht wird ein PH zwischen 6,8 und 7, tja unser leitungswasser misst 7,6. Deshalb bastele ich mal wieder an einer Bio Co2 Anlage, das diese schwer zu Regulieren oder gar Automatisch über Nacht abstellbar währe möchte ich hier nicht unbedingt beschreiben, jeder weiss worum es geht.....es geht ganz schwer :x

Meine Mischung: 1000ml Wasser, 200g Zucker und 1 TL Trockenhefe bei 24°C ca.1 Blase/s 10 Tage lang.
Blasenzahl abhängig von Zimmertemperatur und Hefemenge eben keine Vernünftige Konstante :evil:

Meine Idee:
Wenn ich schon das Co2 nicht abschalten kann ( Automatisch ) versuche ich es zu Verdünen zumindest über Nacht, wie mache ich das ? Ich Schalte zusätzlich zu meinem Co2 Sauerstoff rein. Die Sauerstoffmenge ist einstellbar :D

Mein CO2 kommt über ein Stein ins Becken, der ist so klein und Fein das ich Super kleine Bläschen bekomme, erst war ich ohne einer Waschflasche unterwegs mit dem nachteil das der Stein sich mit einem schönen weissen Schleim zugesetzt hat, jetzt mittlerweile wieder mit einer, ist auch besser so :D

Na gut, nach einem Tag d.h. abends messe ich ein PH von 6,7 und morgens 7,1
ohne Abschaltung bekomme ich ein PH von 6,2 - 6,4 das ist schon etwas zu Tief :?

Ich Füge euch noch mal eine Zeichnung mit ein ( Entschuldige die Qualität ist nicht unbedingt Technisch )
Was mein Ihr ???

Ach so, bei mir geht es in erster Linie um den PH, gleichzeitig aber auch um den Sauerstoff,
ein schönes durcheinander oder ???

Nachtrag: alle Becken laufen mit einem Lufthebefilter.
 

Anhänge

  • Bio CO2.jpg
    Bio CO2.jpg
    85,4 KB · Aufrufe: 4.501

ironshrimp

Member
Hallo,

die Umsetzung sieht soweit ganz gut aus, selbst wenn der Druck in der Gärflasche mal über den Druck den die Membranpumpe bringt, steigen sollte, öffnen das Ventil und das CO² wird dann halt direkt wieder ausgetrieben.
Zwei Ventile zu setzen ist auch eine gute Idee, falls mal eins nicht dicht schließen sollte.
Eine etwas bessere Lösung wäre die CO²-Seite von der Luft-Seite zu trennen und CO² vielleicht mit einer Paffrathschale zuzuführen, damit ist es ja möglich, abhängig vom Verhältnis der Oberfläche der Schale zum Wasservolumen und der Kh, einen relativ genauen Ph-Wert einzustellen.
Wenn du dann per Zeitschaltuhr Nachts Luft zuführst und in den Schlauch einen Hahn zum drosseln einbaust, kannst du sicher mit ein wenig experimentieren auch Nachts den Ph-Wert recht stabil halten.
 

Marmax

Member
Hallo Armin

Der austritt des Co2 wird durch den Sauerstoff nicht gehemt :!: darum gings mir nicht, ich weiss das ich es so ohne Eingriff nicht unterbrechen kann. Die Flasche könnte Platzen ( nehme ich an ) dazu bedarf es weiterer Tüftelei mit Überdruckventilen.

Ich hab versucht das mischverhältnis auf 50-50% zu bringen d.h. 50% Co2 und 50% O2 wie es aber letztendlich ausehen wird zeigen erst die Praktischen erfahrungen.

Eine Paffrathschale ist auch 24h lang aktiv und das überschüssige Co2 wird verdrängt aber was passiert mit dem Inhalt der bleibt.

Ich versuche die Menge zu Reduzieren ( Nachts ) mal gucken wie das aussehen wird bei den längeren Tests 8) bin selbst gespannt :D
 

ironshrimp

Member
Hallo Marek,

sicher bleibt CO² in der Paffrathschale und diffundiert auch Nachts ins Wasser, aber mit einem Nachts laufenden Luftausströmer und dadurch erhöhter Oberflächenbewegung treibst du das gleich teilweise wieder aus. Die Schwierigkeit wird darin bestehen den möglichst genauen Punkt zu finden das der Ph-Wert Nachts wie Tagsüber möglichst gleich bleibt.
Du führst ja mit der Menbranpumpe auch nicht O² direkt zu, das ganze ist ein Gasaustausch der bei höherer Bewegung besser funktioniert, CO² ist leichter auszutreiben, Sauerstoff aus der Außenluft gelangt, abhängig von der Temperatur im günstigsten Fall bis zur Sättigung, ins Wasser.

Das Problem bei der Bio-CO² Gärung ist ja, wie du selber ja auch sagst, die Ungleichmäßigkeit, am Anfang der Gärung kommen erstmal recht viele Blasen, in der Mitte relativ gleichmäßig viele und am ende wieder weniger, bei der Paffrathschale geht man dem aus dem Weg, indem man immer eine definierte Oberfläche als Kontaktfläche hat wo das CO² ins Wasser diffundiert. So lange man CO² in der Schale hat, hat man auch eine gleichmäßige zufuhr die man dann noch durch die unter der Schale herrschende Strömung in einen gewissen Mass regulieren kann.

Möglicherweise würdest du, wenn du es mal mit einer Paffrathschale versuchst auch Nachts nicht mehr den starken Ph-Wert abfall haben, da mit einer Schale weniger CO² ins Wasser gelangt als mit einem Ausströmer, die frage ist nur ob dir bzw. deinen Pflanzen, das an CO² Menge ausreicht.
Ich verwende fast nur Paffrathschalen und hatte noch keine Probleme, mein Ph-Wert liegt bei 6,8.
 

Marmax

Member
Hi Armin

also ich hab ja die möglichkeit das ich beide Systeme ausprobieren kann, laut meiner Berechnung müsste die Schale ungefähr 30cm2 sein,( KH unter 10, 54Liter ) damit hätte ich leicht über 10mg/l Co2 drinn.

ich such mal ne Schale .............Danke Armin
 

Marmax

Member
Hi

das mit den Schrauben ist gut :top: dachte gar nicht daran ,...die sind sogar grün :bier:
 

bub

Member
hallo,

ich kann dir auch bestätigen, dass eine paffrathschale bestens auch ohne nachtabschaltung funktioniert. hatte noch nie probleme damit. die dimension dieser schale kann man später immer noch genauer anpassen. ich habe bei meiner KH 3 mit einer 30cm2 schale auf 100l angefangen. später habe ich sie vergrössert.

zur nachtabschaltung könnte man, (wenn man unbedingt will) ein 3 wege magnetventil einsetzen. dieses müsste über eine schaltuhr(mit dem licht) gesteuert werden. wenn dann die uhr das licht ausschaltet, würde das ventil über den 3.weg das co2 in den raum entweichen lassen. wäre also technisch problemlos möglich.


aber ich meine ne paffrathschale und nachts durchblubbern lassen ist einfacher.
 

Marmax

Member
Hallo

So jetzt habe ich es gemacht, eine Paffrathschale aus einem Instantkaffee Deckel ( kleines Glas ) Oberfläche 35cm2.
Bin gespannt was draus wird :?: und wo sich der PH einpendeln wird.
 

Marmax

Member
bub":24a6qaev schrieb:
hallo,

ich kann dir auch bestätigen, dass eine paffrathschale bestens auch ohne nachtabschaltung funktioniert. hatte noch nie probleme damit. die dimension dieser schale kann man später immer noch genauer anpassen. ich habe bei meiner KH 3 mit einer 30cm2 schale auf 100l angefangen. später habe ich sie vergrössert.

zur nachtabschaltung könnte man, (wenn man unbedingt will) ein 3 wege magnetventil einsetzen. dieses müsste über eine schaltuhr(mit dem licht) gesteuert werden. wenn dann die uhr das licht ausschaltet, würde das ventil über den 3.weg das co2 in den raum entweichen lassen. wäre also technisch problemlos möglich.


aber ich meine ne paffrathschale und nachts durchblubbern lassen ist einfacher.

genau und wir wollen nach möglichkeit noch unter 1€ bleiben :roll: Weltwirtschaftskriese....und so.....
 

Marmax

Member
Hallo

der versuch einer Paffrathschale hat fehlgeschlagen :twisted:

nach einem 24h Versuch mit eine Fläche von 35cm2 kamm ich leider nicht ein mal in den Neutralen Bereich, schade der PH lag bei 7,4 ..........KH 4, Temp. 25°C........naja, größer werde ich es nicht Bauen, hab wieder auf Normall umgestellt d.h Auströmerstein als 2-te Option erhöhte ich die Sauerstoffzufuhr. In dieser Richtung habe ich noch möglichkeiten, werde jetzt ein wenig basteln und weiter mein PH im Auge behalten,
möchte Versuchen über eine bestimmte Zeit mein PH im neutrallen Bereich zu halten ..............natürlich nur mit BIO Produkten und mit den einfachsten mitteln :D
 

bub

Member
hallo,

irgendwie hätte doch die schale mehr bewirken müssen.

ich habe 42cm2 auf 100liter,
becken hälfte bepflanzt,
0,3W/liter licht.
KH3, PH 7,2 leitungswasser.

Tobis dauertest zeigt schönes hellgrün.

ich gestehe aber den ph-wert noch nicht gemessen zu haben, mir erschien wichtig dauertest hellgrün.
 

ironshrimp

Member
Hallo,

so einfach ist das ja nun auch wieder nicht.
Wie viel CO² sich aus der Paffrathschale löst ist davon abhängig wie die Strömung unter der Schale ist.
Gute Strömung löst viel, wenig Strömung wenig.
Ein paar Kleinigkeiten muss man schon beachten damit das funktioniert.
 

Marmax

Member
Hallo

ironshrimp":3v0jr22c schrieb:
Hallo,

Gute Strömung löst viel, wenig Strömung wenig.
Ein paar Kleinigkeiten muss man schon beachten damit das funktioniert.

Danke für den Tipp aber so weit war ich auch schon, die Paffrathschale in die leichte Strömung hängen, hat aber nicht geklappet :evil:
Ich hab jetzt auch wieder ein Dauertest am laufen mal schauen was es wird :)
 

Marmax

Member
Hallo

also nach 2 Tagen fummelei hat sich der PH Wert im Becken auf folgendes eingestellt
morgens: 6,8 und abends: 7,0
alles mit einer durchlaufenden Flasche und einer Konstruktion wie ganz oben auf dem Bild
Der PH wert ist über die Luftmenge einstellbar, vorrausgesetzt mann ändert nichts an dem Luftheber und auch nichts an der Hefemischung......die Gährflasche steht in einer Styroporbox ( Babyzubehör ) der rest ist Feintuning :D
 

Ähnliche Themen

Oben