Bartalgen, Pelzalgen, oder Fadenalgen?

thedwing

New Member
Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Tagen einen starken Algenwuchs im Aquarium. Ich entferne täglich und man kann beim Wachsen fast zusehen.

Was ist passiert:
1) Mein T5 Leuchtbalken mit dem alles super lief war defekt
2) Ich dachte ich kauf was lichtstärkeres und habe mich für die Helialux Spectrum entschieden. Das war leider ein Griff ins Klo, die erreicht ca. 40% von der suggerierten Lumenzahl und war nicht annähernd so hell wie die Röhren vorher. Da ging es dann mit den Algen los.
3) Die Helialux zurück zum Händler gebraucht und was vernünftiges geholt (jetzt ca. 7000 reale Lumen, also deutlich mehr Licht als zuvor).

Die Algen wachsen leider nach wie vor und ich bin mir nicht sicher, wie ich bekämpfen soll, da ich die Algen nicht genau identifizieren kann. Es sieht aus wie Fadenalgen, jedoch nicht grün sondern grau. Sie lassen sich entfernen indem man die Fäden aufwickelt. Sobald sie aus dem Wasser raus sind, verfärben sie sich dunkelbraun.

Was für Algen sind es?
 

Anhänge

  • IMG_20210320_161056.jpg
    IMG_20210320_161056.jpg
    3,4 MB · Aufrufe: 43
  • IMG_20210320_185606.jpg
    IMG_20210320_185606.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 42
  • IMG_20210320_185627.jpg
    IMG_20210320_185627.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 41
  • IMG_20210320_185705.jpg
    IMG_20210320_185705.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 41

Lixa

Well-Known Member
Hallo,
Das wirkt wie Bartalgen. Sie treten gerne bei zu vielen Makronährstoffen auf, also NPK mit extra viel P.
Sofern dein Leitungswasser gut ist, also arm an NPK wird ein großer Wasserwechsel helfen diese Nährstoffe zu entfernen. Such doch Mal die Wasseranalyse deines Trinkwasserversorgers - ja die kostet nichts.

Es kann sein, dass vorher deine Pflanzen die Nährstoffe aufgenommen hatten, dies aber wegen Lichtmangel weniger war.

Viele Grüße

Alicia
 

thedwing

New Member
Hallo,
Das wirkt wie Bartalgen. Sie treten gerne bei zu vielen Makronährstoffen auf, also NPK mit extra viel P.
Sofern dein Leitungswasser gut ist, also arm an NPK wird ein großer Wasserwechsel helfen diese Nährstoffe zu entfernen. Such doch Mal die Wasseranalyse deines Trinkwasserversorgers - ja die kostet nichts.

Es kann sein, dass vorher deine Pflanzen die Nährstoffe aufgenommen hatten, dies aber wegen Lichtmangel weniger war.

Viele Grüße

Alicia

Hi,

danke für deine Einschätzung, Bartalgen waren auch mein Vermutung. In meinem Trinkwasser ist kein Phosphat nachweisbar. Nitrat liegt auch nur bei 1,2. Daher dünge ich NPK auf und erreiche

NO³ ~15
PO ~0,1
K / MG Test ist bestellt, damit ich hier nicht im Blindflug bin

Dachte jetzt auch eher, dass Bartalgen durch zu viel Eisen (ist nur nach der Düngung nachweisbar) und zu wenig NPK begünstigt werden? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Oben