Aufhärtung durch Minilandschaft

fishman07

Member
Hallo,

hat jemand etwas Erfahrung mit dem Seiryu Stein (Minilandschaft) ?

Ich habe seit letzter Woche einige Steine davon in meinem 96 ltr Becken.
Ich wußte das dieser Stein das Wasser leicht aufhärten würde, aber so stark ...
Normalerweise habe ich eine KH von 3.
Heute morgen habe ich eine KH von 8 gemessen. Der letzte Wasserwechsel ist erst 5 Tage her.
Ich steuere die CO2 Zugabe mit einem PH-Controller. Sonst waren PH-Werte von 6,5 bei ca. 1 Blase pro Sekunde in meinem Becken kein Problem. Jetzt läuft die CO2 Anlage kontinuierlich und errreicht gerade mal einen Ph von 7.
Ist ja so weit auch nicht tragisch, da CO2 ja genug vorhanden, aber

ist das mormal das dieser Stein das Wasser so extrem aufhärtet ?
Läßt das mit der Zeit nach ?
Gibt es eine Möglichkeit dieser Aufhärtung entgegenzuwirken ?
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

Minilandschaft härtet extrem auf. Von KH 3 bis 8 ist noch gar nichts ;).

Bei mir steigt es von KH 1 bis auf KH 10-12 :).

Aber alles kein Problem.... Pflanzen wachsen gut.

Das lässt auch nicht nach. Die Aufhärtung bleibt bestehen.
 

SebastianK

Active Member
Hallo,

Aufhärtung ist mE kein wirkliches Problem, wenn man seine ganz normalen Wasserwechsel macht.

Grüße

Sebastian
 

Erwin

Active Member
Hallo zusammen,
also eure Aussagen verblüffen mich jetzt schon ein wenig.
Ob die Aufhärtung kein Problem für den Pflanzenwuchs darstellt, ist wohl sehr von den jeweiligen Bedürfnissen der Pflanze abhängig. Es soll doch spezielle weichwasserliebende Pflanzen geben.
Je kleiner das Wasservolumen der "Minilandschaft" ist und je mehr dieser kalkhaltigen Steine im Becken sind, umso deutlicher wird die Aufhärtung ausfallen.

Auf jeden Fall wird durch die Aufhärtung CO2 vergeudet. Was ja auch an dem Mehrverbrauch sichtbar ist. Der PH-Controller erhöht schon die hohe Zugabe.....
Das mehr eingebrachte CO2 kommt dann aber zu einem großen Teil nicht den Pflanzen zugute, sondern löst den Kalk aus den Steinen und wird dadurch gebunden.
Andere Säuren spielen da sicherlich auch noch ne Rolle, aber je höher der CO2-Gehalt im Wasser umso schneller und höher wird die Kh ansteigen.

Also kalkhaltige Steine sind was für Korallenbecken, Malawis usw.. , haben aber in der Regel nichts in einem Weichwasserbecken zu suchen. Ausnahme wäre nur, wenn sich bei extrem weichem Wasser, im meist überbesetzten AQ die kh durch die entstehende Salpetersäure von alleine abbaut.

MfG
Erwin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Erwin,

wer spricht hier denn auch von einem "Weichwasserbecken"?

Ich würde weder Pflanzen noch Tiere in so einem Becken halten, die gar nicht mit diesen Umständen klarkommen...

Ich kann aber nur sagen, dass ich bei den eingesetzten Pflanzen im Iwagumi keine Probleme mit dem Pflanzenwuchs habe. Es wächst alles sehr üppig.

Eriocaulons usw. würden mir aber nicht in das Becken wandern ;). Das bisschen mehr CO2 stört mich nicht im geringsten.
 

Erwin

Active Member
Hallo Tobi,

eingangs wurde geschrieben
Normalerweise habe ich eine KH von 3.
kh 3 zählt für mich schon als Weichwasserbecken :wink:
ach ja, und ich habe auch noch den thread im Kopf, bei dem ne 2 Kg Co2-Flasche an einem 240 Literbecken nur 6-8 Wochen reichen soll....

MfG
Erwin
 

GeorgJ

Active Member
Huhu,

kH von 3 bedeutet wohl recht weiches Wasser und noch lange kein Weichwasserbecken - mein Leitungswasser hat ne kH von 12 - gehöre ich jetzt zu den Hartwasserbecken? Wohl kaum, dank Osmose ;) - Minilandschaft nutze ich trotzdem exzessiv...
 

Erwin

Active Member
Huhu zurück,

ich habe da eine etwas andere Einschätzung, die ich dir nicht vorenthalten möchte.
kh kleiner 1 = extremes Weichwasser
kh über 1 - 4 = Weichwasser
kh über 4 - 8 (10) mittelhartes Wasser
kh über 10 hartes Wasser

Dies Einschätzung habe ich bei der Aquaristik und hat nichts mit der Einteilung von Waschmittelherstellern zu tun!

MfG
Erwin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Erwin,

es geht hier doch über Minilandschaft und nicht was toller für Pflanzen ist.... also weiches oder hartes Wasser.

Wer Minilandschaft nutzen möchte, muss eben mit hartem Wasser leben => sprich den Wechsel von Weichwasser auf hartes Wasser in kauf nehmen oder die Minilandschaft wieder rauswerfen.

Ein schönes Becken wird man auch mit Minilandschaft hinbekommen, daher wollte ich nur die Ängste etwas beseitigen bzgl. der Aufhärtung.
 

flashmaster

Member
Hy Tobi

sehr schön zu wissen das die Minilandschaft relativ stark aufhärtet
ich habe nämlich bei meinen Lebendgebährenden "Wilden" meist das Prob das unser Wasser hier zu weich ist
Gh aus der Leitung 1-3° Kh 1-2° ,
in den Becken komme ich mit viel Glück , Muschelbruch etc auf Gh 5-6° und ne Kh von ca 4°
ist aber optisch nicht das Wahre

und da die Minilandschaften auch optisch echt lecker sind , werd ich mir da sicher auch zulegen
härten die anderen Steine "von Dir" ähnlich auf?

Lg Bryan
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

Minilandschaft härtet besonders auf. Die anderen Steinarten härten teilweise sehr leicht auf oder gar nicht.
 

Erwin

Active Member
Hallo Tobi,

da werd ich dir sicherlich nicht widersprechen :wink: , zumal mir damit die Erfahrung fehlt.
Hast du mal ein Bild von deiner Minilandschaft? In deinem Album konnt ich nichts finden.
Interessant wäre vielleicht noch: Was passiert, bzw. wie hoch geht die Kh im AQ, wenn man schon hartes Ausgangswasser hat und dann noch Minilandschaft einbringt.

Etwas Hintergrundwissen zu den Vorgängen im AQ schadet sicher nicht.
Wer sich dann wissentlich der Vorgänge trotzdem für diese Steine entscheidet, soll es tun.
Aus der Fragestellung des Treadstarters war aber deutlich herauszulesen, dass er nicht besonders glücklich über die Aufhärtung war.
Deshalb meine Darstellung.
Zur letzten Frage von Carsten,
Gibt es eine Möglichkeit dieser Aufhärtung entgegenzuwirken ?
fällt mir nur eine Kunstharzversiegelung ein.

MfG
Erwin
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied

Erwin

Active Member
Hallo Tobi,

Dank dir für den link - das Becken gefällt mir. Tolle Wirkung diese "Schlucht" nach hinten.

MfG
Erwin
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
Dominik009 Aufhärtung des Wassers durch Minilandschaft Pflanzen Allgemein 2
A Wie hoch ist die Aufhärtung durch Seiryu o. ä. Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
bocap Aufhärtung durch Steine Substrate 7
W Aufhärtung durch Düngung? Nährstoffe 8
L Aufhärtung durch Steine Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
C Galapagos Rocks - Aufhärtung? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
M Aufhärtung von KH und GH nicht dauerhaft? Nährstoffe 76
W Hilfe bei Aufhärtung von Osmosewasser Nährstoffe 2
A Woher kommt die Aufhärtung Erste Hilfe 2
S Pagodenstein - Aufhärtung? Nährstoffe 0
C Minilandschaft Aufhärtung d. WW mit Osmosew. ausgleichbar? Technik 0
WTCube AR Spezial N - Aufhärtung des Wassers? Nährstoffe 24
S Empfehlung für Aufhärtung Nährstoffe 13
Matze222 Kampf gegen Aufhärtung: Minilandschaft Substrate 17
S Osmose: Was kommt durch? Technik 3
S Säuresturz durch Soil und Co2 - oder Salty Shrimp Mineral kaputt? Kein Thema - wenig Regeln 34
P Pflanzen rot bekommen durch Nitratlimitierung Nährstoffe 5
Marco B. Härtestabilisierung durch "exaliQ safe+" der Firma Grünbeck - Auswirkungen - Inhaltsstoffe? Nährstoffe 20
E Kühlung durch aFan pro ein Risiko für halb-emerse Pflanzen? Pflanzen Allgemein 4
K Regenwasser durch Osmoseanlage jagen Technik 4

Ähnliche Themen

Oben