Wie hoch ist die Aufhärtung durch Seiryu o. ä.

Aquaduke

Member
Hallo zusammen

Mein Frage wäre, hat jemand von euch schonmal nachgemessen, um wieviel sie die KH und GH verändert, wenn Seiryu oder ähnliche aufhärtenden Steine verwendet werden.

Für mein neues und erstes Scape bin ich am überlegen, was ich für Steine nehme. Ich werde dafür kein Soil verwenden, sondern wahrscheinlich Lavagranulat zum Untergrund aufbauen und dann als Bodengrund Seachem flourite black.

In meinem jetzigen Becken verwende ich nur Osmosewasser, aufgesalzt mit Duradrakon und Zugabe von Bittersalz und Sera Mineralsalz je nach Werte für Mg und Ca. Damit erreiche ich dann eine KH von 4-5 und GH von 6-8.

Wenn ich dieses Wasser für das neue Scape auch so verwende, wo würde ich dann bei Verwendung von aufhärtendem Hardscape bei der KH landen?

Schönen Sonntag noch.

Gruß Steffen
 

hans66

Member
Hallo Steffen,

ich hatte das gleiche Problem vor 6 Monaten. Bei mir hat es sich bis jetzt nicht negativ ausgewirkt. Mache allerdings 2x die Woche einen Wasserwechsel, damit die Härtesprünge nicht zu groß werden. Bei mir ist die Aufhärtung Ca. 0.5 Härtegrade pro Tag. Mache die Wasserwechsel mit reinem Osmosewasser.
Beim nächsten Becken werde ich aber mal auf diese Steine verzichten.

Viele Grüße
Hans
 

Aquaduke

Member
Hallo Hans

Danke mal für die Info...

0,5 Härtegrade pro Tag is schon was. das sind dann 3-4 pro Woche und mehr wie einmal Wasserwechsel pro Woche (außer Einfahrphase) möchte ich eigentlich nich anstreben.
Schönen Tag noch

Gruß Steffen
 

Ähnliche Themen

Oben