Aquascape "Focus" - Journal

bocap

Active Member
Hi Torsten,

unbekannt1984":r02a599i schrieb:
naja, Nitrat und Phosphat kommen jetzt zumindest erstmalig in das Wechselwasser. Dein Soil (und auch die Düngekapseln) werden da schon eine gewisse Menge an das Wasser im Aquarium abgeben.
Richtig, dass Soil versorgt zumindest die Stängelpflanzen mit ausreichend Nährstoffen. Wahrscheinlich auch der Grund wesshalb aktuell nur der Farn etwas blaß rüber kommt. Mit blaß meine ich aber nicht chlorotisch oder so, halt nur nicht so satt grün wie ich es normalerweise kenne. Die Düngekapseln habe ich bei der Einrichtung im Eifer des Gefechts übrigens leider vergessen mit einzubringen... :wand:

unbekannt1984":r02a599i schrieb:
3mg/l pro Woche an Nitrat halte ich aber für ziemlich wenig, der im Estimative Index ermittelte Verbrauch liegt ja nun irgendwo im Bereich von 1 .. 4 mg/l täglich - und da sind keine Bio-Filtermedien (möglicher Nitratabbau) berücksichtigt.
Ich weiß aus eigener Erfahrung dass es mit 3 mg/l Nitrat pro Woche, oder auch gerne mal über Wochen komplett ohne Nitrat wunderbar funktioniert. Die Wuchsgeschwindigkeit sinkt halt merklich, wirkliche Mangelerscheinungen konnte ich allerdings nie wirklich erkennen. Gerade eine geringe Wuchsgeschwindigkeit ist für mich vorteilhaft, weil ich so insgesamt viel weniger Arbeit habe. :wink:

unbekannt1984":r02a599i schrieb:
Bakterienbeläge und was sich sonst so in Schläuchen/Glasware sammeln kann, löst sich auch manchmal, wenn man etwas am CO2 dreht - unabhängig von Art und Menge des Filtermaterials. Daher würde ich deinen Inline-Diffusor für den sauberen Auslauf verantwortlich machen.
Das kann natürlich ein Faktor sein. Allerdings ist das CO2 wenn das Wasser am Filtereinlauf wieder eingesogen wird ja nicht frei von CO2. Davon abgesehen hatte ich den Effekt mit leerem Filter so nie! Hier verschmutzen immer Ein- und Auslauf gleichermaßen.

Lieben Gruß
Sascha
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Sascha,

bocap":3l6t70jy schrieb:
Die Düngekapseln habe ich bei der Einrichtung im Eifer des Gefechts übrigens leider vergessen mit einzubringen... :wand:
ach, Die bekommt man auch nachträglich noch in den Boden - sofern man es denn will.
Ich weiß aus eigener Erfahrung dass es mit 3 mg/l Nitrat pro Woche, oder auch gerne mal über Wochen komplett ohne Nitrat wunderbar funktioniert. Die Wuchsgeschwindigkeit sinkt halt merklich, wirkliche Mangelerscheinungen konnte ich allerdings nie wirklich erkennen.
Zufuhr über Dünger... Stickstoff kommt ja nun auch noch durch die Ausscheidungen der Bewohner in das Aquarium.
Allerdings ist das CO2 wenn das Wasser am Filtereinlauf wieder eingesogen wird ja nicht frei von CO2. Davon abgesehen hatte ich den Effekt mit leerem Filter so nie! Hier verschmutzen immer Ein- und Auslauf gleichermaßen.
Das Wasser wird ja auch nicht frei von CO2 sein - die Konzentration ist lediglich nicht so hoch wie am Auslauf.
Im Aquarium ist die Konzentration durch den Verbrauch der Pflanzen und Gasaustausch an der Oberfläche (sowie evtl. Skimmer) einfach geringer. Die Menge CO2 von den Fischen/Garnelen/Schnecken fällt ja nicht so in das Gewicht.

Im Filter fällt durch die Bakterien auch etwas CO2 an - kein Bio-Filtermaterial bedeutet dann auch weniger CO2-Produktion.

Gerade eine geringe Wuchsgeschwindigkeit ist für mich vorteilhaft, weil ich so insgesamt viel weniger Arbeit habe. :wink:
Und dafür verwendet man Soil-Bodengrund (gut, die Düngekapseln hast du ja nun vergessen), schüttet Dünger in das Wasser und leitet CO2 ein? Ok...
 

bocap

Active Member
Guten Morgen Torsten,

danke für dien Feedback! :thumbs:

unbekannt1984":eb1s9w9j schrieb:
ach, Die bekommt man auch nachträglich noch in den Boden - sofern man es denn will.
Der Plan war eigentlich die Kapseln zu öffnen und die kleinen Nährstoffperlen recht weit unten, gleichmäßig mit ins Soil einzubringen. Quasi als Nährstoffdepot für die esten ein, zwei Monate. So lange halten die Kapseln wohl an. Nachträglich will ich da nix mehr einbringen. Ich glaube du machst das doch so ähnlich mit Osmocote, oder? Wie sind hier deine Erfahrungen?

unbekannt1984":eb1s9w9j schrieb:
Zufuhr über Dünger... Stickstoff kommt ja nun auch noch durch die Ausscheidungen der Bewohner in das Aquarium.
Da hast du vollkommen recht. Bei meinen spärlichen Besatz, bzw. bei dem bisschen Futter was ich da einbringe hällt sich der zusätzliche Stickstoffeintrag aber auch in Grenzen. :wink:
Spaßeshalber werde ich aber heute Abend einfach mal den Nitratwert messen. Alles größer nicht nachweisbar würde mich wundern. :smile:

unbekannt1984":eb1s9w9j schrieb:
Und dafür verwendet man Soil-Bodengrund (gut, die Düngekapseln hast du ja nun vergessen), schüttet Dünger in das Wasser und leitet CO2 ein? Ok...
Wieso ist das für dich ein Widersruch? Soil ist ja nicht gleich Soil. Das Tropicasoil ist sicherlich nicht so nährstoffbeladen wie z.B. das ADA Amazonia, bietet den Pflanzen aber trotzdem eine gute Nährstoffgrundlage im Bodengrund, jedenfalls eine bessere wie z.B. Sand.
Grundsätzlich halte ich es mittlerweile für vorteilhaft einen mehr oder weniger nährstoffgeladenen Bodengrund zu verwenden und dafür die Konzentration der Nährstoffe Nitrat, Phosphat und Eisen in der Wassersäule eher gering zu halten, bzw. diese nur sehr sparsam zu düngen. Durch die geringe Konzentration dieser Nährstoffe in der Wassersäule, bzw. die sparsame Düngung wächst dann halt alles eher gemächlich im Vergleich zu einer EI-Düngung.

Lieben Gruß
Sascha
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Sascha,

bocap":9k20iz5a schrieb:
Der Plan war eigentlich die Kapseln zu öffnen und die kleinen Nährstoffperlen recht weit unten, gleichmäßig mit ins Soil einzubringen. Quasi als Nährstoffdepot für die esten ein, zwei Monate. So lange halten die Kapseln wohl an. Nachträglich will ich da nix mehr einbringen. Ich glaube du machst das doch so ähnlich mit Osmocote, oder? Wie sind hier deine Erfahrungen?
ich verwende das "Rosen & Blühsträucher Dünger"-Osmocote von Substral, Dosierung 5g pro 30l alle 6 Monate (und so lange scheint mir das Osmocote auch zu halten). Am 1.5. ist das bei meinem 54l übrigens fällig...
O.g. Osmocote ist lose, sind also quasi solche Perlen wie in deinen Kapseln. Daraus mache ich dann Eiswürfel bzw. eher dünne Platten. Diese kann man dann auch noch relativ gut unter eine Gruppe Bodendecker schieben.

Bis auf "kalte Finger" habe ich mit dem Osmocote nur gute Erfahrungen gemacht.
unbekannt1984":9k20iz5a schrieb:
Und dafür verwendet man Soil-Bodengrund (gut, die Düngekapseln hast du ja nun vergessen), schüttet Dünger in das Wasser und leitet CO2 ein? Ok...
Wieso ist das für dich ein Widersruch?
Wenn ich Dünger in das Aquarium packe, dann will ich da auch etwas für mein Geld sehen - dann darf es schon ordentlich wuchern :)
 

bocap

Active Member
Hi,

unbekannt1984":b4de0vo6 schrieb:
Daraus mache ich dann Eiswürfel bzw. eher dünne Platten. Diese kann man dann auch noch relativ gut unter eine Gruppe Bodendecker schieben.
Bis auf "kalte Finger" habe ich mit dem Osmocote nur gute Erfahrungen gemacht.
Klingt interessant! Optisch sieht das schon mal sehr ähnlich aus zu den Perlen die in den Troipcakapseln sind. Hast du zusfällig die genaue Nährstoffzusammensetzung von dem Zeug?

unbekannt1984":b4de0vo6 schrieb:
Wenn ich Dünger in das Aquarium packe, dann will ich da auch etwas für mein Geld sehen - dann darf es schon ordentlich wuchern :)
Sehen kann ich auch was mit wenig Dünger. Wächst alles schön langsam habe ich doch auch viel mehr davon und die Zeit in der die Pflanzen alle top stehen und gut aussehen ist auch länger! Wenn ich alle 2-3 Wochen das Becken trimmen muss weil's zugewuchert ist, sieht's doch öfter unschön aus, als wenn ich nur alle 4-6 Wochen schneiden muss. :pfeifen: :besserwiss:

Lieben Gruß
Sascha
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Sascha,

bocap":38ghltgh schrieb:
Klingt interessant! Optisch sieht das schon mal sehr ähnlich aus zu den Perlen die in den Troipcakapseln sind. Hast du zusfällig die genaue Nährstoffzusammensetzung von dem Zeug?
nein, ganz und gar nicht zufällig :p


Und was da an Makros heraus kommt hatte ich hier schon einmal ausgerechnet.
 

Anhänge

  • DSC_0071.JPG
    DSC_0071.JPG
    2,4 MB · Aufrufe: 940
  • DSC_0072.JPG
    DSC_0072.JPG
    2,9 MB · Aufrufe: 940

bocap

Active Member
Hallo zusammen,

erste Woche mit 10 Stunden Licht auf voller Intensität und leichter Nitrat- und Phosphatdüngung ist rum. Bereits einen Tag später konnte man sehen, wie sich die Stängel der Rotala H'ra und der Rotala green deutlich nach unten gebogen haben. Bereits am zweiten Tag ist mir aufgefallen, dass die H'ra anfängt deutlich rötlicher zu werden. Bis heute hat sie noch mal deutlich an Farbintensität zugelegt!

25.04.2019 (zwei Tage nach hochsetzten der Lichtintensität)
30.04.2019 (5 Tage später)
Ziemlich krasser Unterschied wie ich finde!! :shock: :grow:

Gesamtansicht vom 29.04.2019. Hat innerhalb von einer Woche deutlich an Farbintensität zugenommen. Was allerdings an Intensität auch deutlich zugenommen hat in der Woche ist der Belag im Filtereinlauf. :lol: Der ist allerdings weiterhin nicht grün, sondern bräunlich. Erfahrungsgemäß wird das bei 4-wöchentlicher Reinigung mit der Zeit aber auch immer weniger.

Aktuell stellt sich mir die Frage nach einem schönen, weiteren Fisch neben meinen Ottos und den Dario Dario.
Ins Auge gefasst habe ich entweder einen kleinen Schwarm Pfeffersalmler, Boraras brigittae, oder einem kleinen Trupp Schokoladenguramis. Was meint ihr passt besser ins Gesamtbild?

Lieben Gruß
Sascha
 

Florian_H

Member
Hallo Sascha,

tolles Becken was du da gestaltet hast, die beginnenden Rottöne gefallen mir wirklich gut. Ich habe eine Frage zu der Twinstar Lampe.
Laut Herstellerangabe besitzt diese 4900lm, das würde bei deinem Beckenvolumen von etwa 180l nur 27lm/liter entsprechen.
Bist du zufrieden mit dem Pflanzenwachstum auch im unteren Bereich des Beckens?
Mich interessiert dies, da ich am überlegen bin mir für mein neues Projekt diese Lampe zuzulegen.


Viele Grüße
Florian
 

bocap

Active Member
Guten Morgen Florian,

Florian_H":1ejml3tt schrieb:
Laut Herstellerangabe besitzt diese 4900lm, das würde bei deinem Beckenvolumen von etwa 180l nur 27lm/liter entsprechen.
Genau das war zuerst auch mein Bedenken, ob eine Lampe über dem 90er reicht. Ich kann dich hier beruhigen, die reicht locker auch für anspruchsvolle Pflanzen in Bodennähe. Bei den RGB Lampen funktioniert diese Umrechnung mit den Lumen pro Liter eh nicht, da die RGB LEDs je weniger Lumen haben als weiße LEDs. Gerade die Roten und Blauen LEDs sind ja aber das was die Pflanzen zum wachsen brauchen und ich denke hier gleicht sich das wieder aus. Pflanzen werden super rot, assimilieren und neigen sich auch alle schön in die Horizontale, so wie ich das idR von rein weißen LED Lampen mit mehr Lumen pro Liter kenne.

Florian_H":1ejml3tt schrieb:
Mich interessiert dies, da ich am überlegen bin mir für mein neues Projekt diese Lampe zuzulegen.
Ich kann die Lampe uneingeschränkt empfehlen! :thumbs:

Lieben Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Hallo Robert,

Wuestenrose":32dk8nny schrieb:
Okay, da bist du deutlich mehr Fachmann als ich! :bier:
Was ich jedoch im Vergleich mehrerer Lampen über die letzten Jahre feststellen kann ist, dass die Twinstar - obwohl optisch nicht so hell wie meine ganzen anderen Chihiros und Daytime Brenner (teilweise >80 lm/l), die Pflanzen genausogut, wenn nicht sogar besser wachsen läßt. Die Farbwiedergabe ist halt speziell bei den Rottönen super!

Lieben Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Hallo zusammen!

Wir befinden uns in Woche 9 und alles läuft spitze! Das Becken erfreut mich momentan von Tag zu Tag mehr. Die H'ra im Hintergrund ist schon richtig knacke rot und wächst nun langsam als schöner Kontrast im Hintergrund hoch. Auch die Pinnatifida wechselt langsam in rötlichere Töne. Das Grün der restlichen Pflanzen ist auch schön saftig, alles perlt und das Wasser ist kristallklar. :gdance:

Am Wochenende wieder den Filter komplett gereinigt. Die beiden Säckchen Purigen waren bei weitem nicht mehr so braun wie bei der Filterreinigung vor vier Wochen, wurden aber trotzdem wieder durch zwei frisch regenerierte ersetzt. Auch das Vlies war nocht sehr sauber, wurde aber ebenfalls gewechselt. Seachem Matrix und groben Vorfilterschwamm ausgespült, feddisch.
Bei der Reinigung der Glasware habe ich in doch tatsächlich drei kleine grüne Punktalgen im oberen Bogen des Filtereinlaufs entdeckt, dass war aber auch schon alles.
:putzen: :lol:

Die Düngung passe ich ab heute etwas an. Ich gebe von Montag bis Freitag täglich nur noch einen Hub (2ml) vom grünen Tropica Specialised ins Becken. Samstag, Sonntag Düngepause und halt Wasserwechsel.
Insgesamt also minimal mehr NPK und etwas weniger Eisen.

Von den invitro Bucen die ich links auf die Wurzeln geklebt hatte und wo mir alles gleich in den ersten Wochen eingegangen ist, hat nur ein Ministück Rizom überlebt, wo wieder Blätter austreiben. Ich habe mich aber dazu entschlossen hier auch die Pinnatifida zu pflanzen.

Vergangenen Freitag sind noch vier Schokoladenguramis (Sphaerichthys osphromenoides) eingezogen. Die kleinen Kobolde sind echt toll anzusehen, passen sehr gut ins Gesamtbild und schwimmen munter durchs Becken.

Bei den Dario Dario habe ich das Gefühl, die nehmen an Farbintensivität auch immer mehr zu. Viel mehr geht aber glaube ich nicht mehr.

Gefüttert wird ausschließlich Lebendfutter. Momentan hauptsächlich Artemianauplien und ein mal pro Woche Grindalwürmer. Erweitern werde ich das Angebot demnächst noch um Wasserflöhe. Hier muss ich mir noch mal einen Zuchtansatz besorgen.

Ich denke abschließend kommt in den nächsten Wochen noch ein kleiner Schwarm (8-10 Tiere) Pfeffersalmler dazu, dann ist der Besatz komplett.

Liebe Grüße
Sascha
 

Neuling

Active Member
Hallo Sascha,

danke für deinen fortlaufende Berichterstattung. :thumbs:
Da ist dir mal wieder ein sehr schönes Scape gelungen.

Gruß Daniel
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
X Aquascape richtig düngen Nährstoffe 12
Arekusu Erstes Aquascape "Cliffside"- Eheim Proxima 250 Aquarienvorstellungen 25
J Duisburg: Aquascape 45p Weissglas Aquarium mit Pflanzen und Hardscape Technik / Zubehör 0
J Erstes Aquascape mit Dutch Anleihen Aquarienvorstellungen 3
N Mein erste Aquascape 60P Aquarienvorstellungen 2
C Aquascape wurde Realität... Aquarienvorstellungen 10
S Erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
gory95 60l Nano Cube Aquascape Aquarienvorstellungen 2
C Erstes Aquascape bräuchte euren Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
T Aquascape im laufenden Betrieb umbauen - möglich? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
bocap Aquascape 90x45x45 cm, komplett mit allem Zip und Zap Biete Technik / Zubehör 0
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
L GlasGarten 45P Low-tech Aquascape Aquarienvorstellungen 0
K Gasblasenkrankheit und "Aquascape" Fische 2
555Nase Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 10
S Das erste mal - Unser Firmen-Aquascape Aquarienvorstellungen 3
M erstes Aquascape - Fehler, Erfahrungen & Verbesserungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
S Vorstellung und kleines Aquascape Aquarienvorstellungen 3
S 70cm x 50cm x 36cm Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
S Mein Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 3

Ähnliche Themen

Oben