Aquascape "Beyond Jungle" - Journal

bocap

Active Member
Hallo miteinander!

Damit ich rechtzeitig zum Weihnachtsfest der Familie ein schönes neues Becken im Wohnzimmer präsentieren kann, werde ich in gut zwei Wochen mein aktuelles Iwagumi platt machen noch mal was Neues ansetzten. Um meinem Mittteilungsbedürfnis gerecht zu werden eröffne ich vorsorglich schon mal einen Thread. :smile:

Hardscape steht nach langem hin und her seit gestern endlich. Sollte was in Richtung U- oder V-Form werden, da das Becken von vorne und von den Seiten gut aussehen sollte.

Hier mal ein Handyfoto vom (vielleicht noch nicht ganz finalen) Hardscape:

Mein aktuelles Becken ist ein Iwagumi, wo ich allerdings aufgrund mangelnder Pflanzenmaße mittlerweile die Nase von voll habe. Mag’s halt irgendwie was üppiger!
Darum habe ich mich noch mal auf die mir in meiner Ausbildung vermittelten Photoshopkenntnisse besonnen und mich grade schon mal ans digitale Bepflanzen gemacht:

Der aktuelle Pflanzplan sieht folgendermaßen aus:
Juncus repens über den gesamten Hintergrund, zu den Seiten hin ansteigend. Hydrocotyle tripartia links und rechts als Übergang nach vorne wachsend. Die Steinhaufen werden hauptsächlich mit kleinwüchsigen Microsorum pteropus bepflanzt, zwischen denen ein paar Stängel Hygrophila pinnatifida raus wachsen. Die Lücken und Ritzen zwischen den Steinen fülle ich mit Anubias nana bonsai, Hydrocotyle tripartia und Montecarlo-3. Vor die Steinhaufen kommt dann hier und da noch eine Cryptocoryne parva. Auf die Wurzeln noch ein wenig Vesicularia „Christmas Moos“ und feddisch! :smile:

Als Bodengrund unter den Pflanzen werde ich ungedüngten Akadama (1-5mm) verwenden und vorne halt nur kosmetischen Sand. Beleuchtet wird mit zwei neuen Aqualighter 1 Balken. Die bringen die Kiste auf knapp 60 lm/L. Der JBL CristalProfi e700 bleibt komplett leer und bringt es so auf netto ca. 350-400 L/h. Das sollte dann etwa für eine 7-fache Umwälzung pro Stunde reichen. Evtl. hänge ich noch eine kleine Strömungspumpe mit 800 L/h rein.

Eingefahren wird die Kiste wie gehabt vier Wochen lang mit Special Blend und NiteOut II nach Anleitung. Wasserwechsel wöchentlich etwa 50% mit reinem VE-Wasser welches ich mit 0,5 g Duradrakon und 0,5 g PMS pro 10 Liter aufsalze. Wenn’s nach den vier Wochen gut aussieht, geht die Tendenz wieder Richtung Altwasser.

Zielwerte stelle ich mir langfristig wie folgt vor:
ph = 6,0 – 6,5
KH = < 2°
GH = 2-3°
CO2 = 20-30 mg/l
NO3 = 5-10 mg/l
PO4 = n.n. (1x wöchentlich in Abhängigkeit vom NO3-Verbrauch auf Stoß)
K = 2-5 mg/l
Ca = 10-15 mg/l
Mg = 5-10 mg/l
Fe = max. 0,03 mg/l

Mal sehen wo’s drauf hinausläuft.

Gruß
Sascha
 

Anhänge

  • Draft-Hardscape.jpg
    Draft-Hardscape.jpg
    156,9 KB · Aufrufe: 4.792
  • Draft-bepflanzt.jpg
    Draft-bepflanzt.jpg
    414 KB · Aufrufe: 4.792

p'stone

Member
Hallo Sascha,

Dein digitaler Pflanzplan sieht schon mal klasse aus. :thumbs:
Wenn Du das so umsetzen kannst, wird das ein schönes Becken.
Gerade , daß es durch die Pflanzen, die Du für den Hintergrung nehmen möchtest, so luftig aussehen soll
gefällt mir sehr. :smile:
Nur mit den Moospolstern an den Enden der Äste in der Mitte des Beckens bin ich etwas skeptisch.

Du schreibst, daß Du das Phosphat in Abhängigkeit vom Nitratverbrauch düngst.
Was heißt das genau? Wie viel PO4 bei welchem NO3- Verbrauch?

Viel Spaß beim Umsetzen Deines Plans. :grow:
Gruß
Thomas
 

bocap

Active Member
Hi Thomas,

p'stone":3ink627g schrieb:
Nur mit den Moospolstern an den Enden der Äste in der Mitte des Beckens bin ich etwas skeptisch.
Das sieht auf dem Bild tatsächlich ziemlich aufgesetzt aus. Habe ich ganz zum Schluss gemacht und hatte nicht mehr wirklich Lust... :pfeifen: Denke aber, dass ein wenig Moos auf den Wurzeln schon natürlicher aussieht, aber vielleicht nicht grade wie ein Schirm auf die Enden der Äste... hast du recht! :thumbs:

p'stone":3ink627g schrieb:
Du schreibst, daß Du das Phosphat in Abhängigkeit vom Nitratverbrauch düngst.
Was heißt das genau? Wie viel PO4 bei welchem NO3- Verbrauch?
Um genau zu sein, nicht nur Phosphat, sondern auch Eisen. Ich messe meinen NO3 Verbrauch über wie Woche mittels MN-Test und dünge dann ein mal wöchentlich etwa 1/10 davon als PO4 und zwei Tage später - ebenfalls auf Stoß - 1/400 Eisen.
Wenn ich also 7 mg/l Nitrat über die Woche verbrauche, dann dünge ich 7/10 = 0,7 mg/l Phosphat und 7/400 = ca. 0,018 mg/l Eisen.

Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Thomas,

ich bin vor einiger Zeit mal auf diese niederländischen Aquarienwebsite gestoßen. Dort wird in der tabellarischen Übersicht mit den ungefähren Verbrauchsverhältnissen, pro 100 g N ein Verbrauch von 0,375 g Fe angegeben. Also ein Verhältnis von 1:267

7 mg/l NO3 haben 7 * 0,226 = 1,582 mg/l N
1,582 / 267 = 0,005925 mg/l Fe

Das wäre dann das Minimum. Um nun auf Nummer sicher zu gehen das es auch an nichts fehlt, kann man ruhig das zwei- bis dreifache zugeben.

0,005925 mg/l * 3 = 0,017775 mg/l
7 / 0,017775 = 393,8 --> also etwa ein Verhältnis von 1/400

Habe das damals einfach mal ausprobiert und kann bis jetzt - fast drei Monate später - keinerlei Nachteile, Mangelerscheinungen oder dergleichen feststellen.

PS: Ich sollte vielleicht dazu erwähnen, das dass so bei mir in zwei verschiedenen Becken problemlos läuft:
Ein stark gefiltertes Soilbecken und in einem Sand/Akadama Becken mit leerem Filter.

Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Hallo Kalle,

schön das du "an Bord" bis! :bier:
Kalle":2vjhfbhd schrieb:
Ziemlich symetrisch, aber manchmal hat genau das ja auch seinen Reiz
Genau! :thumbs: Ich möchte halt versuchen was zu bauen, was auch schick aussieht, wenn man von den Seiten ins Becken guckt. Hatte auch mal mit einem "Hügel" in der Mitte experimentiert, aber schnell wieder verworfen, weil ich nix vernünftiges hinbekommen habe. So wie's jetzt geplant ist, gefällt es mir sehr gut.
Bin mal gespannt, in wie weit es irgendwann mal mit dem digitalen Pflanzplan übereinstimmt?! :smile: Denke in natura wird es nicht soooo symetrisch wirken.

Gruß
Sascha
 

Tigerlotus

New Member
Hallo Sascha,
klasse dass Du wieder ein neues Aquarium vorstellen wirst!

Habe Deine vorherigen Threads alle mit verfolgt und muss sagen, dass sie für mich spannender als so mancher Krimi zu lesen waren. Lehrreicher waren sie für mich sowieso und ich möchte behaupten, dass ohne Deine Threads, mein neues Becken heute nicht so dastehen würde, wie es das tut. Dein Mittteilungsbedürfnis ist bei mir also herzlich willkommen. :gdance:
Die verlinkte niederländische Aquarienwebsite ist interessant. Mir nicht bekannt war:
- dass S die Aufnahme von Fe und Mn stimulieren soll
- dass mehr K als Ca im "durchschnittlichen Aquarienwasser" vorhanden sein soll
- dass N zu K im Verhältnis 2:1 vorhanden sein soll
Ich hoffe, dass ich das richtig verstanden habe.

Jedenfalls freut sich nicht nur Deine Familie auf Dein neues AQ. Ich werde mitlesen. :grow:
 

bocap

Active Member
Moin Dirk,

freut mich zu hören das du meine vorherigen Beckenthreads mitverfolgt hast. :smile:
Wünsche dir viel Spaß bei dem hier!

In wie weit die Aussagen auf der verlinkten niederländischen Seite den Tatsachen entsprechen und Anwendung in unseren Becken finden, vermag ich nicht zu sagen. Ich bin bei sowas immer sehr vorsichtig. Es ist schön so was zu lesen und mit bisher Bekanntem in Verbindung zu bringen. Kann und sollte man auch im Hinterkopf behalten zwecks Erweiterung des eigenen Horizontes, aber alles nicht überbewerten! :besserwiss:

Tigerlotus":1yeialtv schrieb:
dass mehr K als Ca im "durchschnittlichen Aquarienwasser" vorhanden sein soll
Das hast du glaube ich etwas falsch übersetzt! Du beziehst dich sicher auf den Satz: "Er is zelfs meer Kalium nodig dan Calcium!" Heißt frei übersetzt in etwa so viel wie, das mehr Kalium nötig ist als Calcium. Das bezieht sich aber auf dem Verbrauch und nicht auf das Verhältnis der Stoffe zueinander.
Bezüglich Ca:Mg:K Verhältnissen währe es vielleicht wirklich mal angebracht einen separaten Thread auf zu machen. Generell vertrete ich hier aber die Ansicht, das Ca>Mg>K sein sollte.

Tigerlotus":1yeialtv schrieb:
dass N zu K im Verhältnis 2:1 vorhanden sein soll
Hier muss man allerdigns beachten, dass N:K ins Verhältnis gebracht wird und nicht NO3:K. Das ist ein großer Unterschied. 100g N = 100g / 0,226 = 442,5g NO3. Somit ist hier die Rede von einem NO3:K Verhältnis von 442,5 : 50 also etwa 9:1!! Aber nochmal: Verhältnisse haben mit Sicherheit eine gewisse Berechtigung und sind nicht ganz uninteressant, aber überbewerten sollte man das auch nicht!

Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Hallo,

da die Basaltsteine die ich verwenden möchte teilweise ziemlich Grünspan angesetzt haben, habe ich heute einen Stein testweise in Chlorlösung eingelegt (1 Teil Chlor : 4 Teile Wasser) und 4 Stunden "einweichen" lassen.
Anschließend noch mit ner Bürste unter viel fließend Wasser abgewaschen und noch mal für 4 Sunden in klares Wasser gelegt, dabei jede Stunde das Wasser erneuert, bis meine feine Nase keinen Chlorgeruch mehr am Stein wahrnehmen konnte. Danach war der Stein wie neu, sofern man bei Steinen von "neu" reden kann.

Gruß
Sascha
 

bocap

Active Member
Moin Dave,

schön dich dabei zu wissen! :bier:

Ich freue mich auch schon wie bolle! Morgen räume ich das aktuelle Becken leer, Donnerstag setzte ich das neue Layout und bestelle die Pflanzen. Über's Wochenende bin ich leider nicht zu hause, also gehts Anfang kommender Woche, wenn die Pflanzen da sind entlich los! :gdance:

Gruß
Sascha
 
Hallo Sascha....

bin auch schon sehr gespannt auf dein neues!!! Finde dein Hardscape schon mal mehr als gelungen.

Welche Art von Steinen und Wurzeln hast du hier hergenommen und wo hast du sie her?? Finde beides ziemlich gut.
 

bocap

Active Member
Hallo Martin!

Wasserpantscher":2fog9hvc schrieb:
Welche Art von Steinen und Wurzeln hast du hier hergenommen und wo hast du sie her??
Steine sind Basaltbrocken aus nem Steinbruch nähe Aachen. Wurzeln nennen sich "Amtra Moor-Wood" aus dem Megazoo in Köln.
Leider ziemlich teuer... pro "Würzelchen" rund 19€ ... dafür aber leider geil! :D

Werde mir aber morgen noch mindestens eine Wurzel holen um abschließend beim Finish hier und da noch das ein oder andere Ästchen zwischen die Steine stecken zu können. :pfeifen:
... was man nicht alles tut...

Gruß
Sascha
 
Ähnliche Themen
Themenersteller Titel Forum Antworten Datum
N Mein erste Aquascape 60P Aquarienvorstellungen 2
C Aquascape wurde Realität... Aquarienvorstellungen 2
S Erstes Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 0
G 60l Nano Cube Aquascape Aquarienvorstellungen 2
C Erstes Aquascape bräuchte euren Rat Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
T Aquascape im laufenden Betrieb umbauen - möglich? Aquascaping - "Aquariengestaltung" 5
bocap Aquascape 90x45x45 cm, komplett mit allem Zip und Zap Biete Technik / Zubehör 0
J erstes Aquascape per "Dry Start" Pflanzen Allgemein 1
L GlasGarten 45P Low-tech Aquascape Aquarienvorstellungen 0
K Gasblasenkrankheit und "Aquascape" Fische 2
555Nase Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 10
S Das erste mal - Unser Firmen-Aquascape Aquarienvorstellungen 3
M erstes Aquascape - Fehler, Erfahrungen & Verbesserungen Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1
S Vorstellung und kleines Aquascape Aquarienvorstellungen 3
S 70cm x 50cm x 36cm Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 2
S Mein Erstes Aquascape Aquarienvorstellungen 3
X Dutch Style Aquascape - Wasserparameter Pflanzen Allgemein 2
S Das erste Aquascape, Düngung und Düngeplan Nährstoffe 4
C Verkaufe Aquascape Komplettset 80x35x40 CO2 RGB LED Filter e Biete Technik / Zubehör 0
G Mein neues Aquascape Aquascaping - "Aquariengestaltung" 1

Ähnliche Themen

Oben