Amanos Wabi Kusa Pflanzmethode

Prahli

New Member
Hi Zusammen,

ich erstelle nun mal ein neues Thema, da ich leider weder hier im Forum noch im großen weiten Internet eine zufriedenstellende Vermutung gefunden habe. Außerdem denke ich, dass das Thema auch für euch interessant ist :thumbs:

Ich bin fasziniert von Amanos Wabi Kusa Pflanzmethode. Kurz gesagt lässt er aus einem Substrat kleine Pellets formen und in diese Triebe setzen. Zum Beispiel Rotalas, Cubakraut usw. Diese werden Emers gezogen bis sich Wurzeln durch das komplette Substratpellet gezogen haben. Diese Pellets werden dann beim Aqua-Einrichten nur noch an der gewünschten Stelle angedrückt. Dies hat natürlich zum Vorteil, dass die Pflanzen die Wurzeln schon ausgebildet haben und "einfach nur weiterwachsen müssen". Weiterer Vorteil ergibt sich zum Beispiel beim Cuba. Man hat sehr schnell einen Teppich und kann das Auftreiben vermeiden. Dritter Vorteil ist die einfache Kultivierung von Pflanzen in Steintaschen. Die Pellets können einfach hinein gedrückt werden und haben sogar noch ein wenig Substrat dabei.

Nun finde ich aber nirgends, wie man das Substrat am Besten mischen sollte. Nicht mal Ansatzpunkte dazu. Ich schätze nicht, dass Soil allein reicht. Zum Einen liest man immer wieder, dass Ton oder ähnliches untergemischt werden sollte. Zum Anderen denke ich nicht, dass es auf längere Zeit kompakt bleibt. Auf Erde oder ähnliches möchte ich natürlich auch nicht zurück greifen. Die Pellets sollen ja später ins Becken...
Für Vorschläge bin ich jederzeit offen :smile:

Ich verlinke hier mal ein paar Youtubevideos um deutlich zu machen was ich meine. Falls das nicht erlaubt ist, bitte bescheid sagen, dann nehm ich sie wieder raus :thumbs:

Generelle Wabi Kusa Vorstellung [video]http://www.youtube.com/watch?v=ZEHMfLNLp1Y[/video]

Hier ab Minute 2:22 [video]http://www.youtube.com/watch?v=NNdcU2dEI7c[/video]

Im Sumida-Aquarium im neuen Skytower hat er auch sehr viel mit Wabi Kusa gearbeitet. Sieht man ab Minute 9 [video]http://www.youtube.com/watch?v=FQIPYkQD_Hs&feature=youtu.be[/video]

Bzw in der ersten Sumida-Aqua Folge ab Minute 7:10 (übrigens sind die 4 Folgen generell zu empfehlen)[video]http://www.youtube.com/watch?v=5a-vTMhCauA&feature=relmfu[/video]

So das soll erst mal reichen. Ich freue mich eure Meinung dazu zu lesen :)

Viele Grüße aus dem Süden Deutschlands :wink:
Markus
 

Redfire

Member
Hallo Markus

Interessant, danke für's Berichten :smile:
Ich hätte jetzt auch am ersten ein Soil oder Kies genommen und dies mit Ton/Lehm gemischt. Ob es dann kompakt bleibt, weiss ich aber nicht. Aber je nach dem ist das ja gar nicht nötig, also auf dem Boden ja schon mal nicht. Und auf Steinen oder so fällt das Substrat wahrscheinlich in vorhandene Mulden und Einbuchtungen, so dass es trotzdem nicht "verloren" geht.
Auf jeden Fall eine super Methode, um ein lästiges Auftreiben zu vermeiden und das Einpflanzen/Einrichten zu erleichtern.

Grüsse
Pascal
 

hoeffel-t

Member
Hi Markus,

hast Du schon mal nach Kokedama gesucht? Auf Youtube gibt es da einige Videos.

Viele Grüße

Tobias
 

Prahli

New Member
Hi Tobias,

ja auf der Suche nach Kokedama war ich inzwischen auch schon ein Tag lang. Leider auch nichts wirklich stichhaltiges.
Bei Youtube findet man in Verbindung mit Kokedama viel zu Zimmerpflanzen und Mooskugeln. Es gibt zwar das eine oder andere Video zu Kokedamas in Aquarien. Jedoch nichts zum Substrat. Ich habe ein paar gesehen, die zum Beispiel Kompost mit rein gemischt haben. Derartige Gemische möchte ich aber ungern in ein Becken bringen.

VG Markus
 

Frederic G

Member
Ich finde das thema auch sehr spannend... und wäre auch interessiert!
Was ich weiß, ist, dass "anubias" sowas ähnliches wie die Wabi-Kusa von ADA inzwischen auch in Europa verkauft!
Ob in Deutschland, weiß ich leider nicht!
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi,

von Anubias gibt es Midori.

Wir stellen die Tage mal Midoris genauer vor. Wir haben hier einige Teststücke, die wir euch gerne näher zeigen wollen.
 

Lady Lai

Member
Hallo zusammen,

auch ich habe vor einiger Zeit Wabi Kusa für mich entdeckt.
Allerdings verwende ich die Anpflanzungen rein emers.

Als Substrat verwende ich ein Gemisch aus Schwarztorf und Akadama, welches man zu einer Kugel formt und mit Moos umwickelt.
Bepflanzt wurden meine Wabi Kusa teilweise mit rein emersen Pflanzen wie Cyperus alternifolius und Acorus variegatus, aber auch mit emers gehaltenen Wasserpflanzen wie Hydrocotyle leucocephala und diversen Hygrophila-Arten.

Hier Fotos meiner Kreationen:
 

Anhänge

  • IMG_3107-2.jpg
    IMG_3107-2.jpg
    165,5 KB · Aufrufe: 4.034
  • IMG_3108-2.jpg
    IMG_3108-2.jpg
    164,7 KB · Aufrufe: 4.036
  • IMG_3109-2.jpg
    IMG_3109-2.jpg
    151,2 KB · Aufrufe: 4.034

Prahli

New Member
Hi Daniel,

so wie es in den Videos aussieht, scheint es sich durchaus um eine Soilmischung zu handeln. Nach dem Aufsetzen auf den normalen Bodengrund ist nach einer Weile ja scheinbar keine Unterscheidung mehr zwischen den beiden "Schichten" möglich :shocked:
Ich habe jetzt dann alles zusammen, um mal ein wenig mit Rummatschen anzufangen :D
Erfahrungsbericht folgt natürlich.

VG Markus
 
Hi

das ist mir beim schauen des Videos auch sofort aufgefallen, so kann man große Bereich des Beckens ohne große Probleme schnell und sicher Bepflanzen stellt sich nur die Frage was das ist. Ich züchte in einem Fenstergartengewächshaus Kräuter auf so Tontellern Torfquelltöpfe genannt http://zimmergewaechshaus.eu/torfquelltoepfe/.

Ich brauch mehr Infos ;O)

LG
 

Drago

Member
Hi Flowgrower,

wir hatten zwei Jahre ein Akadama Becken, dabei ist mir aufgelallen das der einfach gebrannte Akadama ( Bonsaierde)
sehr lehmig wird wenn man ihn zereibt!

Ich könnte mir vorstellen das man ein drittel zerieben Akadama mit zwei drittel Soil mischt und daraus sich gut diese Pads zum pflanzen formen lassen!
Die dann bepflanzt in kleine runde Kunstoff schalen unter wasser vorziehen und später ins Becken auf den boden setzten!
Eventuell noch kleine Steinchen zum beschweren rein damit nichts auftreibt!
 

Heiko Muth (Sumpfheini)

Aquasabi Mitarbeiter
Teammitglied
Hi,
der Sache mit dem Substrat für die Knödel kommt man vielleicht mit den Begriffen Keto bzw. Ketotsuchi näher. In Bonsailiteratur wird das meist als Schwarztorf-Lehm-Gemisch beschrieben, und auf einschlägigen Seiten über (Nicht-Aquarien!-)Kokedama und Kusamono wird geschrieben, dass man dafür Keto u. Akadama mixt.

Gruß
Heiko
 

GeorgJ

Active Member
Huhu,

bezüglich der Midoris von Anubias ab 3:37 gibts ein paar Aufnahmen:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=-2MtLUm_xHA&list=UU0gxw8_TQS-GWzKn22YpP6w&index=2&feature=plcp[/video]
 

Ähnliche Themen

Oben