Amanos verbieten?

dali

Member
Meine Amanos und die von Bekannten haben immer wieder Amanos die Probleme bei der Häutung haben und sich dabei verfärben. Kennt ihr das auch? Ich denke, dass liegt daran, da die wohl im Brackwasser leben.
Vor dem Hintergrund, das die ja eigentlich zum essen dienen, und zu unterirdischen Preisen von Händlern aus dem Auslan aufgekauft werden und diese Züchter nicht davon leben können, sollte ein generelles Verbot dieser Garnele überdacht werden. Was meint ihr..
P.S habe nur Erfahrung mit diesen da ich sonst keine anderen Arten im Becken habe
LG Egert
 

Thumper

Well-Known Member
Moin Egert,

Meine amanos hatten noch nie Probleme mit Häutungen, jedenfalls keine ungewöhnlichen Dir nicht auch eine (Neo)Caridina hat.
Brackwasser braucht es nur zur Zucht, wobei ich von Züchtern gehört habe die diese in Süßwasser nachziehen - das Problem liegt wohl im Futter / Alge.
 

Thumper

Well-Known Member
Moin Egert,

Nach dem Schlupf der Larve benötigt diese direkt Futter. Da die Larve enorm klein ist und gut versorgt werden muss gab es die These, eine Salzwasserge zu nehmen. Das klappt auch, allerdings ist es relativ schwer.
Da Amanos auch sehr weit weg von der Flussmündung gefunden wurden ist davon auszugehen, dass diese in Süßwasser geborgen wurden und dort groß wurden.
 

dali

Member
hi Bene,
ich meinte nicht die Aufzucht sondern die ausgewachsenen Garnelen....oder versteh ich es falsch
 

Thumper

Well-Known Member
Moin,

Amanos leben nicht unbedingt in Brackwasser. Es wird oft berichtet, dass kleine Amanos / Larven aus Brackwasser kommen, aber sie kommen auch durchaus hunderte Kilometer von der Mündung entfernt weg. Amanos essen auch so ziemlich alles.

Zudem: Wir füttern unsere Süßwasserfische ja auch mit Artemia (Salzwassergetier). :pfeifen:
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, gibts dazu Lesestoff, das man Amanos in Süßwasser nachziehen kann?
Meine sind dauertragend...Grünalgenzucht hab ich auch, aber für Wasserflöhe und Co...
Mit Brackwasser und Meerwasseralge hab ich auch schon experimentiert, aber dann kam mir immer Urlaub dazwischen :eek:ps: Das mit Süßwasser könnte draußen im Sommer wunderbar funktionieren.
Wenn man eine stabile grüne Brühe hat. Bei den Medakajungen funktioniert es auch prächtig.

Willst Du den Fängern das letzte bisschen Geld auchnoch nicht gönnen?
Für mich wäre da nicht die Konsequenz die Garnelen zu verbieten, sondern mehr dafür zu bezahlen.
Oder eben die Zuchten hier in Deutschland auf den Weg bringen. Die wollen auch nur Enthusiasten nachziehen,
Weil sich der Aufwand einfach nicht lohnt...
Amanos sind sehr nützlich und interessante Tiere. Wäre schade, wenn sie aus dem Handel verschwinden.
Warscheinlich haben sie in ihrer Heimat einen Status wie Wasserasseln oder sowas..

Wir Deutschen an der Nordsee würden sicher auch gerne pro Krabbe 2€ bekommen :hechel:
Als Haustier und nicht in Marokko gepuhlt und wieder zurückgeflogen fürs Krabbenbrötchen :lol: ...
Chiao Moni
 

unbekannt1984

Active Member
Hallo Moni,

Plantamaniac":q1kqjskp schrieb:
Hei, gibts dazu Lesestoff, das man Amanos in Süßwasser nachziehen kann?
Lesestoff nicht, aber ich habe Es bei einem Händler im Becken gesehen (ist jetzt aber auch schon so 15 Jahre her), bei Dem haben die Amanos sich in der Verkaufsanlage vermehrt und verbreitet (und sind auf diesem Wege auch aus ihrem angestammtem Becken gelangt).
Den Händler (Naturana Zoo - Filiale Iserlohn) gibt es leider nicht mehr, Wasserwerte gibt es von den Stadtwerken Iserlohn auch nicht so wirklich Viele... Wenn Jemand eine Anfrage starten möchte (bei den Stadtwerken Iserlohn), die Filiale vom Naturana Zoo befand sich direkt am Gewerbegebiet Corunna, beim Autohändler Westfalenstraße.

Zur weiteren Wasseraufbereitung bei dem damaligem Händler ist mir ebenfalls nichts bekannt.

Oder eben die Zuchten hier in Deutschland auf den Weg bringen. Die wollen auch nur Enthusiasten nachziehen,
Weil sich der Aufwand einfach nicht lohnt...
Moni, nimm es mir nicht böse, aber klingt die obige Schilderung schwierig? Wenn da Jemand mal so viel Glück mit den Wasserwerten (wie oben) hat, dann könnte das ein Selbstläufer sein.
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hei, es gibt soviele Leute, die Amanos halten. Und ich kenn mehrere ambitionierte, gewerbliche Garnelenzüchter.
Wenn das so einfach wäre, würden die sich ein riesen Becken aufstellen und die Amanos auchnoch mitnehmen.
Vergiss es...
Ich hab damit auch schon rumexperimentiert. Ich bräuchte nur die Amanolarven im Ablaichbecken anfangen zu füttern. Was Wasserflöhe, Moina und Cyclops bei mir fressen, sollte auch gut für die sein. Aber da seh ich schwarz.
Auch so richtig hartes Wasser könnte ich bereitstellen, wenn das erforderlich wäre.

https://www.heimatversorger.de/iserlohnGips/Gips?Anwendung=CMSWebpage&Methode=ShowHTMLAusgabe&RessourceID=81873&SessionMandant=SW-Iserlohn
Damit könnte ich direkt mit meinem Leitungswasser anfangen...
So wie mit den Artemia, die ich im Sommer draußen im Eimer großziehe


Das is kein Äkt...



Chiao Moni
 

Anhänge

  • Amanos nachziehen5.jpg
    Amanos nachziehen5.jpg
    67,7 KB · Aufrufe: 522
  • Artemia1.jpg
    Artemia1.jpg
    127,5 KB · Aufrufe: 518
  • Artemia2.jpg
    Artemia2.jpg
    59,4 KB · Aufrufe: 518

moskal

Well-Known Member
Hallo Moni,

Hei, gibts dazu Lesestoff, das man Amanos in Süßwasser nachziehen kann?
ein Aufzuchtkreisel ist wohl neben Schwebealgen der Schlüssel zum Erfolg.
https://www.ifmn.net/zuchtberichte/krustentiere/garnelen/lysmata-seticaudata.html
bei dem Link geht es um andere Garnelen mit anderem Futter aber das sollte so klappen. Leute, die das interessehalber mal versucht haben hatten das tragende Weibchen separiert und das Wasser leicht augesalzen und dann die freien Larven direkt in den Meerwasserkreisel. Die Laven vertragen wohl die rapide Umstellung zu Meerwasser, passiert ja auch in Natur nicht langsam.

Edit: Ich les grad erst:
ich glaube, da ist Torsten der einzige der da drüber schreibt. Irgendwelche Garnelen die man mit Amanos verwechseln kann gibts zu hauf.

Gruß, helmut
 

Plantamaniac

Well-Known Member
Hallo, Thor amboinensis wollte ich auch mal unbedingt und auch mit Larvenkreisel oder Easybreedingbox nachziehen.
Aber wie immer fehlt mal wieder ein Becken und der Urlaub ist ein unüberwindliches Risiko :stumm:
http://nanoriffe.de/board13-allgemeiner-bereich/board38-private-zucht/board120-krebse-krabben-garnelen-schnecken-und-sonstige/2082-mein-larvenkreisel-aufzucht-von-thor-amboinensis/

https://www.meerwasserforum.info/index.php/Thread/59871-Thor-Amboinensis/
Das gibt es auch einen einfacheren Zuchtbericht drüber...find ich aber grad nicht.

Das ist aber auch schonwieder weit entfernt von der Aussage:
Amanos in einem ganz normalen Aquarium und zufällig aufzuziehen :sceptic: .
Chiao Moni
 

moskal

Well-Known Member
Das ist aber auch schonwieder weit entfernt von der Aussage:
Amanos in einem ganz normalen Aquarium und zufällig aufzuziehen :sceptic:
.stimmt, ist mir auch eben aufgefallen, deshalb habe ich oben noch mal editiert.

Gruß, helmut
 

moskal

Well-Known Member
Da fällt mir noch ein: INVE Selco® S.Parkle als Erstfutter? Hat natürlich häufigen Wasserwechsel zur Folge.

Gruß, helmut
 

Ähnliche Themen

Oben