Amano Garnele trägt Eier

Hallo liebe Flowgrow Gemeinde,

Meine Amanogarnele trägt Eier, die sich zu entwickeln scheinen. Nach stundenlangen Lesen sämtlicher Artikel und Zuchtberichte habe ich beschlossen, mich bei den Experimental-Aquaristen einzureihen und es zumindest zu versuchen.

Mir läuft die Zeit davon. Das 25l Becken fährt gerade ein und die Eier werden heller. Ich traue mich noch nicht, das Weibchen in das neue Becken zu überführen, da sich noch kein Algenteppich gebildet hat. Ich habe zwar den Vorfilter aus meinem 100l MP darin ausgewaschen, "Dreck" ist somit ordentlich vorhanden, sämtliche Pflanzenabschnitte hineingesteckt und die Membranpumpe angeschlossen, aber mein Gefühl sagt mir, es ist noch zu früh. Mein Amanoweibchen fühlt sich im alten Becken sicher wohler, wenn sie auch hin und wieder von den gefräßigen, hyperaktiven Netzschmerlen belästigt wird.

Jetzt bin ich auf der Suche nach Alternativen. Wenn meine Amanodame die Eier ins Gesellschaftsbecken entlässt, habe ich Sorge, dass die Schmerlen schneller sind als ich mit dem Absaugen, was mich zur nächsten Frage führt. Wie kann ich die Larven am Besten absaugen? Im Netz habe ich Pipetten gefunden, die bei der Meerwasseraquaristik eingesetzt werden. Kann ich damit die Larven einsaugen? Sind die groß genug?

Oder doch meine Amanodame ins neue Becken?

Liebe Grüße

Sylvia
 

steppy

Active Member
Hallo Sylvia,
du brauchst dich nicht zu stressen. Die tragen ständig Eier, deine nächste Chance kommt also sicher schon bald ;)

Larven absaugen stelle ich mir reichlich schwierig vor. Das ist ja nicht so, dass da mit einem mal ein Pulk rumschwimmt. Ich habe noch keine einzige frei schwimmende Amano-Larve gesehen. Wenn du es ernst meinst, dann setz die Garnele um. Es sei denn du hast schon Salzwasser im Aufzuchtbecken?

Gruß
Stefan
 

Kadeeh

New Member
Hallo Sylvia,
aufgrund der beleuchteten Rückwand (bis 01:00 Uhr mit 5% blau) des Aquariums konnte ich schon einmal in der Nacht geschätzte 300 Amanogarnelen-Larven frei vor dem Schummerlicht schwimmen sehen.
Da mir damals schon bekannt war, wie aufwendig eine Aufzucht werden wird (verpilzen, Salzgehalt, etc.) habe ich den Schlupf den Raubsalmlern überlassen...
Einfach abzukeschern wären sie gewesen.

Eine gute Beschreibung zur Aufzucht geben die "Logemänner" vom Garnelenhaus:
(PS: Gegen das Verpilzen hatte jemand mal den Tipp gegeben, diese Flüssigkeit/ Blauspray/ als vorbeugendes Antipilzmittel wohldosiert dem Wechsel-Salz-Brackwasser beizumengen:
Inhaltsstoffe: Isopropanol, Ethanol 96%, Methylenviolett, gereinigtes Wasser; Aber der Aquaristikbedarf führt bestimmt auch andere sichere dosierbare Anti-Pilzmittel)
Nichtsdestotrotz gutes Gelingen bei deinen Experimental-Aquaristen-Versuchen.
Viele Grüße von der graustufengrauen Ostsee
Kadeeh
 
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten und den hochinteressanten Link.
ich wollte euch ein Update zu meiner Amanogarnele posten. Die Garnelenmama ist ins Aufzuchtbecken umgesiedelt und ist wohlauf.
Aktuell haben sich jede Menge Grünalgen ausgebreitet, sodass ich am Überlegen bin, heute einen größeren Wasserwechsel zu machen.
Wasserwerte sind stabil. Kein Nitrit, Nitrat um die 25, ph Wert 7,0, KH um die 4 und GH um die 9. Welche Wasserwerte sollte ich noch testen. Eigentlich müssten die Larven bald entlassen werden. Aktuelle Tragezeit scheint 3 Wochen zu sein.


Liebe Grüße
Sylvia
 

Anhänge

  • IMG_20220224_081646_770~2.jpg
    IMG_20220224_081646_770~2.jpg
    553,2 KB · Aufrufe: 19

Ähnliche Themen

Oben