Algen und keine Ahnung von Pflanzen und Dünger

ChristophW

New Member
[h3]Probleme:[/h3]Wie lässt sich das Problem generell beschreiben? [<i>z.B. Algen, schlechter Pflanzenwuchs, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Hallo an Alle!

Wie Ihr erkennen könnt bin neu hier im Forum und muss euch gleich zum Anfang mit einem Problem belästigen:

Ich habe mir vor 2 Monaten ein Diskusbecken angeschafft und habe dieses auch bepflanzt. Leider sind meine Kenntnisse zum Thema Pflanzen und Dünger so gut wie nicht vorhanden. Nun habe ich seit ein paar Wochen, nachdem die CO²-Anlage nicht richtig funktioniert hat, ein Algenproblem.

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!


Wurden in letzter Zeit großartige Veränderungen am Aquarium durchgeführt? [<i>z.B. Änderung der Düngung, des Lichts, der Technik, etc.</i>]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Ich dünge derzeit ausschließlich mit Easycarbo (7ml/Tag), ProFito (8ml/Tag), und mit dem Denerle Sytem. Meinen Pflanzen ist es damit nicht wirklich gut gegangen. Die Anubias und die den roten Tigerlotus ist es dabei noch am besten gegangen. Den Vallisnerias und den Echinodorus hat es nicht so gut gefallen und sie sind hell und durchsichtig geworden. Die Vallisnerias haben aber ab und zu neue Ableger austreiben lassen welche auch nicht gut gewachsen sind.
Luftblasen steigen nur nach dem Wasserwechsel von den Pflanzen auf.


[h3]Allgemeine Angaben zum Becken:[/h3]Standzeit des Aquariums:<span style="color:#FF0000;">*</span> 2 Monate

Größe des Aquariums [Maße (LxBxH in cm) & Bruttoliter]:<span style="color:#FF0000;">*</span> 160x60x60 576L

Welcher Bodengrund (+ evtl. Nährboden) und Körnung:<span style="color:#FF0000;">*</span> heller Quarzsand, 01-0,9 mm

Sonstige Einrichtung [Wurzeln, Steine, etc.]<span style="color:#FF0000;">*</span> 1x Moorkienwurzel 1,5mx0,5m

[h3]Beleuchtung:[/h3]Beleuchtungsdauer:<span style="color:#FF0000;">*</span> 1x80W-865 9-21.30, 2x80W-840 12-21h, 1x80W-840 12.20-19h

Welche Lampen sind im Einsatz? [Angaben bitte mit Anzahl, Art (z.B. T5, LED, HQI, etc.), Reflektoren, Wattzahl, Farbtemperatur. Zum Beispiel 2x T5 24 Watt 865]<span style="color:#FF0000;">*</span>

3x Osram T5 80W 840
1x OSram T5 80W 865
keine Rekflektoren (vergesse ich immer zu kaufen)


[h3]Filterung:[/h3]Welcher Filter ist im Einsatz? [Angaben bitte mit Hersteller und Modell. Zum Beispiel JBL CristalProfi e1500]<span style="color:#FF0000;">*</span>

112 Liter Filterbecken


Mit welchen Filtermaterialien ist der Filter bestückt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 6xFiltermatte 25x35x5cm und 8l Eheim Mech, Watte

Die Durchflussmenge des Filters in Liter/Stunde?<span style="color:#FF0000;">*</span> ca. 2000 Liter/h

[h3]CO2 Anlage (falls vorhanden):[/h3]Art der CO2 Anlage [Bio CO2 oder Druckgas]:<span style="color:#FF0000;">*</span> Druckgas-CO2 Anlage

Nachtabschaltung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Nein

pH Steuerung vorhanden?<span style="color:#FF0000;">*</span> Ja

Art der CO2 Einwaschung [z.B. Flipper, Paffrathschale, Diffusor, Außenreaktor): Diffusor

Welche Farbe hat der Dauertest? Kein Dauertest vorhanden

[h3]Sonstige Technik (falls vorhanden):[/h3]Sonstige Technik (falls vorhanden) [z.B. Heizer, Bodenfluter, UVC-Klärer, Strömungspumpen] 2x200W Heizstäbe

[h3]Wasserwerte im Aquarium:[/h3]gemessen am:<span style="color:#FF0000;">*</span> 24.09.2011

Temperatur in °C:<span style="color:#FF0000;">*</span> 28

Welche Art Test wurde verwendet? [Angaben bitte mit Art (z.B. Teststreifen, Tröpfchentest, Fotometer), Hersteller]

Tropfentest JBL, Sera und Tetra


pH-Wert: 6,6

KH-Wert: 3

GH-Wert: 6

Fe-Wert (Eisen): 0,05

NO2-Wert (Nitrit): 0,01

NO3-Wert (Nitrat): 25

PO4-Wert (Phosphat): 0,1

K-Wert (Kalium): kein Test vorhanden

Mg-Wert (Magnesium): kein Test vorhanden

[h3]Düngung:[/h3]Wie wird gedüngt? [welches Produkt, Zeitpunkt, Mengenangabe, Düngesystem. z.B. Aqua Rebell Eisenvolldünger täglich 2ml]<span style="color:#FF0000;">*</span>

Easycarbo (7ml/Tag), ProFito (8ml/Tag)
Denerle S7 2 Huebe und V30 1 Hub pro Tag und 2 F15 pro Woche


[h3]Wasserwechsel:[/h3]Wie oft wird wie viel Wasser gewechselt:<span style="color:#FF0000;">*</span> 2-3 Mal/Woche ca. 240 Liter

Wird reines Leitungswasser benutzt:<span style="color:#FF0000;">*</span>Nein

Falls Nein, wie wird das Leitungswasser verschnitten? Angabe im Verhältnis Leitungswasser zu demineralisiertem Wasser: Osmose: Leitung ca. 4:1

Wird das Wasser aufbereitet? Wenn ja bitte das Aufhärtesalz oder andere wasseraufbereitende Mittel angeben: Preis-Diskussalz, 2 Teeloeffel auf 240L

[h3]Pflanzenliste:[/h3] 4xAnubia
2x Vallisneria
3x roter Tigerlotus
1x grüner Tigerlotus
2x Javafarn
2 verschiedene Moose a`1dm²
1x ein Bodendecker den ich nicht kenne


Zu wie viel Prozent (geschätzt) ist der Boden mit Pflanzen bedeckt?<span style="color:#FF0000;">*</span> 20-30

[h3]Besatz:[/h3] 10 Diskus
15 rote Neon
3 Ancistrus
2 L018
2 L333


[h3]Wasserwerte des Trinkwasserversorgers:[/h3]Leitungswasser KH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 12

Leitungswasser GH-Wert:<span style="color:#FF0000;">*</span> 21

Leitungswasser Ca-Wert (Calcium):<span style="color:#FF0000;">*</span> kein Test

Leitungswasser Mg-Wert (Magnesium):<span style="color:#FF0000;">*</span> kein Test

Leitungswasser K-Wert (Kalium):<span style="color:#FF0000;">*</span> kein Test

Leitungswasser NO3-Wert (Nitrat):<span style="color:#FF0000;">*</span> 10

[h3]Weitere Informationen und Bilder:[/h3]





Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar nützliche Tipps geben!

Danke!
Christoph
 

Anhänge

  • 001.JPG
    001.JPG
    200,7 KB · Aufrufe: 1.368
  • 001.JPG
    001.JPG
    155,4 KB · Aufrufe: 1.368
  • 002.JPG
    002.JPG
    171 KB · Aufrufe: 1.368
  • 003.JPG
    003.JPG
    165,9 KB · Aufrufe: 1.368

ChristophW

New Member
Hallo!

Ich habe nun als erte Maasnahme mit einer groben Buerste die Algen entfernt und einen großen Wasserwechsel gemacht.
Des weiteren habe ich in eine Spruehflasche 40ml Easycarbo mit 40ml Wasser gegeben und damit den befallenen Teil der Wurzel und der Rückwand eingesprueht. Ausserdem habe ich einen 18W UVC angeschlossen. Die am staerksten befallenen Blätter habe ich entfernt, die leicht belegten habe ich gelassen da ich sonst Alles raus nehmen müsste.

nun habe ich aber doch noch einige Fragen:
Soll ich das Licht verkürzen, ganz auslassen oder normal beleuchten?
Soll und wieviel wovon soll ich düngen?
Sollte ich morgen weitere Pflanzen zwecks Naehrstoffkonkurenz kaufen und wenn ja welche?
Kann ich sonst noch etwas unternehmen?

lg, Christoph
 

Öhrchen

Well-Known Member
Hallo,

so ganz in die Tiefen der optimalen Düngung bin ich auch noch nicht vorgedrungen, aber schnell wachsende Pflanzen als Algenkonkurrenz können auf jeden Fall nicht schaden!
Was mich irritiert, sind die versetzten Beleuchtungszeiten der einzelnen Leuchten - warum das?
Von den Werten her scheint es keine auffälligen Mängel zu geben - Fe könnte höher sein bei der Beleuchtung (zB 0,1mg), kommt aber auch drauf an, ob die Pflanzen Mangel zeigen. Und Phosphat auch etwas höher vielleicht, da Nitrat üppig vorhanden. Oder eben (etwas) weniger Nitrat, durch Verbrauch-->mehr Pflanzenmasse bzw angepasste Düngung.

Lies mal hier:
https://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html

Und natürlich
http://aquascaping.flowgrow.de/aquascap ... -leitfaden
 

ckohl

Member
Hallo,

Diese elend lange Beleuchtungszeit drastisch kürzen!

6-8 Stunden dürften definitv reichen! Wenn deine Pflanzen genug Licht für den Tag haben dann hören sie auch auf zu verbrauchen!

Filter mal entschärfen! Das scheint mir wirklich viel zu viel des guten! Obwohl cih kein Diskusexperte bin und nicht weiß ob die Tiere das BRAUCHEN.

Dünger erstmal ein bisschen auslassen. Wozu dennerle und profito zusammen?!

Versuch mal auf die Werte zu kommen:
no3 20mg
fe 0,1mg
p04 max 0,1mg

das dürfte schon mal was bringen!
und co2 auf 20-25mg

EDIT: Arams thread ist legendär! Also schau ihn dir ruhig mal an!
 

Anika

Member
Hallo,
@Chris
ckohl":1pl4pme3 schrieb:
Wie kommst Du denn darauf das Phospaht maximal 0,1 mg/l sein soll?
Auf Stoff Eisen auf 0,1 mg/l aufzudüngen halte ich für nicht so günstig. Eisen muss nicht auf 0,1 nachweisbar sein.
@Christoph
Ersteinmal herzlich Willkommen im Forum!
Der Kaliumwert würde mich doch sehr interessieren, zumindest der vom Leitungswasser.
Es kann gut sein, dass das zuwenig vorhanden ist.
Ansonsten würde ich auch ersteinmal noch mehr schnellwachsene Pflanzenmasse einfügen, vielleicht ein paar Rotalas im Hintergrund....

Vielleicht können ein paar Diskusbesitzer sich hierzu auch nochmal zu Wort melden.
Ich würde vermuten, das man durchs Futter schon reichlich Po4 hinzufügt.

Liebe Grüße
Anika
 

Erwin

Well-Known Member
Hallo Christoph,

als erstes würde ich die Eisendüngung reduzieren/halbieren. Wie Anika schon richtig schreibt, muss Eisen nicht immer nachweisbar sein. Profito und E15 (F15 ist wohl ein vertipper) einzusetzen - na gut, wenn es denn Vorteile bringt...... musst du wissen/sehen, ob es wirklich etwas bringt.
WW machst du genug. Den Echinodorus und auch dem TL täten gelegentliche gaben von Düngestäbchen gut (zB: von Substral oder Dehner Düngestäbchen für Grünpflanzen). Diese enthalten N,P,K,Fe und Mn, sowie weitere Microstoffe und führen diese direkt den Wurzeln zu, ohne das Wasser damit übermäßig zu belasten. Ein Düngestäbchen tief in den Sand neben/unter die Pflanze stecken. Du wirst sehen, wie gut die Wirkung auf die sich neu bildenden Blättern ist.
Nur nicht direkt bei den Vallisnerien einsetzen. Die vertragen das nicht!

Ansonsten haben die Fischbedürfnisse Vorrang. Also nicht mit aller Gewalt die CO2-Zufuhr hochschrauben. Auch auf die EC-Zugabe würde ich langfristig verzichten.

Reflektoren sind eigentlich ein muss - nur dann wird die Lichtleistung/Stromverbrauch voll genutzt.
Und dann ist es auch wahrscheinlicher, dass du eine sichtbare Assimilation erreichst.
Würde die Reflektoren aber nicht alle auf einmal drauf machen. Im Abstand von ein/zwie Wochen wäre besser, damit die Pflanzen Zeit haben, sich an die erhöhte/doppelte Lichtmenge zu gewöhnen. Ansonsten ist mit Grünalgenwuchs zu rechnen.

Wenn du Frostfütter vor dem Verfüttern nicht spülst, gelangt genügend PO4 ins Wasser.

MfG
Erwin
 

ChristophW

New Member
Danke an Alle für die Antworten!

Entschuldigung dass ich mich erst jetzt wieder melde, aber ich habe auf eine Autobenachrichtigung durch das Forum gewartet.

Das Licht haben deshalb so geschalten damit ich erstens etwas zu sehen habe, deshalb auch eine Röhre den ganzen Tag. Und zweitens um keinen schnellen Wechsel von hell auf dunkel zu haben. Okay, wird geändert. Und Reflektoren werde ich mir auch besorgen.

Einen Kalium Test werde ich mir auch bestellen. Ich habe schon bei uns in den Geschäften geschaut, aber den gibt es bei uns nicht im Laden. Pflanzen werde ich heute oder morgen noch ein paar besorgen.

Wegen des Phosphats: ich habe bisher das Frostfutter in einem Sieb auftauen lassen, somit ist die Flüssigkeit abgeronnen, gespuehlt habe ich das Futter nie. Ich werde die nächsten Tage die Würfel noch als gefrorener ins Wasser werfen, vielleicht erhöht das den Wert.

Fe: Wie bzw wann misst man am besten diesen Wert?
CO²: mehr als 20 mg/l sollten es bei Diskus nicht sein. Diese Fische sind recht anfällig auf höhere Werte.

Ein Problem habe ich noch: Mir verfaulen oft die Wurzelstöcke von frisch eingesetzten Pflanzen. Dabei schneide ich die Wurzeln eh so gut es geht ab bevor ich einpflanze. Liegt das am feinen Sand oder mache ich etwas falsch?

lg, Christoph
 

Öhrchen

Well-Known Member
Was waren das für Pflanzen? Eventuell welche, die man nicht in den Bodengrund setzt, sondern aufbindet (also Rizome, keine Wurzeln haben)? Anubien gehören zB dazu, oder Javafarn.
Ansonsten sind sie wohl eingegangen, weil sie nicht gut versorgt waren. Manchmal ist es auch einfach Pech, mir sind auch schon Wurzeln vergammelt.
Das mit dem Licht kannst du ja mit "Mondlicht" lösen, bzw LED's, die dich zwar das Becken sehen lassen, für die Pflanzen/Algen jedoch lichtmäßig nicht relevant sind.
 

Tiegars

Member
Hallo,

also ein Kaliumtest kann man auch nicht kaufen weil es den nicht gibt :D Wen du Kalium messen willst musst du eine Messlösung mit Kalignost machen oder ein Photometer besorgen.
 

ChristophW

New Member
Hallo Stefanie!

Bei Anubias und Javafarn wäre es mir klar gewesen dass diese Pflanzen faulen können. Jedoch sind bei mir Echinodorus und Egerias auch schon faul geworden.

Und bei dem Kaliumtest ist mir nun auch klar warum ich niergends einen gefunden habe. :D
Wasserwerte in unserem Leitungswasser vom Wasserwerk:
ph:7,6-7,8
GH 14-24°dH
Natrium 5-8 mg/l
Kalium 0-2 mg/l
Magnesium 17-31 mg/l
Calcium 71-120 mg/l
Eisen 0 mg/l
Mangan 0 mg/l
Amonium 0 mg/l
Nitrit 0 mg/l
Nitrat 14-24 mg/l
Chlorid 11-17 mg/l
Sulfad 40-193 mg/l
Da ich keine Ahnung habe von welchen Wasserwerk (wir haben 3 in unserer Stadt) ich mein Wasser bekomme sind es die "von bis"-Werte.

Christoph
 

Bastian

Member
Hi Anika,

also ich besitze kein Fotometer. Ich bin auch so gut damit zurecht gekommen.

Gruß Bastian
 

java97

Active Member
Hi Anika,

Ich habe die ohne Fotometer ermittelten Kaliumwerte stets viel (!) zu niedrig eingeschätzt. Erst das Fotometer macht die Messungen genau und statt geschätzter 20 mg/l waren es dann über 60 mg/l. Also für mich nur noch mit Fotometer.
Ich denke, wenn man eine sehr schwache Trübung erreicht, kann man davon ausgehen, das der Kaliumwert einigermaßen niedrig ist, bei höheren Werten ist der Test ohne Fotometer meiner Erfahrung nach aber schlecht abzulesen. Da hilft vielleicht, die Testlösung mit dest. Wasser 1:1 zu verdünnen und das Ergebnis dann mit 2 zu multiplizieren, was ich aber (ohne Fotometer) nicht probiert habe.
 

Ähnliche Themen

Oben