Algen und keine schöne Pflanzen

Problembeschreibung
Hallo mein Aquarium läuft seit gut einem Jahr und habe Probleme mit Fadenalgen und bartalgen zudem wachsen meine Pflanzen nicht so richtig

Sind in letzter Zeit Änderungen am Aquarium erfolgt?
Keine Großen änderungen im Becken bis auf von 2 Wöchentlichem Wasserwechsel auf Wöchentlichen umgestiegen zudem auf Einzeldünger umgestiegen NPK und Fe von AR

Allgemeine Angaben zum Becken
Standzeit des Aquariums: 12.2.2020
Maße des Aquariums LxBxH: 100x40x40 cm
Bruttoliter:160
~Nettoliter: Habe 140 angenommen vll kann mir da jemand einen realistischeren Wert sagen falls zu weit weg
Bodengrund: Kies und Sand mittlerweile vermischt
Sonstige Einrichtung, Wurzeln, (aufhärtende) Steine, etc. Steine Wurzeln eig nicht wirklich aufhärtend

Beleuchtung
LED | HeliaLux 1000
Gesamt Lumen: 6750 Lumen gesamt 42 pro Liter
Mittelwert Farbtemperatur in K(elvin) 7200K
Beleuchtungsdauer 13:30-22:00 Uhr also 8,5 Stunden
mit Dimmphasen? Wie lange? Keine Dimmung

Filterung
Filter, Hersteller&Modell; andere Filterung? JBL Christal Profi e902
Filtermaterialien? Schwamm, Schwarze Kugeln
Durchsatz lt. Hersteller in l/h? (Wenn bekannt) effektiv? 900 Liter pro Stunde

CO2-Versorgung
CO2 JBL-504
Druckgas ohne Magnetventil, mit MV oder geregelt? Mit Nachtabschaltung
Art der CO2 Zugabe? Difusor
CO2 Dauertest befüllt mit 20 od. 30 mg/l Lösung? 20mg Lösung
Farbe des Dauertests? Grün

Heizer, Bodenfluter, UV-C, sonstige Technik?
Heizer JBL S150

Trinkwasseranalyse des lokalen Wasserversorgers
KH °dH 0
GH °dH 0
Ca in mg/l -
Mg in mg/l -
K in mg/l 0
NO3 0

Wenn angegeben:
PO4 in mg/l 0
Kieselsäure/Silikat in mg/l 0
Hydrogencarbonat in mg/l 0

Wasseraufbereitung?
Wenn ja, bitte beschreiben wie? Entsalzung, verschneiden mit LW, Aufhärtesalze, Bittersalz, etc.
Rückkehr Ossmoseanlage mit Silikatfilter

Wasserwechsel, Menge/Intervall
50% Wöchentlich

Womit wird wieviel pro Woche gedüngt
Alles von AR

GH Boost N 35ml
P 30ml
K 20ml
Mikro Basic Eisen 16ml

Ermittelte Wasserwerte im Aquarium
rechnerisch ja
Wassertests, welche JBL und MN
pH 6,8
GH 8
KH 5
Fe 0,05
NO3 15
PO4 1,2

wenn vorhanden (oder rechnerisch)
K 7
Mg-
NH4 0,05
NO2 0,01

Liste Pflanzen
  • Anubias
  • Limnophila sessiliflora​

  • Alternanthera reineckii 'Rosanervig'​

  • Nymphaea lotus 'Rot'​

  • Cryptocoryne wendtii Kompakt​

  • noch 1-2 mehr siehe bilder weiß den namen leider nicht​


"Blubbern" die Pflanzen im Laufe des Tages? z.B. nach 5 von 8h Beleuchtungsdauer?
Nein hin und wieder kleine blasen aber nicht ausperlen würde ich sagen

Besatz
  • Neocaridiner Red Fire 30stk
  • 5 Stahlhelm schnecken
  • 20 Platys
  • Amanogarnelen 5-10​



Allgemeine Beschreibungen und Bilder
Algenstellen, Keine Gutaussehenden Pflanzen
 

Anhänge

  • Aqarium.jpeg
    Aqarium.jpeg
    244,2 KB · Aufrufe: 58
  • WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.40 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.40 (1).jpeg
    365,9 KB · Aufrufe: 59
  • WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.40.jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.40.jpeg
    294,9 KB · Aufrufe: 57
  • WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.41 (1).jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.41 (1).jpeg
    368,1 KB · Aufrufe: 54
  • WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.41.jpeg
    WhatsApp Image 2021-03-04 at 15.49.41.jpeg
    338,9 KB · Aufrufe: 52

Roby

Active Member
Hi Ralf, deine Werte klingen eigentlich vernünftig.

Womit remineralisierst du dein UO-Wasser?

Limnophila sessiliflora​

sollte eigentlich wie Unkraut wuchern, setzt du die Stecklinge nach Rückschnitt wieder ein?

Du bräuchtest mehr Pflanzenmasse zunächst billiges schnellwachsenden Stengelzeug Wasserpest, Hornkraut, Limnophila sesslifora, etc.

Eventuell Easycarbo.

LG Robert
 
Hi Ralf, deine Werte klingen eigentlich vernünftig.

Womit remineralisierst du dein UO-Wasser?

Limnophila sessiliflora​

sollte eigentlich wie Unkraut wuchern, setzt du die Stecklinge nach Rückschnitt wieder ein?

Du bräuchtest mehr Pflanzenmasse zunächst billiges schnellwachsenden Stengelzeug Wasserpest, Hornkraut, Limnophila sesslifora, etc.

Eventuell Easycarbo.

LG Robert
Mit nem salz von Denerle Frag mich nur warum es dann nicht so doll aussieht zb die rosanervig ist sehr am leiden bei meinem lotus sind auch die oberen blätter total zerfetzt vll von der strömung
 

EasyAqua

Member
Hallo Ralf,

evtl. könnte es an dem hohen Phosphatwert von 1,2 liegen. Bei meinem Aquarium hatte ich auch etwas Probleme mit leichten Grünalgen auf den Lavasteinen eine Reduzierung von Po4 hat bei mir geholfen ich versuche es jetzt eher bei 0,1 zu halten.
Ist aber pauschal schwierig zu sagen welche die optimalen Werte sind jedes Becken läuft durch sei eigenes Ökosystem mit anderen Werten stabil.
Mein vorheriges Aquarium ist z. B. mit 0,4 Po4 gut gelaufen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan
 
Hallo Ralf,

evtl. könnte es an dem hohen Phosphatwert von 1,2 liegen. Bei meinem Aquarium hatte ich auch etwas Probleme mit leichten Grünalgen auf den Lavasteinen eine Reduzierung von Po4 hat bei mir geholfen ich versuche es jetzt eher bei 0,1 zu halten.
Ist aber pauschal schwierig zu sagen welche die optimalen Werte sind jedes Becken läuft durch sei eigenes Ökosystem mit anderen Werten stabil.
Mein vorheriges Aquarium ist z. B. mit 0,4 Po4 gut gelaufen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan
Hallo danke für die Anwort ja ich habe auch so leichte grüne beläge an der scheibe bin leider kein Algen experte es ist auch schwierig weil es viele meinungen gibt habe zb gehört N und P sollen im 16:1 sein deswegen fahre ich gerade so :/ Denoch werden die Fadenalgen auch eher mehr als weniger vll kamm es von der Lichterhöhung
 

Roby

Active Member
Hi Stefan,

ich glaube das Problem in Ralfs Becken ist das schlechte Pflanzenwachstum, wenn er das Phosphat so drastisch reduziert wird das den Pflanzen nicht helfen.
Außerdem wird oft die Meinung Vertreten das NO3 zu PO4 ca. im Verhältnis 10 zu 1 vorliegen sollte um Algen zu minimieren.
Nun ja die Aquaristik ist zu einem guten Teil undurchschaubar, was bei einem funktioniert versagt beim anderen vollständig.

LG Robert
 

omega

Well-Known Member
Hi,

die Limnophila läßt sich einfach durch Kopfstecklinge zu Unmengen vermehren. Ich hab die immer so dicht aneinander gesteckt, daß von oben vom Boden so gut wie nichts mehr zu sehen war. Es reicht, die Kopfstecklinge in der Länge von drei Blattquirlen zu schneiden. Den untersten Blattquirl habe ich immer mit in den Sand gesteckt, damit der Steckling auch dort blieb und nicht auftrieb.
Man kann einen langen Stängel natürlich auch mehrfach teilen, habe ich aber nie gemacht, da ein Steckling mit Triebende unmittelbar weiterwächst und die anderen Stecklinge ohne Triebeende ratzfatz überwuchert. Man sollte die dann in voneinander getrennte Gruppen pflanzen, damit die Stecklinge ohne Triebeende genug Licht und Zeit haben, neue Triebenden zu schieben.

Pro Stängel ging das Kopfstecklinge nehmen aber nur max. drei mal, dann wurde dieser unansehnlich und gegen frische Kopfstecklinge ersetzt.

Extrem dichte Büsche in rel. kurzer Zeit erhält man mit z.B. Micranthemum umbrosum, Rotala rotundifolia und Rotala sp. green. Die Rotalas verzweigen erst nach Rückschnitt stark, Micranthemum umbrosum dagegen von selbst. Die ergeben mit die höchste Wuchsrate und Quote Pflanzenmasse pro Volumen.

Grüße, Markus
 
Hi,

die Limnophila läßt sich einfach durch Kopfstecklinge zu Unmengen vermehren. Ich hab die immer so dicht aneinander gesteckt, daß von oben vom Boden so gut wie nichts mehr zu sehen war. Es reicht, die Kopfstecklinge in der Länge von drei Blattquirlen zu schneiden. Den untersten Blattquirl habe ich immer mit in den Sand gesteckt, damit der Steckling auch dort blieb und nicht auftrieb.
Man kann einen langen Stängel natürlich auch mehrfach teilen, habe ich aber nie gemacht, da ein Steckling mit Triebende unmittelbar weiterwächst und die anderen Stecklinge ohne Triebeende ratzfatz überwuchert. Man sollte die dann in voneinander getrennte Gruppen pflanzen, damit die Stecklinge ohne Triebeende genug Licht und Zeit haben, neue Triebenden zu schieben.

Pro Stängel ging das Kopfstecklinge nehmen aber nur max. drei mal, dann wurde dieser unansehnlich und gegen frische Kopfstecklinge ersetzt.

Extrem dichte Büsche in rel. kurzer Zeit erhält man mit z.B. Micranthemum umbrosum, Rotala rotundifolia und Rotala sp. green. Die Rotalas verzweigen erst nach Rückschnitt stark, Micranthemum umbrosum dagegen von selbst. Die ergeben mit die höchste Wuchsrate und Quote Pflanzenmasse pro Volumen.

Grüße, Markus
Ja ich stecke meine zb seit einer zeit nicht rein sonder werf sie weg weil ich dachte das sein genung und die sowieso überall hinwachsen was mich bisschen stört zudem wachsen am boden nicht einfach nur die stängel in die höhe sondern auch wie straßen link und rechts am boden entlang kann ich das entfernen ?

Gruß Ralf
 

Micha848

Member
Hallo Zusammen,

ich bin da ganz Stefans Meinung. Der Phosphat Wert kann ruhig reduziert werden und bis zum nächsten Wasserwechsel gegen 0 laufen.
Die Pflanzen speichern genug davon.
 
Was ist denn wenn ich die rosanervig einfach rausnheme und die besseren köpfe wieder einpflanze gut oder schlechte idee
habe auch noch eine Pflanze fotografiert die ich leider nicht kenne aber die schaut auch gar nicht mehr gut aus
 

omega

Well-Known Member
Hi,

Ja ich stecke meine zb seit einer zeit nicht rein sonder werf sie weg
so reduzierst Du deren Wuchsgeschwindigkeit maximal. Kopfstecklinge mit Triebende dagegen wachsen sofort weiter.

Bei Stengelpflanzen muß man damit leben, sie regelmäßig zu erneuern, wodurch sich natürlich der Anblick des Aquariums dramatisch ändert. Aber nur so bekommt man starken Pflanzenwuchs und damit starke Konkurrenz für Algen.
Alle anderen Pflanzen in Deinem Aq. wachsen langsam, bis auf die Lotus, aber deren Masse ist unerheblich.

kann ich das entfernen ?
Klar.

GH Boost N 35ml
P 30ml
K 20ml
Mikro Basic Eisen 16ml
Kannste das denn mal in mg/l im Wasservolumen ausrechnen? Sonst müssen das alle interessierten Leser selber machen. Ich hab da keine Lust dazu.

Grüße, Markus
 
Nitrat (NO3-)
18,7 mg/l
Phosphat
1,07 mg/l
Kalium (K+)
4,07 mg/l
Eisen (Fe)
0,11 mg/l
Calcium (Ca)
3,78 mg/l
Magnesium (Mg)
1,83 mg/l
 
Hi,


so reduzierst Du deren Wuchsgeschwindigkeit maximal. Kopfstecklinge mit Triebende dagegen wachsen sofort weiter.

Bei Stengelpflanzen muß man damit leben, sie regelmäßig zu erneuern, wodurch sich natürlich der Anblick des Aquariums dramatisch ändert. Aber nur so bekommt man starken Pflanzenwuchs und damit starke Konkurrenz für Algen.
Alle anderen Pflanzen in Deinem Aq. wachsen langsam, bis auf die Lotus, aber deren Masse ist unerheblich.


Klar.


Kannste das denn mal in mg/l im Wasservolumen ausrechnen? Sonst müssen das alle interessierten Leser selber machen. Ich hab da keine Lust dazu.

Grüße, Markus
triebende ist doch ganz oben oder bin ich falsch und wenn ich das richtig verstehe ist die stelle an der ich abschneide dann sehr langsam bis es weitergeht richtig
 

Ähnliche Themen

Oben