Akadama Try-Out - 60L (57x30x35) Iwagumi

moeff

Member
Hi,

eh ich mehrere Threads aufmache, will ich hier alles zu dem Becken niederschreiben. Akadama ist gesättigt (mehr dazu gibt es hier im Forum und im Blog zu finden, falls aber Fragen aufkommen werden diese auch hier beantwortet) und schon im Becken. Wollte eigentlich erst nächste Woche anfangen, aber nach ein paar Bierchen machte ich mich diesen Abend noch daran ein Layout zu schaffen.

Zielsetzung:

Akadama
Iwagumi
Drachensteine
Utricularia g.

Drumherum:
Becken 60L (57x30x35) - Tetra AquaArt ohne Abdeckung
Eden 501
Glas Lillypipes
CO² über 2kg CO² Bottle (an der hängen 6 Becken)
Glas CO² Diffusor (Eigenbau CO² Außenreaktor in Planung)
2x39W (hängen nur zu 65% drüber - Becken steht im Aquarienregal)

Und nach dem Layout ein Weichwasserbecken für Tonina's, Eriocaulons, Utricularia g.!

So nun zum Hauptproblem, leider bin ich nie mit meinen Layouts zufrieden. Auch nach tagelangen Lesen und Versuchen die Punkte zu verstehen worauf es bei einem "gewollt" attraktiven Aquascape ankommt, bin ich nicht zufrieden. Denke aber gut Ding will Weile haben und das Becken ist immerhin erst mein 6ter Versuch mehr in die Richtung Aquascaping zu gehen. So lange rede kurzer Sinn.

Hier der erste Layoutentwurf:


Ich hoffe auf Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik!

Grüße Marco
 
Hallo Marco,

bei der Pflanzenzusammenstellung hast du dir ja ganz schön was vorgenommen. Das wird der ultiative Test für eingeweichtes Akadama ;)
Bezüglich der optik würd ich nix mehr verändern, mir gefällts jedenfalls.
Außer der Platz hinten rechts stellt sich als zu klein für die Bepflanzung heraus... was soll da hin?
Das Eck links vorne könnte evtl. durch den Stein zu sehr abgeschattet werden, kann aber auch täuschen.

Gruß, Jo
 

moeff

Member
Hi,

vorerst soll ausschließlich Utricularia graminofolia verwendet werden. Wenn ich das Layout dann nicht mehr sehen kann. wird es zu Tonina/Eriocaulonbecken (noch hab ich ein Ausweichbecken mit KH<2). Zwecks Abschattung sollte kein Problem sein. Werde morgen früh vielleicht noch ein paar Layouts durchprobieren. Wichtig diesmal war für mich das Nutzen von Fokuspunkten unter Einbeziehung des Goldenen Schnitts (deswegen klebt da auch Kreppapier :D). Finde aber das Layout hat noch nicht genügend Spannung.

Vielleicht sollte ich auch die Hügel einebnen und ein gleichmäßiges Gefälle zur rechten Seite anlegen... ach es gibt soviele Möglichkeiten und keine ist perfekt :D

Wenn ich mir auch das Bild so betrachte, wirken die Steine viel zu groß oder das Becken viel zu klein und daher zu überladen :bonk:

Grüße Marco
 

Bender

Member
Hi Marco,

[ot]
kann es sein, dass das mein Anentome Helena Nachwuchs ist, der auf dem Banner deines Blogs kriecht :shock:
Meine tote Canon Ixus Kompaktkamera fühlt sich geschmeichlt :D .

Gruss Bender
 

moeff

Member
Hi,

das ist sehr gut möglich, das Bild fand ich in irgendeiner Mixed AQ Pic's Gallery bei mir, es war kein copyright drauf. Ich such es mal bei Gelegenheit raus, wenn ich es wieder rausnehmen soll. Meld dich bitte ;)

So nun zum Update (bin zu faul alles doppelt zu schreiben, siehe BLOG)!

Bilder (größere auch im Blog):

start

5th day


Grüße Marco
 

moeff

Member
Hi,

schade das so wenige eine Meinung zum Layout haben. Vielleicht ist Iwagumi auch schon nen ausgelatschter Schuh :D

Grüße Marco
 

Merrick

Member
Hi Marco,

da du es nicht anders willst.
Mir persönlich gefällt die Anordnung der Steine nicht.
Die Steine haben ja eine bestimmt "Wuchsrichtung" und die geht bei dir in alle Himmelsrichtungen, dadurch wirkt es nicht besonders harmonisch.
Man kann den Eimdruck natürlich durch entsprechende Bepflanzung ändern.

Ne Frage nebenbei: du willst doch ein Weichwasserbecken machen oder? Ich denke die Drachensteine härten das Wasser so auf?
 

Thomas W

Member
Hallo Marco,

Gib uns noch ein paar Infos über Düngung, das verwendete Akadama etc.
Wie düngst Du jetzt? Und was für Werte misst Du momentan?

lg
Thomas
 

moeff

Member
Hi ihr zwei,

Merrick":3qd96p5h schrieb:
Hi Marco,

da du es nicht anders willst.
Mir persönlich gefällt die Anordnung der Steine nicht.
Die Steine haben ja eine bestimmt "Wuchsrichtung" und die geht bei dir in alle Himmelsrichtungen, dadurch wirkt es nicht besonders harmonisch.
Man kann den Eimdruck natürlich durch entsprechende Bepflanzung ändern.

Ne Frage nebenbei: du willst doch ein Weichwasserbecken machen oder? Ich denke die Drachensteine härten das Wasser so auf?

Hi,

das Drachensteine aufhärten wäre mir sehr neu. Jedenfalls gab es dazu schon in mehreren einschlägigen Foren Infos dazu, dass die Steine keinerlei Härtebildner an das Wasser abgeben. Schade das dir das Layout nicht gefällt. Wie hättest du die Steine angeordnet?

Thomas W":3qd96p5h schrieb:
Hallo Marco,

Gib uns noch ein paar Infos über Düngung, das verwendete Akadama etc.
Wie düngst Du jetzt? Und was für Werte misst Du momentan?

lg
Thomas

Düngung erfolgt mit einer eigenen PMDD James Mischung, sowie ProFito und zusätzlicher Fetrilon 13% Lösung. Alles aber nur einmal wöchentlich und mit Messung (KH1 GH5 pH6.2 NO³5 Po4 0.25 FE0.1), da das Akadama bei mir komplett gesättigt ist. Also extrem sparsam, um die Algen nicht direkt einzuladen durch die extrem geringe Pflanzenmasse.

Grüße Marco
 
Hallo Marco,

hast du dokumentiert, wieviel Nährstoffe das Akadama gebunden hat?
Eine Angabe in xx mg Ca, Mg, K, PO4 pro l Akadama wäre sehr interessant.

Gruß, Jo
 

Hardy

Active Member
ok Marco, Du wolltest es so:
Ja, Iwagumi ist i.A. ein ausgelatschter Schuh und wird meist als Grabsteinanordnung mit Friedhofsatmosphäre interpretiert.
Deins liegt etwas anders: Die Steine haben eine ausgesprochen emerse Verwitterungsform, die man meist oben auf Bergen (oder Steilküsten am Meer) findet und wirken unter Wasser unnatürlich.
Anders als bei Kieseln unter Wasser (auch bei größeren) sind wir gewohnt, dass bei emersen natürlichen Steinanordnungen, bei denen die Ablagerung oder Verwitterung eine Vorzugsrichtung zeigt (das was Jessica "Wuchsform" nennt), diese innerhalb der Gruppe einheitlich ist. Das Abweichen davon, wie in Deinem Beispiel, wirkt einfach nur "unordentlich".
Zudem fehlt jeder Bezug zum Boden oder den Pflanzen (was wahrscheinlich nicht mehr auffällt, wenn die erst mal gewachsen sind): Statt "gewachsen" sehen die Steine "reingeplumpst" aus.
 

moeff

Member
Hi,

schade das ich "Iwagumi" scheinbar so fehl interpretiert habe. Außerdem trag ich gern auch einmal ausgelatschte Schuhe :bier:

trotzdem mal hier ein Zitat:

Und bei der Positionierung sollte man auf jedenfall darauf achten, dass nicht alle Steine in eine gleiche Richtung stehen. Dadurch würde das Becken nicht mehr natürlich wirken, was man nicht erreichen will

Das Steine wachsen wäre mir auch neu :D wenn werden sie geschliffen, gebrochen und durch Bewegungen im Erdreich geformt. Wachsen tun sie eigentlich nur wenn eine ganze Schicht gepresst wird oder Lava erkaltet :bonk:

Werde das Layout trotzdem nun so lassen und bei Bedarf weiter berichten! Soviel Mühe um Goldenen Schnitt, Auswahl der Steine und Positionierung...

Grüße Marco
 

gartentiger

Active Member
Hi Marco,

in der Tat können Steine wachsen, man darf es nur net wortwörtlich interpretieren ;)

weitere Info's zum Thema "Können Steine wachsen" findest du hier

lg Christian
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Marco,

also ich mag Iwagumis und deine Steinanordnung finde ich auch Ok. Die Steine hätten etwas größer ausfallen können, jedoch stelle ich mir das Becken gut bewachsen sehr attraktiv vor.
 

Ähnliche Themen

Oben