720 Liter Pflanzenaquarium neuaufbau!!!

hallo

möchte hier über den neuaufbau meines 720liter aquariums berichten.das war am 07,09,06

als erstes habe ich das ganze becken komplet ausgeräumt,mein gott war da ein schlam im boden.



danach haben wir das komplette aquarium gereinigt...



da hat selbst die kleinste lust empfunden mittzuhelfen



danach habe ich den dennerle deponit-mix professional im aquarium eingebracht (40 kilo)darüber kammen fb1 bodenbakterien von dennerle die den bodengrund sofort aktiv machen sollen.


als nächsten schrit hieß es kies waschen und nochmals kies waschen.so bis 2 uhr heute früh.


nach dem dann etwa 160kilo kies im becken waren habe ich noch das wasser einlaufen gelassen.




als nächstes kam das verlegen der bodenheizung von projekt-aquarium an die reihe.




so sieht es dann nun heute morgen aus aber noch mit leichter trübung,
die restlichen pflanzen die ich bestellt habe müsten morgen eintreffen.

 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas,


das du nen dickes Aquarium hast war schon aus deiner Mitgliedervorstellung ersichtlich, aber durch deine schöne Dokumentation wird das ganze noch deutlicher ;). Ganz schöner Aufwand so eine Neueunrichtung. Ich musste letztens bei meinem kleinen 160er ebenfalls gleiches durchführen, da irgendetwas im Becken begonnen hatte Garnelen und Krebse zu vergiften, ob es an einem Stein oder dem vor einiger Zeit eingebrachten Styropor lag, um die Last der Lavasteine besser zu verteilen weiss ich nicht. Jedoch war das schon eine dermaßen große Schinderei, dass ich mir garnicht vorstellen mag wieviel Arbeit du damit hattest.

Freue mich schon auf die Fortsetzung und das es gut aussehen wird weiss man ja schon von deinen anderen Bildern ;).

LG
Tobi
 

Chris

Member
hallo andreas,

nettes becken hast du da :!: die bepflanzung sieht schon richtig gut aus, war bestimmt ne gehörige portion arbeit!?!?
was ist denn an bewohnern ausser deiner tochter in deinem neuen projekt beheimatet und wie sieht dein patentrezept für die düngergaben aus?

halt uns auf jeden fall auf dem laufenden... :wink:
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas,


da du ja jetzt auch Hemianthus callitrichoides eingebracht hast besteht natürlich die Gefahr, dass deine Nadelsimse kräftig dort reinwächst. Das mag ich persönlich an so Grassorten garnicht, dass die mit ihren Ausläufern überall hinwandern und zwischen jeder anderen Pflanze anfangen zu wachsen. Wobei dein Hemianthus callitrichoides ja auch noch richtig loslegen muss, mit einer dicken PO4 Portion denke ich bist du auf dem richtigen weg.


LG
Tobi
 
hi tobi


ja weiß ich,hab die eleocharis nur in der einlaufphase eingesetzt.und hab vor sie nach und nach gegen die hemianthus cuba zu tauschen,hab heute von einem user in einem anderem forum erfahren das er seine hemianthus cuba mit po4 werten von 1-2mg/l zum ordentlichen wachsen gebracht hat.darauf hab ich mich getraut und 140ml eudrakon p ins becken geschüttet und den wert auf über 1mg/l angehoben.hab vor den wert rst mal ein paar tage zu halten um zu schauen was daraus wird.da ich ein 60cm hohes becken habe kann es allerdings auch an der beleuchtung liegen,das die zu schwach ist.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas ;)


der andere User im anderen Board war doch auch ich ;). Bei mir ist das hemianthus cuba lange Zeit nicht wirklich gewachsen und ist erst nach einer kräftigen Stoßdüngung mit PO4 auf 2 mg/l in die Pötte gekommen. War sehr froh, dass es bei mir daran gelegen hat. Im Moment macht mir aber noch die Ammania gracilis arge Probleme. Werde mal unter der Rubrik Nährstoffe das gesondert behandeln. Sieht wie ein starker Kalium Mangel im Moment aus, aber wohl noch einhergehend mit anderen Mangelerscheinungen. An Nitrat, Phosphat und Eisen kann es auf jedenfall nicht mehr liegen, die sind im optimalen Bereich.


Wieviel Licht hast du denn über deinem Becken ? Ich hab ja auch nicht besonders viel (~0,5 Watt pro Liter) und der Chris ebenfalls und bei ihm wächst das Zeug seit anfang an wie Unkraut ;).


LG
Tobi
 
hi tobi

der andere User im anderen Board war doch auch ich

habs ebend erst an deinem avatar gesehn :D

Im Moment macht mir aber noch die Ammania gracilis arge Probleme. Werde mal unter der Rubrik Nährstoffe das gesondert behandeln. Sieht wie ein starker Kalium Mangel im Moment aus, aber wohl noch einhergehend mit anderen Mangelerscheinungen. An Nitrat, Phosphat und Eisen kann es auf jedenfall nicht mehr liegen, die sind im optimalen Bereich.

das kann sein,ich dünge täglich 7ml ferrdrakon und 7ml kalium ja und ordentlich po4..

ich hab eine hängeleuchte mit 4x80watt t5 und zusätzlich 3x 36 watt t8.
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Hi Andreas,

ja so viel Licht hast du nicht über deinem Becken, jedoch hmmm sieht das hemianthus auch nicht so übel aus. Es stimmt, dass es etwas weiter sein könnte aber großartig nach Mangelerscheinungen sieht es nicht aus. Wollen wir mal abwarten was die PO4 Steigerung bringt.


LG
Tobi
 

Tobias Coring

Administrator
Teammitglied
Ich hatte ja drüben im Zierfischforum geschrieben, dass die Phosphatmengen, die ich bei mir ins Becken kippen müsste, um 2 mg/l zu halten, schrecklich teuer wären. Dem ist aber garnicht so. Wenn man Kaliumdihydrogenphosphat direkt nimmt, um sich eine Lösung anzumischen, bleibt es sehr sehr günstig. Im Eudrakon P z.B. sind nur ~7g pro Liter drin und ein Kilo von dem Zeug kostet gerade mal um die 20€. Da werden sich auf jedenfall meine Pflanzen freuen. :)

Ich bin gerade bezüglich der Düngung am Stöbern und auf das PPS System gestoßen. Das hört sich auf jedenfall nicht verkehrt an und recht kostengünstig. Ich werde mal den Urheber des Systems fragen ob es in Ordnung ist das ganze mal ins deutsche zu übersetzen.


Grüße
Tobi
 
Hallo allerseits

hier mal neue Bilder meines Aquariums wie es sich mittlerweile entwickelt hat.
[albumimg]466[/albumimg]
[albumimg]467[/albumimg]
[albumimg]468[/albumimg]
[albumimg]469[/albumimg]
[albumimg]470[/albumimg]
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben