30 Liter Nano Cube Planung

Perry

Member
Hallo,

wie in der Vorstellung meines anderen Beckens kurz erwähnt, plane ich demnächst einen 30 L Nano Cube einzurichten. :smile:
Noch sind mir allerdings ein paar Details unklar.

Ich habe den Dennerle 30l samt 11Watt Leuchte und Innenfilter.

Reicht diese Lampe aus um ein ordentliches Pflanzenwachstum zu gewährleisten was Moose und Bodendecker betrifft?
Oder ist eine zusätzliche notwendig? Bzw. was für Alternativen gibt es?

Ich habe mal gelesen das es so ca. 0,5 Watt pro Liter sein sollen. Ist das so richtig?

Möchte wie bei meinem ersten Bio Co2 von JBL verwenden. Ist das so in Ordnung oder für einen Nanocube zu unkontrollierbar und viel zu viel? Für mein 54l passt es genau, was ja nicht heißt das es hier auch funktioniert.

Bei der Bepflanzung dachte ich an HCC und Nadelsimse, hab mich aber noch nicht festgelegt.
Hardscape soll eine Minilandschaft werden.
Bodengrund ADA New Amazonia.
Bei der Düngung hätte ich an ADA Green Brighty Step 1 gedacht.

Bei meinem anderen Scape habe ich das alles( Beleuchtung Co2) auf mich zu kommen lassen und Glück gehabt, kann mir aber vorstellen dass es in einem Nano damit schnell zu Problemen kommen kann. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen bei der Lichtintensität und Bio Co2, damit ich nicht von Anfang an ein komplettes Ungleichgewicht fabriziere und nachher die Probleme habe. :nosmile:

Mfg
Philipp
 

Perry

Member
Hallo,

hätte da noch eine Frage. Möchte ähnlich wie hier:

nano-aquarien/nano-cube-30l-green-valley-t16967.html

das Substrat nach hinten ansteigen lassen, allerdings nur auf einer Seite, da mein Cube in der Ecke steht und somit von 2 Seiten zu betrachten ist. In diesem Thema wurden insgesamt 8 Liter verwendet. Kann ich mich daran orientieren oder komm ich mit weniger auch aus?

Ich habe noch ca. 3L zu hause stehen, blieb übrig von meinem 54L. Würde mir dann nur mehr einen 3L Sack bestellen, habe aber Bedenken, dass es ausreicht.

Ach ja, noch was: Kann ich Reste des Soils weiter aufbewahren wenn ich den Sack verschlossen halte, oder trocknet das irgendwie aus und ist nachher nicht mehr einwandfrei?

Mfg
Philipp
 

Aniuk

Active Member
Huhu,

ich würde sagen, dass du mit 6 Liter Soil hinkommst, wenn du den Anstieg nur in einer Ecke machst :)
Das entspricht auch so ca. den Mengen, die ich selber in meinen 30ern verbaut habe.

Bei ganz dramatischen Anstiegen, benötigst du evtl. mehr. Aber in dem Fall kann man auch mit Kies gefüllte Nylonstrümpfe als Unterbau verwenden.


Soil kann man verwahren, am besten mit so einer Plastik-Klemme den Sack verschließen. Falls es doch eintrocknet, kann man es trotzdem weiter verwenden. Einfach vor Benutzung wieder vorsichtig mit Wasser einsprühen und 1-2 Tage "ziehen" lassen.
 

Perry

Member
Hallo nochmal,

hätte da noch ein paar Fragen:

Kann ich, wenn ich HCC pflanzen will, sofort mit Wasser befüllen oder ist ein Drystart notwendig?

Desweitern bin ich mir noch immer relativ unsicher wie stark die Beleuchtung ausfallen sollte.
Wie schon erwähnt, hab ich mal gelesen man soll 0,5 Watt pro Liter haben. Ist das so korrekt und wie weit kann ich drüber liegen?

Ist wahrscheinlich auch wieder abhängig wie anspruchsvoll die Pflanzenwahl ausfällt, aber wie sieht das jetzt wirklich aus.
Kann ich in meinem Fall bei einem 30er Cube( 2 Dennerle Lampen angenommen) z.B. rechnen: 22 Watt/30Liter=0,73 ???
Inwieweit muss ich die Menge an Bodengrund, Steinen etc mit einkalkulieren?
In meinem Fall würde ich ja da schnell nur mehr auf ca. 20L Wasser kommen. :?

Mfg
Philipp
 

Aniuk

Active Member
Huhu,

Du kannst bei HCC auch sofort mit Wasser befüllen, Drystart ist nicht nötig. Wächst meiner Meinung nach sogar schneller.

Bei Nano zieht die 0,5W/Liter Regel nicht so ganz... wir reden hier ja nicht von Röhren mit Reflektoren, sondern von diesen Aufsteckleuchten / PL / 2G11 Sockel Leuchten. Ich würde für einen 30er Cube mindestens die 2x11W Dennerle Leuchte empfehlen... aber auch Werte von über 1W/Liter sind bei Nano durchaus möglich (brauchst du aber nicht.) – Häng dich nicht zu sehr an dieser Watt pro Liter Geschichte auf... wie gesagt: Im Nano stimmt das sowieso nicht so richtig. Mit 2x11W fährst du auf jeden Fall gut und es gibt einige, die diese Beleuchtungskombi über dem Cube haben und es funktioniert. Es ist kein extremes Starklichtbecken, aber ein Licht unter dem so gut wie alles wachsen dürfte.
 

Perry

Member
Hallo,

danke für deine Antwort. Ich dachte mir schon das es nicht so ernst zu nehmen ist was diese Regel betrifft, bin mir aber da noch relativ unsicher.
Gerade vor einer solchen Anschaffung ist es sehr hilfreich wenn man da nochmal zusätzliche Info und Zuspruch erhält. :lol:

Der Einfachheit halber häng ich das jetzt mal hier an:
Ich hab zur Zeit noch ein ganz normales 160L Komplettset stehen, das ich aber bereits verkauft habe, da ich in den nächsten Monaten mal, wenn es meine Geldtasche zulässt, auch dort ein Scape machen möchte.

Der Unterschrank geht für Aquas bis 180L( Juwelschrank). Einen Leuchtbalken mit 4x39 Watt habe ich schon länger zuhause.
Wenn ich nun nach der besagten Regel 156/160 nehme komme ich auf 0,975 Watt.

Deswegen habe ich bis jetzt an ein 180L Becken gedacht, um nicht zu weit raufzukommen mit den Watt pro Liter.
Heute habe ich aber auch, beim stöbern im Forum, ein 160L Scape mit den besagten 4x39 Watt Beleuchtung gesehen, weshalb ich jetzt wieder eher zu einem 160er tendiere. Auch weil es bei uns keiner ein 180L( 100x40x45)weit und breit führt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Was würdet ihr empfehlen? Oder macht es doch keinen großen Unterschied im Endeffekt? :?

Mfg
Philipp
 

Aniuk

Active Member
Hi Philipp,

keine Angst vor Starklicht - das ist nicht so tragisch. Man muss halt mehr düngen, kürzer beleuchten – das funktioniert dann auch problemlos :) . Wenn du dich entsprechend einliest, kriegst du das hin.
 

Perry

Member
Hallo,

heute sind Dünger, Soil und Steine( Minilandschaft Seiryu) gekommen.
Einer viel, für mich ganz schön groß aus, ca. 15 cm und ca. 3kg schwer. :-/

Morgen werde ich mal ein bisschen rumprobieren, zur Zeit kommt mir vor als ob der viel zu groß für mein Nano sein wird.

Hier mal ein Bild dazu, wobei ich sagen muss das täuscht im direkten Vergleich zu den kleineren. Der ist echt riesig und hat einen ganz schönen Durchmesser:
 

Anhänge

  • 1.PNG
    1.PNG
    1,3 MB · Aufrufe: 1.940

Aniuk

Active Member
Huhu,

mit der Menge Steine kann man doch was anfangen ;) !

Da hast du wenigstens einen ordentlichen Mainstone :)
15cm sind nicht zu groß für ein 30er Nano, da braucht es schon mindestens so einen etwas größeren Stein.
 

Perry

Member
Hallo,

heute habe ich mal versucht ein Layout zu gestalten.

Meine ca. 6L Soil stellten sich als zuwenig heraus, deshalb habe ich einen Strumpf mit ca. 3L Sand gefüllt und unter dem Soil plaziert. Der erinnerte mich an die Barbapapas. :lol:
Also dürften jetzt rund 8L Bodengrund drin sein( vom Soil blieb noch ein bisschen was übrig schlussendlich).

Der größte Stein machte mir einige Schwierigkeiten, egal wie ich ihn drehte und wendete, irgendwie gefiel er mir nie ganz von beiden Seiten.
Nach langem hin und her und dem platzieren der restlichen Steine hab ich ein paar Fotos gemacht. Zweiseitig möchte ich noch eine (hell)blaue Folie ranmachen. Gibts sowas auch mit Wolken oder einem Muster?

Hier erstmal die Fotos, Anregung und Kritik erwünscht! :pfeifen:
 

Anhänge

  • i0.PNG
    i0.PNG
    500,8 KB · Aufrufe: 1.854
  • i1.PNG
    i1.PNG
    1,5 MB · Aufrufe: 1.854
  • i2.PNG
    i2.PNG
    773,5 KB · Aufrufe: 1.854
  • i3.PNG
    i3.PNG
    745,6 KB · Aufrufe: 1.854
  • i4.PNG
    i4.PNG
    770,6 KB · Aufrufe: 1.854

Perry

Member
Hallo,

habe mir nun nochmal Gedanken zur Bepflanzung gemacht und folgendes in Betracht gezogen:

Hinten: Eleocharis acicularis

zwischen den Steinen oberer Bereich: entweder Eleocharis parvula oder Utricularia graminifolia

Vorne bzw zwischen den Steinen weiter unten: Hemianthus callitrichoides "Cuba" und/ oder Glossostigma elationides.

Was denkt ihr dazu? Vorschläge, Meinungen gerne erwünscht. :smile:

Mfg
Philipp
 

Perry

Member
Hallo,

was sagt ihr dazu? Gefällt es oder eher nicht? Würdet ihr an der Pflanzenauswahl was ändern? :putzen:

MfG
Philipp
 

Aniuk

Active Member
Huhu Philipp,

der Steinaufbau könnte neben dem Mainstone noch einen weiteren etwas größeren Stein vertragen :)

Du kannst natürlich durch eine sehr flache Bepflanzung mit HCC (Hemianthus callitrichoides "Cuba" ) die Illusion erzeugen, dass der ganze Aufbau EINE Bergspitze ist.

Von Glosso würde ich dir abraten, das wird meiner Meinung nach zu groß für die Cubes.
Utricularia graminifolia ist eine relativ schwierige Pflanze, daher würde ich auch davon abraten.
Eleocharis parvula finde ich gut und würde ich für den "Hintergrund" in Erwägung ziehen. Zwischen den Steinen wird es leider so groß, dass es dir alle bis auf den Mainstone überdecken würde.
 

Perry

Member
Hallo,

ja das dachte ich mir auch schon. Leider ist das der "größte" Stein neben dem Mainstone den ich bekommen habe in der Minilandschaft. :nosmile:
Habe auch schon einige Varianten durch und besser wurde es leider nicht. :-/

Bzgl. Pflanzen bin ich, nach dem ich gestern zufällig in einem größeren Aquaristikladen war, ganz deiner Meinung.
Wahrscheinlich werde ich Eleocharis acicularis für hinten, ein wenig parvula als Übergang( auch nur hinten) und den Rest mit Hcc bepflanzen.

Vielen Dank für deine zahlreichen Rückmeldungen, ohne die wäre der Thread hier ganz schön verwaist. :tnx:

Mfg
Philipp
 

Ähnliche Themen

Oben