2x4 oder 2x2 Kallaxaquariumregal

DEUMB

Active Member
Langsam setzen sich die Unbilden des Umzuges und ich denke mittlerweile auch mal wieder an Aquaristik. Ich hatte mir deutlich vor dem Umzug im Thread "Anlage 4x 25 Liter" dazu schon einmal Gedanken gemacht. Da der Platz im neuen Zuhause doch anders aufgeteilt werden musste als ursprünglich gedacht, steht leider weniger Aquarienplatz zu Verfügung als ursprünglich gedacht.

Nach langem Überlegen habe ich mich entschlossen mir ein Kallaxregal zuzulegen. Die einzige Frage die sich mir stellt ist: Nehme ich ein 2x2 oder ein 2x4?

2x2 bedeutet 2 Aquarien a 25 Liter (33x38x20) + 1 Aquarium mit 90 Litern (76,5x39x30cm (LxTxH))

2x4 bedeutet 6 Aquarien a 25 Liter (33x38x20)
Kall 2.jpg
Am liebsten wäre mir ein Kallax 2x3, für 4x 25 uns 1x 90er. Aber das gibt es leider nicht.

Der Vorteil des 2x2 wäre, dass ich ein größere Aquarium mit natürlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten hätte.

Der Vorteil des 2x4 wäre, dass ich 6 Aquarien für 6 Arten haben könnte.

Die 25er Aquarien werden, wie auch viele andere zuvor bereits, ohne Filtrierung und Luftzuführung mit LED-Beleuchtung existieren. Für das eventuelle 90er habe ich derzeit noch keine Planungen. Vielleicht merkt man es, meine Tendenz geht zum 2x4 mit 6 25ern.

Wer mir noch sinnvolle Tipps oder fundierte Meinungen mitteilen möchte, noch ist nichts entschieden.

Als Besatz schweben mir derzeit für die 25er vor
bei 2x4

  1. Boraras naevus
  2. Apistogrammoides pucallpaensis
  3. Corydoras habrosus oder hastatus
  4. Neoheterandria elegans
  5. Heterandria formosa
  6. ?

bei 2x2

  1. Borara naevus
  2. Apistogrammoides pcallpaensis
für das 90er – noch keinerlei Vorplanungen.

Wie schon geschrieben, noch ist nichts in Stein gemeißelt.
 

Craddoc

Active Member
Das Kallax ist ja de facto ein Regal aus Pappe, ich hätte da kein Vertrauen, dass das dauerhaft auch nur ansatzweise die Lasten aushält, die mehrere Aquarien pro Fach mitbringen würden. Gerade wenn es nass wird, kann das ganz schnell Böse ausgehen. Wenn es ein System mit Ikea-Schrank werden soll, würde ich immer die Metod-Küchenschränke nehmen oder zumindest solidere Schränke wie die Alex-Serie.
 

Lixa

Well-Known Member
Hallo Maik,
Ein Aquarium im Regal bietet wenig Freiheit für Hände und ist schnell ein Krampf. Viel kann man da nicht gestalten, auch wenn es später super aussieht.

Für Zuchtregale sieht man meist Schwerlastregale, weil die das Gewicht besser halten.

Mein Lieblingshändler hat auch kleine Becken in Regalen und mit entsprechender Verkleidung und Verblendung sieht das echt sehr gut aus.

Hab mal 60 Liter auf einem 4x4 Kallax gesehen. Das hat gewankt und ich hatte echt Panik als das Kind an der Kante angefasst hat um rein zu sehen. Wenn es an der Wand befestigt ist, wird das gleich stabiler, aber es bleibt dabei: diese Möbel wurden nie für dieses Gewicht gedacht.

Viele Grüße
Alicia
 

DEUMB

Active Member
Es stimmt schon dass das Kallax nicht für diese Zwecke konzipiert wurde. Dennoch ist es eine gefühlte Ewigkeit bei vielen Leuten erfolgreich im Einsatz, als Aquariumregal. Bisher habe ich auch nur vereinzelt halbwegs negative Berichte gefunden. Das Gewicht war auch mein großes Fragezeichen. Deshalb habe ich die Absicht die Böden mit Winkeln zu unterstützen. Außerdem hat dieses Video meine Bedenken in dieser Sache auch etwas gelindert. Wenn das 2x2 Kallax tatsächlich 1.000 kg aushält, sollte es auch für meine Aquarien ausreichen.
 

Sentroshi

Member
Hallo Maik,

IKEA kann bzw. hat aber durchaus mal im Innenaufbau der Kallax Regale Dinge geändert. Zudem sind das rein senkrechte Kräfte, sofern du sicher gehen kannst, dass von der Seite sich niemand mal kräftig anlehnt oder drauf rennt, sollte das klappen. Ich würde ansonsten das 90iger Becken mit reinnehmen und auch nur das mit Fischen besetzten. 25 Liter finde ich für einen Fisch schon zu wenig, für zwei erste recht.

Bei einem 2x2 könntest du ansonsten auch vom Design recht gut ein Überbau |"""""| gestalten, sodass dort noch mal extra Stabilität und Schutz vor Wasser dazu kommt. In allen Fällen würde ich dir aber raten alle Innenkanten mit Silikonfugen nachzuziehen, dass dort keine Feuchtigkeit reinkommt.

Lg Stefan
 

DEUMB

Active Member
Hallo Stefan,

ich kann Deine Bedenken bezüglich der Belastbarkeit/ Stabilität des Kallax durchaus nachvollziehen, deshalb habe ich ich lange darüber nachgedacht und viele Erfahrungsberichte gelesen.

Was Deinen Einwurf
25 Liter finde ich für einen Fisch schon zu wenig
angeht, diese Debatte werde ich nicht noch einmal führen. Ich gestehe natürlich gerne jedem seine (auch gerne anderslautende) Meinung zu. Zum Thema nur soviel, ich habe mit der Nanoaquaristik langjährige Erfahrungen und kann behaupten dass das durchaus sehr funktioniert, man muss "nur" (wie eigentlich bei allem) wissen was man tut. Zwei Beispiele: 15 Boraras naevus in einem 25er Artbecken - lief super, bis ich es wegen Umzuges verkauft habe. Oder Neoheterandria elegans in einem 20 Liter Eckaquarium oder 10 Boraras brigittae in 30 Litern lief vom Besten. Ansonsten frage mal erfahrene Kilihalter zur Haltung in Kleinbecken (mit Kilis habe ich noch keine Erfahrungen). Letzte Äußerung von mir dazu: Mal diesen Thread dazu lesen. Damit war es das von meiner Seite zur Thematik 'Fische in Kleinbecken'.

Danke für den Hinweis mit dem Silikon, tatsächlich habe ich diese Verfahrensweise tatsächlich schon mehrfach in Erfahrungsberichten gelesen.

Ob ich 2x2 oder 2x4 nehme, habe ich aber noch nicht entschieden, ich bin da hin und her gerissen.
 

Kejoro

Active Member
Hi Maik,

hinter mir steht ein 2x4 Kallax mit deiner Konfiguration aus #1 seit Nov 19. Silikon zum Abdichten ist wirklich nötig, leider hält das nicht wirklich und geht sofort ab, wenn man dagegen kommt. Da stelle ich die Frage in die Runde, mit was man die Fugen denn noch abdichten könnte?

Der Kallax ist ggü Scherkräfte echt schlecht aufgestellt. Ich gebe mir schon sehr Mühe, da keine seitlichen Kräfte draufzubringen. Man muss den Kallax auch beim Scheibenreinigen festhalten. Der wackelt sonst! Daher würde ich definitiv eine Wandbefestigung beim nächsten Mal vorsehen. Aber Achtung, wenn man die oben anbringt, passt das große Becken nicht mehr drauf.

Beim Wasser muss man natürlich aufpassen^^ Ich habe meine Becken an den Kanten mit Moosgummi aufgebockt, sodass man unter dem Becken durchschauen kann. Dadurch kann Wasser, welches heruntergelaufen ist, auch wieder verdunsten, sofern man es nicht mit einem Tuch weggesaugt bekommt.

Die Kallaxbecken für "oben drauf" finde ich vom Format her sehr gut. Das kann man auch ins Wohnzimmer stellen. Die kleinen Kallaxbecken sind schwerer "schön" zu bekommen, geht aber auch.

Dann schau´n mer mal, für welches Format du dich entscheidest. Ich würde es vom Aufstellort abhängig machen.

Schöne Grüße
Kevin
 

kurt

Well-Known Member
Hallo zusammen.

Zu Kallax.

Material.
Spanplatte, Hartfaserplatte, Acrylfarbe, Papierfüllung in Wabenstruktur (100% recycelt), Kunststoffeinfassung.
Trennwand.
Spanplatte, Hartfaserplatte, Folie, Acrylfarbe mit Musterdruck und Prägung, Papier, ABS-Kunststoff.

Befestigen.
Möbel unbedingt mit dem beigepackten Beschlag an der Wand befestigen.

Belastung.
Nur bei/zu Regalgröße 77x147. Das Möbelstück kann auf der Oberseite mit max. 25 kg belastet werden.

Silikon zum Abdichten ist wirklich nötig, leider hält das nicht wirklich und geht sofort ab, wenn man dagegen kommt. Da stelle ich die Frage in die Runde, mit was man die Fugen denn noch abdichten könnte?

@Kevin,
Silikonnähte, hast du mit Primer vorbehandelt?
Mit Primer vorbehandelt müsste es halten.
 

Kejoro

Active Member
Hi Kurt,

jetzt hast Du den falschen Kevin verlinkt :D
Primer habe ich natürlich nicht aufgetragen. Das ist aber ein guter Hinweise für Maik!

Schöne Grüße
Kevin
 

DEUMB

Active Member
Das es ein Kallax wird steht so gut wie fest. Dass es für die von mir vorgesehenen Zwecke geeignet (wenn auch nicht vorgesehen) ist hat eine jahrzehntelange Aquarianerpraxis bei ungezählten Aquarianern gezeigt. Das es unter Umständen nicht ideal ist, keine Frage. das es wegen der Feuchtigkeit vermutlich keine Ewigkeit halten wird - auch klar. Aber die Maße passen perfekt, zahlreiche Erfahrungen Anderer sagen das passt. Wer gleichmaßige und bessere Alternativen, die für bewohnte Räume geeignet sind, anzubieten hat, nur zu.

Praktische Vorschläge wie in #7 und #8 sind natürlich immer willkommen.

Aber bitte hier nicht versuchen herumzutheoretisieren oder eine Debatte anzustoßen ob es geht oder nicht bzw. ob es geeignet ist oder nicht. Wer das Bedürfnis hat, macht doch bitte dazu einen eigenen Thread auf.

Dankeschön.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aventus

Active Member
Hallo Maik,

die 10 jährige Aquarianer Erfahrung hilft da leider nicht so viel weil auch Ikea möchte Holz sparen und das Material besteht immer mehr aus Pappe. Du könntest ja mal ein älteres und neues Kallax Regal vom Gewicht vergleichen. Den neuen würde ich aufjedenfall nicht zu viel abvertrauen.

LG John
 

Lixa

Well-Known Member
Praktische Vorschläge wie in #7 und #8 sind natürlich immer willkommen
Hallo Maik,
Dann besorg dir Holzbretter, lasiere oder Lackiere sie und stell dann das Becken drauf.

Dann steht es auch freistehend stabil: Du brauchst rechts, links, oben und hinten ein Brett. Oben liegt auf den Kanten der drei Seitenbretter auf um die Last aufzunehmen. Es hatte ausgereicht die Bretter mit dem Kallax zu verschrauben und die Bretter selber nur mit Kleber zu verbinden. Wir hatten Akazien Leimholz Bretter, die sind robuster als Kiefer.

Bei den Zwischenböden sehe ich auch die Verbindungen an den Seiten kritisch, aber Winkel in das dünne Material zu schrauben sehe ich nicht als Lösung. Die Mitte wird von einem Brett gehalten, also einfach das gleiche für die Seiten...

Viele Grüße
Alicia
 

Craddoc

Active Member
Das es ein Kallax wird steht so gut wie fest. Dass es für die von mir vorgesehenen Zwecke geeignet (wenn auch nicht vorgesehen) ist hat eine jahrzehntelange Aquarianerpraxis bei ungezählten Aquarianern gezeigt. [...] Aber bitte hier nicht versuchen herumzutheoretisieren oder eine Debatte anzustoßen ob es geht oder nicht bzw. ob es geeignet ist oder nicht. [...]

Naja, wenn du eigentlich keine Diskussion führen willst sondern nur Unterstützung für deinen Plan - wieso machst du am Ende dazu überhaupt einen Threat auf? Ich kenne z.B. keine "jahrzehntelange Aquarianerpraxis bei ungezählten Aquarianern" die für ein Kallax sprechen würde. Ganz im Gegenteil, ich habe Freunde bei denen das nicht gut ausgegangen ist, weil die Kallax eben dazu neigen, bei Feuchtigkeit extrem schnell zu verziehen. Dort stand zum Glück nur ein 30l Nano auf dem Kallax (und zar oben drauf, nicht in einem der Fächer!), aber nach einigen Monaten hat sich das Material durch das Wasser merklich verzogen und ist aufgequollen. Dazu habe ich selbst gerade gestern mal wieder eines aufgebaut und - sorry - ich käme da nie auf die Idee, den dürren Steckverbindern die das zusammenhalten und den besseren Pappböden gleich mehrere Becken anzuvertrauen. Wenn dir hier in einem dezidierten Aquarenforum eigentlich jeder (und viele davon aus eigener Erfahrung) von einem Kallax abraten und du es trotzdem verwenden möchtest, dann mache das halt, aber die Argumentation der "jahrzehntelangen Aquarianerpraxis" finde ich schon reichtlich - gewagt...
 
Den ersten Post habe ich gelesen als es ist beschlossen Kallax zu benutzen.
Das ist natürlich Maik frei so zu tun und verhoffentlich will er extrem vorsichtig sein nun das er weisst das der Regal kein Wasserspritz wiederstehen kann.
Ich zum Beispiel habe fast alle meine Regale aus Bauholz gemacht. Einige haben mehr als 20 Jahre gestanden. Und ich habe mehr als 60 Jahre Aquarienerfahrungen.
Ungefähr 35 Jahre mit Regalen.
 
Ähnliche Themen

Ähnliche Themen

Oben