Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby Wirbelmann » 04 Dec 2014 17:32
Hallo,
da ich schon viele Jahre die Visocolor- Eco-Teste von Macherey & Nagel verwende und ich mir nun auch das Photometer PF-3 mitsamt der gängigen für die Aquaristik relevanten Visocolor Eco Teste gegönnt habe, besteht nun die gute Gelegenheit meine Uraltteste (bis auf einen alle abgelaufen) mit den neuen zu vergleichen.
Getestet wurde mit dem hiesigen Leitungswasser, ausgenommen Kalium, davon ist im Leitungswasser zu wenig vorhanden und weniger als 2mg/L kann das Pf-3 nicht messen. Kalium wurde dann mit Aquariumwasser gemessen.


Neu: Alt:

Nitrat: 10mg/L 12mg/L
Gekauft wurde dieser Test 04. 2012 und
10. 2013 ist er abgelaufen. Aufbewahrt wurde
der Test immer im Kühlschrank.
Mindesthaltbarkeit 1,5 Jahre.


Phosphat: 0,3mg/L 0,2mg/L
Gekauft 04. 2012 und läuft 05. 2015 ab.
Mindesthalbarkeit 3 Jahre.

Kalium: 11mg/L 13mg/L
Gekauft ???
Abgelaufen 07. 2008.
Mindesthalbarkeit 3 Jahre.

Ertröpfelt wurde dann noch die Karbonathärte und Eisen.

KH: 8° dkh 9° dkh
Gekauft 03. 2008
Abgelaufen 04. 2010
Mindesthalbarkeit 2 Jahre.

Eisen: 0,07-0,1mg/L 0,1-0,15mg/L
Gekauft 03. 2008
Abgelaufen 03. 2010
Mindesthalbarkeit 2Jahre.

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 04 Dec 2014 17:46
Hallo Hans,
Danke für diese Überprüfung alter Tests. :thumbs:
Die Abweichungen sind ja durchaus akzeptabel und die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.
Besonders begeistert mich, dass sowohl der Nitrat, als auch der Kalium-Test auch lange (Nitrat 1 Jahr/ Kalium 6 Jahre!! :shock: ) nach Ablauf des MHD noch absolut brauchbare Ergebnisse liefern.
Somit werde ich meinen K-Test, der bei mir dank Fotometer für 180 Tests reicht, wohl noch sehr lange verwenden können. :grow:
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wirbelmann » 04 Dec 2014 17:57
Hallo Volker,
ich war schon auch erstaunt wie minimal die Abweichungen von alt zu neu waren.
Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby Andreas S. » 05 Dec 2014 18:01
Hallo!
Da Leitungswasseranalysen i.a.R. Jahres-Mittelwerte darstellen,
empfiehlt sich zwanglos eine Erstellung geeigneter Vergleichslösungen für die Parameter, die uns interessieren: Ca, Mg, N, P, K.

Wobei eine "genaue" Vergleichslösungen-Herstellung dem Laien nicht möglich ist, da das i.a.R. notwendige Equipment und know-how fehlt. Damit muss man sich halt abfinden.

Dennoch können diese halbwegs "sauberen" Lösungen (und v.a: deren korrekten Verdünnungen!) durchaus "genauer" sein, als die Analyse der Versorgers- da "aktueller".

Gegen diese Vergleichslösungen wird dann gemessen und zwar in genau dem Temp.-Bereich, den die Fa. M-N auf der Chargen-Verpackung angibt (15-25°C).

D.h. die Tests müssen ebenfalls genau in diesem Temp.-Bereich testbereit gehalten werden.

Den Fehler mit der...

..."Kühlschrank-Aufbewahrung" habe ich auch mal gemacht.
Nach 3Telefonaten mit der Fa. weiß' ich, dass die Recht haben:
90% aller scheinbaren Messfehler der Reagenzien beruhen auf der falschen Handhabung des Messenden.
Der Teufel liegt- wie immer- im Detail.
Viel Spaß beim Suchen !
Gruß,
Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 970
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby java97 » 05 Dec 2014 18:45
Hallo Andreas,
So wie ich es verstanden habe, hat Hans jeweils mit dem alten und dem neuen Test die selbe Wasserprobe getestet.
Also kann man die Ergebnisse schon miteinander vergleichen.
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Wirbelmann » 05 Dec 2014 19:06
Hallo,

So wie ich es verstanden habe, hat Hans jeweils mit dem alten und dem neuen Test die selbe Wasserprobe getestet.


ja so habe ich es gemacht.
Wie nun, soll man den Nitrattest doch nicht im Kühlschrank aufbewahren?

Gruß Hans
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
Postby java97 » 05 Dec 2014 21:08
Hallo Hans,
Anscheinend nicht aber es scheint Deinem Test ja nicht wirklich geschadet zu haben...
schöne Grüße
Volker
java97
Posts: 4543
Joined: 10 Sep 2009 08:00
Feedback: 12 (100%)
Postby Andreas S. » 06 Dec 2014 14:55
Hallo !
Das Messen von "alt" gg. "neu" habe ich durchaus schon verstanden!
- Nur gehören die M-N-Tests nicht in den Kühlschrank- es sei denn, dieser kühlt nicht unter die von der Fa. angegebenen Werte, oder es wird explizit "Kühlung" verlangt, was nicht der Fall ist.
Grund:
der Flaschenhals der Falschmessung kann in dem Feuchtwerden des Pulver-Agens liegen.
Dies geschieht bei Herausnahme des Tests aus der Kühlung und anschl. Verwendung unter Raumtemp.
Ob dies das (vermutetete) Silikagel in der Verschlusskappe kompensieren kann, weiß ich nicht.
Über die Verwendbarkeit der M-N-Tests im hobbyistischen Bereich dürften m.M. nach keine Zweifel mehr aufkommen. Die sind schon "vernünftig"... !
Gruß,
Andreas
User avatar
Andreas S.
Posts: 970
Joined: 23 Jan 2008 15:53
Feedback: 338 (100%)
Postby Wirbelmann » 06 Dec 2014 18:18
Hallo Andreas,
den Tipp mit der Kühlschrankaufbewahrung bekam ich vor etlichen Jahren von Dr. Andreas Kremser, der vielen hier kein Unbekannter sein dürfte. Ich will ihm natürlich nicht eine etwaige Falschinfomation unterstellen, das war eben der Wissensstand so um 2005/2006.
Dir danke ich für die Aufklärung und meine Frau ist auch nicht unglücklich darüber, dass das Zeug in Zukunft nicht mehr im Kühlschrank aufbewahrt wird.
Gruß Hans
Mein Beitrag anfangs ist leider durch die Forensoftware ein wenig unübersichtlich geworden, so wie er sich jetzt darstellt war das ursprünglich nicht geplant.
User avatar
Wirbelmann
Posts: 358
Joined: 31 Aug 2007 09:06
Location: Oberösterreich
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests