Antworten
66 Beiträge • Seite 1 von 5
Beitragvon AnYoNe » 16 Feb 2016 12:31
Hallo Ihr,

habe gerade entdeckt das JBL auch einen Inlinediffusor anbietet.

https://www.aquasabi.de/co2/co2-zugabe/jbl-proflora-direct-inlinediffusor

Hat diesen schon jemand von euch im Einsatz?

Folgende Punkte würden mich interessieren:

    [1]
Wie steht es mit der Sicherheit dieses Geräts, sitzen die Schläuche fest drauf, ist das Gerät stabil?

    [2]
Wie ist die Co2 Verteilung mit diesem Gerät?

    [3]
Muss das Membran auch gereinigt werden wie die normalen Co2 Keramik Verteiler?

    [4]
Ist die Co2 Einbringung wirklich effizienter wie mit dem herkömmlichen Co2 Keramik Verteiler im Becken?

Über Rückmeldung würde ich mich freuen.

Grüße Michl
Benutzeravatar
AnYoNe
Beiträge: 172
Registriert: 29 Sep 2010 20:33
Wohnort: Oberbayern
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon olly023 » 16 Feb 2016 17:47
Hallo
Leider kann ich dir keine genauen Antworten zu deinen Fragen geben, ich habe das Gerät erst seit wenigen Tagen in Betrieb.
1.) Die Schläuche sitzen meiner meinung nach fest, ich habe keinen Vergleich zu anderen Geräten aber einfach abrutschen wird da wohl nichts.

2.)Anfangs dachte ich das es nicht funktioniert aber die Membran brauche wohl 2 Tage einarbeitung. Dann funktioniert es aber sehr gut. Aus dem Ausströmer kommen ganz feine Co2 Blasen.

3.)Noch keine Erfahrungswerte aber ich denke schon das die Membran irgendwann mal sauber gemacht werden muss. Da werden sich wohl genauso Ablagerungen bilden wie in den Schläuchen.

4.)Da muss dir jemand anderes was zu sagen, ich hatte den JBL Taifun nur 2 Tage im einsatz. Der Hauptgrund war weniger Technik im Becken zu haben.
Gruß Olly
Benutzeravatar
olly023
Beiträge: 12
Registriert: 30 Okt 2009 22:39
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Wasserfloh » 16 Feb 2016 18:13
Hallo
Bei mir läuft der schon ein paar Wochen an einem Eheim 2128 und pumpt super CO2 in ein 300 Liter Becken. Es ist so etwas wie die light Version vom Up Aqua Inline Atomizer :lol: Für die Hälfte vom Geld bekommt man einen super funktionierenden Atomizer wo sogar Blasenzähler und Rückschlagventil schon eingebaut sind und er funktioniert auch schon ab 1.2 bar und nicht wie beim UP Aqua erst ab 1.8. Für alle mit fest eingestelltem Druckregler eine echte Alternative. Was will man mehr :-). Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil
lg. Heiko
Wasserfloh
Beiträge: 540
Registriert: 22 Feb 2014 00:45
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon AnYoNe » 16 Feb 2016 19:51
Huhu,

des hört sich ja alles ganz gut :)

Wäre für mein 325 Liter Becken, denke es ist einfacher Co2 ins Becken zu bekommen als wie mit dem normalen Diffusor von JBL.

Ist halt ein kleines Sicherheitsrisko im externen Wasserkreislauf und ein gewisser Druck ist ja doch auf den Schläuchen durch den Schlauch an sich. Die laufen bei mir nicht gerade.

Druck ist bei mir variabel.

Danke für eure Rückmeldungen.

Grüße Michl
Benutzeravatar
AnYoNe
Beiträge: 172
Registriert: 29 Sep 2010 20:33
Wohnort: Oberbayern
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon AnYoNe » 22 Feb 2016 11:10
Huhu,

habe das gute Stück jetzt bekommen und eingebaut.

Zuvor habe ich es wie von JBL beschrieben gut einweichen lassen.

Allerdings kommen doch schon recht große Blasen aus dem guten Gerät.

Habt ihr hier Erfahrungen, was es den Arbeitsdruck angeht?

Habe an der Druckseite den Diffusor von Eheim verbaut, aber glaube nicht das sich hier die Luft sammelt.

Grüße Michl
Benutzeravatar
AnYoNe
Beiträge: 172
Registriert: 29 Sep 2010 20:33
Wohnort: Oberbayern
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon MAlastor » 24 Feb 2016 22:00
Hallo,

meiner lag hier auch schon eine Weile herum und ich habe ihn heute verbaut. Trotz Wässerung von 24 h kommen auch bei mir derzeit große Blasen und der ph-Wert, elektronisch gesteuert lief den ganzen Tag hindurch. Die Auflösung war daher zumindest heute wohl eher mangelhaft. Vorher hatte ich einen UpAqua der ersten Generation, der mir vom Schlauchsitz her immer wenig vertrauenswürdig erschien. Ich kann auch Heikos Einwurf, der JBL sei
eine Light Version des UpAquas, nicht nachvollziehen, denn letzterer ist kleiner, leichter und von der Verarbeitung her weniger wertig als der von JBL. Gerade die Austauschbarkeit der Membran des JBL finde ich sehr gut, was mir allerdings gleich negativ auffiel war, dass man den Deckel zudrehen und überdrehen kann, womit er wieder offen wäre. :irre:
Gut, schauen wir mal. Wenn sich die Auflösung nicht verbessert und er das hörbare Blubbern nicht noch etwas legt, dann fliegt der JBL wieder raus. :shocked:
Wäre schön, wenn wir uns weiter austauschen könnten, dann sieht man ja, wie er sich unter den unterschiedlichen Arbeitsbedingungen verhält. Bei mir läuft er noch mit sehr hohem Arbeitsdruck, noch vom UpAqua...vielleicht regel ich den morgen mal noch etwas herunter...
Grüße
Marc
Benutzeravatar
MAlastor
Beiträge: 87
Registriert: 20 Nov 2007 22:28
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon AnYoNe » 24 Feb 2016 22:31
Hallo Marc,

laut JBL wird ein Arbeitsdruck von 1,5 Bar empfohlen. Die ganzen Anlagen von denen sind fest eingestellt auf 1,5.

Vom empfinden her ist es ein wenig besser geworden von der Feinheit der Blasen.

Hatte laut dem Dennerle Blasenzähler rund 120Blasen/Min eingestellt, allerdings wurde das jetzt doch zuviel Co2.

Tobi´s Indikatorflüssigkeit 30mg zeigt ein sattes Gelb an :)

Der Diffusor kann ja jede Nacht weiter weichen, wenn du eine Nachtabschaltung hast.

Grüße Michl
Benutzeravatar
AnYoNe
Beiträge: 172
Registriert: 29 Sep 2010 20:33
Wohnort: Oberbayern
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon MAlastor » 25 Feb 2016 11:11
Moin Michl.
Ich habe meine Anlage auf zwei bar runtergeregelt, aber die Blasen, die in das Becken eingeleitet werden, sind unverändert groß und vereinzelt. Von einer feinen Co2 Staubwolke wie beim Up kann bislang nicht die Rede sein. Übe ich mich also weiter in Geduld. :keule: :?
Gruß
Marc
Benutzeravatar
MAlastor
Beiträge: 87
Registriert: 20 Nov 2007 22:28
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Feb 2016 11:20
Hi,

der Proflora direct wird auch nie so feine Bläschen wie der UP Aqua Inline Atomizer realisieren können. JBL sieht dies auch als Mehrwert an, da der feine Nebel des UP Aqua Inline Atomizers ja auch nicht jeden begeistert. Ich kann so gesehen in beiden Varianten der CO2-Einspeisung Vor- und Nachteile erkennen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9854
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon AnYoNe » 25 Feb 2016 12:27
Hi Marc,

so fein das es als Nebel bezeichet werden sind die Blasen bei mir auch nicht.

Ich würde sagen direkt in den Schlach nach dem Diffusor, haben die Blasen etwa die Größe von 1/8 wie die Blasen wo im Dennerle Blaschenzähler durch gehen. Also schon recht klein.

Laut JBL ist das auch so gewünscht, es kommen zwar immer wieder größere Blasen aus dem Druck Ausgang raus, aber im Verhälnis zu dem was ich unten rein pumpe, lößt sich hier doch ein Großteil auf.

Das bestätigt der CO2 Dauertest soweit auch.

Das einzigste was mit derzeit etwas sorgen macht, ist die Möglichkeit einer CO2 Vergiftung im Aquarium, es steht zwar auf der Beschreibung von Tobis Indikatorflüssigkeit das es bei ca. 30mg/l hellgrün werden soll, aber es zu erkennen wann das überschritten ist, ist relative schwer. Der Abstand zwischen Hellgrün und Gelb ist doch recht fließend und durch die nur geringe Verfärbung der Flüssigkeit schlecht zu erkennen.

Grüße Michl
Benutzeravatar
AnYoNe
Beiträge: 172
Registriert: 29 Sep 2010 20:33
Wohnort: Oberbayern
Bewertungen: 7 (100%)
Beitragvon Spike » 25 Feb 2016 13:39
Hallo allerseits,

ich hänge mich mal einfach hier dran. Ist es Eurer Meinung nach möglich den UP New Inline Atomizer auch innerhalb eines HMF zu betreiben?
Ich habe eine externen Blasenzähler und eine CO² mit regelbarem Arbeitsdruck und Nachtabschaltung, als Pumpe nutze ich eine JBL ProFlow t600 die derzeit auf kleinster Stufe läuft. Von der Pumpe aus könnte ich den UP per Schlauch anbinden. Der JBL ist für dieses Unterfangen leider zu groß.

Gruß Ralf
Spike
Beiträge: 15
Registriert: 22 Jul 2013 10:35
Wohnort: Bogel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Tobias Coring » 25 Feb 2016 13:49
Hi,

Inline Atomizer kann man ohne Probleme auch in einem Becken betreiben. Haben wir schon sehr oft so gemacht in unserer Wasserpflanzenanlage.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Bild
Benutzeravatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Beiträge: 9854
Registriert: 02 Sep 2006 16:05
Wohnort: Braunschweig
Bewertungen: 28 (100%)
Beitragvon Spike » 25 Feb 2016 13:52
Hallo Tobias,

vielen Dank für die schnelle Info.

Gruß Ralf

Ihr seit der Zeit übrigens eine Stunde voraus. :smile:
Spike
Beiträge: 15
Registriert: 22 Jul 2013 10:35
Wohnort: Bogel
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon MAlastor » 25 Feb 2016 20:37
Hallo,

ich habe meinen heute wieder rausgeschmissen. Ganz ehrlich, kann JBL behalten. Die Auflösung blieb miserabel im Vergleich zum UP, der jetzt wieder läuft. Bei JBL lief das CO2 den ganzen Tag um die gewünschte pH Senkung zu erreichen. Der UP schafft das nach nur wenigen Stunden. Die Bläschen sind nicht nur kleiner, wie Staub oder ein Glitzern im Wasser, sie durchströmen mit dem Wasser das gesamte Becken. Die größeren Blasen des JBL trieben nach 30 cm zur Wasseroberfläche und das war es. :down:
Hinzu kommt die Tatsache, dass man den Deckel bei kräftigem Zudrehen auch überdrehen kann, da bekomme ich
einfach kein gutes Gefühl in Punkto Dichtigkeit. Für mich ist das Projekt JBL Inlinediffusor gescheitert...
Und wie einen der feine, glitzernde Nebel mehr stören kann als die dicken aufwärts trudelnden Perlen des JBL erschließt sich mir nicht.
:putzen: Grüße
Marc
Benutzeravatar
MAlastor
Beiträge: 87
Registriert: 20 Nov 2007 22:28
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon T.M. » 25 Feb 2016 21:16
Hallo zusammen,
Ich hab den Jbl nun seit Dezember am laufen. Nach dem ich die Membran 3 Tage im alten Becken geflutet hab läuft das Teil zu meiner vollsten Zufriedenheit mit.Auch die Auflösung des co2 ist sehr zufriedenstellend mein Dauertest mit der 20 mg Lösung von Aquasabi ist von Anfang an ordentlich grün .Ich denke das meiste co2 löst sich schon auf dem Weg ins Becken.Und die paar größeren Bläschen die dann noch rauskommen schießt meine Strömungspumpe durchs Becken :thumbs:
Positiv finde ich den Blasenzähler und den geringeren Arbeitsdruck.
Ich hab auch den UP da liegen aber wegen dem höheren Druck noch nicht probiert .Weil.....
Never change a running System :lol:
Da sieht man mal wie unterschiedlich die Erfahrungen und Meinungen hier sind !
Schöne Grüße Tino
Benutzeravatar
T.M.
Beiträge: 47
Registriert: 27 Jan 2012 11:48
Bewertungen: 4 (100%)
66 Beiträge • Seite 1 von 5
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
jbl proflora direct atomizer
von Nigel95 » 04 Sep 2017 16:05
1 397 von Thumper Neuester Beitrag
04 Sep 2017 16:47
JBL proflora direct inline Diffusor
von paul_s » 23 Jul 2017 07:28
1 402 von Pardu Neuester Beitrag
24 Jul 2017 07:22
JBL Inline Atomizer Proflora Direct - Unterschied zu UP ?
von THZ » 27 Sep 2015 11:23
38 8982 von LudwigM Neuester Beitrag
06 Feb 2017 03:37
UP New Inline Atomizer oder JBL Proflora Direct?
Dateianhang von Laetacara dorsigera » 26 Nov 2015 15:32
4 737 von Laetacara dorsigera Neuester Beitrag
26 Nov 2015 19:00
JBL Inlinediffusor mit nur ganz schwacher CO2-Zugabe möglich
von THZ » 28 Apr 2017 08:29
0 300 von THZ Neuester Beitrag
28 Apr 2017 08:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Santos und 9 Gäste