Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby p@ul » 21 Jan 2011 23:19
Erstmal Hallo in die Runde
ich bin seit einem Jahr ein begeisterter Aquarien Anhänger und bin aus Zufall auf dieser Seite gelandet und ich finde sie super,
und bin auf den Geschmack des grünen gekommen.
jetzt wollt ich mir eine CO2 Anlage zulegen und hab ein paar Fragen

-wie groß muss eine Flasche sein für ein 200L Becken und wie lange hält die?

-der Druck-minderer auf was sollte man achten eine anzeige oder 2?

-ein CO2 diffusorr, -Ausenreaktor, flipper, Injektionsnadel oder CO2 Atomizer was ist da besser?


ich hoffe das ist nicht zu viel am Anfang
p@ul
Posts: 4
Joined: 21 Jan 2011 22:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Les Paul » 22 Jan 2011 10:05
Hallo P@ul,

ganz egal für welche Aquariengröße, betrachte ich für mich eine 2 Kg Flasche für die unterste Grenze. Bei 50-60 Blasen die Minute und 12 Stunden am Tag wirst Du die nach einem dreiviertel bis einem Jahr wieder auffüllen lassen müssen. Ich finde, das ist noch im erträglichen Rahmen.

Ich habe einen Druckminderer mit zwei Manometern. Einer für den Arbeitsdruck und einer für den Flaschendruck. Ich halte beide für sehr wichtig. Der Arbeitsdruck zeigt an, mit wieviel Bar ich in den Reaktor gehe, der Flaschendruck zeigt an, wann die Flasche leer ist.

Von Flippern halte ich mittlerweile Abstand, da die zu Pflegeintensiv sind. Schnecken und grasartige Pflanzen geraten zu leicht dort rein und verstopfen den dann. Die Dinger veralgen gern und sehen auch nicht gerade hübsch aus, zumal sie, wenn sie effektiv arbeiten sollen, recht groß sein sollten.
Außenreaktoren habe ich lange Zeit benutzt. Die CO² Einbringung ist dadurch sehr gut. Der größte Vorteil : das mit CO² angereicherte Wasser wird mit der Strömung im Becken verteilt. Außerdem ist das Ding außerhalb des Beckens - ein großer optischer Vorteil.
Diffusoren sind derzeit meine bevorzugte CO² Einwaschgeräte. Klein, wenn man einen guten erwischt nicht zu hören, und effektiv. Ob dieser Atomizer kleinere Blasen macht wie ein handelsüblicher Diffusor weiß ich nicht. werde ich aber sicher irgendwann testen. Dann, wenn der Atomizer keine Geräusche von sich gibt, wäre er dem Diffusor überlegen.


Viele Grüße
Thomas
User avatar
Les Paul
Posts: 68
Joined: 27 Dec 2010 10:31
Feedback: 0 (0%)
Postby p@ul » 22 Jan 2011 12:59
Hallo Thomas

Danke für die schnelle Antwort!
Ich dachte ich hole mir ein CO2-Set und bau mir einen Außenreaktor aus meinen alten Eheim2217 und einen Diffuser
was sind den die Vorteile und Nachteile von einen Außenreaktor

Viele Grüße
Paul
p@ul
Posts: 4
Joined: 21 Jan 2011 22:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Les Paul » 22 Jan 2011 13:29
Hallo Paul,

Nachteile:
  • könnte ab und an Gluckern
  • könnte undicht werden

Vorteile:
  • löst moderate Mengen CO² effektiv auf
  • kein störender Reaktor im Becken
  • lange Standzeit
  • CO²-reiches Wasser wird direkt an die Pflanzen geströmt

Der 2217 wäre mir als Reaktor zu groß im Durchmesser. Du solltest ihn dann mit irgendwas füllen, damit die CO²-Blasen nicht einfach nur schnell nach oben sausen, sondern von Hindernissen im Filter gebremst werden. Dann hätte ich aber das Problem, daß dann zwei Filter am Aquarium hängen die mir die teuer eingebrachten Nährstoffe wegfressen.

Ein schlanker Außenreaktor ist mit Hilfe von PVC Fittingen und PVC- oder Acrylglasrohr schnell selbst gebaut.


Gruß
Thomas
User avatar
Les Paul
Posts: 68
Joined: 27 Dec 2010 10:31
Feedback: 0 (0%)
Postby p@ul » 22 Jan 2011 14:07
hallo

ich hab da eine Skizze (sorry hab die nur schnell gemacht) damit du dir das vorstellen kannst wie ich das mein
vielleicht ist des ja eine schlechte Idee

Viele Grüße
Paul

Attachments

p@ul
Posts: 4
Joined: 21 Jan 2011 22:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Les Paul » 22 Jan 2011 14:35
Hallo Paul,

Versuch macht kluch!

Wenn Du es schaffst, daß sich das Wasser im Inneren des Filters genügend verwirbelt, könnte das so funktionieren. Ansonsten sehe ich das Problem, daß CO² ein Gas ist und einen wahnsinns Auftrieb in Wasser hat. Findet keine Verwirbelung statt, sammelt sich das CO² zu einer großen Blase unterm Deckel des Filters.

Wie gesagt, es ist nicht schwer sich einen Außenreaktor aus den oben genannten Materialien zu bauen.

Gruß
Thomas
User avatar
Les Paul
Posts: 68
Joined: 27 Dec 2010 10:31
Feedback: 0 (0%)
Postby p@ul » 27 Jan 2011 22:30
eine frage was sind die Nachteile bzw. Vorteile wenn ich das co2 direkt in den Ansaugleitung des Arsenfilters leite?
p@ul
Posts: 4
Joined: 21 Jan 2011 22:24
Feedback: 0 (0%)
Postby Wabenschilderwels » 28 Jan 2011 11:57
Moin p@ul :mrgreen: ,
der Vorteil ist, das Co2 hat längere Zeit sich im Wasser zu lösen. Wird außerdem über den Einlaß gleichmäßiger im Becken verteilt ( Meine Meinung).
Nachteil? Mmmhh, vielleicht Co2 Blasenbildung im Filter selber, was zum gluggern führen könnte - ist aber eher unwahrscheinlich.
Mir jedenfalls nicht bekannt.
Gruß Martin
Genügsamkeit ist natürlicher Reichtum
Luxus künstliche Armut

Sokrates
User avatar
Wabenschilderwels
Posts: 163
Joined: 04 Jan 2009 04:15
Location: Berlin
Feedback: 8 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Erste CO2-Anlage Fragen
by Maggie » 14 Dec 2013 12:40
25 2426 by *AquaOlli* View the latest post
26 Dec 2013 23:30
Erste eigene CO2-Anlage
by Renovatio » 14 Nov 2015 15:10
12 637 by Rio-Negro View the latest post
22 Nov 2015 12:14
Dünge Automat erste Beihilfe
by DJNoob » 05 Nov 2014 23:23
24 1102 by DJNoob View the latest post
12 Nov 2014 19:22
Vollentsalzer erste Regeneration gründlich schief gegangen
by Planetcom » 03 May 2008 09:47
13 5556 by Roger View the latest post
03 May 2008 18:06
Co2 Anlage
by bomberdo » 07 Oct 2007 20:37
7 1855 by Artemius View the latest post
09 Oct 2007 12:35

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests