Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby Heinz » 18 Jan 2012 15:03
Hallo Grower,
ich bin heute zum ersten Mal aktiv hier, und ich habe ein Problem dessen Ursache sich nicht finden lässt. :?
Es geht um ein Becken, welches kein Wachstum zeigt obwohl die Messwerte erstmal i.O. sind.
Da ich zu den herkömmlichen Titriertests ein gespaltenenes Verhältnis habe, habe ich mir ein Photometer vom Toni gegönnt :thumbs: , das Becken wurde besser aber irgendwo ist ein Bremmsklotz.

Hier die Daten:
Becken 160l Brutto, 3x39W T5, Co2 geregelt.

Die Meßwerte in mg/l von gestern:
No3 7,2
PO4 0,2
K 10,5
Mg 5
Ca 25
Fe 0,05 -gestern wieder aufgedüngt mit Dennerle V30C auf ca. 0,15.
Ich dünge mit Kramer Drak und Dennerle (Dennerle zwischendurch)
Kramer Drak alleine bringt aber auch keine Änderung.

Ich habe bereits Varianten durch mit mehr P , Fe und mehr N, bringt alles nichts.

Die Spitzen der Pflanzen sind grün, bzw. hell. Damit ist klar , es liegt wahrscheinlich ein Prob mit den Spurenelementen vor.
Ich benutze Wasser aus der Leitung, verschnitten mit Regenwasser(das ist dann über Kohle gefiltert).
Bei Hetherantera ist die Triebspitze ziemlich veralgt.(Grün)

Hat jemand eine Ahnung wo ich noch suchen kann ?

:tnx:
Heinz

Attachments

Heinz
Posts: 65
Joined: 18 Jan 2012 14:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Adler » 28 Jan 2012 10:26
Hallo Heinz,

wo liegt denn der PH-Wert und KH-Wert?
Wie viel Blasen CO²/Minute gibst Du zu?

http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/mangelerscheinungen-bei-pflanzen-und-ihre-symptome-t6.html

http://www.aq-technik.de/Aquarium-Tabellen/wasserpflanzen-mangelerscheinungen.php?link=Aquarium-Tabellen&name=wasserpflanzen-mangelerscheinungen.php

Im Forum unter " Erste Hilfe " kannst Du genau Angaben zu Deinen Problem und allen Werten machen. Das hilft anderen, Dir gezielt zu helfen.
http://www.flowgrow.de/erste-hilfe-wasserpflanzen/ <<< einfach über "Neues Thema"

Leitungswasser und Regenwasser, das ist so eine Sache. Ich würde eher zu Osmose+Leitungswasser tendieren. Nicht nur das Regenwasser sauer ist, es kommen ja noch Umweltgifte hinzu. ....Ich hatte selbst mal mit Regenwasser gearbeitet auch mit Kohlefilter.
Bei was liegt bei Dir den der PH-Wert vom Regenwasser und über was kommt das Regenwasser (Dach, Rinne...die Berührungsmaterialien sind da interessant). Bei mir lag der PH-Wert bei 5,5
Tata,
Lothar
Adler
Posts: 80
Joined: 10 Jan 2012 18:36
Location: Wassenberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Heinz » 02 Feb 2012 17:37
Hallo Lothar,

vielen Dank für deine Hilfe.
Leider habe ich das alles schon durch.
Regenwasser ist kritisch, das stimmt,- ich benutze es erst ab einem Leitwert kleiner als 20mS. Dennoch werde ich das nicht weiter verwenden. Ich hatte es vorher aber über neue Kohle gefiltert.
Osmoswasser, incl. entspr. Aufbereiten mit Preis etc. bringt leider nichts.

Die KH liegt immer bei 5° und der pH Wert geregelt bei 6,8, stets kalibriert.
Ich hebe die Kh mit Natron an, ich denke aus dem Fachhandel ist KH + nichts anderes, oder ?
Ich habe jetzt Mg nochmal deutlich erhöht auf ca. 12mg, seit heute sind wieder etwas mehr Assimilationsblasen zu erkennen.

Auch habe ich Zweifel, ob Kalium-Werte über 10mg (derzeit 15) bei einigermaßen weichem Wasser sinnvoll ist.

Gruss
Heinz
Heinz
Posts: 65
Joined: 18 Jan 2012 14:23
Feedback: 0 (0%)
Postby Adler » 02 Feb 2012 19:20
Hallo Heinz,

dies wäre eventuell auch eine gute Hilfe
http://www.aqua-rebell.de/wasserpflanzen.html

Und Empfohlene Wasserwerte im Süßwasseraquarium
http://www.aq-technik.de/Aquarium-Tabellen/wasserwerte.php?link=Aquarium-Tabellen&name=wasserwerte.php

Bb Natron eine gute Lösung ist, um den KH anzuheben, kann ich nicht sagen.
Am besten wäre eben eine Osmoseanlage + Leitungswasser
Tata,
Lothar
Adler
Posts: 80
Joined: 10 Jan 2012 18:36
Location: Wassenberg
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 02 Feb 2012 19:25
Hi,

Kalium sollte nicht höher als NO3 liegen. Hier würde ich optimieren.

Ansonsten sehen deine Bilder nicht schlecht aus. Die Pflanzen wachsen halt grün nach, was aber unter gewissen Umständen auch ganz normal ist. Eine Gesamtbeckenansicht ist für die Beurteilung immer sehr wichtig.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9993
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Heinz » 02 Feb 2012 20:25
Ich kann mich daran erinnern, dass ich schonmal gezielt den Kalium-Gehalt reduziert habe und das Becken hat sich verbessert.
Die Pflanzen sehen auf den Bilder nicht schlecht aus, sie wachsen aber nicht und haben alle an den Spitzen Chlorosen, oder Missbildungen. Das könnte Antagonismus res. aus zuviel K sein.... könnte.
Cryptos haben teilweise rote Blattadern.

Ich habe nun den Mg Wert angehoben und versuche K zu senken.

Werte seit gestern, ca: Mg12, K12, Ca30, N12 ,P 0,5 (mg/l)

Mich stimmt etwas froh, dass R. macandra und E. stellata seit heute Assimilationsblasen zeigen.

Ich werde berichten.

Gruss
Heinz
Heinz
Posts: 65
Joined: 18 Jan 2012 14:23
Feedback: 0 (0%)
6 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests