Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby DukeMaxl » 27 May 2018 08:04
Hallo,

in meinem Aquarium sind immer Phosphatwerte zwischen 1,2 mg/L - 1,8 mg/L oder auch ein wenig mehr (nicht messbar mit JBL) .
Aber ich dünge seit ca. Anfang 2017 kein Phosphat mehr, da der Wert seitdem immer schon so hoch ist.

Ich wechsle ca. alle 1 1/2 Monate 1/3 - 1/2 des Wassers, deswegen nehme ich auch an, dass durch den Wasserwechsel und die 1 1/2 Jahre die vergangen sind, der Phosphatwert, auch wenn ich vielleicht mal auf 5mg/l war weg sein sollte.

Das einzige was ich dünge ist:
- Aqua Rebell Eisen 1ml/Tag
- CO2 halte ich bei 26-24 mg/L.
- Aqua Rebell Kalium beim Wasserwechsel auf ca. 10mg/L anpassen.
- Bittersalz (anpassen von CA.Mg)

Hab schon den JBL Test neu gekauft, da ich dachte, der ist defekt.
Leitungswasser enthält auch kein Phosphat (schon öfters gemessen)

Das einzige was mir aufgefallen ist, dass ich ca. seit mitte 2016 beim Wasserwechsel Easy-Life flüssiges Filtermedium benutze. Kann sein dass ich damit Phosphat reinbekomme? Finde keine Inhaltsstoffe im Netz.

Danke

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 27 May 2018 08:45
Hallo Markus,

hast du irgendwelche Holzraspler im Aquarium und entsprechende Wurzeln?
Oder allgemein viele Fische (je nach Futter kann da auch ordentlich Phosphat mit ins Becken kommen)?
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Plantamaniac » 27 May 2018 09:42
Hallo, das macht nix, soviel kommt bei uns aus der Leitung :roll:
Chiao Moni
User avatar
Plantamaniac
Posts: 4041
Joined: 28 May 2012 18:19
Feedback: 32 (100%)
Postby DukeMaxl » 27 May 2018 10:12
Hi,

machen tuts mir eh nix, weil ich mir das düngen erspare, aber ich hätte gern gewusst wie es reinkommt :)

Das mit den Wurzeln könnte es sein. Hatte die ersten 3 Jahre nur Moorwurzeln drinnen und habe die dann durch Mangroven ersetzt. Fischbestand ist fast immer der gleiche ...
Aber warum geben die Wurzeln Phosphat ab?

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby unbekannt1984 » 27 May 2018 10:24
Hallo Markus,

DukeMaxl wrote:Aber warum geben die Wurzeln Phosphat ab?

die Wurzeln geben das nicht direkt ab, es wird frei, wenn die Wurzel verrottet bzw. verdaut wird. Die Wurzeln waren ja mal Bestandteile von Pflanzen, entsprechend enthalten die alle möglichen Nährstoffe.
Mit freundlichen Grüßen,
Torsten

"Which mindset is right? Mine, of course. People who disagree with me are by definition crazy. (Until I change my mind, when they can suddenly become upstanding citizens. I'm flexible, and not black-and-white.)" (Linus Torvalds)
unbekannt1984
Posts: 2053
Joined: 15 Nov 2017 13:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Kejoro » 27 May 2018 11:09
Hey Markus,

hab da noch eine andere Idee. Manchmal werden Polyphosphate dem Wasser beigemischt, sodass es nicht zur Kristallbildung in den Rohren kommt. Diese werden nicht von normalen PO4-Tests erfasst.
Im Aquarium können die sich nach und nach zersetzten. Erhitze mal dein Leitungswasser, gerne ein wenig länger köcheln lassen und messe dann nochmal PO4. Hier und dort gibt es Infos dazu.
Das könnte auch zu der PO4-Erscheinung beitragen.

Grüße
Kevin
User avatar
Kejoro
Posts: 459
Joined: 21 May 2017 21:55
Location: Waiblingen
Feedback: 2 (100%)
Postby DukeMaxl » 04 Jun 2018 16:48
Kejoro wrote:Hey Markus,

hab da noch eine andere Idee. Manchmal werden Polyphosphate dem Wasser beigemischt, sodass es nicht zur Kristallbildung in den Rohren kommt. Diese werden nicht von normalen PO4-Tests erfasst.
Im Aquarium können die sich nach und nach zersetzten. Erhitze mal dein Leitungswasser, gerne ein wenig länger köcheln lassen und messe dann nochmal PO4. Hier und dort gibt es Infos dazu.
Das könnte auch zu der PO4-Erscheinung beitragen.

Grüße
Kevin


Hi,

danke, aber ich glaub am Wasser liegts nicht, da ich eigenes Brunnenwasser benutze und das schon seit 5 Jahren und da war noch nie Phosphat drinnen, bzw. das Phosphat "Problem" tritt erst seit dem Umbau auf.

Wie gesagt, Problem ist es ja keins, mich hätte halt nur interessiert wos herkommt.

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
Postby nik » 04 Jun 2018 19:20
Hallo Markus,
unbekannt1984 wrote:Oder allgemein viele Fische (je nach Futter kann da auch ordentlich Phosphat mit ins Becken kommen)?

die Frage war wichtig, warum hast du die nicht brauchbar beantwortet? ^^ Futter geändert?

Eine Mangrove kannst du ja mal separat wässern und auf PO4 überprüfen. Das Raspeln kann das Problem noch mal verschärfen. Dann wüsstest du, wo es herkommt, ich hätte aber keine Fantasie was die Mangrovenwurzel so "kontaminiert" haben könnte.

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7019
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby DukeMaxl » 04 Jun 2018 20:33
nik wrote:Hallo Markus,
unbekannt1984 wrote:Oder allgemein viele Fische (je nach Futter kann da auch ordentlich Phosphat mit ins Becken kommen)?

die Frage war wichtig, warum hast du die nicht brauchbar beantwortet? ^^ Futter geändert?

Eine Mangrove kannst du ja mal separat wässern und auf PO4 überprüfen. Das Raspeln kann das Problem noch mal verschärfen. Dann wüsstest du, wo es herkommt, ich hätte aber keine Fantasie was die Mangrovenwurzel so "kontaminiert" haben könnte.

Gruß, Nik


Hi Nik,

hab ich vergessen zu beantworten. Beim Futter habe ich vor dem Umbau hauptsächlich JBL NovoGranoMix mit JBL NovoTab gefüttert. Jetzt NovoBel und JBL NovoGranoMix für oben und JBL NovoTab oder selten JBL NovoPleco für die Bodenfische. Von der Menge nicht wirklich mehr als vorher.
Vor dem Umbau habe ich täglich 5ml Phosphat gedüngt um den Wert irgendwie bei 1,2mg/L im Becken zu halten. Derzeit bin ich immer über 1,2 - oder nicht mehr messbar ohne irgendeine Düngung.
Das einzige was noch ist, dass ich andere Pflanzen im Becken habe wie vor dem Umbau, die langsamer wachsen und ich nehme an deswegen auch weniger Phosphat benötigen, ... trotzdem würds mich interessieren wos Phosphat herkommt :)

LG Markus
DukeMaxl
Posts: 139
Joined: 08 Dec 2013 07:27
Feedback: 0 (0%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Phosphat & Verlässlichkeit des JBL Phosphat-Test
Attachment(s) by pk-aquaristik » 07 Mar 2018 14:41
16 1624 by Fino View the latest post
08 Mar 2018 19:38
Woher kommt das Eisen her?
by Tiegars » 13 May 2012 16:40
4 797 by ghostfish View the latest post
17 May 2012 22:24
woher kommt das Kalium?
Attachment(s) by marcelcgn » 18 Feb 2014 17:30
45 3360 by DAU View the latest post
05 Apr 2014 07:34
Wann kommt es zur Mangan-Ausfällung?
by AlexDozer » 06 Sep 2009 09:26
3 1460 by AlexDozer View the latest post
09 Sep 2009 12:00
Co2 Flipper kommt nicht nach!
by Treshorre » 29 Jul 2012 16:03
7 586 by Treshorre View the latest post
07 Aug 2012 18:58

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 3 guests