Post Reply
8 posts • Page 1 of 1
Postby elfische » 01 Feb 2011 16:04
Hallöchen,

je mehr ich mich als Dünger Anfänger (seit Wochen) mit den diversen Düngerphilosophien beschäftige je mehr schwiert mir der Kopf. PPS , PPS Pro, PMDD, EI .... :shock:

Ich dünge nach Wachstumsproblemen seit einigen Wochen mit Profito und NPK von AS + Kalium aus Pottasche jew 2x pro Woche. So richtig zufrieden bin ich aber nicht. Ich habe noch einige Rotalgen, die sich zwar NUR auf der Rückwand und Wurzeln tummeln sich scheinbar nicht ausbreiten aber auch nicht verschwinden. Als echtes Problem empfinde ich das nicht, da die Pflanzen bsi ein paar Bartalgen frei von Algen sind. Als Ursache habe ich da Phosphat in Verdacht, was ja auch von den Fischen (Barschen) eingebracht wird. Meine Valisnerien wachsen zwar wieder aber nicht so wie früher in einem anderen Becken (ohne Dünger).
Meine Idee war von dem NPK wegzukommen und individueller die Makros zu düngen, also habe ich mir Kalisalpeter, Bittersalz, Kaliumsulfat, Fetrilon und Kaliumdihydrogenphosphat sowie eine Feinwaage besorgt. Jetzt stellt sich mir aber immer mehr die Frage welches Rezept ich umsetzte. Wenn die Flüssigtests Test (N und P) genauer wären, würde ich ja naiv genau die Mengen zuführen die sich reduzieren....aber die Werte sind viel zu ungenau. Also heißt es gut schätzen oder?

Das Becken hat 300l und ist aus eurer Sicht vermutlich eher schwach mit (70W HQI + 2x24W T5) ca. 11h beleuchtet.
Pflanzen sind eher Low Performer:
-Vallisneria gigantea
-Hygrophila difformis
-Crypt. affinis
-Weihnachtsmoos

CO2 führe ich soweit (ohne Nachabschaltung) zu, bis der KO3 Test ein helles grün zeigt.

Das Wasserwerk liefert:
GH 8,2
Carbonathärte 6,9
PH 7,78
Phosphat 0,13
Nitrat 16,1
Eisen 0
Kalium 2.9
Magnesium 6.0
Amonium 0

Als Anhang noch ein schlechtes Bild (sorry) was jetzt ca. eine Woche alt ist und einen Eindruck des Bepflanzungszustandes vermitteln soll. (Das Becken ist 60cm hoch (*80*80), daher wirken die Pflanzen und Wurzeln auf dem Foto irgendwie sehr klein)
Die Valisnerien sind jetzt ca. 2-3 cm gewachsen, die im Hintergrund (überbelichtete) difformis eher 5cm. Die neune Blätte der difformis sind hellgrün, wärend die alten (Kaufzustand) dunkelgrün waren und jetzt absterben. Sie bildet Luftwurzeln. Die affinis vorne sind seit fast zwei Wochen aus einem anderen (Schwachlicht)Becken dazugekommen, keine Ahnung was daraus wird. Nicht sichbar hinter den Wurzeln sind noch mehr affinis, die aus dem o.g. alten (ungedüngten)Becken stammen, dort bis zu 15cm hoch wurden und hier jetzt zu Bodenkriechern entwickelt haben. Sie verteilen sich zwar am Boden kommen aber nicht hoch. Das Weihnachtsmoos grummelt so langsam vor sich hin.

Bye
Tom

Attachments

____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Ebs » 01 Feb 2011 19:01
Hallo Tom,

dein Ausgangswasser bringt NPk mit, etwas steuern deine Barsche (Verdauung) bei und Pflanzen hast du nur wenige, so dass die vorhandenen Makronährstoffe ausreichend sein könnten. Auch deine Beleuchtung sollte für deine Pflanzen ausreichend sein.

Zudüngen würde ich einen flüssigen Volldünger (Spurenelemente) , den Eisenwert (Fe) damit auf 0,1mg/l bringen und erst mal abwarten, ob das für deine Pflanzen reicht.

Wenn du dann evtl. noch bedarfsgerechter und nach irgend ein System düngen willst, wie du es ja vorhast, musst du zumindest die wichtigsten Wasserwerte deines Aquariums kennen, wozu du dir dann die entsprechenden Tests zulegen solltest.
Zuerst den Fe-Test.

Gruß Ebs
Aquarium von Eberhard:110 l Netto, KH 6; GH 13; PH 6,8/6,9; CO2 25/30; NO2 n.n; NO3 10/15; PO4 um 0,5; K um 8; Fe 0,1; Ca/Mg 7 :1; Bel. T5 2x 28W + 1400 Lumen LED; 15 Std. Bel. ; keine sichtb. Algen
http://www.flowgrow.de/aquarienvorstellungen/juwel-panorama-80-120l-vorstellung-t13998.html
User avatar
Ebs
Posts: 1104
Joined: 02 Jan 2011 10:20
Feedback: 0 (0%)
Postby elfische » 02 Feb 2011 10:22
Hi Ebs,

ich glaube du hast meinen Text nur überflogen. :wink: Ich dünge doch bereits Micros in Form von Profito und Eisen (AS).
Auch "messe" ich mein Wasser (ab und an) und erhalte folgende Werte:
P:0.25mg/l
Nitrat:10mg/l
Nitrit: n.n.

Diese sind aber natürlich leicht schwankend, je nachdem wann ich in dem Wasserwechselintervall "messe".
Wenn ich kein NPK dünge, ist auch schon mal N nahe der Nachweisgrenze.

Ich dachte ausserdem, dass die meisten Düngesysteme davon leben, das alle Nährstoffe mehr oder weniger im Übermaß vorhanden sind und eine Anreicherung einzelner Stoffe durch den WW vermieden wird!

Die Frage ist halt, wie erstelle ich meinen Bedarfsgerechten Makro Dünger.
Alle Grundrezepte für PPS Pro, PMD,... ich die ich gefunden habe unterscheiden sich bei der Zusammenstellung der N,P,K,Mg etc. Mengen doch recht erheblich.

Bye
Tom

PS: Als Anhang ein aktuelles Bild von gestern abend.

Attachments

____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 02 Feb 2011 12:07
Hallo,

darf ich ehrlich sein? Gut, ich bin's trotzdem: Bei der doch recht, ähemm, übersichtlichen Bepflanzung und dem Fischbesatz bezweifle ich, daß Du überhaupt Makros zuzudüngen brauchst.

Viele Grüße
Robert
生命太短暂无法在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6452
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Japanolli » 02 Feb 2011 12:34
Moin Tom,

wie viel und wie oft wechselst Du denn Wasser?
Ich könnte mir vorstellen das es ausreichen würde das Wechselwasser mit Kalium aufzudüngen und täglich nur noch etwas Volldünger zuzudüngen, wenn Deine Wasserwechsel wöchentlich um 50% oder mehr durchgeführt werden.

Sollte das nicht ausreichen ggf. täglich noch etwas Stickstoff ergänzen.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
Postby elfische » 02 Feb 2011 12:55
Hallo Zusammen,

@Robert: Ja klar sollst du ehrlich sein. Und ja das Becken ist noch recht wenig grün (auf den Fotos wirkt es komischerweise noch weniger bepflanzt als in der Realität) aber ich will ja mehr. Die Bestände sollen wachsen und sich vermehren. Oder startet ihr jedes Becken gleich vollgestopft mit gekauften Pflanzen??
Naja die Valisnerien waren ja früher ein riesiger Busch, die affinis nen Urwald. Dahin sollen sie wieder kommen. Leider haben sich Wasser und Licht nach dem Umzug scheinbar so deutlich verändert, das ich doch mit Dünger arbeiten muss.

@Oli: Ich wechsel 40-50% Wasser jede Woche. Kalium dünge ich rechnerisch auf 6-7mg/l mit K2CO3 Lösung schon auf.
Was meinst du mit Volldünger? Ist Profito keiner? Ich benutze davon 2x die Woche jew. 50% der Menge / Woche lt. Herstellerangabe.

Mit Stickstoff meinst du Kaliumnitrat richtig?

Ich habe den PPS Pro ohne Phosphat als Makronährstofflösung im Auge:
1L:
59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat)
65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat)
------------------------------------------
41 Gramm MgSO4x7H2O (Magnesiumsulfat/Bittersalz)

Passt das zu dem Wasserwerten?

Bye
Tom
____________
bye
tom
elfische
Posts: 291
Joined: 27 Aug 2010 12:27
Feedback: 0 (0%)
Postby schnecken-maike » 02 Feb 2011 14:40
Hallo Tom,

elfische wrote:Die Bestände sollen wachsen und sich vermehren. Oder startet ihr jedes Becken gleich vollgestopft mit gekauften Pflanzen??


Ja. Man started ein Aquarium mit mindestens 80 % bepflanzter Grundfläche. Das ist die Fausregel.

Grüße Maike
Viele Infos zu Aquarienpflanzen und Schnecken im Süßwasseraquarium
http://www.heimbiotop.de
schnecken-maike
Posts: 181
Joined: 28 May 2009 12:46
Location: Warendorf
Feedback: 1 (100%)
Postby Japanolli » 02 Feb 2011 17:15
elfische wrote:@Oli: Ich wechsel 40-50% Wasser jede Woche. Kalium dünge ich rechnerisch auf 6-7mg/l mit K2CO3 Lösung schon auf.
Was meinst du mit Volldünger? Ist Profito keiner? Ich benutze davon 2x die Woche jew. 50% der Menge / Woche lt. Herstellerangabe.

Mit Stickstoff meinst du Kaliumnitrat richtig?

Ich habe den PPS Pro ohne Phosphat als Makronährstofflösung im Auge:
1L:
59 Gramm K2SO4 (Kaliumsulfat)
65 Gramm KNO3 (Kaliumnitrat)
------------------------------------------
41 Gramm MgSO4x7H2O (Magnesiumsulfat/Bittersalz)

Passt das zu dem Wasserwerten?

Bye
Tom


Ich würde K beim Wechselwasser auf 10mg/l aufdüngen.
Dann solltest Du problemlos mit einem reinen KNO3 Dünger arbeiten können.
Ansonsten kann sich K auch schonmal schnell kumulieren, selbst bei reiner KNO3 Düngung.
Mg sollte auch ausreichend sein, kannst aber auch davon dem Wechselwasser etwas zufügen und brauchst es nicht täglich.

Doch das ist ein Volldünger, kannst den weiterhin nehmen oder auch mal wechseln, wenn Du mit den Makros nicht weiter kommst.
Gruß
Olli

Made in Japan

Image
User avatar
Japanolli
Posts: 1261
Joined: 18 Aug 2009 19:48
Location: Burgwedel
Feedback: 10 (100%)
8 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Phosphatmangel / Düngerrezept?
by Bärtchen » 15 Dec 2008 19:56
4 1295 by Tobias Coring View the latest post
15 Dec 2008 21:12
Wie jetzt, NPK Verhältnis?
by Brot » 23 Nov 2009 18:36
4 963 by Brot View the latest post
23 Nov 2009 19:39
Urea Düngung und jetzt..
by Tigger99 » 13 May 2012 20:03
21 4676 by Öhrchen View the latest post
22 Nov 2012 14:18
Wie jetzt am besten düngen
by Beck » 02 May 2013 20:19
0 270 by Beck View the latest post
02 May 2013 20:19
jetzt loslegen mit düngen
Attachment(s) by kleinkosta » 30 Oct 2015 15:06
3 341 by kleinkosta View the latest post
26 Nov 2015 13:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests