Post Reply
37 posts • Page 1 of 3
Postby Aquaduke » 20 Jul 2014 14:22
Hallo Flowfrow-Community

Ich bin Steffen, bin neu hier im Forum und habe mich angemeldet, weil ich einige Tipps und Ratschläge bräuchte bezüglich meines Pflanzenwachstums im Becken.
Hab mich für Flowgrow entschieden, a) Empfehlung, b) schon einiges Interessantes hier gelesen und c) Produkte bei Aquasabi bestellt und dabei einen super Kundenservivce erhalten (kulanter und unkomplizierter Austausch eines defekten CO2-Diffusors - Danke nochmal an Aquasabi) und deshalb nutze ich das Forum da kennt man eher die Produkte

Wie der Titel schon sagt, ich habe einen eher schlechten Pflanzenwachstum...manche lösen sich über die Zeit auf, schnellwachsende Pflanzen wachsen sehr sehr langsam.... seit letzter Woche habe ich nun endlich eine CO2-Anlage in Betrieb und hätte gerne noch ein paar Tipps bzgl. Nährstoffversorgung der Pflanzen....natürlich ohne Algenwuchsförderung.... hatte schon braune Algen drin, die sind mittlerweile weg (beim Einfahren) und jetzt bilden sich einige grüne Stellen...die sollen natürlich weg
Mein Becken läuft seit Mitte März und stellt sich wie folgt dar:

- Juwel Trigon 190, 2x28Watt T5 HighLiteDay Beleuchtung, Innenfilter, CO2-Anlage seit 16.7. in Betrieb mit Diffusor von Aquasabi, vorher ergänzt mit Easycarbo
- 50% TWW wöchentlich, ergänzt mit Dünger ProFito von Easy-Life
- Besatz: 17 Neons
6 Sterbais
3 Antennenwels
3 Prachtalgenfresser
1 Pärchen gelbe Fadenfische
1 Pärchen M. Ramirezi

- Pflanzen: Echinodorus bleheri, Wasserkelch, Bras. Wassernabel, Cabomba, Rotala, Anubias, 1 Tigerlotus, Riesenvallisnerie...hab ich alles privat erworben, da mir davor schon vieles eingegangen ist

Wasserwerte von heute, (mit Tropfentests von Filterking)
- pH ca. 6,5 bis 7 - hier muss ich sagen ist der Tropfentest sehr ungenau, in Vergangenheit mit kalibierter Elektrode hab ich auf Arbeit 8,1 gemessen (passt zu den Angaben vom Wasserwerk) und gleiche Probe mit Tropfentest 7-7,5
- GH 9
- KH 15 - ist leider so hoch, kommt auch so aus der Leitung
- CO2 laut Dropchecker ~30mg/l (CO2 Check von Aqua Rebell)
- NH3/NH4 ~0,1mg/l
- NO2 < 0,1mg/l
- NO3 ~2mg/l
- PO4 <0,1mg/l

Das waren mal paar Daten zu meinem Becken, bei der Lieferung von Aquasabi war ja ein Flyer von AquaRebell über Pflanzennährstoffe dabei und ich habe auch hier schon einiges gelesen....aber je mehr man liest darüber umso unentschlossener wird man....

...darum hoffe ich auf den ein oder anderen Tipp wie ich am besten starten kann um meine Pflanzen zum wachsen zu bringen

wenn gewünscht kann ich auch Fotos reinstellen....zum Vergleich wie der Wachstum in 4 Wochen war....

etwas lang der Text aber hoffe nur zum Anfang...bedanke mich schonmal im voraus und wünsche noch ein schönen Sonntag

Steffen
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby prutschmar » 27 Jul 2014 18:19
Hallo Steffen!

Da dir ja noch keiner geantwortet hat, versuch ich dir mal ein paar nützliche Tipps zu geben.
Deine Beleuchtung ist ja nicht gerade üppig, was aber dir vom Vorteil sein kann solange du keine anspruchsvollen Pflanzen pflegen willst. (Deine gelisteten Pflanzen sollten damit auskommen, mit Ausnahme der Cabomba und der Rotala, die könnten rumzicken...)
Hast du irgendeine Möglichkeit deine KH zu senken? Mit niedriger KH ist es allgemein leicher den Pflanzen ein gutes Umfeld zu ermöglichen. Dein CO2 kannst du ruhig auf 15-20mg/l senken(mehr brauchst einfach net :P )
Den Mikronährstoffbedarf (Eisen und Spurenelemente) kannst du mit dem EL ProFito decken, den du ja schon hast.
Zu der Maktodüngung:
Ich würde dir dringend anraten dir die Einzelnährstoffdünger von AquaRebell zu besorgen(Nitrat und Phosphat).
Du hast Töpfchentests, das ist schomal sehr gut. Wichtig sind NO3 und PO4.
(Kalium kommt mit dem AR Basic Nitrat mit)
Wenn du dann alles bei der Hand hast kannst du mal deinen No3 Wert optimieren.
Du solltest einen Wert zwischen 5-15mg/l anstreben. Dieser ist dann dauerhaft zu halten!
Mit dem PO4 kannst du eine Stossdüngung wöchentlich machen. Einmal nach dem WW auf die gesamte Wassermenge ca. 0,5-1mg/l.
Deine EasyCarbo-Flasche kannst du aber gleich mal in die Ecke stellen und erst rausholen wenns wirklich nötig ist.

Über Bilder würde ich mich sicher freuen :D
Ich hoffe ich konnte dir etwas Klarheit verschaffen.
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquaduke » 28 Jul 2014 12:55
Hallo Mario

Vielen Dank für deine Antwort und deine Tipps. Mittlerweile habe ich mich hier im Forum etwas weiter eingelesen...
und bin seit gestern am düngen... ich richte mich dabei an die Empfehlungen von Aram "Der Weg zum optimalen Düngesystem" und den "Düngeberechnungen" von ihm. Deine Ratschläge decken sich mit seinen Angaben und damit denke ich, dass das für den Anfang nicht verkehrt ist.

Ich habe gestern nach dem WW aufgedüngt mit AR Basic Nitrat und Phosphat und dünge jetzt täglich AR spezial N dazu und schaue mir dann die Entwicklung zum nächsten WW an...NO3 hatte ich heute 3h nach Zugabe ~15mg/l, PO4 gestern nach WW und Zugabe ca. 0,1-0,2mg/l

Den EL Profito werde ich aufbrauchen und dann steige ich auf AR Eisenvolldünger um.
KH kann ich leider ohne größeren Aufwand nicht senken, da muss ich mich damit arrangieren...Beleuchtung ist schwach das weiß ich, habe seit heute Reflektoren drann um wenigstens etwas mehr Leistung zu haben....werde aber längerfristig auf LED umsteigen, muss mich damit aber auseinander setzten.

Jetzt hoffe ich das meine Pflanzen wenigstens etwas in die Gänge kommen...

Ich habe noch den sogenannten "Nitratfilter" von Juwel (Nitrax) im Einsatz...jetzt schon 2 Monate sollte nach Herstellerangabe aber auch wieder getauscht werden...bin mir aber nicht sicher ob er das tut was er vorgibt...dann wäre es sicher nicht empfehlenswert Nitrat düngen und Nitratfilter verwenden...oder? (siehe auch mein Beitrag naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733-120.html)....sollte das jetzt ein Doppelpost sein, bitte entschuldigen

Bilder reiche ich nach....ich muss die erst etwas kleiner machen

Danke nochmal für den Anfang

Gruß Steffen
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby prutschmar » 28 Jul 2014 16:16
Hi Steffen!

Bitte lass den Spezial N erstmal weg! Ich bin mir ziemlich sicher das du den jetzt sicher noch nicht brauchst.
Dieser Dünger ist eher für Becken mit viel Licht konsipiert wurden, die einen extremen Nitratverbrauch haben (Desshalb "Spezial"). Der enthält auch etwas Urea, welches in deinem Fall zu Algenwuchs und Ammoniakbildung führen kann (wegen deiner hohen KH/pH). Probiere erstmal nur mit den MakroBasic`s rum.
PO4 kannst du ruhig auf 0,5-1mg/l aufdüngen! Dafür aber nur einmal wöchentlich. Wenn du schon eine so hohe KH/pH hast dann muss nicht auch noch ständig Phosphat im Wasser sein, dass killt die Spurenelemente und das Eisen.
Und zu deinem Nitratfiltermedium: Das kannst du getrost rauswerfen! :lol:
Es ist doch sinnfrei Nitrat zu düngen, welches dann später wieder rausgefiltert wird. Das ist doch schade um den guten Dünger :D Wenn du eine gut funktionierende Mikroflora hast, brauchst du dir überhaupt keine sorgen machen wegen zu hohen Nitratwerten.
Genauso ist es mit diesen Substraten (Eheim Substrat Pro, Sinterglas, etc.) die sind zwar gut für Becken mit starken Besatz, jedoch bei einem Pflanzenbecken eher schlecht. Diese filtern dir die guten Spurenelemente raus die du ja fleissig für die Pflanzen reinschüttest! Einfacher Filterschaum reicht völlig.
Ich habe bei meinem Becken, als ich es aufgestellt habe, beim Filter schon bei der Inbetriebnahme das Sinterglas rausgeworfen und durch Schwämme ersetzt :smile: Es läuft jetzt schon ca 6 Wochen und die Pflanzen wachsen prächtig.

Viele Grüße
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 28 Jul 2014 17:00
Servus…

Aquaduke wrote:- KH 15 - ist leider so hoch, kommt auch so aus der Leitung

Die meisten unserer Wasserpflanzen gedeihen bei geringerer Karbonathärte besser als bei hoher. Bring' erst mal die KH deutlich(!) runter (Vollentsalzer, Umkehrosmoseanlage, Entkarbonisierung), bevor Du Dir Gedanken über irgendwelche Düngekonzepte machst.

Daß die KH bei Deinem Wasser höher ist als die GH, spricht für eine Hauswasserenthärtungsanlage auf Neutraltauscherbasis (Kochsalz). Habt ihr sowas im Haus? Falls ja, das mögen die Pflanzen auch nicht: Wasser vorher zapfen.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6622
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby prutschmar » 28 Jul 2014 17:33
Hallo Robert,

gut dass ich dich hier erwische! :D
Wie könnte man die Entkarbonisierung bewerkstelligen? Habe u.a. auch von Methoden wie z.B mit Salzsäure gelesen... Oder diese KH Senker. Was haltest du davon? :pfeifen:

Viele Grüße
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 28 Jul 2014 17:42
Hallo Mario,

mit Salz- oder Schwefelsäure. Ich habe schon von Leuten gelesen, daß sie Phosphorsäure verwendet haben und den Phosphatschub als willkommenen Dünger sehen. Kann ich mir aber jetzt ehrlich gesagt nicht so recht vorstellen, denn pro Grad KH entstehen 34 mg/l Phosphat, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6622
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Aquaduke » 28 Jul 2014 18:02
Hallo zusammen

Danke für die weiteren Tipps :tnx:

@Mario: ok werde spezial N dann erst mal weglassen und der Nitratfilter fliegt raus ( wenn er denn wirklich Nitrat filtert :wink:

@Robert: ich weis das ein zu hoher KH nicht optimal ist, auch das KH größer als GH ist nicht gewöhnlich, werde mich bzgl. Deinen Tipps mal schlau machen....leider gibt das Wasserwerk den KH nicht in den Analysen an

bis denne mal
Gruß Steffen
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 28 Jul 2014 18:35
Hallo Steffen,

ich bin eigentlich ziemlich sicher, daß euer Wasserversorger die KH in der Analyse ausweist. Wenn nicht als "Karbonathärte", dann als "Säurebindungsvermögen" oder "Säurekapazität". Hast Du mal'n Link zur Wasseranalyse?

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6622
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Aquaduke » 28 Jul 2014 19:19
Hi Robert

hier der gewünschte Link zum Wasserwerk...konnte von deinen Angaben aber nix finden, oder aber gibt noch andere Synonyme
http://www.friedelsheimer-gruppe.de/pdf/14-05-22_Analyse%20Maxdorf.pdf

Im Keller habe ich mich auch umgesehen, es sieht aber so aus als wenn es keinen extra Wasseraufbereiter gibt, nur Boiler und Kessel...ich frage morgen aber nochmal zur Sicherheit den Vermieter
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby Wuestenrose » 28 Jul 2014 19:35
Hallo Steffen,

Aquaduke wrote:hier der gewünschte Link zum Wasserwerk...konnte von deinen Angaben aber nix finden, oder aber gibt noch andere Synonyme

Stimmt, die Angabe fehlt tatsächlich. Das ist merkwürdig. Kannst Du mal dort anrufen und danach fragen (Karbonathärte, Säurebindungsvermögen oder Säurekapazität)?

Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6622
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Aquaduke » 28 Jul 2014 20:20
Hallo Robert

Klar werde morgen dort mal anrufen und schauen was sie sagen
melde mich dann...

schönen Abend noch
bis denne

Gruß Steffen
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby Aquaduke » 30 Jul 2014 20:13
Nabend zusammen

@ Robert: hab noch keine Informationen vom Wasserwerk bzgl. KH erhalten

und hier mal noch paar Bilder von meinem Becken





Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
Postby prutschmar » 31 Jul 2014 05:39
Hi Steffen

Wielange läuft das Aquarium jetzt schon?
Die Pflanzen sehen aus, als würde sie erst frisch eingesetzt...
Wie wärs wenn du dich nach einer Osmoseanlage umschaust? Das wäre die einfachste Möglichkeit deine Härte in Ordnung zu bringen.
Bodengrund ist schwarzer Kies?
Gruß, Mario
bacia-do-rio-amazonas
prutschmar
Posts: 363
Joined: 27 May 2014 19:04
Location: Im grünen Herzen Österreichs
Feedback: 0 (0%)
Postby Aquaduke » 02 Aug 2014 13:53
Hi Mario
Mein Becken läuft seit Mitte März mit schwarzem Kies 2-3mm ...es sieht wahrscheinlich wie frisch eingerichtet aus, weil nix so richtig wächst :smile:
Die Ersteinrichtung sah so aus...
, hab ich privat von einer Auflösung übernommen, wobei davon nur noch die Anubias und die Amazons (glaub ich heißen die) und der Wasserkelch übrig sind...dann zwischen drin ein Pflanzenpaket erworben... davon ist nur der Wassernabel übrig geblieben... zwischen drin die Echinodorus bleheri im Laden gekauft...so sahen sie mal aus...

dann hab ich das hier günstig erworben (Anfang Juli) ...

wovon die Pogostemon schon einiges an Triebe gelassen hat...die rote Tigerlotus hat auch schon 4 Blätter verloren, aber auch schon 4 neue bekommen...


so das waren noch paar Infos...jetzt zu aktuellem...
Ich weiß noch nicht viel über Wasseraufbereitungsanlagen, aber Osmose wird es glaub ich nicht...die Größe und Platzbedarf, Wasserdruck, Abwasser je nach Wirkungsgrad und Wasserwerte...
Entsalzungsanlage eventuell schon eher (unter Vorbehalt was ich bis jetzt weiß)...Wasserschlauch an Filter (Ja auch nicht viel kleiner als Osmose) angeschlossen und beim WW direkt ins Becken....NATÜRLICH weiß ich auch um das freigesetzte CO2 oder wenns gebunden wird um entstehende Salze...und Filter wieder in die Kammer...
wie gesagt ich hab mich noch nicht so ausführlich damit beschäftigt...ich hoffe ich habe etwas Erfolg ohne Wasseraufbereitung

Wasserwerte heute vor WW:

pH: 7 (mit Tropfen, ab Montag kann ich im Betrieb mit Elektrode prüfen)
GH: 10
KH: 15
CO2: 20-30mg/l (Dropcheck)
NH3/NH4: ~0,1mg/l
NO2: <0,1mg/l
NO3: ~15mg/l
PO4: ~0,05mg/l
Fe: <0,1mg/l

Also Nitrat wurde über die Woche wohl nicht verbraucht...Am letzten Sonntag Stoßdüngung und Montag nochmal mit spezial N aufgedüngt ansonsten gabs nix mehr über die Woche...werde jetzt nach WW die Werte messen und entsprechend Nitrat und Phosphat auf Stoß düngen....werde mich mal informieren warum nix verbraucht wurde...habe glaub ich schonmal gelesen muss nur wieder suchen :eek:

bis denne mal
Grüße aus der Pfalz
Steffen
Aquaduke
Posts: 50
Joined: 20 Jul 2014 13:33
Feedback: 1 (100%)
37 posts • Page 1 of 3
Related topics Replies Views Last post
Ratschläge erbeten - 70 l Aquarium
Attachment(s) by kru » 12 Apr 2014 23:27
13 1411 by kru View the latest post
07 May 2014 19:11
Ratschläge und Anregungen sind Willkommen
Attachment(s) by bomberdo » 27 Sep 2010 18:40
12 607 by bomberdo View the latest post
30 Sep 2010 07:34
Filter als Nährstoffsenke? Schlechtes Wachstum
Attachment(s) by RavenTheJust » 29 Sep 2010 14:26
11 1066 by Sabine68 View the latest post
04 Oct 2010 06:00
Schlechtes Wachstum, viele Algen nach Neueinrichtung
by Donld1 » 15 Mar 2012 20:06
2 713 by Donld1 View the latest post
16 Apr 2012 15:32
Schlechtes Pflanzenwachstum trotz Estimative Index Düngung
by Jonny94 » 28 Feb 2017 15:10
1 407 by chrisu View the latest post
28 Feb 2017 17:32

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests