Post Reply
15 posts • Page 1 of 1
Postby Stobbe98 » 06 Oct 2007 20:49
Ich habe schon des öfteren hier von Preis Mineralsalz gehört.
Wo zu wird den das verwendet?
Gruß Patrick
120x50x60cm Weissglasbecken(Emmel) rote Moorwurzel/Steine Scape
45x40x35cm Weissglasbecken (Emmel) Meerwasserbecken noch am Anfang :-)

"Von der Natur lernen, um Natur zu schaffen".
User avatar
Stobbe98
Posts: 710
Joined: 24 Jul 2007 13:38
Location: Binzen
Feedback: 4 (100%)
Postby Ingrid » 06 Oct 2007 21:15
hallo,
Ich habe schon des öfteren hier von Preis Mineralsalz gehört.
Wo zu wird den das verwendet?

schließe mich der frage an ...wozu braucht der aquarianer Preis Mineralsalz?
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Tutti » 06 Oct 2007 23:24
Hi,

also ich benutze Sera Mineral salt,denke das ist das gleiche.
Da mein Leitungswasser kh1 hat härte ich damit mein Wasser etwas auf .
Mann kann natürlich damit Osmosewasser wieder flott machen !
kleiner Auszug aus der Packung des Sera salts:

Enthält bei 5g auf 100 Liter :
Natrium 4,4mg
Kalium1,4mg
Magnesium1,5mg
Calium7,8mg
Chlorid15,0mg
usw.
Enthält außerdem wichtige Spurenelemente.

Grüße Tutti
User avatar
Tutti
Posts: 1109
Joined: 28 Jul 2007 19:41
Location: Braunschweig
Feedback: 91 (100%)
Postby Tobias Coring » 06 Oct 2007 23:32
Hi,

Tutti hat schon das wichtigste gesagt: zum Aufhärten von z.B. Osmosewasser bzw. sehr weichem Wasser.

Sera ist wenigstens so freundlich und gibt an was im Salz enthalten ist :). Das Preis Mineralsalz dürfe alles in allem aber schon etwas anders zusammengesetzt sein. Es steigert so dermaßen extrem die GH, dass sehr viel Magnesium enthalten sein muss, ebenso natürlich Calcium, Kalium und Spurenelemente.

Als geringe Zusatzdosis bei weicherem Wasser ist es somit eine nette Ergänzung, die viele Bereiche auf einmal abdeckt.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby Ingrid » 06 Oct 2007 23:45
hallo,
also ich benutze Sera Mineral salt,denke das ist das gleiche.
Da mein Leitungswasser kh1 hat härte ich damit mein Wasser etwas auf .

das ist verständlich! wer aus leitung schon sehr weiches wasser hat...korrekt.
das sind aber doch aber die wenigsten unter uns ...die son glück haben.

aber sobald doch jemand osmosewasser, oder destil. wasser mit dem leitungswasser verschneidet, um *weiches* wasser herzustellen- weil man zu hartes wasser hat, braucht doch meiner meinung nach kein aufhärtesalz?
das natürliche vorkommen aus der leitung, selbst wenn es mit osmosewasser reduziert wird - sollte doch ausreichen...oder zumindest muß /will/kann ich es so einstellen das kein salz zur anwendung kommt :?

verstehe es immer noch net... :wink:
Ingrid
Feedback: 0 (0%)
Postby Tobias Coring » 06 Oct 2007 23:55
Hi,

ist glaube ich wie mit vielen Mittelchen... der eine macht tolle Erfahrung damit und viele wollen auch an dieser "Erfahrung" teilhaben und erhoffen sich Besserung ihrer Probleme durch so ein Mittel.

Ich mag am Preis Mineralsalz z.B. nicht wirklich, dass man auf gut Glück die Stoffe hineingibt, da die genauen Inhaltsstoffe selber unbekannt sind.

Beim Aufhärten kann man natürlich oft Leitungswasser zum verschneiden nehmen, bei einigen ist das dennoch keine gute Idee, durch z.B. hohen Kupferanteil im Leitungswasser. Solche greifen sicherlich gerne zu Aufhärtesalzen, wobei das Preis Mineralsalz alleine dafür nicht ausreicht, da es beinahe nur die GH erhöht und man somit kaum KH zusetzt.

Wer natürlich positive Erfahrung mit dem Mittel gemacht hat, wird es sicherlich weiter benutzen und es auch hier und da mal empfehlen. Als kleine "Spurenelementespritze" taugt das Mineralsalz im Süßwasserbereich sicherlich. Im Meerwassersektor wird es ja für die Ballingmethode genutzt. Ist ja eh etwas exotisch dieses Mittel in unserem Bereich der Aquaristik einzusetzen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby nik » 08 Oct 2007 20:05
Hallo zusammen,

mir ist das Preis Mineralsalz ob seiner Wirkung und fehlenden Deklarierung Denksportaufgabe. :?

Los ging es damit,als ich vor 9, 10 Jahren auf die Idee kam meinem chronisch veralgten Becken Spurenelemente zuzugeben. Also dosierte ich jenes Salz so, dass es die KH um 1,5 - 2° erhöhte. Schon am nächsten Tag erkannte ich am ständig blühenden Grünalgenrasen an den Scheiben deren Wuchsstillstand! Ich maß das Becken durch und fand eine zugehörige GH von ~20°. Tobi hat es schon erwähnt, die hat ihren Grund vor allem in einem hohen Anteil Mg. Seinerzeit hat es mich ob der deutlichen Wirkung erschrocken und ich habe über massive Wasserwechsel die Geschichte abgebrochen. Daraus resultierend habe ich dann wenig später vollentsalzt und mit Andreas Kremsers Salz wieder aufgehärtet. Andreas nutzt das PM ;) um seiner Mischung die SE hinzu zu fügen. Seit dem ist das Becken bis auf eine kleine Episode mit grünen Punktalgen völlig algenfrei.

Ich habe auch schon andere SE-Salze versucht, mit PM funktioniert es jedoch besser. Ziel ist es PM zu verstehen und zu ersetzen. Der pflanzliche Stoffwechsel lässt sich damit schon außerordentlich ankurbeln.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby diditsch » 13 Oct 2007 12:52
Hallo Zusammen,

ich experimentiere wieder mit Preis-Mineralsalz. Bisher habe ich dem Wechselwasser 10mg/l zurgeführt. Wenn es als Spurenelemente-Lieferant dienen soll, wäre es da nicht ratsam es täglich zuzugeben?

LG

Dieter
User avatar
diditsch
Posts: 594
Joined: 17 Aug 2007 20:17
Location: Schaffhausen
Feedback: 21 (100%)
Postby Tobias Coring » 13 Oct 2007 13:11
Die Meerwasserpräparate ohne Natriumchlorid werden sicherlich relativ ähnlich ausfallen. Sie dürften recht nah an natürlichen Konzentrationen orientiert sein.

Hier ist ein Link, der die Zusammensetzung von Meerwasser wiedergibt. Meerwasser Zusammensetzung

Daran kann man in etwa sehen, von was man Spurenelemente hinzugibt und auch, mit Vorbehalt, wie viel.

Eine tägliche Dosierung wäre in den meisten Fällen somit absolut angebracht, um keine Massen von gewissen Spurenelementen ins System zu bringen.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 10005
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby swizzle101 » 13 Oct 2007 16:53
Weiss eigentlich jemand, wie dieses Preis-Mineralsalz hergestellt wird? Werden tatsächlich die einzelnen Elemente destilliertem Wasser beigefügt oder ist es einfach Meerwasser, dem das NaCl entzogen wurde? In dem Fall hätte man wohl seine liebe Mühe, das selber zusammenzumischen :wink:

Gruss
Christian
User avatar
swizzle101
Posts: 177
Joined: 22 Aug 2007 16:42
Location: Basel
Feedback: 0 (0%)
Postby V2. » 14 Oct 2007 12:51
Hallo,

@Nick
ich würde das mit dem Preis Mineralsalz gerne einmal ausprobieren.
In welcher Menge wird denn das zugegeben zu Spurenelementeversorgung ?

Gruß Manfred
User avatar
V2.
Posts: 139
Joined: 03 Oct 2007 07:20
Feedback: 2 (100%)
Postby nik » 15 Oct 2007 19:34
Hallo Christian,

swizzle101 wrote:Weiss eigentlich jemand, wie dieses Preis-Mineralsalz hergestellt wird? Werden tatsächlich die einzelnen Elemente destilliertem Wasser beigefügt oder ist es einfach Meerwasser, dem das NaCl entzogen wurde? In dem Fall hätte man wohl seine liebe Mühe, das selber zusammenzumischen :wink:

Gruss
Christian

ein Anruf vor längerer Zeit ergab, dass es "vollsynthetisch" ist. Die wissen genau was drin ist!

@ Manfred
ich spare mir das Wiegen und gebe es in ml zu. Mit Vorsicht zu genießen, als grobe Hausnummer - weil aus dem Kopf - sollten 10 ml/100l die GH um ~6° erhöhen. Dass das Mg (die GH) so stark erhöht wird, hat sich praktisch nie irgendwie negativ bemerkbar gemacht. Die KH erhöht es kaum.

@ Tobi
mit der Meeerwasserzusammensetzung kommt man nur in Grenzen weiter, da das Preis Mineralsalz IMHO als Ergänzung gedacht ist und die im MW stärker verbrauchten SE überproportional zuführt. Beim MG ist es sicher, insgesamt ist es für weitere SE eine Vermutung.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby diditsch » 15 Oct 2007 19:49
Hallo Zusammen,

ich mache zur Zeit den Versuch abends nach dem das Licht aus ist 0,5mg/l Preis-Mineralsalz + ProFito Volldünger zuzugeben. Die Makros führe ich morgens zu. Da der Versuch erst ein paar Tage läuft kann ich noch nichts Erkenntnisreiches berichten.

Gruß

Dieter
User avatar
diditsch
Posts: 594
Joined: 17 Aug 2007 20:17
Location: Schaffhausen
Feedback: 21 (100%)
Postby Norbert » 12 Nov 2007 23:25
Dieter,
gibt's schon was zu berichten von deinem Versuch?

Gruß,
Norbert
User avatar
Norbert
Posts: 38
Joined: 25 Oct 2007 08:17
Location: München
Feedback: 1 (100%)
Postby diditsch » 13 Nov 2007 13:47
Hallo Norbert,

ich kann zu den Thema nichts von Interesse berichten. Die Splittung der Mikro- und Makrogabe in Tag und Nacht lief und läuft jetzt wieder ganz gut, allerdings hatte ich auch vorher schon keine Probleme mit Trübungen.
Leider war ich ein paar Tage weg, hab vorher die berechnete Düngemenge -30% auf Stoß gedüngt und habe innerhalb von 3Tagen verstärktes Fadenalgenwachstum. Ich habe noch keine Idee über die Ursache. Die Werte lagen nach den 3Tagen bei:
NO3 20mg/l
PO4 1mg/l
Fe 0,05 mg/l
Das sollte noch im grünen Bereich liegen.
Was mich wundert ist wie scheinbar instabil das Becken läuft. Es ist sehr schwer herauszubekommen wieviel PO4 und NO3 die Pflanzen verbrauchen. Mal gehen beide Werte gegen n.n. und manchmal reichern sie sich an. Von den nicht messbaren Mikros und Kalium mal ganz abgesehen.

Gruß

Dieter
User avatar
diditsch
Posts: 594
Joined: 17 Aug 2007 20:17
Location: Schaffhausen
Feedback: 21 (100%)
15 posts • Page 1 of 1

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests