Post Reply
28 posts • Page 1 of 2
Postby ii111g » 05 Sep 2014 08:36
Hallo zusammen,

ich bin mehr der Fischverrückte als der Pflanzenfreak, aber in meinem 400 Liter Südamerika sind natürlich einige Pflanzen vertreten, hauptsächlich ein paar Echinodoren, Anubias, Valisnerien, Lotus und Ludwigia.

Seit Jahren schon habe ich mehr oder weniger Last mit Pinselalgen, aber ich habe mich eigentlich fast dran gewöhnt, obwohl ich sie lieber weg haben möchte. Ich schneide halt regemäßig Blätter weg, die wirklich unansehnlich werden.

Ich dünge mehr oder weniger regelmäßig mit einem Eisen Volldünger..., regelmäßig heißt, ich versuche wöchentlich dran zu denken :wink:

Meine Wasserwerte messe ich eher selten, aber zum Anlass dieses Themas habe ich zumindest mal PO4 und NO3 gemessen. PO4 bewegt sich so um 0,4, Nitrat ist aber so gut wie gar nicht da, also eigentlich 0! :-/

In verschiedenen anderen Thread lese ich häufig, dass das Paraderezept ein Verhältnis von PO4 zu NO3 ist. Heißt das für mich, ich muss wirklich regelmäßig NO3 ins Becken geben? Wie soll ich da vorgehen? Ich habe noch eine etwas längere Zeit rumstehende Flasche Eudrakon N. Macht es Sinn jeden Tag 8ml ins Becken zu geben? Muss ich dann jeden Tag testen, wie hoch der Nitratgehalt ist und dann irgendwann bei 20mg/l aufhören?

Gibt es da ein pragmatisches Vorgehen? Kann ich Nitrat auch wöchentlich sinnvoll düngen, oder ist dass dann sehr schlecht fürs Gleichgewicht?

Ich hoffe, ich konnte mich verständlich ausdrücken. :lol:

Viele Grüße und Dank
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 05 Sep 2014 08:55
Hallo und :kaffee2: Michael,

also wenn es wirklich Pinselalgen sind dann fehlt ihnen laut Algenratgeber (http://www.flowgrow.de/algen/algenratgeber-reloaded-2012-t23486.html) Co2. Und ich vermute mal das du durch deine wöchentlich FE Düngung ein Ungleichgewicht im Bereich Eisen und Spurenelemente im Wasser hast.

Miss doch nochmal den FE Wert. Hast du eine Co2 Anlage? Wenn ja wie hoch ist hier der Wert? Dein PO4 Wert ist m.E. in Ordnung Nitrat müsste höher so zwischen 15-20 mg/l.

Wegen Düngung empfehle ich dir diesen (http://www.flowgrow.de/naehrstoffe/der-weg-zum-optimalen-dungesystem-t17733.html?hilit=der%20Weg%20zum%20optimalen%20D%C3%BCngesystem) Thread empfehlen.
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 05 Sep 2014 09:13
Hallo Martin,

eine CO2 Anlage habe ich nicht. Den Eisenwert kann ich leider nicht ad hoc ermitteln, die Messflüssigkeit scheint nicht mehr zu gebrauchen zu sein...
Ich dünge den Volldünger jetzt auch nicht übermäßig, ca. die hälfte der angegebene Menge, die für Becken mit wenig Pflanzen vorgesehen ist und das wöchentlich...

Aber noch einmal zurück zum Nitrat. Da dieser nun mal bei ungefähr 0 ist, scheint das doch das naheliegenste Problem zu sein. Wie kann ich Nitrat am besten langsam nochschrauben?
Ich habe heute morgen (eine kleine Anwandlung von Ationismus :wink: ) 16ml Eudrakon N hinzugefügt. Bei meinen 400 Litern sollte laut Angabe auf der Flasche dann 4mg/l NO3 hinzugefügt werden.
Dann habe ich 1 Stunde gewartet und wieder NO3 gemessen. Die Farbe hat sich zur Ursprungsprobe fast nicht geändert. Meine Erwartungshaltung wäre (ich habe den JBL Test) zumindest ein ganz leichter orangeton!

Wie gehe ich jetzt sinnvoll vor, um NO3 in eine spürrbare messbare Region zu bringen? Ich will mein System auch nicht stressen, soviel NO3 auf einmal ist ja auch vielleicht nicht gut!?!

Und vielleicht noch vorab die Frage, ist das Vorgehen überhaupt sinnvoll das NO3 hoch zu bringen?

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 05 Sep 2014 09:35
Hallo Michael,

also vorab ich bin nicht der Experte da gibt's hier sicherlich andere die wesentlich mehr wissen.

Ob eine Aufdüngung auf 15-20 mg/l auf einmal möglich bzw. unschädlich ist weiß ich jetzt nicht. Du kannst aber sicher auch nach dem Wasserwechsel erst mal alles auf einen gewissen Wert bringen und dann durch tgl. Düngung etwas anheben. Dann hast du zum nächsten WW schon mal einen gewissen Wert im Restwasser. Dieses und das Wechselwasser kannst du dann weiter anpassen. Was benutzt du für einen Test? Mein Test weißt erst ab 10 mg/l eine veränderte Färbung auf, von daher kann das bei 4 mg/l durchaus sein das hier nichts angezeigt wird. Die Erhöhung des NO3 Wertes sehe ich schon für sinnvoll an. Allerdings ist m.E. wesentlich wichtiger die CO2 Versorgung. Besorg dir eine 2 KG Flasche mit Druckminderer und Nachtabschaltung. Gehe davon aus das dadurch die Pinselalgen schon mal ein wenig zurückgehen.

@Flowgrow-Gemeinde: Berichtigt mich bitte falls ich falsch liege!!! :oops:
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 05 Sep 2014 09:41
Hi,

mein Plan war nicht, dass ich mit die CO2 anfange. Wenn ich mit den einfachen Mitteln die Pinselalgen nicht wegkriege, dann lebe ich halt damit...

Ich messe mit JBL, die Farbe bei 5mg/l ist schon deutlich anders als die mit 1mg/l...

Falls noch jemand einen rat zu der NO3 Einbringung hat, freue ich mich sehr ;-)

Danke und Gruß
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 05 Sep 2014 10:08
Hi nochmals....

also das ist jetzt lediglich meine Einschätzung. Denke nur mit NO3 Erhöhung wirst du Pinselalgen (falls es diese sind) nicht wegbekommen. Kannst ja mal noch ein Bild einstellen damit man sieht ob es wirklich Pinsel sind.

Wie gesagt... nur MEINE Einschätzung. Lasse mich gerne eines besseren belehren.
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 05 Sep 2014 10:22
Hi,

Bild kein Problem... ;-)

Viele Grüße
Michael

Attachments

User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Wasserpantscher » 05 Sep 2014 10:27
Japp.... Pinselalgen :keule:
Liebe Grüße
Martin
Wasserpantscher
Posts: 330
Joined: 05 Oct 2013 21:30
Location: Altomünster
Feedback: 23 (100%)
Postby ii111g » 05 Sep 2014 11:24
Jou :-/

Aber mir ging es nicht rein um das Algenproblem, sonst hätte ich das Thema ja im anderen Bereich aufgemacht.

Wie läuft das jetzt mit dem Nitrat?
- Soll ich versuchen den "Pegel" auf 15-20mg/l zu bringen?
- Muss man sich der Konzentration langsam annähern? Wenn ja, wie langsam?
- Ist mit einer Algenexplosion zu rechnen, wenn ich die Konzentration erhöhe?
- Ist das normal, wenn man 4mg/l Nitratdünger ins Wasser gibt, dass der Wassertest keine Reaktion zeigt?

(Ich habe mal aus Spaß einen Tropfen des Düngers in die NO3 Wasserprobe geträufelt. Die Testbrühe wurde dunkelrot. Es scheint also wirklich NO3 im Eudrakon N zu sein :wink: )

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Tiegars » 05 Sep 2014 11:40
Hallo Michael,

ohne CO2 kannst du es eh vergessen. Das brauchen die Pflanzen um dann den Nitrat abzubauen. Darum macht es wenig Sinn Nitrat zuzuführen ohne CO2.
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby ii111g » 05 Sep 2014 11:54
Hallo Javi,

aber da gibt es doch nicht nur schwarz/weiß, oder?

Meine Pflanzen wachsen ja nun auch, vielleicht nicht so gut und schnell wie mit zusätzlichen CO2, aber es ist deutlich mehr als Stillstand. Und da das NO3 momentan nicht meßbar ist, liegt doch der Verdacht nahe, dass mit mehr NO3 mehr Wachstum (und damit weniger Algen, so meine Hoffnung) möglich ist, bevor auf zusätzliches CO2 zurückgegriffen werden muss, oder ist das falsch gedacht?

Ihr könnt mir doch nicht erzählen, dass in jedem Aquarium ohne CO2 (also in den meisten Aquarien) ein Pinselalgenproblem ist... --> (Bitte nicht auf diese Diskussion einschießen, die geht am Thema vorbei :lol: )

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Tiegars » 05 Sep 2014 12:02
Hallo Michael,

darum verkaufen die Zoohändler immer Pflanzen weil bei den meisten Aquarien die Pflanzen eingehen. :shock:
Viele Grüsse

Javi
___________________
Aguaworld
User avatar
Tiegars
Posts: 966
Joined: 10 Aug 2011 20:12
Location: Grenzgebiet Waldshut
Feedback: 67 (100%)
Postby ii111g » 05 Sep 2014 12:13
Hallo Javi,

das kann ich nicht bestätigen!
Ich bin selbst in einem Aquarienverein und habe schon unzählige Becken gesehen, die ohne CO2 gut laufen....
(Ich rede hier nicht von Scaping Aquarien und reinen Pflanzenbecken, da mag das anders aussehen...)
Und auch in meinem Becken gehen die Pflanzen nicht ein!!!

Aber bitte zurück zu den NO3 Fragen... :-/

Viele Grüße
Michael
User avatar
ii111g
Posts: 179
Joined: 01 Nov 2010 11:41
Feedback: 2 (100%)
Postby Frank2 » 05 Sep 2014 13:03
Hallo.

Ich bin auch "Fischaquarianer" aber es geht hier um Pflanzenwuchs in allerster Linie. Und du hast ganz offensichtlich ein größeres Rotalgenpoblem. Der Einwand von Javi ist daher vollkommen berechtigt zumal Empfehlungen zur Nitratmenge eben im Zusammenhang AUCH mit dem C02-Eintrag zu sehen sind. C02 ist ein wesentlicher Nährstoff, ebenso wie Nitrat (und andere) und daher muss man das immer zusammen sehen. Kein Co2-> weniger Licht, weniger Nährstoffe. Fische hin oder her. Und daher gehört dieser Hnweis genau an diese Stelle und ist kein anderes Thema!

Natürlich gibt es Aquarienpflanzen, die wenig bis gar kein Co2 benötigen, sogar eine ganze anzahl. Manche C02 profitierende Pflanzen wachsen auch ohne C02 langsam und eher dürftig aber sie wachsen und andere eben ohne C02-Eintrag gar nicht.

Was mich bei Dir wundert. Du hast wohl auf Grund der Fische mehr als ausreichend P04 aber kein Nitrat. Ich vermute da Zusammenhänge mit dem Filter. Ich würde da ansetzen, bei hohem Fischbesatz ist Nitratmangel extrem selten.

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby Biotoecus » 05 Sep 2014 13:05
Hallo Michael,

was für eine Beleuchtung hängt denn über dem Becken?
Oft genügt es die Beleuchtung zu reduzieren und so an das verfügbare CO2 anzupassen. Gerade wenn man nicht gerade schnell wüchsige Pflanzen im Aquarium hat.
Da sollte man immer sein Gesamtpaket überdenken.
Sinnieren über NO3 oder PO4 Gehalte wird Dich bei dem Problem nicht weiter bringen.

Beste Grüße
Martin
Every generation got it´s own disease..................
Biotoecus
Posts: 2985
Joined: 04 Feb 2008 15:09
Location: Hannover
Feedback: 3 (100%)
28 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Wo ist das Nitrat hin...?
by copalethri » 24 Jun 2018 16:43
8 422 by moskal View the latest post
25 Jun 2018 15:58
Nitrat und PO4 Probleme
by submariner » 23 Mar 2008 14:37
2 979 by submariner View the latest post
23 Mar 2008 19:50
Nitrat senken ?
by Voxx » 13 Jun 2008 16:04
4 2351 by Bratfisch View the latest post
14 Jun 2008 18:31
Nitrat verdoppeln
by Marcel » 04 Sep 2008 12:49
6 1057 by Marcel View the latest post
07 Sep 2008 20:37
Nitrat-Dünger
by AndyP » 21 Oct 2008 11:22
3 2894 by Tobias Coring View the latest post
21 Oct 2008 12:17

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests