Post Reply
9 posts • Page 1 of 1
Postby goldberg1974 » 02 Aug 2009 11:30
Hallo,

Bei beiden Arten geht das Chlorophyll weg,und werden blaß und durchsichtig und der Stengel hat auch eine braune stelle.
Kann es sein das Phosphormangel dies verursacht bin mir da sehr unsicher?
Denn es ist fast kein PO4 vorhanden.
Nitratwert ist Ok.
Ich hoffe ihr könnt mit den Bildern was anfangen.

gruß Daniel

l
goldberg1974
Posts: 184
Joined: 14 Jan 2008 19:30
Location: Magdeburg
Feedback: 3 (100%)
Postby mr_miagi » 02 Aug 2009 18:32
hi genau so siehts bei mir auch aus.... Kann dir leider net helfen po4 ist bei mir aber ca 0.5 laut tröpfchentest....

Gruss chris
mr_miagi
Posts: 165
Joined: 11 Jul 2009 10:35
Feedback: 7 (100%)
Postby Beetroot » 02 Aug 2009 23:45
Hallo Daniel,

wie lange stehen die Pflanzen schon in diesem Becken? Unter welcher Lichtleistung, frei oder beschattet? Wie lauten denn die Nährstoffwerte exakt?

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 03 Aug 2009 08:07
hallo Daniel,

mit den Bildern alleine lässt sich kaum etwas anfangen - Phosphatmangel ist es aber sicher nicht!

Um das besser beurteilen zu können braucht es die Trinkwasseranalyse deines Versorgers, deine Düngung und die Filterung würde mich noch interessieren.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7311
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
Postby goldberg1974 » 03 Aug 2009 19:40
Beetroot wrote:Hallo Daniel,

wie lange stehen die Pflanzen schon in diesem Becken? Unter welcher Lichtleistung, frei oder beschattet? Wie lauten denn die Nährstoffwerte exakt?

Gruß
Torsten


Hallo Torsten,

Die Pflanze habe ich ca.3,5 Wochen in schlechten zustand bekommen mußte die erst mal aufpäppeln.
Voher lief es auch sehr gut aber jetzt stagniert das wachstum und die Blätter sterben langsam ab.
Ich beleuchte mit 2x15Watt und 11h lang.
Fischbesatz hatte ich vorher keinen drin.
Die Pflanzen stehen frei alle.

Die Nährstoffwerte reiche ich nach.
Außer Nitrat 20-25mg/l, PO4 ist ca. 0,25mg/l habe ich.

gruß Daniel
Last edited by goldberg1974 on 03 Aug 2009 19:49, edited 1 time in total.
goldberg1974
Posts: 184
Joined: 14 Jan 2008 19:30
Location: Magdeburg
Feedback: 3 (100%)
Postby goldberg1974 » 03 Aug 2009 19:48
nik wrote:hallo Daniel,

mit den Bildern alleine lässt sich kaum etwas anfangen - Phosphatmangel ist es aber sicher nicht!

Um das besser beurteilen zu können braucht es die Trinkwasseranalyse deines Versorgers, deine Düngung und die Filterung würde mich noch interessieren.

Gruß, Nik


Hallo Nik,

hier die werte:

WW Colbitz ist es.

http://www.wasser-twm.de/gueteparameter.html
Becken: 54l
Ich dünge 1ml Drak Ferrdrakon Tgl. bis jetzt.
Ist es ratsam bei zunehmenden Fadenalgenbefall besonders am Javamoos den Dünger zu reduzieren?
Gefiltert wird nur mit Filterschwamm in einem JBL CP 250 (gedrosselt).

gruß Daniel
goldberg1974
Posts: 184
Joined: 14 Jan 2008 19:30
Location: Magdeburg
Feedback: 3 (100%)
Postby Beetroot » 04 Aug 2009 05:24
Hallo Daniel,

laut Trinkwasseranalyse sind die wichtigsten Nährstoffe recht mager vorhanden. Im Schnitt 2,4 mg/l NO3, woher kommen jetzt die 25 mg/l bei dir? Wie stark ist dein Besatz und wieviel fütterst du? Solch hohen Werte erreicht man meistens nur mit starker Fütterung unter solchen umständen, andere möglichkeit wäre ein fehlerhafter Test. Welche Test's benutzt du?
PO4 ist meistens auch kaum nachweisbar im Leitungswasser, die angegebenen 0,25 mg/l wären im Pflanzenbecken untere Richtwert bei mir. Ferdrakon sollte mit 1ml täglich ausreichen und somit die Mikros decken.

Wenn die Pflanzen bis vor kurzem gewachsen sind sollten sie es auch weiterhin tun wenn sie das haben was benötigt wird. An deiner Lichtleistung sollte es jetzt auch nicht scheitern. Sind Reflektoren im Einsatz, welcher Leuchtmittel Typ/Hersteller ist im Einsatz? Könnte auch sein das die Pflanzen jetzt in eine Umgewöhnungsphase wegen veränderter Lichtverhältnise treten und daher einen kurzen Wachstumsstop zeigen, was jetzt aber nicht unbedingt das Absterben rechtfertigt. Zu empfehlen wäre eine vorübergehende Reduzierung der Beleuchtungszeit auf 7-8 Std. Wennn die Pflanzen dann wieder Wachstum zeigen die Zeit wieder wöchtenlich erhöhen, etwa in 0,5 er Schritten. Auf den Fotos sind einige Blätter rötlich, waren die schon so als du diese Pflanzen bekommen hast?

Der Filter hat für ein 54er recht viel Volumen, evtl. wäre es vorteilhaft die Filtermasse zu reduzieren. 1 Korb mit Filterschwamm wäre schon ausreichen für solch eine Größe. Was für Schwamm ist dort eingesetzt, grober oder feiner?


Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
Postby goldberg1974 » 04 Aug 2009 12:47
Beetroot wrote:Hallo Daniel,

laut Trinkwasseranalyse sind die wichtigsten Nährstoffe recht mager vorhanden. Im Schnitt 2,4 mg/l NO3, woher kommen jetzt die 25 mg/l bei dir? Wie stark ist dein Besatz und wieviel fütterst du? Solch hohen Werte erreicht man meistens nur mit starker Fütterung unter solchen umständen, andere möglichkeit wäre ein fehlerhafter Test. Welche Test's benutzt du?
PO4 ist meistens auch kaum nachweisbar im Leitungswasser, die angegebenen 0,25 mg/l wären im Pflanzenbecken untere Richtwert bei mir. Ferdrakon sollte mit 1ml täglich ausreichen und somit die Mikros decken.

Wenn die Pflanzen bis vor kurzem gewachsen sind sollten sie es auch weiterhin tun wenn sie das haben was benötigt wird. An deiner Lichtleistung sollte es jetzt auch nicht scheitern. Sind Reflektoren im Einsatz, welcher Leuchtmittel Typ/Hersteller ist im Einsatz? Könnte auch sein das die Pflanzen jetzt in eine Umgewöhnungsphase wegen veränderter Lichtverhältnise treten und daher einen kurzen Wachstumsstop zeigen, was jetzt aber nicht unbedingt das Absterben rechtfertigt. Zu empfehlen wäre eine vorübergehende Reduzierung der Beleuchtungszeit auf 7-8 Std. Wennn die Pflanzen dann wieder Wachstum zeigen die Zeit wieder wöchtenlich erhöhen, etwa in 0,5 er Schritten. Auf den Fotos sind einige Blätter rötlich, waren die schon so als du diese Pflanzen bekommen hast?

Der Filter hat für ein 54er recht viel Volumen, evtl. wäre es vorteilhaft die Filtermasse zu reduzieren. 1 Korb mit Filterschwamm wäre schon ausreichen für solch eine Größe. Was für Schwamm ist dort eingesetzt, grober oder feiner?


Gruß
Torsten


Hallo Torsten,

ich habe erst kürzlich 19 Garnelen und 5 kl. Bärblinge reingesetzt.
Mir ist das auch ein rätzel warum bei dem wenigen Besatz soviel Nitrat drin sein soll.
Der Test von JBL ist noch garnicht so alt,scheint aber nichts zu taugen.
Reflektoren habe ich dran.
Ich habe 2x Philips TL-D 840er dran.
Die Pflanzen sind auch zum anfang schnell gewachsen aber jetzt wenn überhaupt nur langsam bei der Ludwigia.
Kann ja auch sein das die Qualität der Pflanze nicht besonders ist,habe sie bei http://www.wasserpflanzendescount.de gekauft.
Die roten stellen an den Blättern hat sie erst bei mir bekommen,vorher war sie Grün.
Es gibt ja noch eine rötliche form von Ludwigia repens,oder?
Im Filter habe ich unten groben und oben feinen Schwamm drin.
Ich habe aber schon gute erfahrungen gemacht mit großen Filtern an kl. Becken.
Die Pflanzen sind gut gewachsen,trotz des vollen Filtermaterialprogramms was ich damals drin hatte.
Danke für die Tips,werde mal die zeiten ändern.

Gruß Daniel
goldberg1974
Posts: 184
Joined: 14 Jan 2008 19:30
Location: Magdeburg
Feedback: 3 (100%)
Postby Beetroot » 04 Aug 2009 21:36
Hallo Daniel,

probiere mal deinen NO3 test mit destillierten Wasser, müssten 0 mg/l rauskommen.

Etwas größere Filter sind nicht das Problem, eine gute Strömung ist von Vorteil. Aber bei einem Garnelenbecken könnte die volle Bestückung aller drei Körbe mit Filtermaterial doch zu viel sein und dir Nährstoffe ausfällen. Eigentlich sollte ja nicht so viel anfallen was dementsprechend umgesetzt werden müsste.

Gruß
Torsten
User avatar
Beetroot
Posts: 1401
Joined: 31 Dec 2006 01:04
Location: Papenteich nähe Lockeland
Feedback: 7 (100%)
9 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Welchen Nährstoffmangel haben meine Pflanzen?
Attachment(s) by Brilli123 » 16 Oct 2011 15:13
6 1885 by Brilli123 View the latest post
22 Oct 2011 18:51
Welchen Mangel hat meine Rotala?
Attachment(s) by ThorstenSt » 19 May 2013 19:07
10 2447 by ThorstenSt View the latest post
15 Jun 2013 20:58
Welcher Mangel an Ludwegia Repens
Attachment(s) by Unterwassergummiboot » 05 Feb 2013 15:55
4 393 by Unterwassergummiboot View the latest post
06 Feb 2013 17:43
Unbekannter Nährstoffmangel bei Ludwigia repens 'Rubin'
Attachment(s) by Cuauhtémoc » 04 Jul 2015 20:12
17 1376 by Andreas S. View the latest post
08 Jul 2015 18:43
EI und Flowgrow - welchen morgens, welchen abends?
by GuppyGuppy » 24 Jun 2020 22:41
0 190 by GuppyGuppy View the latest post
24 Jun 2020 22:41

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 13 guests