Post Reply
4 posts • Page 1 of 1
Postby DJNoob » 20 Aug 2014 20:48
Hi Leute, ich eins zwei Pflanzenarten im Becken, die Löchrige Blätter zeigen. Dies soll ja eigentlich ein Kaliummangel sein, aber wenn ich Kalium messe, komme ich auf 6-7 mg/l. Ist das zu wenig oder zuviel oder kann es vielleicht auch an etwas anderem liegen? Calzium vielleicht? Dies kann ich leider nicht messen.
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Frank2 » 21 Aug 2014 12:04
Hallo Bülent.

Mit diesem Kaliumwert kann man durchaus fahren, sofern die anderen Komponenten darauf abgestimmt sind, die da wären Licht, andere Makronährstoffe, Mikros, Pflanzemasse. Wenn z.B. jemand mit Nitrat 25 und Phosphat 1,5 fährt bei Licht 1 Watt/l reicht dieser Kaliumwert hinten und vorne nicht aus. Es ist wie immer. Alles sollte in einer Balance sein. Die Schnelle des Pflanzenwachstums bzw. der Verzehr der Nährstoffe bestimmt eben halt auch den Bedarf einzelner Komponenten. Der "limitierende Faktor" wäre dann z.B. Kalium, zunächst sichtbar an Löchern.
Von daher würde ich an Deiner Stelle den Kaliumwert im Gesamtzusammenhang Deines Beckens einordnen.

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
Postby DJNoob » 21 Aug 2014 22:40
Hi Frank, wenn man sich so die minimal Aufnahme der Pflanzen anschaut im Wasserpflanzendatenband mit als beispiel no3 min 5 oder K minimal 5, dann ist die Balance vielleicht nicht unbedingt da, aber alle Nährstoffe sind mehr als ausreichend da. No3 im mom bei 30 und po4 bei 1,2mg/l. Eisenvolldünger von AQ wird täglich von 7ml hinzugefügt. Bei 7ml habe ich als Beispiel abends noch etwa 0,25mg/l Eisen übrig denke das ist okay. Aber kann es vielleicht daran liegen, das dass Licht doch etwas weniger ist, als gedacht?
Grüße,
Bülent

DJNoob´s 375 Liter
Meine WW: Nitrat: 25 mg/l Phosphat: 0,5 mg/l Kalium: 5 mg/l Calcium: 30 mg/l Magnesium: 10 mg/l
User avatar
DJNoob
Posts: 1941
Joined: 12 Apr 2014 23:05
Location: Braunschweig
Feedback: 92 (99%)
Postby Frank2 » 22 Aug 2014 06:10
Hallo Bülent.

Ich finde dass diese Werte nicht zusammenpassen. Das ist genau das, was ich angespochen habe. Die Pflanzen bekommen Unmengen an NO3, PO4 und mehr als ausreichend Mikros zur Verfügung gestellt, können also loswuchern. Kalium wird als limitierender Faktor an der untersten Grenze gefahren -> Kaliummangelsymptome.
Ich finde das Licht bei Dir für nahezu alle Pflanzen für völlig ausreichend, einige ganz wenige Arten ausgenommen.

Für mich kämen jetzt zwei Lösungsansätze in Frage:

Var.1: Anpassen Kalium aber auch der Spuenelemente auf das hohe sonstige Makroniveau (Kalium 15 im ersten Schritt)
Var.2: Reduzierung der sonstigen Makros auf zb 20 (NO3) und 0,5-max.1 (PO4), Kalium 10. Reduktion Eisenvolldünger.

Ich würde bei 0,7 W/l wahrscheinlich eher zu Var. 2 tendieren und schauen was passiert. Wenn kein Algen da sind sollte beides möglich sein,

Viele Grüße
Frank
Frank2
Posts: 1536
Joined: 09 Jul 2014 06:10
Feedback: 0 (0%)
4 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Pflanzenprobleme: braune, löchrige Blätter
Attachment(s) by reiser81 » 09 Jan 2010 16:36
23 9404 by Japanolli View the latest post
13 Jan 2010 12:32
Braune Algen, langsames Wachstum und löchrige Blätter
Attachment(s) by Zap » 06 Nov 2019 01:06
4 313 by Zap View the latest post
14 Nov 2019 17:07
Löcher in Blätter = Kaliummangel ?
by Skibbie » 11 Jul 2013 11:03
4 1546 by DAU View the latest post
13 Jul 2013 11:58
Kaliummangel?
by Clairice » 31 Mar 2008 22:58
8 2926 by Marek View the latest post
05 May 2008 19:51
Kaliummangel
by Dietmar » 08 Jun 2008 20:20
16 8698 by nik View the latest post
13 Jun 2008 21:30

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests