Post Reply
6 posts • Page 1 of 1
Postby mike7 » 25 Dec 2016 09:56
Hallo,

ich habe in nicht weniger als 3 Becken Blaualgen. Diverse Dunkelkuren halfen immer nur kur. An meinem Großen Wohnzimmerbecken hatte ich die gleiche Situation und bekam es dann mit Algenstop Spezial+General (jeweils 50% der Standarddosiermenge) gut in den Griff. Daher möchte ich das nunmehr auch an den anderen Becken versuchen.

Dazu lese ich viel Positives zu den Produkten Microbe Lift. Zur Stabilisierung der Beckenbiologie möchte ich daher unterstützend zur Bekämpfung Special Blend u. Nite out einsetzen.

Seht Ihr hier im Zusammenwirken der Produkte Schwierigkeiten? Wie groß sollte der Abstand zwischen den Dosierung von Femanga und Microbe Lift sein? Behindern die Femanga Produkte (vermutlich chem. Basis ... Zusammensetzung mir nicht bekannt) die Bakterienprodukte von Microbe Lift?

Danke für Eure Meinungen und Überlegungen.

VG

Mike
mike7
Posts: 85
Joined: 25 Nov 2011 13:37
Feedback: 7 (100%)
Postby nik » 25 Dec 2016 12:34
Hallo Mike,

keine Ahnung was es mit den Femanga Produkten auf sich hat, habe auch keinen Zug das zu recherchieren, aber gerade die Wirkung der kombinierten Anwendung Special Blend/Nite Out II gegen Cyanobakterien(CB) ist mir der wichtigste Grund für deren Gebrauch. Ich bekomme so sehr nachhaltig die CB beseitigt. Und es ist ein Unterschied ob ich CB latent im System habe, sei es auch nur in Spuren im Sand an den Scheiben oder nicht. Der Sand an der Scheibe bleibt dann auch nach längerer Zeit nicht unbedingt frei von Verfärbungen, aber so ansehnlich, dass mind. mal ich keinen Handlungsbedarf sehe. Bei in irgendeiner Form wahrnehmbaren CB habe ich Handlungsbedarf! Nach einer ausreichenden Anwendung sind die auf Dauer nicht mehr wahrnehmbar! Es lässt sich ja leider nicht überprüfen, aber mich interessierte schon ob die CB so weg sind wie sie scheinen.
Wieder mein Disclaimer, meine Aquarien laufen idR. ohne Substratfilterung, die ich der Wirkung vieler Mittel für mehr oder weniger abträglich halte!

Gruß, Nik
nik wrote:
Wasserpflanzenaquaristik mit allem Drum und Dran

- funktioniert bestens mit ungedüngtem Sand
- ausschließlicher, vollständiger Wasserdüngung
- Geringfilterung, d.h. so viel Filterung wie nötig
- und mit einer gut funktionierenden Mikroflora
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 6998
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: vom Frankfurter Hügelchen, Bergen-Enkheim
Feedback: 7 (100%)
Postby Kalle » 25 Dec 2016 17:51
Hi Mike,

In Femanga Algenstop Spezial ist Salicylsäure. Hier gibts einen Thread dazu, hier zum Abbau. Ich habe ähnliche Erfahrungen wie Nik gemacht, mache aber bei CB vorher eine Kur mit Femanga Algenstop Spezial. Das Zeug hat bei mir immer ausreichend gewirkt. Neue Bakterien bringe ich aber erst am Ende der Therapie, nach einem gründlichen Wasserwechsel ein.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1470
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby mike7 » 25 Dec 2016 21:40
Hallo,

danke für Eure Tipps und Meinungen. Wie lang sollte ich zwischen dem Einsatz von Algenstop und Special Blend abwarten? Ich dachte daran, nach 3 Tagen mit den Microbe Produktennach Anleitung zu beginnen.

VG

Mike
mike7
Posts: 85
Joined: 25 Nov 2011 13:37
Feedback: 7 (100%)
Postby Kalle » 25 Dec 2016 22:38
Hi Mike,

schau mal, ob Femanga bei dir hilft. Sauge erstmal alles weg, was du von den CB bekommen kannst, überlass' es nicht alleine der Chemie. Stark befallene Einrichtungsstücke reinigen, Pflanzen entfernen usw. Je mehr CB du manuell entfernst, desto großer die Erfolgswahrscheinlichkeit, so meine Erfahrung. Manchmal muss man die Femanga Kur zweimal wiederholen. Nach dem Ende der Kur nach Vorschrift machst du jedenfalls einen großen Wasserwechsel und dann kann du mit den MB Produkten beginnen. Fahr dabei das Becken neu ein, am besten nach den Empfehlungen von Nik, insbesondere reduziere Licht auf zunächst 6h schon von Anfang an.
Wenn dann noch einzelne Nester auftauchen immer wieder entfernen und/oder auch Femanga lokal anwenden, also mit einer Spritze die betroffenen Stellen bei ausgeschalteter Strömung einnebeln. Wenn alles läuft, dann Licht wieder länger.

Viel Erfolg.

Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
User avatar
Kalle
Posts: 1470
Joined: 02 Feb 2012 00:09
Location: Nürnberg
Feedback: 10 (100%)
Postby mike7 » 26 Dec 2016 09:35
Hallo,

das Absaugen versteht sich und ich habe versucht, auch so es geht von den Belägen auf den Blättern abzustreifen. Aber insbesondere die Beläge sind ein erheblicher Aufwand.

Wen ich also für mich resümiere, dann sollte ich während der Behandlung mit Femanga gar keine zusätzlichen Produkte einbringen ... Ich wollte dies unterstützend tun, um einen möglichst schnellen und nachhaltigen Effekt zu erzielen. Okay.

Ich werde mich also in Geduld üben :wink:

Vielen Dank

Mike
mike7
Posts: 85
Joined: 25 Nov 2011 13:37
Feedback: 7 (100%)
6 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Düngung bei Microbe Lift einsatz nach Dunkelkur
by Panscher » 23 Jan 2017 16:00
3 587 by foxi View the latest post
24 Jan 2017 18:09
Microbe Lift Volldünger
by TeimeN » 26 Sep 2015 15:15
2 558 by uruguayensis View the latest post
27 Sep 2015 12:48
Erfahrungsbericht Microbe-Lift Bloom&Grow Bio Carbon
Attachment(s) by derluebarser » 28 Dec 2012 08:35
85 8272 by JasonHunter View the latest post
27 Sep 2015 00:01
Düngung mit Femanga Pflanzen Aktiv + Eisen FE II
by Simon Z. » 20 Mar 2014 18:59
1 774 by Simon Z. View the latest post
21 Mar 2014 14:05
Wurzeldüngung bei UV-C Einsatz
by Hannes » 15 Feb 2009 15:48
1 568 by wasserpflanze View the latest post
05 Mar 2009 00:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests