Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby svenmc83 » 28 Dec 2013 11:48
Hallo liebe Flowgrower!

Wie es meistens so ist, meldet man sich nach langem lesen das erste mal zu Wort, deswegen:
Hallo an alle, ich bin der Sven und begeisterter Mitleser dieser Wasserpflanzen-Community. Ihr bringt einem das Thema Aquascaping und sein Umgang damit wirklich näher! Leider auch die Sucht :grow:

Und jetzt zum Thema: Ich dünge mit der Aqua-Rebell-Produktpalette und bin sehr zufrieden. Dennoch will ich die Düngung gerne noch optimieren, und da kommen bei mir aber einige Unklarheiten auf, die mir vielleicht die Spezialisten unter euch beantworten können. Es geht um generelle Eigenschaften und Tauglichkeiten der beiden Spezialdünger FLOWGROW und Spezial N:

1. Wirkungsweise von Spezial N in Abhängigkeit von Wasserhärte und pH-Wert:

Ich habe viel über den Spezial N gelesen, und auch den kompletten Test-Thread des Düngers vor der Serienproduktion verfolgt. Ich weiss: Wir haben hier einen schwach chelatierten Dünger der mit mehreren Nitrat-Quellen arbeitet und sich dadurch gut für die tägliche Düngung eignet. Vorteil: Sehr geringer Kalium-Anteil. Nebenbei fällt aber immer wieder die Aussage dass der Dünger über pH 7 nicht verwendet werden sollte oder er sich für härteres Wasser nicht eignet . Eine Richtige Erklärung dazu habe ich nichtgefunden. Was ist da dran? Fällt der Dünger bei zu hartem Wasser zu schnell aus, so dass die Pflanzen ihn nicht nutzen können? Wenn das stimmt, wo ist die Grenze, wo der Dünger noch Sinn macht? Was passiert über pH 7? Wird hier Nitrit gebildet? Abgesehen davon eignet er sich wegen der chelatierung eher nicht für Stoßdüngung, ich hätte vor ihn zusammen mit dem Basic Nitrat als Stoßdünger zu verwenden und den Spezial N dann eben als täglichen Zusatz. Ich denke das machen die meisten hier, die den Spezial N verwenden, richtig?

2. Wirkungsweise von FLOWGROW Spezial in Abhängigkeit von Wasserhärte und pH-Wert
HIer habe ich eigentlich exakt die gleichen beiden Fragen. Eignet sich der Dünger eher für weicheres Wasser? Wenn ja, warum? Spielt der pH-Wert eine Rolle? Ich würde den Flowgrow Spezial ebenso mit dem Mikro Basic kombinieren wollen. Das heisst zum Beispiel den Basic nach dem Wasserwechsel auf Stoß auf 0,1mg/l Fe und dann eine tägliche Gabe nach Gebrauchsanweisung des Flowgrow Spezials für den täglichen Bedarf. Gibt es jemanden hier der das ebenso macht und vorher auf Stoß Basis-düngt?

Um konkret zu werden, ich wohne in München und da ist das Wasser sehr hart mit einem hohem pH-Wert. :besserwiss: Das Wasser kommt mit GH 15, KH 15 und einem pH von 7,6-7,8 aus der Leitung.
In meinem Becken pendeln sich die Werte dann ungefähr auf

GH=12
KH=11
pH= 7-7,3

ein. Und nun zu euch Experten, ich freue mich schon auf euer Wissen und Beurteilungen! Was meint ihr?

Hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten, mein Ranzen ist immer noch am platzen...
Viele Grüße,

Sven
Beste Grüße,
Sven

Mein aktuelles Aquarium: Wald auf 60cm
User avatar
svenmc83
Posts: 141
Joined: 10 Jul 2013 16:23
Location: München
Feedback: 3 (100%)
Postby fischbock » 28 Dec 2013 12:59
Hallo Sven,

ich dachte eigentlich auch, die entsprechenden Threads gelesen zu haben, aber das beim Einsatz beider Produkte die KH oder GH eine Rolle spielen soll, muss ich dann wohl überlesen haben -und wüsste dann allerdings auch nicht warum.

PH und Spezial N:

Hier begründet sich der Hinweis auf den pH-Wert dadurch, dass der Dünger auch Ammonium enthält, dass bei einem pH von über 7 zu Ammoniak wird. Vereinfacht gesagt, je hoher der pH-Wert, desto mehr Ammoniak entsteht, und das ist für die Fische giftig. Im Internet gibt es dazu entsprechende Tabellen, und bei Bedarf sicher auch noch mehr Infos.

Und natürlich wird das nicht von den Pflanzen verbrauchte Urea und Ammonium letztendlich auch über Nitrit zu Nitrat.

Wo bei welchem pH-Wert nun die Tageshöchstdosis liegt, kann ich Dir nicht sagen, aber ich hatte bei einem pH von 7,2-7,5 mit einer tägl. Düngung von 2mg/l keinerlei Probleme. Aber dabei spielt zumindest theoretisch nicht nur die Menge, sondern auch der Verbrauch durch die Pflanzen eine Rolle.

Ansonsten dünge ich, wie von Dir schon angesprochen, mit einem anderen Dünger auf Stoß und dann täglich mit Spezial N.

Flowgrow:

Hier ist mir gar kein direkter Zusammenhang zw. pH oder den Härtewerten bekannt. Aber vielleicht lerne ich da ja noch dazu.

Ich benutze hier auch keinen zweiten Volldünger zur Stoßdüngung.

Hier komme ich mit der empfohlen Tagesmenge gut zurecht. Wenn ein paar Stunden nach der Düngung kein Fe mehr nachzuweisen ist, ist das vollkommen okay, solange keine Mangelerscheinungen erkennbar sind.


Gruß,

Dirk.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby svenmc83 » 28 Dec 2013 14:03
Hallo Dirk!

Danke dir für deine Antwort! Ich hab eben nochmal nachgesehen und du hast tatsächlich recht.. Die Sache mit der Wasserhärte hat sich auf den Hybrid bezogen der in diesem Thread ja mitgestestet wurde.. :kaffee2:
Dabei spielt wohl die Art der Stabilierung eine eine Rolle. Anscheinend haben es organsiche Stabilisierungen im harten Wasser schwerer, aber ich weiss nichts genaueres. Leider besitze ich nur spärliches chemisches Grundwissen :down:

Danke dir auch für die Erkärung mit dem Spezial N. Jetzt ist mir das klar.. Das nicht verbrauchte Urea wird über Nitrit umgesetzt, deswegen sollte man den Nitrit Wert auch im Auge behalten. Der Verbrauch an N03 ist in meinem Becken, wie bei dir, auch bei ungefähr 2 mg/l am Tag. Beruhigt mich dass du da mit deinem pH nie Probleme hattest.. Wahrschienlich wird mit einem pH über 7 erst eine große Stoßdüngung mit Spezial N zum Problem. Ist jetzt auch nachvollziehbar warum.. Solange hier niemand schlechte Erfahrungen mit einer kleinen tgl. Dosis bei pH> gemacht hat, klingt das ganz gut ;) Nur aus Neugier, auf welchen Wert stellst du Nitrat bei der Stoßdüngung ein?

Tägliche Düngung mit Flowgrow Spezial ohne Basic Stoßdüngung wäre auch eine Überlegung wert.. hab mir eben nochmal die Nährstoffe im Vergleich angesehen, ist das gleiche drin, in etwas verschobenen Verhältnissen. Der Flowgrow Spezial besitzt deutlich weniger Magnesium und Kalium. Wenn das bei dir funktionert, werde ich es auch mal eine Woche ohne Stoßdüngung versuchen, mal sehen was dabei rauskommt..

Grüße,

Sven
Beste Grüße,
Sven

Mein aktuelles Aquarium: Wald auf 60cm
User avatar
svenmc83
Posts: 141
Joined: 10 Jul 2013 16:23
Location: München
Feedback: 3 (100%)
Postby fischbock » 28 Dec 2013 15:28
Hallo Sven,

No3 dünge ich im Rahmen der Mess- und Ablesegenauigkeit des JBL-Tests auf ca. 15-20 mg/l auf.

K mit Makro Basic K, solange keine Mangelerscheinungen sichtbar sind, rechnerisch nach dem WW einmalig auf 10 mg/l.

Und für den Fall, dass es zu einem Mg-Mangel kommt, bzw. um in etwa ein rechnerische Verhältnis Ca : Mg von 3-4 : 1 zu erhalten, benutze ich Bittersalz.



Gruß,

Dirk.
Gruß,

Dirk.
fischbock
Posts: 250
Joined: 29 Apr 2013 19:20
Location: Köln
Feedback: 0 (0%)
Postby svenmc83 » 02 Mar 2014 18:31
Heyho nochmal,

da ich inzwischen beide Dünger getestet habe und auch ein wenig Zeit vergangen ist um das Ganze einigermaßen einzuschätzen hier ein kleiner Erfahrungsbericht:

Düngung vor der Zugabe von Spezial N und Flowgrow:

Stoßdüng auf folgende Werte nach WW:

20mg/l NO3 (Basic Nitrat)
1mg/l PO4 (Basic Phosphat)
0,1 mg/l Fe (Micro Basic)

+tägliche Zugabe von NO3 1mg/l (Basic Nitrat) und Fe (Micro Basic)
-> Wachstum war gut, nicht übermässig, das rot meiner Althernanthera ging eher richtig rosa/braun

Inzwischen Stoß-Düngung MIT Flowgrow und Spezial N:

20mg/l NO3 (Basic Nitrat)
1mg/l PO4 (Basic Phosphat)
0,05 mg/l Fe Micro Basic

+tägliche Zugabe Nitrat 1mg/l (Spezial N) und Fe (Flowgrow), Fe ein bisschen weniger als die Standarddosierung

Eigentlich ging es in dem Thread ja um den PH-Wert, hier kann ich sagen: keine negativen Auffälligkeiten auf den Nitrit Wert, alles im grünen Bereich. Meine Eisen Stoßdüngung habe ich nach einigem testen halbiert, da es sonst mit dem Flowgrow zusammen schon ein bisschen viel war und sich das leicht an Algen bemerkbar gemacht hat. Mit der halbierung der Stoßdüngung und leichter Reduktion der täglichen Dosis Flowgrow hat sich dass dann aber wieder gelegt. Logisch dass das zuviel war.
Sonst muss ich sagen dass die Umstellung der täglichen Düngung auf die beiden schwach-chelatierten Dünger wirklich gelohnt hat! Meine Pflanzen zeigen seitdem sichtbar mehr Wachstum und Blasen-Intensität, die roten Pflanzen wie meine "alternanthera rosaefolia" sind jetzt WIRKLICH tiefrot und satt geworden. Das ist wohl der Unterschied der sich bei mir am stärksten bemerkbar gemacht hat.

Ansonsten ziehen die Pflanzen einfach noch ein bisschen an :grow: Kann ich also bei nur empfehlen!

Viele Grüße,

Sven
Beste Grüße,
Sven

Mein aktuelles Aquarium: Wald auf 60cm
User avatar
svenmc83
Posts: 141
Joined: 10 Jul 2013 16:23
Location: München
Feedback: 3 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Diskussion - AR Makro Spezial N & Mikro Spezial Hybrid
Attachment(s) by Tobias Coring » 21 Sep 2010 11:26
185 13426 by SveK View the latest post
16 Mar 2013 14:46
Makro Spezial N, Makro Spezial K, Mikro Spezial Flowgrow
by Natural » 19 Mar 2011 12:48
54 5558 by *AquaOlli* View the latest post
23 Oct 2012 13:03
Spezial Flowgrow & Spezial N mit Wasser verdünnen?
by Marrycules » 04 Jan 2018 15:43
2 434 by Marrycules View the latest post
04 Jan 2018 22:14
Wasserhärte
by ulipanda » 13 Feb 2011 14:50
1 372 by Japanolli View the latest post
14 Feb 2011 08:26
Wasserhärte
by Wasserblubbel » 17 Feb 2014 19:21
15 794 by Wasserblubbel View the latest post
21 Feb 2014 19:40

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests