Post Reply
25 posts • Page 1 of 2
Postby WTCube » 05 Jun 2012 12:56
Hallo,

meine Name ist Helmut bin 44 Jahre alt und besitze seit ca 3 Monaten (nach 10 jähriger Pause) wieder ein Aquarium (60*60*60).

Dank vieler Anregungen und Tips aus dem Forum bin ich mit meinem Pflanzenwachstum soweit zufrieden. Das Meiste wuchert - nur an der ein oder anderen Stelle gibt’s Bartalgen (da bin ich aber dran).

Ich hoffe ich habe das richtige Forum erwischt für meinen ersten Beitrag/Frage:

Nach dem wöchentlichen TWW (50l, Osmosewasser) am 01.06. habe ich nach der Aufdüngung (AR Spez N, AR Basic P) die Härtewerte GH11 und KH7 gemessen (Tetratropftest).

Ich dünge täglich 6ml vom Spezial N und 4ml vom Basic P. Die Nährstoffwerte halte ich damit auf ca 10mg/l NO3 und 0,3 mg/l PO4

Heute morgen habe ich die Härtewerte wieder gemessen und dabei einen Anstieg von GH auf 13 und KH auf 9 festgestellt.

PH ist über eine Regelung auf 6,6 gehalten der CO2 Dauertest (Dennerle) liegt zw grün und hellgrün.

Kann es sein, dass durch die Spezial N Düngung sich das enthaltene Mg und Ca anreichert und dadurch eine Härte Erhöhung resultiert?

Oder kommt das von dem Lochgestein das ich gerade rausgeschmissen habe (hielt die Wurzel unten, schäumte beim beträufeln mit Kalklöser). Wobei ich dann nicht verstehe warum nicht nur die GH steigt. Es müsste sich bei dem Stein doch um Calcium handeln.

Könnte durch das Lösen von Calcium aus dem Stein zu viel davon im Wasser sein?

Einen Mg Test habe ich leider nicht.

Vielen Dank
Grüße Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Tobias Coring » 05 Jun 2012 13:04
Hallo Helmut,

der Spezial N kann die KH absolut nicht anheben und die GH eigentlich nur so gering, dass man dies kaum messen könnte. Im Spezial N sind keinerlei Karbonate enthalten.

Es wird definitiv an deinem Lochgestein liegen. Lochgestein ist reiner Kalkstein, der massiv das Wasser aufhärtet. Kalkstein erhöht sowohl GH wie auch KH.
Herzliche Grüße aus Braunschweig,

Tobias

Bitte sendet mir keine geschäftlichen Anfragen als private Nachricht.
Gerne helfen wir dir telefonisch unter +49 531 2086358 (Mo.–Fr. 9–17 Uhr) oder per E-Mail unter huhu@aquasabi.de weiter.

Lass es wachsen!

Image
User avatar
Tobias Coring
Team Flowgrow
Posts: 9994
Joined: 02 Sep 2006 16:05
Location: Braunschweig
Feedback: 28 (100%)
Postby WTCube » 05 Jun 2012 13:26
Hallo Tobias,

danke für die Schnelle Antwort. :thumbs:

Da mach ich mir mit der Osmoseanlage schönes weiches Wasser und vermurks mir dann mit den Steinen. :(

Habe ich damit das Ca:Mg Verhältnis ins Ungleichgewicht gebracht und sollte mal ein wenig Bittersalz zugeben?

Danke Grüße
Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 15 Aug 2012 17:23
Hallo,

kann es sein, dass im "Aquariumsand (Kies)" vom Ob...... auch Kalkstein ist?

Nachdem das Lochgestein raus ist hats mir das Wasser wieder von GH9 auf GH16 aufgehärtet. :(

Ich hab dann den Kies in Kalkreiniger eingelegt .... und siehe da es sprudelt und das nicht zu wenig.

AAhhhhhhrggggggg ...............

Wie bekomme ich nun den Bodengrund mit vollem Besatz getauscht.....

Und mit was soll ich wieder auffüllen.

Sand? Was mach ich dann mit meiner Bodenheizung
Soil?

Grüße Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Öhrchen » 15 Aug 2012 18:27
Hallo Helmut,

"Kies" im Sinne von Naturkies, nicht dem beschichtetem, groben Bodengrund, kann ja sehr unterschiedlich zusammengesetzt sein - leider gibt es auch welchen, der aufhärtet.
Gegen Soil würde ich in dem Fall nicht unbedingt tauschen, da gibt es zumindest einige, die die Wasserwerte am Anfang ziemlich beeinflussen und eine Art "Einlaufphase" brauchen. Sicherer ist es vermutlich (beschichteten) Sand oder beschichteten "Farb"kies (auch Bodengrund in Naturfarben ist meistens beschichtet) zu verwenden.
Zwar gibt es auch Produkte, bei denen die Beschichtung ein Problem ist, aber bei den bekannten Marken dürfte dir da nichts passieren!
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1365
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby WTCube » 15 Aug 2012 20:32
Hallo Stefanie, Forum

von Dennerle gibt es einen Kristall Quarzkies:

http://dennerle.eu/de/index.php?option= ... Itemid=120

wenn ich die Seite richtig gelesen habe ist der

a: geeignet für Bodenfluter und
b: Härtefrei
CO2-beständig
Lichtecht
Wasserneutral
Körnung 1-2mm
Kanten gerundet - Schutz für Bodenfische

Ich denke den werde ich dann nehmen was meint Ihr?

Danke Grüße Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Öhrchen » 15 Aug 2012 20:57
Hallo

Mit dem Dennerle Kies bist du auf der sicheren Seite.
Es geht aber zB auch Gümmer, Green Leaf...

Bezüglich Soil warte mal, ob dazu noch jemand was sagt, evtl geht zB RedBeeSand doch.
Ich habe nur im Kopf, daß die "Pflanzen-Soils" die Werte teilweise so verändern, daß es ungünstig ist, wenn das im laufenden Becken gemacht wird.
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1365
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby WTCube » 15 Aug 2012 21:11
Hallo Stefanie,

danke für die schnelle Antwort.

Ich bin mir noch nicht sicher wie ich das Ganze vom Ablauf her organisiere. Im laufenden Betrieb (mit Fischen) den Bodengrund austauschen wird nicht gehen da ich bei der Einrichtung von Dupla - Duplarit eingebracht zu Eisengrunddüngung im Boden. Was ich heute auch nicht mehr machen würde. Also die Fische müssen deswegen auf alle Fälle raus ... nur wohin ??? Und dann muss ich das Ganze doch wieder einfahren. Der Filter hat zwar vermutlich genug Startbakterien damit das schnell geht aber von jetzt auf gleich wirds schwer.

Oh Mann Fehler am Anfang kosten wie immer richtig Aufwand die auszubügeln.

Grüße Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Öhrchen » 16 Aug 2012 14:03
Hallo,

Bevor du dir den Stress machst, checke noch mal genau, ob es wirklich der Kies ist, der aufhärtet!

Den Bodengrund im laufenen Becken zu wechseln, ist möglich. Habe es selber noch nicht gemacht, aber schon oft gesehen und dabei geholfen.
Du brauchst ein ausreichend großes, abdeckbares Gefäß, wo du den Besatz "zwischenlagerst", darin solltest du optimaler Weise auch den Filter weiterlaufen lassen, so hast du Zeit und mußt nicht fürchten, daß dir die Bakterien absterben oder die Fische an Sauerstoffmangel eingehen.
Da reicht eine große Plastikwanne, Stapelbox o.ä. Abdecken, weil Aquarienbewohner unter Stressbedingungen gerne mal ihr Element verlassen wollen!
Zum keschern des Besatzes wirst du schon Pflanzen rausnehmen müssen - vorsichtig, sonst hast du Schlammbad und siehst erst mal nichts mehr! Einrichtungsgegenstände, Pflanzen und Fische kannst du in dem Aquarienwasser zwischenlagern, so bleibt auch die Bakterienflora an den Pflanzen/Wurzeln ggf erhalten.
Dann Wasser ablassen, Bodengrund raus, Becken etwas ausspülen, neuen Bodengrund rein (wenn der Hersteller das angibt, diesen vorher auswaschen). Etwas Wasser rein - das kann frisches Wasser sein. Pflanzen wieder eintopfen. Dann fluten...
Filter wieder ins Becken, wenn alles einigermaßen klar ist, Besatz wieder rein.
Was oft gesagt wird, aber eigentlich nicht so wichtig ist - du mußt nicht möglichst viel vom alten Aquarienwasser übernehmen, darin sind nicht viele Bakterien enthalten. Eher profitieren die Bewohner von einem großzügigen Wasserwechsel im Zusammenhang mit dem Bodengrundtausch, vorausgesetzt, die Grundparameter wie pH, KH, GH und Temperatur passen.

Wegen der Bakterien/Nitritpeak: An sich sollte das, was in den Filtermedien und an den Pflanzen/Einrichtungsgegenständen sitzt, reichen, um einen Peak zu verhindern. Du solltest in den Tagen nach dem Bodengrundtausch die Werte im Blick behalten - sollte sich zu viel Nitrit bilden, kann das mit Wasserwechseln, notfalls auch Bakterienstarter, abgefangen werden, bis alles wieder stabil läuft.

Viel Erfolg!
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1365
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
Postby ghostfish » 18 Aug 2012 10:09
WTCube wrote:Wobei ich dann nicht verstehe warum nicht nur die GH steigt. Es müsste sich bei dem Stein doch um Calcium handeln.


Hallo Helmut

Background:
das freie CO2 im Wasser löst Calcium aus dem Kalkstein im Wasser. Was nun passiert ist, die nun löslichen Calcium Ca2+ Ionen verbinden sich mit dem CO2, 2 Sauerstoffionen O und 2 Wasserstoffionen H+ zu Ca(HCO3)2, also Calciumhydrogencarbonat. Das entspricht der KH und der Calciumanteil ist gleichzeitig auch GH. KH ist alles wo HCO3 dran steht, dass sind Karbonate.

Sand der als Aquariumsand verkauft wird und kalkhaltig ist, wundert mich allerdings auch.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby ghostfish » 18 Aug 2012 13:58
Korrektur: CaCO3 + C02 + H20 ----> Ca2+ + 2HCO3-
Nur ein zusätzliches Sauerstoff Ion, nicht 2. Und das CO3 aus dem Kalkstein hatte ich auch unterschlagen.
Gruß Thomas
ghostfish
Posts: 620
Joined: 27 Sep 2010 14:05
Feedback: 2 (100%)
Postby Nunduun » 18 Aug 2012 15:32
moin,

Kalkhaltiger Aquariensand ist meines Wissens nach keine Seltenheit. Hab auch schon Berichte gelesen, nach denen eigentlich Kalkfrei deklarierter beim Säuretest geschäumt hat. Und z.T. ist glaub ich auch Mamorkies u.ä. zu haben, vermutlich aber eher fürs Meerwasser. Ich würde Dir aber raten keinen Ummantelten Kies zu holen. Ich hatte mir damit vor einigen Monaten meine CPOs gekillt. Zum Teil wird da wohl nicht ganz so viel Wert drauf gelegt, das die Ummantelung voll aushärtet, so dass es im Aquarium in einigen Fällen zu heftigen Bakterienblüten oder anderen Wechselwirkungen gekommen ist. Ich sage explizit in einigen Fällen, weil viele haben das Zeug auch erfolgreich drinnen, nur ich gehe das Risiko nicht nochmal ein.
Solltest Du einfachen Quarzkies haben wollen, bietet sich auch Filtersand für Swimmingpools an. der ist ebenfalls sehr reiner Quarz aber deutlich günstiger als der genannte. Zu haben gibts das in den meisten Baumärkten.
Wegen des Wechselns vom Bodengrund- da würde ich mir jetzt nicht so die Platte machen. Das funktioniert ja auch beim Umzug ohne Probleme, wenn man ein wenig die Augen offen hält. Vor kurzem habe ich in dem Krebsbecken den besagten Ummantelten Sand im laufenden Betrieb gegen Basaltsand getauscht. Dabei habe ich immer ein Drittel der Grundfläche von jeglicher Einrichtung befreit, mit einer Plexigasscheibe den Bereich abgetrennt, den Alten Sand abgesaugt und anschließend neuen dafür reingegeben. Anschließend kam die Einrichtung wieder rein und zwei Tage später kam das nächste Stück dran. Das Stresst die Tiere vermutlich auch, aber es ging bei mir recht gut und viel schlimmer als eine größere Umpflanzaktion dürfte das auch nicht sein.

Viel Erfolg bei der Aktion!

Liebe Grüße
Lene
"Einige zeitgenössische Künstler werden von der Angst vor einer Niederlage dazu getrieben, den Überfluß des Lebens in die Zwangsjacke der Geometrie zu pressen." Rudolf Arnheim in Kunst und Sehen S.114

einen fröhlichen Tag Euch allen!
User avatar
Nunduun
Posts: 118
Joined: 29 Jul 2011 08:16
Location: Berlin
Feedback: 2 (100%)
Postby WTCube » 22 Aug 2012 16:34
Hallo,

danke für die Tips und aufmunternden Worte.

Heute konnte ich den Dennerle Kies und Duradrakon (damit will ich in Zukunft mein Osmosewasser aufbereiten) bei der Post abholen. Dazu hab ich mir noch 3 - 12,5 Liter neue Baueimer besorgt, insgesamt hab ich also nun vier. Eine alte Kinderbadewanne habe ich gereinigt. Im Keller hab ich ein altes 60l Becken mit Osmosewwasser gefüllt und mit dem Duradrakon auf KH4 vorbereitet. Ist zwar noch trüb denke es wird sich aber schon noch klären. Nachdem in der Arbeit gerade nix los ist hab ich mir für die Aktion morgen freigenommen. Ich denk ich kriege den Austausch in einem Tag hin.

Hier nun der Plan:

Becken ist ein 60*60*60, ist kein Scaping becken es soll nur ausreichend Pflanzen haben und schöne Fische :-)

- früh Aufstehen :lol:
- 3 Eimer und die Wanne jeweils zu einem Drittel mit dem Wasser aus dem Kelleraquarium füllen.
- Osmoseanlage anwerfen und das 60l Becken wieder füllen (dauert ja ne Zeit mit der Dupla RO190)
- die Eimer und die Wanne mit Wasser aus dem Becken voll füllen (ich will damit wieder auffüllen soweit es langt)
- Filter wird das Wassser in der Wanne um wälzen damit den Bakkis nichts passiert
- Beleuchtung entfernen
- Düngeanlage auf 0 ml programmieren
- ph Elektrode in Renigungsflüssigkeit stellen
- alle Pflanzen raus die meisten davon in der Wanne zwischen lagern
- Fische auf die 3 Eimer verteilen (meine Corydas Sterbai separier ich da mal lieber wegen der Berichte um die Absonderung giftiger Stoffe), ein paar Pflanzen kommen auch in die Eimer zum einen wegen den Ottis zum andern damit sich die restlichen Fische auch verstecken können
- Restwasser ablassen
- Wurzel raus
- so nun das eklige - alten Bodengrund raus - Becken sauber machen vom Duplarit (das kommt nicht mehr rein weil ich nicht weiss was es so an Eisen ins Wasser abgibt)
- CO2 Reaktor säubern
- neuer Bodengrund rein
- Wurzel rein
- Wasser aus der Wanne ins Becken
- Wasser aus dem Kelleraquarium ins Becken
- jetzt sollte wenigsten soviel Wasser drin sein damit die Sterbais wieder einziehen können, danach kommt das Wasser aus deren Eimer dazu
- restlichen Fische und Wasser rein damit sollte das Becken nun halb gefüllt sein
- Filter anschließen
- Pflanzen aussortieren und Becken bepflanzen
- Schlauch von der Osmoseanlage ins Becken hängen und damit auffüllen
- PH Elektrode kalibrieren
- Co2 Daueranzeige reinigen und neu füllen
- Co2 Anlage wieder in Betrieb nehmen
- Beleuchtung wieder drauf

..... Fertig

Was vergessen?

Hier noch ein vorher Bild:



Ich hoffe das ich dann endlich stabile GH/KH Werte habe.

Grüße Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby WTCube » 23 Aug 2012 19:10
So geschafft !!!!

Alles war raus. Es fehlen nur noch 20 Liter Wasser aber bis zum Bettgehen wird schon voll sein.

Jetzt hoff ich nur dass jetzt Ruhe ist mit dem selbständigen Aufhärten

Grüße Helmut
Grüße Helmut
User avatar
WTCube
Posts: 259
Joined: 05 Jun 2012 12:06
Location: Dachau
Feedback: 4 (100%)
Postby Öhrchen » 23 Aug 2012 20:30
Hallo Helmut

prima, scheint ja alles geklappt zu haben!

Der Dennerle Bodengrund härtet nicht auf, da müßte schon etwas mit ganz seltsamen Dingen zugehen!
Das "vorher" Becken gefällt mir gut :grow: Gibt es auch ein "nachher" Foto?
Viele Grüße
Stefanie

_____________________________________________________________________________________
Wälder gehen den Völkern voran, die Wüsten folgen ihnen.
François-Rene' Vicomte de Chateaubriand
User avatar
Öhrchen
Posts: 1365
Joined: 28 Apr 2011 17:09
Location: Fulda
Feedback: 5 (100%)
25 posts • Page 1 of 2
Related topics Replies Views Last post
Diskussion - AR Makro Spezial N & Mikro Spezial Hybrid
Attachment(s) by Tobias Coring » 21 Sep 2010 11:26
185 13362 by SveK View the latest post
16 Mar 2013 14:46
Makro Spezial N, Makro Spezial K, Mikro Spezial Flowgrow
by Natural » 19 Mar 2011 12:48
54 5527 by *AquaOlli* View the latest post
23 Oct 2012 13:03
Spezial Flowgrow & Spezial N mit Wasser verdünnen?
by Marrycules » 04 Jan 2018 15:43
2 430 by Marrycules View the latest post
04 Jan 2018 22:14
Flogrow Spezial & Spezial N - Wasserhärte und PH
by svenmc83 » 28 Dec 2013 11:48
4 908 by svenmc83 View the latest post
02 Mar 2014 18:31
Co2 Aufnahme des Wassers
by Pfennig » 03 Mar 2013 23:22
14 1246 by omega View the latest post
06 Mar 2013 23:18

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 6 guests