Post Reply
17 posts • Page 1 of 2
Postby urmel2 » 21 Mar 2011 20:58
hallo,
ich heiße petra, mein 190 l becken läuft seit 5 wochen, morgen kommen meine ersten 20 amanogarnelen!!
pflanzen entwickeln sich gut (vallisniera nana, combomba, didiplis diandra, 2 mal echis, javafarn, viiiiel riccia, flammenmoos..
ohne absicht schon prima bewohnt, mit posthornschneckchen und blasenschnecken, hydras,und allerlei kreuchzeug,
algenwuchs vorhanden, hält sich in grenzen
ich dünge seit der dritten woche
- easycarbo 6 ml tgl
- makro basic nitrat 3 ml tgl
- makro basic phospat 3 ml tgl
- mikro basic eisenvolldünger 2,2 ml tgl.
bisher hatte ich nach ein paar stunden immer kein nitrat und kein phosphat messen können

meine wasserwerte heute:
ph: 7,6
gh 10
kh 6
eisen: 0,35
nitrit : 0
nitrat: 0 - 1
cu: 0
phosphat ist um die 2,0 mg/l
ich habe nachgelesen, bei zu wenig nitrat kann das phosphat nicht mehr abgebaut werden, richtig?
wenn morgen nicht die garnelen kämen würde ich ein bißchen rumprobieren,
aber so: HILFE!!!! :attacke:

ich würde: warten bis morgen früh und nochmal messen. ist der wert zu hoch würde ich wasser wechseln.
wie hoch darf der wert für die amanos eurer meinung nach sein?
ich sag schon mal danke falls jemand hilft
viele liebe grüße aus landshut
petra
urmel2
Posts: 11
Joined: 30 Jan 2011 21:47
Location: landshut
Feedback: 0 (0%)
Postby SvenD73 » 21 Mar 2011 21:10
Hallo Petra,

also ein Phosphatwert von 2,0 mg/l macht den Amanos gar nix, da brauchst Du keine Bedenken zu haben. Meine
mussten das auch mal in ner Testphase mitmachen und es haben alle unbeschadet überstanden. Allerdings brauchst
Du den Eisenwert nicht so hoch zu halten. 0,05 bis 0,1 mg/l wären gut und den Nitratwert ruhig auf 10 mg/l anheben.
Ich vermute, durch das eigentlich nicht vorhandene Nitrat, wird auch kein Phosphat von den Pflanzen aufgenommen,
daher ist der so hoch gegangen. Du kannst ruhig mit dem MakroBasic Nitrat direkt auf 10 mg/l aufdüngen. Bei dem
MikroBasic würde ich erst mal nur 1 ml/Tag düngen und den Phosphatdünger weglassen, bis sich der Wert bei ca.
1,0 mg/l eingependelt hat, dann wieder mit PO4 weiter machen.

Benutzt Du das EasyCarbo gegen die Algen, oder als CO2-Düngung? Wenns gegen die Algen sein soll, sind 6ml zu wenig
und als CO2-Düngung kannste es auch weg lassen, dass bringt nix, bzw. nicht viel und kann niemals eine CO2-Anlage
ersetzen.
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby planetvitae » 21 Mar 2011 21:13
Hallo Petra,
vieleicht haben die Stadtwerke dem Leitungswasser Phosphat hinzugefügt. Das kann alle paar Wochen/Monate geschehen. Hier in Ratingen habe ich öffters Werte über 2mg/l beim Wasserwechsel am Frischwasser gemessen. Mess doch mal dein Wasser aus dem Hahn.

Meine Amanos hatten nie sichtbare Probleme mit dem Wasserwechsel (ohne Wasseraufbereiter). Dennoch kann ich leider keine Aussage treffen, ob deine Amanos direkt mit 2.0mg/l Phosphat im Wasser Probleme bekommen.

Gruss
Sebastian
User avatar
planetvitae
Posts: 55
Joined: 22 Apr 2009 15:59
Location: Ratingen
Feedback: 9 (100%)
Postby Croissini » 21 Mar 2011 21:28
Hallo Petra ,

also die Amanos haben da kein Problem damit. Und wenn du den PO4 schnell auf einen akzeptablen Wert bekommen möchtest verwende halt einen Absorber dafür .

Grüße
Frank
Last edited by Croissini on 21 Mar 2011 21:34, edited 1 time in total.
Croissini
Posts: 3
Joined: 21 Mar 2011 14:57
Location: Olching
Feedback: 0 (0%)
Postby urmel2 » 21 Mar 2011 21:32
vielen dank schon mal!!!
hallo sven,
habe ich dich richtig verstanden, nitrat auf 10 aufdüngen und am nächsten tag normal weiterdüngen mit 3? oder erst mal messen ob der wert am nächsten tag gesunken ist?
den rest mache ich dann so wie du empfohlen hast, danke.

wegen dem easycarbo: ich habe eine co2-anlage, langzeittest zeigt hellgrün. allerdings wird mein riccia leicht weißlich, setzt algen an und sieht teilweise nicht schön aus. also war easycarbo ein versuch, mehr als düngung. wahr wohl keine gute idee.

lieber sebastian,
danke für den tipp, ich habe gleich das leitungswasser nachgemessen : nicht nachweisbar.

noch eine frage: viele algen haben sie nun nicht zum verputzen, würdet ihr gleich zufuttern und was ist euer lieblingsfutter für die amanos??
ich werd euch schreiben wie es mit den süßen klappt.
bis bald
petra
urmel2
Posts: 11
Joined: 30 Jan 2011 21:47
Location: landshut
Feedback: 0 (0%)
Postby urmel2 » 21 Mar 2011 21:41
hallo frank,
danke auch dir.
falls ich es falsch sehe korrigiere mich: du meinst einen absorber im filter denke ich. (hab ich schon geschrieben dass ich absoluter anfänger bin, ich geb mir aber mühe und lese was ich in die finger bekomme :oops: )
am liebsten möchte ich natürlich erst mal meine düngung so optimieren, dass ein zu hoher wert nicht mehr vorkommt, schließlich habe ich sonst keinen besatz. falsch???
aber schön, dass du auch meinst dass das morgen klappt. ich messe kurz vorher nochmal, wenn es mir zu hoch erscheint wechsle ich 30 % wasser.
viele grüße
petra
urmel2
Posts: 11
Joined: 30 Jan 2011 21:47
Location: landshut
Feedback: 0 (0%)
Postby Croissini » 21 Mar 2011 21:59
Hallo Petra ,

jepp.... einen Po4 Absorber in den Filter einlegen und arbeiten lassen wenn du den gewünschten Wert hast kannst du ihn ja wieder rausnehmen . Es gibt verschiedene Hersteller davon, am besten sind die auf Eisenbasis . Dosiere sie aber vorsichtig denn manche ziehen schon mal heftig ^^den Po4 nach unten .

Grüße
Frank
Croissini
Posts: 3
Joined: 21 Mar 2011 14:57
Location: Olching
Feedback: 0 (0%)
Postby Matz » 21 Mar 2011 22:52
Hallo Petra :-D,
erst mal herzlich willkommen bei Flowgrow. Da hast du eine gute Wahl getroffen!
Ich wünsch' dir viel Erfolg mit deinem Becken und viel Spaß hier bei und mit uns.
Zu deinem Phosphatwert: ich würde da jetzt auf gar keinen Fall einen Phosphatabsorberr kaufen, geschweige denn in den Filter einbauen. Wenn dir dein Wert zu hoch ist, dann wechsle Wasser, so hattest du es ja auch vor (guter Plan:-D).
Die Werte über die Düngung und über die Wasserwechsel (und den Verbrauch der Pflanzen) zu beeinflussen, ist eigentlich das Ziel bei einem Pflanzenbecken.
Wenn du mit Absorbern (und Hochleistungsfiltermaterialien) arbeitest, dann hast du immer das Problem, entweder nicht genau zu wissen, was dein Filter "schluckt" an Dünger, oder ständig am Filter rummachen zu müssen: Absorber für dies rein, dann wieder raus :shock: , für den nächsten Stoff rein, wieder raus :roll: .
So soll's nicht sein.
Mach' das mal so, wie du's vor hattest. Der Zielwert sollte bei PO4 etwa so um 0,05-0,1mg/L liegen, das hat Sven ja schon geschrieben. PO4 kann von den Pflanzen gespeichert werden, deshalb ist hiermit auch eine gelegentliche Stoßdüngung möglich, es kann also ruhig auch mal etwas absinken (oder sogar mal bis auf nicht nachweisbar fallen).
Es ist übrigens ein Unterschied, ob du von ml sprichst, die du düngst oder ob du empfohlen bekommst auf einen Wert von mg pro Liter (mg/L) aufzudüngen. Das sind zwei verschiedene Dinge: mit dem ersten hast du die Menge beschrieben, die du in dein Becken gegeben hast (ml), damit erreichst du eine bestimmte Konzentration des Stoffes im Wasser. Das ist dann die mg/L-Angabe, mit der man das angibt.
Da ist etwas rechnen gefordert (oder die Verwendung des Nährstoffrechners :wink: ).
Ich hoffe, ich hab' dir jetzt nicht für dich schon lang bekanntes erzählt :roll: (dann breite den Mantel des Schweigens drüber).
Ich wünsch' dir noch einen schönen Abend,
bis denn,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby SvenD73 » 21 Mar 2011 22:57
Hallo Petra,

genau so meine ich es mit dem Nitrat. Ich würde aber dann erst nach einer Woche wieder messen, dann merkst Du,
ob Deine 3ml zuviel, zuwenig, oder genau richtig sind.

Ich denke, einen Absorber brauchst Du nicht bei 2 mg/l. Wenn Du wieder für Ausreichend Nitrat sorgst, werden
die Pflanzen das PO4 schon verbrauchen. Bei mir sind es ca. 0,1 - 0,2 mg/l pro Tag, die an PO4 verbraucht werden.
Oder Du machst einfach einen 50% Wasserwechsel, dann kannst Du Dir das Geld für das Mittelchen sparen.

Ich würde die Amanos erst mal die Algen fressen lassen. Ich füttere meine gar nicht extra. Sie fressen die Algen,
sofern sie noch welche finden :D , ansonsten nehmen Sie auch problemlos das Flockenfutter für die Fische.

Matz war schneller :D

Allerdings spreche ich von einem Eisenwert bei 0,05-0,1 mg/l bei PO4 rede ich von 1,0 mg/l, was in meinen
Becken am Besten funktioniert.
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby Matz » 21 Mar 2011 23:14
Hi Petra, hi Sven :-),
bezüglich des PO4-Wertes hast du natürlich recht, hab' den einfach ohne zu überlegen übernommen :oops: : 0,5-1,0 mg/L wäre richtig, sorry!
Bis bald,
:bier:
Grüssle :-), Matthias
User avatar
Matz
Team Flowgrow
Posts: 2645
Joined: 30 Sep 2009 11:51
Feedback: 146 (100%)
Postby urmel2 » 22 Mar 2011 21:11
hallo,
das mit dem absorber war mir klar, trotzdem danke.

der unterschied bei ml und mg/l war mir auch klar, hab mich bestimmt schlecht ausgedrückt. und weil ich als mathelehrerin nicht so doll rechnen kann, benutze ich den nährstoffrechner, prima sache. :D

ich habe gestern noch nitrat aufgedüngt wie empfohlen, erst mal vorsichtig auf 8 mg/liter. heute morgen war nitrat nicht nachweisbar. und phosphat war auch nicht nachweisbar. ???? kann man diesen hohen phosphat-verbrauch durch die nitratgabe erklären?

so jetzt aber: :D
heute sind die 20 weltweit schönsten und besten und fleißigsten amanogarnelen bei mir angekommen. nach 3 stunden eingewöhnung machten sie im becken einen ausgesprochen zufriedenen eindruck, ich hoffe das bleibt die nächsten tage so. :D
mein mann und mein sohn wollten wissen wann endlich bunte fische kommen :bonk:

viele algen waren ja nicht da, und denen sind sie schon ganz schön zu leibe gerückt. ich werde morgen mal nach futter schauen.
vielen vielen dank nochmal,
liebe grüße
petra
urmel2
Posts: 11
Joined: 30 Jan 2011 21:47
Location: landshut
Feedback: 0 (0%)
Postby SvenD73 » 22 Mar 2011 22:05
Hallo Petra,

in so einer kurzen Zeit ist es sehr unwahrscheinlich, das soo viel Phosphat und Nitrat abgebaut/verbraucht wird.
Bist Du sicher, dass Deine Testreagenzien in Ordnung sind. Es gibt auf defekte Tests.

Allerdings wäre auch ein aktuelles Bild Deines Beckens sehr hilfreich, um die Pflanzenmasse beurteilen zu können, denn
irgendwie hört sich das noch ein bisschen merkwürdig an. Was hast Du denn für einen Filter und vor allem, was ist für
ein Filtermaterial drin?

Wie bereits gesagt, innerhalb eines Tages 8mg/l NO3 und 2mg/l PO4 zu verbrauchen, hab ich noch nicht erlebt :shock:
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby urmel2 » 22 Mar 2011 22:15
hallo sven,
ich hätte das an deiner stelle auch geschrieben.
meine tests sind aus dem aquarienhandel und neu. wenn ich unser leitungswasser austeste bekomme ich die identischen werte wie vom wasserwerk angegeben.
weil ich mir heute morgen aber das selbe dachte wie du habe ich meinen mann -der ist chemiker- mit seinen labortests aus der arbeit in der mittagspause herbeordert. selbes ergebnis. und ein sehr ungnädiger ehemann.

mein filter ist ein eheim 3 -350 (typ 2073) außenfilter. er ist bestückt mit einer blauen vorfiltermatte, eheim mech pro, eheim biomech und eheim substrat pro. könnte der was damit zu tun haben? evtl. etwas herausnehmen?
ach ja: wie oft würdest du den filter reinigen?

bilder kann ich erst morgen machen, und dann auch nur in schlechter qualität, stelle ich aber gerne ein.
grüße
petra
urmel2
Posts: 11
Joined: 30 Jan 2011 21:47
Location: landshut
Feedback: 0 (0%)
Postby SvenD73 » 22 Mar 2011 22:32
Hallo Petra,

oha, jetzt wird es umfangreich :D . Also, solange aus dem Filterauslass genügend Wasser rauskommt, sprich er nicht
verstopft ist, würde ich den garnicht reinigen (viele andere hier übrigens auch nicht) :D .

Die Hochleistungsfiltermedien, die Du da drin hast, können natürlich etwas damit zu tun haben, die benutzt hier
auch fast keiner. Ausser diesem groben, blauen Filterschwamm braucht man eigentlich gar nix zum Filtern, es sei
denn, man hat ein sehr stark besetztes Fischbecken.

Du kannst jetzt allerdings die Hochleistungsmedien nicht auf einmal heraus nehmen, bzw. austauschen, da sich
dort mit Sicherheit schon recht viele Bakterien angesiedelt haben. Wenn Du die jetzt rausschmeißt, wirst Du
wahrschein wieder ein Problem mit Nitrit bekommen.

Ich würde im Abstand von 2-4 Wochen die Hochleistungmedien nach und nach durch den groben blauen Schwamm
erstetzen und dabei den Nitrit überwachen, wobei ich denke, wenn der Filter zur Hälfte, max. zu dreiviertel mit
dem blauen Schwamm bestückt ist, dürfte das reichen, der Rest muss nach und nach raus.

Begleitend dazu kannst Du Dich mal zum Thema "Geringfilterung" und "HMF (Hamburger Mattenfilter)" belesen, damit
Du die Zusammenhänge zum Thema Filter im Aquarium verstehst.

Ich hoffe, dass das etwas einleuchtend und hilfreich war, wenn's noch Fragen gibt, her damit :D
Gruß Sven
User avatar
SvenD73
Posts: 313
Joined: 10 Apr 2010 18:03
Location: Osthofen
Feedback: 1 (100%)
Postby nik » 23 Mar 2011 08:48
Hallo Petra,

nachträglich ein herzliches Willkommen im Flowgrow. ;)

Zum Thema Geringfilterung habe ich hier viel geschrieben. Findet sich über die Suche und in älteren, längeren ;) Beiträgen, neuere Beträge enthalten meist nur mehr Verweise. Zeigt die Zusammenhänge, wie man dann damit umgeht , bleibt jedem selbst überlassen.

Ich hatte den Thread gelesen, aber die Empfehlung zur Stickstoffdüngung gab es schon. Das ist eindeutig, dass bei einem Mangel an N das Phosphat nicht verbraucht wird. Dass das jetzt so schnell ging würde ich nicht unbedingt auf den (IMHO im Pflanzenbecken näherungsweise immer auszuräumenden) Filter zurückführen. Den Nitratabbau könnte man noch durch das Filtersubstrat erklären, den damit einhergehenden PO4-Verbrauch eher nicht. Die Pflanzen haben wohl den Stickstoff aufgenommen und in der Folge das Phosphat.
Bei mir ist das einfach zu lange her, ich weiß aber, dass die Stickstoffzugabe einen sehr unmittelbaren Einfluss auf die Phosphatverwertung hatte. Stickstoff ist zu wichtig und darf grundsätzlich nicht in den Mangel laufen.

Mir scheint soweit erst einmal alles in Ordnung. Die Geringfilterung empfehle ich dir über die Suche zur Lektüre.

Gruß, Nik
User avatar
nik
Team Flowgrow
Posts: 7314
Joined: 17 Aug 2007 11:06
Location: Tranbüll
Feedback: 7 (100%)
17 posts • Page 1 of 2

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests