© Andreas (Pflanzenfreund), 2012

Cryptocoryne cordata var. siamensis

Siamesischer Wasserkelch

°C
°dKH
Aquarieneignung: ja
Verwendung: Hintergrund, Mittelgrund, Solitär
Schwierigkeitsgrad: einfach
Wachstum: langsam
Siehe auch: Cryptocoryne cordata var. cordata , Cryptocoryne cordata var. siamensis 'Rosanervig' , Cryptocoryne × purpurea
  • Allgemein
  • Kultur
  • Gestaltung
  • Bestandsliste (2)
  • Aquarien (3)
  • Verlinken
Wo kaufen?
Verbreitung und Fundorte [?]: 

Südlichster Teil von Thailand (Malaiische Halbinsel) bis in den angrenzenden Norden von West-Malaysia1


Populärnamen [?]: 
  • Siamesischer Wasserkelch
  • Blass' Wasserkelch
  • Roter Wasserkelch

Synonyme [?]: 
  • Cryptocoryne blassii de Wit
  • Cryptocoryne evae var. evae Rataj
  • Cryptocoryne evae var. recordata Rataj
  • Cryptocoryne siamensis Gagnep.
  • Cryptocoryne siamensis Gagnep. var. ewansii Rataj

Handelsnamen, Fantasienamen [?]: 
  • Cryptocoryne cordata var. blassii

Irrtümliche Namen [?]: 
  • Cryptocoryne × purpurea

Pflanzentyp [?]:

  • Rosette
Botanischer Name [?]: Cryptocóryne cordáta Griffith var. siaménsis (Gagnepain) N. Jacobsen & D. Sookchaloem

Großgruppe [?]: Samenpflanzen: Blütenpflanzen (Angiospermen)
Ordnung [?]: Alismatales - Froschlöffelartige
Familie [?]: Araceae - Aronstabgewächse
Gattung [?]: Cryptocoryne

Beschreibung: 

Erst im Jahr 2010 wurde die Varietät Cryptocoryne cordata var. siamensis beschrieben. Zu ihr gehören die Pflanzen, die schon sehr lange im Aquarienhobby als Cryptocoryne blassii und C. siamensis bekannt sind. Diese Pflanzen wurden zuletzt zu Cryptocoryne cordata var. cordata gezählt, aber man nannte sie "Typ blassii" bzw. "Typ siamensis", weil sie sich von typischer C. cordata unterscheiden. Schließlich haben Niels Jacobsen und Duangchai Sookchaloem die Varietät siamensis aufgestellt und gezeigt, dass sie sich von Cryptocoryne cordata var. cordata durch eine Reihe von Unterschieden abgrenzen lässt (Verbreitungsgebiete, Chromosomenzahl, Blütenstandsmerkmale usw.). Sie führen C. blassii und C. siamensis neben einigen weiteren Namen als Synonyme von C. cordata var. siamensis auf.

Die verschiedenen Formen von Cryptocoryne cordata var. siamensis sind die populärsten und am einfachsten zu kultivierenden Wasserkelche aus der C. cordata-Gruppe. Sie waren früher sehr häufige Aquarienpflanzen, sind aber inzwischen recht selten geworden und eher von anderen Aquarianern als im Handel zu bekommen. Am bekanntesten sind wohl die "C. blassii" genannten Pflanzen mit roter Blattunterseite, doch auch unter diesem Namen kennen die Aquarianer unterschiedliche Pflanzen. Auch die buntblättrige Sorte Cryptocoryne cordata 'Rosanervig' zählt zur Varietät siamensis.

Cryptocoryne cordata var. siamensis ist im Süden Thailands auf der malaiischen Halbinsel bis kurz über die Grenze zum benachbarten Norden von West-Malaysia verbreitet. Bisher (2010) sind in Thailand 17 natürliche Populationen nachgewiesen worden, die zur Varietät siamensis gezählt werden können. Die Pflanzen wachsen meistens submers in Bächen mit Kalkstein-Untergrund. Auch in den blauen Karst-Quellteichen in der Umgebung von Krabi, den Biotopen von Betta simplex, kommt C. cordata var. siamensis vor, teilweise in tiefem Wasser.

Die eigentliche Cryptocoryne cordata var. cordata ist dagegen weiter südlich verbreitet, hauptsächlich in West-Malaysia. Diese typische C. cordata kommt normalerweise unter Wasser in Torfsümpfen vor, also nicht wie die Varietät siamensis in hartem, sondern in weichem, saurem Wasser.

(Weiteres siehe unter "Kultur" und "Gestaltung")

Quellen und weiterführende Literatur:
  1. Bastmeijer, Jan D. & al. (2010): Notes on Cryptocoryne (Araceae) of Thailand, including a new species from Loei Province. - Thai For. Bull. (Bot.) 38: 179–183.
  2. Cryptocoryne cordata var. cordata 'blassii' im APC-Plantfinder (http://www.aquaticplantcentral.com/forumapc/plantfinder/details.php?id=96, abgerufen am 08.06.2013)
Quellen (Verbreitung und Fundorte):
  1. Bastmeijer, Jan D. & al. (2010): Notes on Cryptocoryne (Araceae) of Thailand, including a new species from Loei Province. - Thai For. Bull. (Bot.) 38: 179–183.
Leider wurden noch keine Erfahrungsberichte verfasst. Möchtest du den ersten schreiben?