Post Reply
5 posts • Page 1 of 1
Postby kingyear » 26 Apr 2015 18:16
Hallo an alle Forumsmitglieder,

zuerst möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin der Marco und 37 Jahre alt. Komme aus dem Bayerischen Wald und vertreibe mir seit ca. 20 Jahren
die Zeit mit dem Aquarium. Mit schwankender Begeisterung aber seit 2 Jahren wieder intensiver.

Nun hatte ich bisher immer ein Becken mit 200 Litern (L100xb40xh50). Beleuchtet mit entweder "DIY LED Leuchten" und dann später mit 4x T5 (Osram 865) Hängeleuchte.

Mein Cousin hatte mir dann vor ein paar Wochen ein 375 Liter incl. Unterschrank geschenkt da er selbst nicht mehr viel Zeit hat.

Mir sind zwei Becken zuviel, und habe daher meine Fische und Garnelen incl. Pflanzen ins große Becken umziehen lassen.

Zu meinem Problem......

Etwas leichtgläubig dachte ich, das mein Leuchtbalken mit den 4 T5 Röhren über meinem 200L Becken vielleicht reichen könnten.
War klar, das das nicht mehr reicht. Im großen Becken habe ich einfach dunkle Bereiche. Vermutlich würde es etwas bringen wenn ich die Leuchte höher aufhänge, aber ich vermute das ich dann mit Einschränkungen im Pflanzenwuchs rechnen muss.


Nachdem ich im Internet etwas gesucht habe, bin ich auf die Daylight Cluster gestoßen.


Meine Ansprüche an die LED Leuchte wären folgende:
- die lichttechnischen Voraussetzungen für einen guten Pflanzenwuchs zu schaffen um evtl auch hin und wieder mal anspruchsvollere Pflanzen zu pflegen. Bodendecker wären auch toll, aber ob da nur das Licht allein reicht, glaub ich nicht. Meine Panzerwelse sind da wohl auch nicht optimal. Und dann eben noch die Düngung. Im 200 Liter Becken habe ich in der Vergangenheit ca. 3-4ml/Tag Easy Life ProFito gedüngt.
- das Grün bzw. Rot der Pflanzen sollten durch die Lichtfarbe gut aussehen.
- die Farben meiner restlichen Fische sollten gut "betont" werden. Z.B. meiner roten Neons.

Und was mir sehr wichtig ist, es sollte ein Sonnenaufgang und Untergang simuliert werden können. Die Fische bekommen ja immer einen Schock wenn das bisherige Licht an bzw. aus geht.

Bisher habe -ich wie oben erwähnt- die Osram 865 als Beleuchtung (4x39W)

Die Farbe hat mir sehr gut gefallen wobei ich keinen direkten Vergleich zu anderen Lichtfarben habe.

Vor diesem Hintergrund hätte ich mir folgendes Setup Daylight Cluster für mein 375Liter Becken zusammen gesucht:

Daytime cluster CONTROL 150.4 (Ultra Weiß 7000K) 2x
Netzteil 60w 2x

Cluster Aufsetzadapter 2x

LED Tageslichtsimulator 2x


Meine Fragen wären:
Würdet ihr mir andere Lichtfarben empfehlen? Ich möchte eben, das die Farben der Fische und Pflanzen wie z. B. Osram 865 aussehen oder besser. Reicht die Beleuchtung oben, oder müsste ich vielleicht Module ergänzen lassen oder gar einen dritten Daylight Cluster Balken einkalkulieren? Dem entsprechend muss ich dann natürlich das bzw. die Netzteile auswählen.

Ich bin mir nicht sicher, aber vermutlich muss ich noch andere Module als Ultra Weiß einbringen das ich überhaupt einen Sonnenauf und Untergang simulieren kann oder? Wenn ja, welche wären das und wie viele?

Reicht mir ein Tageslichtsimulator oder muss ich 2 nehmen? Oder anders gefragt, pro Cluster Balken 1 Simulator?

Brauche ich in obiger Stückliste noch etwas ergänzend? Ich habe ja noch z. B.

Daytime cluster CONTROL Dimm-Modul 3-Kanal

Daytime Lighting control 3-Kanal


auf der Homepage gesehen.

Bitte entschuldigt, wenn vielleicht für einen "Wissenden" blöde fragen dabei sind, aber ich bin mir bei der Sache nicht ganz sicher und will das
"Richtige" kaufen. Ist ja dann doch ne Stange Geld was ich da in die Hand nehmen würde.

Im Voraus besten Dank für die Hilfe.

Grüße Marco
User avatar
kingyear
Posts: 1
Joined: 11 Jan 2014 20:43
Feedback: 0 (0%)
Postby thx-tom » 27 Apr 2015 09:56
Hallo Marco,

ich würde Dir empfehlen dich mit einem Händler zu unterhalten. Da kann man dann auch in die Details gehen und sich eventuell die Lichtfarben mal anschauen. Ob Du dich für 5000 oder 7000k entscheidest ist geschmacksache. 7000 sind allerdings noch etwas heller als 5000. Such mal nach einem Händler in Deiner Nähe. Wenn dort keiner ist google nach Daytime Cluster und nimm den ersten shop der mit b anfängt. Ich war mit der telefonischen Beratung sehr zufrieden.

Viele Grüße
Tom
thx-tom
Posts: 13
Joined: 02 Oct 2014 10:12
Feedback: 0 (0%)
Postby Spike » 27 Apr 2015 18:20
Hallo Marco,

google nach Daytime Cluster und nimm den ersten Shop der mit b anfängt. Ich war mit der telefonischen Beratung sehr zufrieden.


Dem kann ich nur zustimmen! :thumbs:

Der Shop führt auch einen anderen LEDTageslichtsimulator. Ist zwar vermutlich China Ware aber er funktioniert tadellos. Wird glaube ich unter der Bezeichnung TC 420 gehandelt. Habe zur Zeit eine Daytime Cluster Control mit 90.5 und zwar 2 Neutralwhite mit 5000 k , 2 Ultrawhite mit 7000 k und eine in UBRW mit 10000 k im Einsatz. Mit dem UBRW lassen sich schöne Sonnenaufgänge in rot und Sonnenuntergänge und Mondlicht in blau simulieren.

Ob du für Dein Vorhaben mehrere davon brauchst kann Dir O von der Firma mit B sicherlich sagen.

Gruß Ralf
Spike
Posts: 15
Joined: 22 Jul 2013 10:35
Location: Bogel
Feedback: 0 (0%)
Postby schuemic » 10 May 2015 09:39
Hallo Marco,
also so ziemlich genau das gleiche Thema hatte ich vor ca. einem halben Jahr hier bei mir. Daytime Cluster für mein Rio400 (150cm Breite).
Meine Anforderungen:
-schönes Licht
-zwischendurch mal einfach bewölktere Tage
-Sonnenauf- und untergang
-evtl. Wolken und Gewittersimulationen. War aber nicht so wichtig.

Im Zoop-Laden empfahl mir der Händler Daytime Cluster UW (Ultrawhite). Aber leider gibt es von Daytime sonst keine Steuerung dazu außer der Daytime Dimmer für 130€. Da hast Du dann einen Dimmer mit einem Poti drauf, der dann die Lampe dimmt. Daytime kündigt schon seit über einem Jahr eine Steuerung an, aber kommen tut nix. Also selbst mal googeln nach einer Steuerung. Ich habe mir mal folgende Daytime Cluster konfiguriert:
-Daytime Trägerschiene für Juwel 150cm
-4x DT Cluster UW (Ultrawhite)
-4x DT Cluster UW R B (Ultrawhite, Rot, Blau)
-Netzteil für einen Balken benötigt also mindestens 80W, da ein Cluster 12V/10W hat.

das ganze im wechsel angebracht. Also: UW, UWRB, UW, UWRB, UW, UWRB, UW, UWRB

UWRB benötige ich für Sonnenaufgang und Mondlicht.

Bestellt hatte ich aber zum Glück noch nichts.

Ich ging im Netzt auf die Suche nach einer Steuerung für diese "Creme de la Creme" Lampe.
Erst landete ich bei GHL. Der Profilux klang sehr interessant. Er erfordert all meine Anforderungen. Sogar Wassertemp, pH-Wert und einige andere Sachen lassen sich über ihn Steuern.
Leider hab ich beim genauen Nachrecherchieren festgestellt, das bei meiner Kombivariante aus UW und UWRB, der GHL die Farben nicht einzeln Steuern kann. Das liegt am 3-Adrigen Kabel und an der Verdrahtung bei Daytime Cluster Lampen. Also gut GHL geht nur wenn alle Cluster gleich sind. Aber nur UWRB-Cluster ist eingeutig zu wenig weiß. Pro Leuchtbalken (egal wie lang) gehen maximal nur 8 Cluster. Nur UW war mir zu wenig für eine LED Leuchte in diesem Preissegment. Also ging die Suche weiter.
Ich landete bei LiWeBe (LifeWetter Beleuchtungen). Die haben als Steuerung die günstige Variante "ScapingLight Control" und die um einiges teurere "LiWeBe-Box".
Die ScapingLight Controll kann selbst programmiert werden. Mondlicht, Sonnenaufgang --> kein Problem. Ein passendes Adapterkabel für DT- Cluster gibts bei denen auch. Das klingt doch gut.
Die LiWeBe-Box ist einiges teurer, aber du hast hier das Verwöhnprogramm für Fische. Life Wetter aus einem gewünschten Land/Stadt in deinem Aquarium. Die LiWeBe-Box geht bestimmten Abständen kurz online und holt sich vom Wetterdienst des gewählten Ortes das Wetter der letzten Stunde/n und gibt es Zeitversetzt bei Dir im Becken wieder. Sonnenauf- und Untergang, Wolken, Blitze, Mondlicht (Zu- und abnehmender Mond, Neumond und Vollmond).
Das wäre schon die Wucht, für die AQ-Bewohner, aber ich dachte meine Aq-Steuerung braucht nicht online zu gehen.
Ich schrieb LiWeBe an und deren Gründer Björn Bernhard meldete sich sehr schnell bei mir. Er sagte mir das die Clusterlösung, so wie ich sie habe, nicht so steuerbar sein wird, wie ich es mir dachte. Das alte Problem des 3-Adrigen Kabels und der Lampenverdrahtung. Auch wenn ich die etwas teureren Cluster+ (oder so??) nehmen würde. Er hat lange Daytime konfiguriert, gebaut und vertrieben. Also mit der Lampe kennt er sich aus. Als ich mit ihm telefonierte, merkte ich schnell, das er ein kleiner LED-Lichtverrückter ist (Er verzeihe mir den Ausdruck). Er weiß völlig bescheid mit Lumen, Kelvin usw.. Hat schon etliche Praxistests mit LED gemacht und es herrscht unheimliches Wissen über Beleuchtung in diesem Mann. Hat mich echt begeistert.
Ich schrieb Daytime an. Ob es möglich ist, mir die Lampe auch mit 2 Kabeln zu bauen. Eines für die UW und eines für die UWRB. Daytime (Hr. Watermann) sagte, das dies nicht möglich wäre, aber sie basteln gerade an einer Lösung, die UW aus den UWRB-Clustern und den reinen UW-Clustern zusammen zu hängen.
Björn von LiWeBe, sagte mir aber gleich vorweg, das ein schönes Mondlicht und vor allem ein schöner Sonnenaufgang aber auch grün benötigt. Er kenne genügend Clusterbeleuchtete Becken, die zum Sonnenuntergang einfach nur knallrot leuchten. Mit blau dazu dann halt in lila. Mondphase ist einfach nur noch blau. Warum ich mir denn seine Scaping-Light nicht mal ansehe. Gibts in verschiedenen Varianten. Vor allem auch mit RGB (RotGrünBlau). Ultrawhite, Meerwasser, speziell für Aquascaping --> alles im Angebot. Alle Lampen haben aber nicht 12V wie Daytime sondern 24V, was laut Björn dem Licht auch zu gute kommt. Lichtkegeltests und Lichtitensität-Praxistests von Clustern und ScapingLights haben ergeben, das die ScapinLight mindestens genau so hochwertig sind, wie Clusterlampen. An dieser Stelle halte ich mich dezent zurück, da ich hier keinen Rufmord begehen möchte und mit Daytime auch keine Schwierigkeiten. Genauere Infos hierzu gibt es von LiWeBe.

Ich hab mich für die ScapingLight Color entschieden. Handgefertigt aus der LiWeBe-Manufaktur. Das ganze gedöhnse, die DT Cluster zu regeln und steuern, war mir zu kompliziert und Lückenhaft. Hier schläft Daytime, meiner Meinung nach, etwas. Grüne LED´s in Clustern gibts bei denen nicht mal. Im Endeffekt kommt dann auch nur Licht an..... Licht aus dabei raus. Für das Geld einfach viel zu wenig.

ich habe jetzt die ScapingLight Color und steuere diese Über die LiWeBe-Box mit Temperatursensor und pH-Schnittstelle. Meine Lampe leuchtet 24h am Tag. Wunderschöne Farben kann ich nur dazu sagen. Sonnaufgänge, Sonnenuntergänge, Wolkenidensität, Blitzidensität, 4 Mondphasen..........alles easy einstellbar und sieht toll aus. Das Becker erwacht mit dieser Lampe zu wahren "Bestie". Das ist die wahre "Creme de la Creme" für mich. Den Fischen taugt die Lampe genauso. Bei uns hier läuft das Life Wetter aus Londrina/Brasilien im Wohnzimmer. Diese Lampe mit dieser Box ist echt sehr empfehlenswert! Ich habe jetzt Lichtsteuerung, pH-Steuerung und Temperatursteuerung alles in einer Box. Abkühlung des Beckens in der Nachtphase.......woow. Die Lampe war fast genau so teuer wie die Daytime und die Box gut doppelt so teuer wie der DT-Dimmer (ja, der mit Drehknopf drauf).

Ich kann Dir echt nur empfehlen mal bei LiWeBe nachzusehen. Ich muss zugeben, das mein Becken jetzt nicht gerade ein Starklichtbecken ist. Eher vergleichbar mit T5 von der helligkeit, aber ich wollte auch wegen den Fischen kein Starklichtbecken. Das hätte ein einziger Clusterbalken aber bei weitem auch nicht geschafft, bei solch einem großen Becken. Man muss bedenken, das ein LED-Leuchtbalken ja eine wesentlich schmalere Lichtquelle ist als 2 T5 oder T8 Leuchten, die ja schon ca 18cm auseinander sind. Ein LED Balken hat eine Breite von ca 6-8cm. Aber ich bin völlig zufrieden. Ich wollte meinen Fischen ein reales Licht simulieren. So wie es in der Natur auch vorkommen mag. Ich wollte auch mal einfach bewölktere Tage. So wie es draußen halt so ist.
Einfach nur........Zack Licht an.............Zack Licht aus..........das ist nun vorbei.
Durch die Wolken und das schwankende Licht entsteht ein tolles Ambiente im Raum. Echt chillig und es ist so schön anzusehen, wie sich die Farben der Fische und Pflanzen mit verändern.
Meine Fische wirken völlig natürlich und entspannt. Einige arten begannen sogar zu balzen als die neue Lampe da war. Meine Pflanzen wachsen gut. Aber ich muss gestehen, das ich auch keine sehr Lichthungrigen Pflanzen besitze. Ich habe aber auch sehr Lichtscheue Fische wie meine Glaswelse, die peruanischen Waldwelse (Hubschrauberwels) und auch mein Bratpfannenwels lässt sich jetzt super in den Mondphasen beobachten.
Ach ja, die ScapingLight gibts im Alu-Rrofilbalken für Juwel und Eheim Klappensätze.

Das ist jetzt leider ein sehr langer Text geworden. War nicht meine Absicht, sorry.

Vielleicht hast Du ja auch schon eine Lampe in Auftrag gegeben und der Text war völlig umsonst. Ich hab hier einfach schreiben müssen, weil ich mal vor der gleichen Frage wie Du gestanden bin.

Viele Grüße aus dem Wittelsbacher Land

Michi
User avatar
schuemic
Posts: 10
Joined: 02 May 2015 09:09
Feedback: 0 (0%)
Postby MajorMadness » 10 May 2015 16:06
Hi,
Mit der Wahl von Daytime bist du schon relative gut dabei. Du musst aber auf jeden Fall 2 Balken einplanen da einer zu wenig Licht bringt bei deinem Becken, selbst bei der Maximalen Ausbaustufe. Um gute Farben und Sonnenuntergänge zu haben bleibt dir auch fast nur die UWRB, die aber die wenigsten Lumen pro Watt hat wenn man Helle/Weiße Beleuchtung will. Ihr ist der Vorteil dann wieder weg.
Bei der erwähnten Scaping Light musst du auch mindestens 2 nehmen in 150cm Länge (da ja leider nicht verraten wird wie hoch die Beluchtungsstärke ist, habe ich mit 100lm/W gerechnet und da reicht eine nicht aus). Lass dich dabei aber bitte nicht veräppeln. Eine aussage wie
Sollten Sie uns vergleichen wollen, so machen Sie es bitte mittels der Wattzahl,
ist bei LED's das absolut schlechteste Argument da LED's das einzige Leuchtmittel ist was sich zu 100% nicht an der Wattzahl vergleichen lässt sondern nur über die Beleuchtungsstärke und und die Effizienz. Lux ist relative zur Beleuchteten Fläche und man kann sehr Leicht ein Ergebnis von 150K Lux mit dem gleichen Leuchtmittel erzeugen womit man auch nur 30K Lux misst. Man muss es einfach nur niedriger hängen. Zum anderen kann man eine Lux-Messung auch recht gut betrügen wie Ich feststellen musste bei meiner Recherche nach dem Richtigen Aquarienlicht mit Aspekt auf Farbwiedergabe, Par-Wert und Spektrum. Mir war früher auch nicht genau bekannt wie Lux eigentlich ermittelt wird (Ich war zuerst davon ausgegangen das die Helligkeit gemessen wird), nachdem ich mir die Spektrale Empfindlichkeit der gängigen Sensoren aber angesehen habe war klar das hauptsächlich Grün dafür verantwortlich ist ob man viel Lux oder wenig misst.
Für die Farbwiedergabe im Aquarium sollte eine Lampe aber dass gesamte Spektrum abdecken (ein Fehler den ich vorher auch gemacht habe) und auch die Spektren Abdecken die die meisten LED's vernachlässigen. Ich bin daher mittlerweile ein großer Freund von LED's die den gesamten sichtbaren Bereich abdecken von 430nM bis 700nM und die Temperatur (Kelvin) nur über spektrale Schwerpunkte definiert wird. Das dies zu lasten des Lumen/Watt Verhältnisses geht sollte jedem dabei klar sein, da LED's im 430nM bereich genau wie 650nM Bereich kaum Lumen haben. (Sieht dazu auch Lambda-Kurve)

Ok, jetzt schreibe ich auch schon so viel und verliere mich im Detail von Pauschalisierten Marketing Verkaufsargumenten die sich super anhören und dennoch mal wieder vollkommen falsch sind... (1/3 heller, Preis 1/3 geringer, 20% Effektiver... und 24V bekommt Licht auch nicht besser als 12V, da müsste ja eine 3V LED von Cree 8 mal schlechter sein :irre: )

Lange rede, kurzer Sinn: Du solltest drauf achten das eine LED nicht nur RBW hat, sondern wie von Michi angemerkt auch Grün hat um besseres Licht zu erzeugen. Rechne nicht in Watt sondern nimm die Beleuchtungsstärke als vergleich und schau das du über 11.000 Lumen kommst (bei Effizienter LED Auswahl sind das um die 100W). Wenn du Dimmen, Sonnenuntergänge ect haben willst dann achte drauf das sich die Kanäle einzeln ansteuern lassen. Von Vorteil ist auch wenn du über Hohe und niedrige Kelvin die Farbtemperatur anpassen kannst, das Bewahrt dich ein wenig davor das die 5000K evt zu Gelb sind oder die 8000K zu blaustichig.
Spiellereien wie Wolken, Gewitter, Liveabgleich mit Wetter in Indokambotscha whatever mag zwar nett sein, Ich würde mich aber nicht deswegen für ein bestimmtes System entscheiden. Ich kenne viele die meinten erst "boa voll geil dass kann Gewitter" und inzwischen haben sie die ganzen Funktionen abgeschaltet (Ich habe das auch mal in meine Steuerungen einprogrammiert und fand es später einfach nur noch lächerlich und nervig...).
Beste Grüße Moritz
Meine Projekte zur Aquariensteuerung:
Image www.aqua-grow.de
User avatar
MajorMadness
Posts: 1658
Joined: 06 Aug 2012 10:44
Location: 45145 Essen
Feedback: 10 (100%)
5 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
Unterstützung bei Auswahl hochwertiger LED-Leuchten gesucht
by mike7 » 12 Mar 2016 17:45
0 394 by mike7 View the latest post
12 Mar 2016 17:45
LED-Auswahl für DIY Beleuchtung für 280 Liter Becken
Attachment(s) by pn2fast4u » 21 Aug 2018 11:42
77 3207 by Wuestenrose View the latest post
09 Nov 2018 13:30
Auswahl Beleuchtung für 60p - Twinstar S oder Aquasky 601
by aquamatti » 18 Sep 2018 21:17
3 610 by aquamatti View the latest post
07 Nov 2018 14:01
Bau einer LED Beleuchtung.
by Patzi » 17 Nov 2013 19:05
10 1756 by Zeltinger70 View the latest post
05 Jan 2014 23:05
Zusammenstellung einer Beleuchtung
Attachment(s) by Maxi1214 » 31 Dec 2018 13:41
28 867 by p'stone View the latest post
02 Jan 2019 18:12

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests