Post Reply
12 posts • Page 1 of 1
Postby Gerald74 » 10 Mar 2018 07:03
Liebe Flowgrower und Aquarium Besitzer,

zuerst möchte ich mich bei ALLEN im Forum für die vielen Beiträge bedanken. Dank EUCH habe ich seit 2 Jahren ein funktionierendes Aquarium. Die 4 Jahre zuvor waren ein Desaster und ich war kurz davor das Hobby für immer zu beenden.
Jeder Besuch in einem Fachgeschäft endete mit schnellwachsenden Emers gezogen Pflanzen, neuen Röhren oder einem anderem unnützen Zeug. Letztendlich ist es aber die Mikroflora, die richtige Düngung und ein Gleichgewicht im Aquarium auf das es ankommt.

:tnx:

Nun zum Thema
Ich habe mir eine LED Leuchte für mein Wohnzimmerbecken mit den folgenden Überlegungen gebaut:

In geschlossener Abdeckung (Katzensicher),
Lichtleistung erweiterbar,
Flächendeckende Beleuchtung (so gut es möglich ist) und nicht Punktuell,
Spannungen innerhalb der Leuchte unter 50 Volt,
Lichtfarbe 5700K und 2700K,
CRI >90,
Erhöhung der derzeitigen 20 auf 30 Lumen / Liter bei 240L 120x40x50 (LxBxH),
Gute Effizienz des Gesamtpaketes - LED‘ s inkl. Treiber (wäre ohne Polycarbonatabdeckung noch besser),
LED’s bei möglichst niedrigem Strom betreiben,
Dimmbar über 1-10 V Geister Schaltung.

Es wurden 61 CREE XP-G3 CRI 90+ Chips auf ein belüftetes, selbstgebautes Alu Hohlkammerprofil aufgeklebt. Die 10% Verlust der Abdeckung wurden bei der Kalkulation einberechnet.

Das Ergebnis:
Ohne Polycarbonatabdeckung 9250 LUX aus 30cm Entfernung.
Mit Abdeckung 8230 LUX.
Bei 233Volt und 100% hat die Leuchte eine Leistungsaufnahme von 76Watt!

Ausgaben in €:
120.- Aluminium
60.- Polycarbonat (klare Kunststoffabdeckung an der Unterseite)
40.- Edelstahlschrauben
314.- LED’s bei LED-Tech
65.- für die Treiber LCM25 und LCM60 von Meanwell
18.- für den flachen 120x15mm Noctua Lüfter
4.- PG Verschraubung

Kabel, Kleinmaterial, Werkzeuge konnte ich aus unserer Firmenwerkstatt nutzen.
Bauzeit:
Ca. 50h inkl. Planung

Da mir Eure Eigenbauten gefallen und geholfen haben, die Leuchte zu bauen, habe ich versucht alles mit Bildern zu dokumentieren.

Bilder vom Bau:







Last edited by Gerald74 on 10 Mar 2018 08:46, edited 3 times in total.
Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Gerald74 » 10 Mar 2018 07:20










Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Gerald74 » 10 Mar 2018 07:37







Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Gerald74 » 10 Mar 2018 07:45



Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Gerald74 » 10 Mar 2018 08:39














Weitere Bilder und Erfahrungen folgen.

beste Grüße
Gerald

Attachments

Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Wuestenrose » 10 Mar 2018 09:06
Morgen…

Klasse Arbeit, gut geworden :thumbs: .

Gerald74 wrote:Ein Kollge hat mir gesagt: Dimmen von LED's bringt keine Energievorteile. Mit den richtigen Netzteilen sehr wohl!

Da der Wirkungsgrad LEDs mit fallendem Strom zunimmt, hat bei PWM-Dimmung Dein Kollege recht, aber bei analoger Dimmung, wie es viele Meanwell-Netzteile – wie auch die von Dir verwendeten LCMs – machen, nicht.


Grüße
Robert
生命太短暫了,因此無法躺在床上死去。
User avatar
Wuestenrose
Posts: 6652
Joined: 26 Jun 2009 10:46
Location: Im Herzen der Renaissance- und Fuggerstadt Augsburg
Feedback: 4 (100%)
Postby Gerald74 » 10 Mar 2018 09:39
Danke dir Robert!

beste Grüße
Gerald
Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Zeltinger70 » 10 Mar 2018 20:42
Servus Gerald,

danke für den schönen und ausführlichen Bericht. :thumbs:

Hast Du sehr gut hinbekommen.
Wünsche allzeit gut Licht :D und einen störungsfreien Betrieb.

Gruß Wolfgang
User avatar
Zeltinger70
Posts: 2133
Joined: 15 Dec 2006 20:36
Feedback: 21 (100%)
Postby Mandocello » 10 Mar 2018 23:31
Hallo Gerald,

allzeit gutes Licht! Ich nehme an, Du hast keine weitere Abdeckplatte oben aufgelegt. Wo wirbelt da der Lüfter?

Gerald74 hat geschrieben:
Ein Kollge hat mir gesagt: Dimmen von LED's bringt keine Energievorteile. Mit den richtigen Netzteilen sehr wohl!


Der Kollege meinte wohl Effizienzvorteile? Dann stimmte auch Roberts Entgegnung wieder.

Grüße
Uwe
Mandocello
Posts: 374
Joined: 05 Jun 2015 10:00
Feedback: 2 (100%)
Postby Gerald74 » 11 Mar 2018 10:07
Guten Morgen!

Ich bin noch auf der Suche nach einer Abdeckplatte fürs Aquarium an der Oberseite. Das ist jetzt das Finish des Umbaus, der Teil, welchen ich jeden Tag in die Hand nehme, die Optik des Ganzen, wenn Ihr wisst was ich meine. Morgen werde ich bei einem Händler vorbeifahren und mir eine Schwarzmatte Acryglas Platte ansehen. Ich war eigentlich auf der Suche nach einer 6mm Platte, Matt mit Narbung.

Noch ein Bild der Leuchte mit den beiden Löchern an der Oberseite und dem verbautem Lüfter, welcher leider noch bei 6V deutlich hörbar ist. Mein derzeit verbauter 120mm Be Quiet macht seinem Namen bei 6v alle Ehre!

Gestern war die Leuchte eine Stunde auf 100% eingeschaltet und wurde an bestimmten Stellen handwarm. Zugegeben bei 22 Grad Umgebungstemperatur und nicht eingepackt in eine Abdeckung.
Ich denke aber die Wärmeleitpaste und die Querstreben an der Innenseite hätte ich mir bei 350mAh sparen können. Ich sehe das aber alles als Lern Experiment an – und das hat Funktioniert!!

LG
Gerald
Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
Postby Mandocello » 11 Mar 2018 13:18
Hallo Gerald,

unter einer geschlossenen Abdeckung würde ich die feuchte Luft nicht durch das Gehäuse zirkulieren lassen. Es reicht sicher, in die Abdeckung am Luftein- und Austritt Öffnungen / Lüftergitter zu schneiden, dann kühlst Du mit trockener Raumluft.

Acrylglasplatten biegen sich zur trockenen Seite, da hast Du keine Freude dran. Wie wäre es mit Dibond, geschäumtes PE mit einer beidseitigen dünnen Aluschicht. Die Platten sind sehr stabil, leicht und wärmeisolierend. Gibt es auch mit strukturierter Oberfläche. Da könnte man die Lüftungsschlitze mit dem Laser reinschneiden.

Grüße
Uwe
Mandocello
Posts: 374
Joined: 05 Jun 2015 10:00
Feedback: 2 (100%)
Postby Gerald74 » 25 Mar 2018 11:26
Hallo zusammen,

die Abdeckplatten sind fertig zu.- und ausgeschnitten. Schwarzes mattes Pleixi in 6mm war mit €180.- zu teuer. ALU Verbund habe ich mir angeschaut. Das Material war mir zu weich. Es sind jetzt Resoplan Platten in 6mm geworden. Die Platten sind stabil, nehmen kein Wasser auf und lassen sich gut reinigen.

Die beiden LED Treiber sind miteinander verbunden. Dadurch funktionieren diese beim Dimmvorgang und auch bei eingestellter Helligkeit synchron.

Die Leuchte ist jetzt eine Woche eingebaut und läuft bei 60%.
Der Kringeleffekt tritt eher schwach im Schatten der Pflanzen auf, was für mich kein Nachteil ist.
Das Wachstum ist gut – Algen bis jetzt keine.

Um die Düngung dementsprechend anpassen zu können, werde ich das Licht alle 3 Wochen um 10% steigern.

Was ich beim nächsten Mal anders machen würde:

100mm Lüfter
keine Wärmeleitpaste
die 2700K LED‘s über die komplette Leuchte verteilen – unabhängig vom Mehraufwand des Lötens.
ROT / BLAU LED’s für Abendrot und Mondlicht einbauen, die Leuchte von LED Aquaristik ausbauen und die Leuchte ein Stück weiter hinten positionieren. Dann hätte ich mir die mühsame Futter / Wartungsöffnung sparen können.
Resoplan Platten in Schwarz :smile:

Beste Grüße
Gerald

Attachments

Gerald74
Posts: 43
Joined: 30 Dec 2015 08:41
Feedback: 0 (0%)
12 posts • Page 1 of 1
Related topics Replies Views Last post
LED Leuchte Eigenbau
Attachment(s) by Tiegars » 27 Aug 2011 20:52
88 13808 by Tiegars View the latest post
25 Mar 2012 20:55
Hängeleuchte T5 60 cm Eigenbau
by Freshwater Jo » 15 Oct 2013 22:49
3 578 by Freshwater Jo View the latest post
16 Oct 2013 22:50
Umrüsten auf LED Eigenbau
by Stiffi » 07 Aug 2015 14:15
9 814 by Korny View the latest post
07 Aug 2015 23:54
LED Leuchte Marke Eigenbau V3
Attachment(s) by Tiegars » 24 Mar 2012 19:39
20 5003 by Tiegars View the latest post
06 Jun 2012 21:02
LED Leuchte Marke Eigenbau V4
Attachment(s) by Tiegars » 07 Sep 2012 08:13
113 13859 by Juri221 View the latest post
11 Jun 2013 12:57

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest