Post Reply
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon buddyholly » 16 Apr 2017 12:11
Hallo Flowgrower!

Kurze Vorgeschichte: Seit ich mich hier registriert habe, blicke ich begeistert auf die vielen tollen Pflanzenbecken der User. Damals hatte ich ein neues Juwel VIO erstanden und meine erste Algenplage nach wenigen Wochen zu bekämpfen. Seither hab ich im VIO als mein 'Übungsbecken' viel gespielt und getestet - bezüglich Technik und Pflanzen. Inzwischen bin ich mit dem Pflanzenwuchs ganz zufrieden, deshalb wollte ich nun eine Stufe weiter gehen.
Mein Traum war ein Aquarium im Wohnraum (VIO stand bisher im dunklen Kämmerlein) mit 'kompromisslos' schicker Technik. Da das auch relativ teuer klingt, habe ich mich für ein kleines ADA Mini M entschieden. :lol:

Das wurde es und ich habe es an Gründonnerstag in meiner Küche eingerichtet. Erstes Foto nach der Einrichtung:



Erst mal zu den Fakten.

Technik:
- ADA Mini M
- ADA Aquasky 361 dimmbar
- Greenaqua Premium Cabinet
- JBL CristalProfi e401 (in weiß)
- ADA Glasware
- Mehrweg Aluminium-CO2-Flasche
- Do!Aqua Music Glass Mini
- Cal Aqua Labs Hang on Checker
- weitere Kleinteile...

Einrichtung:
- Styroporunterbau
- Shirakura Red Bee Sand und etwas Environment Powder
- Glapagos Rocks :eek:
- Amtra-irgendwas-Wood (leider Zettel weggeschmissen)

Pflanzen (je ein Topf inVitro):
- Limnophila sp. "Vietnam"
- Rotala sp. "Pearl"
- Cuphea Anagalloidea
- Staurogyne Repens
- Littorella uniflora
- Cryptocoryne lutea "hobbit"
- Riccardia sp.

Geplanter Besatz:
- blaue Tigergarnelen

Nährstoffe:
- Osmosewasser mit Bee Shrimp Mineral GH+
- AquaRebell GH Boost N, Basic Phosphat, Eisenvolldünger

Vieles bei dem Projekt ist für mich Neuland: zum ersten Mal offenes Becken, Außenfilter, erste Scaping-Gehversuche, außer Staurogyne alle Pflanzen für mich neu. Aber das macht's ja auch so spannend. Scapingtechnisch ist das sicher nicht auf dem Niveau wie bei vielen anderen (kostet hier im Forum schon Überwindung eine Gesamtansicht zu posten :D ), aber alles in allem bin ich damit vorerst ganz zufrieden. Ich wollte eigentlich kein 'Bäumchen' kreieren und mich auch mehr am goldenen Schnitt orientieren. Hat sich aber so ergeben, weil die Wurzel anders kaum ins Becken passt. Sind ringsum nur wenige mm Platz zur Scheibe. Hoffe, dass sich der Eindruck eines Baumes noch etwas reduziert, wenn die Hintergrundpflanzen wachsen. Der Plan war ein Naturaquarium, bei dem die offene Oberfläche genutzt wird. Deshalb sitzt das Holz so hoch, dass es heraus ragt. Außerdem hoffe ich, dass die Cuphea auch aus dem Wasser wächst. Funktioniert das eigentlich? Habe schöne Blütenfotos einer emersen Cuphea in der Datenbank gesehen und hoffe darauf.
Auf dem Foto sieht es noch relativ nackt aus. Inzwischen haben sich die Pflanzen schon aufgerichtet. Geplant ist, die linke Hälfte mit den Stängelpflanzen bis zur Oberfläche zu wachsen zu lassen. Rechts soll hingegen relativ frei bleiben.

So, das war's vorerst. Allein die Technik macht schon riesig Spaß - wenn ich so an den Außenfilter meines Vaters vor 25 Jahren denke... :gdance:
Nächstes Update gibt's, wenn sich was berichtenswertes ergibt und es jemanden interessiert.

Bis dahin wünsch ich allen erst mal ein frohes Osterfest!
Grüße,
Daniel
Benutzeravatar
buddyholly
Beiträge: 154
Registriert: 02 Sep 2013 18:31
Wohnort: München
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Julia » 16 Apr 2017 22:01
Hi Daniel,

ich hab mich schon gefragt, wann man mal was von dir zu sehen bekommt ;). Das Setup ist toll, sieht man schon, dass das durchdacht ist.
Was ich total cool finde: das Mini M wirkt bei dir irgendwie größer als es ist!
Bin gespannt, wie es einwächst. Das mit dem Bäumchen find ich gar nicht schlimm, ist für das Format doch ganz passend. Ich fand das Mini M wirklich schwierig zu gestalten.

Viel Spaß mit dem AQ, ich schau bestimmt mal wieder rein!
lg, Julia - Mein Aquarien Blog
http://wassergarten.wordpress.com/
Benutzeravatar
Julia
Beiträge: 740
Registriert: 29 Nov 2009 13:27
Wohnort: Würzburg
Bewertungen: 44 (100%)
Beitragvon Kalle » 17 Apr 2017 10:48
Hi Daniel,

Gratulation zu dem schicken Becken und das Layout ist doch ein guter Startpunkt :thumbs: .

Hat sich aber so ergeben, weil die Wurzel anders kaum ins Becken passt. Sind ringsum nur wenige mm Platz zur Scheibe.


Wenn bei mir die Wurzeln nicht so passen, wie ich das will, nehme ich die Säge :keule: . Damit könntest du die Lage evtl. noch etwas verbessern. Noch ein Tipp: Beim Sägen auf der nicht sichtbaren Seite anfangen und den Rest brechen oder mit einer Rohrzange ausfransen - das sieht dann etwas natürlicher aus.

VG Kalle
Mein aktuelles Projekt: Back to the Roots
History: Hidden Valleys, Picnic in the Jungle, The fallen Giant & Down by the Riverside.
Benutzeravatar
Kalle
Beiträge: 1364
Registriert: 02 Feb 2012 00:09
Wohnort: Nürnberg
Bewertungen: 10 (100%)
Beitragvon buddyholly » 17 Apr 2017 13:29
Hi ihr beiden!

Danke für eure Komentare.

Julia hat geschrieben:Was ich total cool finde: das Mini M wirkt bei dir irgendwie größer als es ist!


Das liegt vermutlich an dem auf Maß geschreinerten Cabinet. Die gesamte Kombination ist nämlich gerade mal "bauchnabelhoch". :lol: Sieht man an der Relation zum Lichtschalter auf dem Technikfoto hier ganz gut:



Übrigens soll das Mini M Auffangbecken der ausselektierten blauen Tiger aus dem VIO werden. Die Tierchen von dir sind so schön tiefblau (viele sogar mit rostrotem Rüken :cuinlove:), dass ich mich bemühen will, das zu erhalten.

Kalle hat geschrieben:Noch ein Tipp: Beim Sägen auf der nicht sichtbaren Seite anfangen und den Rest brechen oder mit einer Rohrzange ausfransen - das sieht dann etwas natürlicher aus.


Danke Kalle, das ist eine gute Idee, mit dem Ausfransen. Werde es jetzt erst mal einwachsen lassen und dann nochmal neu bewerten. Wäre nämlich ein ziemlicher Akt - habe die Wurzel fest mit den Rocks verklebt und die Rocks sind vor dem Soil eingebracht worden. Müsste quasi wenn, dann nochmal alles raus nehmen...

Schöne Restostern!
Grüße,
Daniel
Benutzeravatar
buddyholly
Beiträge: 154
Registriert: 02 Sep 2013 18:31
Wohnort: München
Bewertungen: 1 (100%)
Beitragvon Sassi » 17 Apr 2017 22:29
Hallo Daniel,

finde ich schön, dass Du Dein AQ hier vorstellst. Hier sieht das AQ richtig groß aus. Als Dein Schrank bei mir ankam, war ich schon ein bisschen erschrocken wie klein der eigentlich ist.
Aber Du hast wirklich etwas Schönes aus dem Becken gemacht. Das am Anfang alles ein bisschen nackig ist, ist doch normal. Das war bei mir auch so.
Ich bin gespannt wie es sich entwickelt. Und zeig bald wieder Bilder.

LG
Saskia
Viele Grüße
Saskia

Sassi's 375 Liter
Garnelen Oase
Sassi
Beiträge: 403
Registriert: 06 Apr 2014 15:40
Bewertungen: 339 (100%)
5 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Wir möchten jetzt auch mal unser Aquarium vorstellen
von Liam » 01 Mai 2014 22:39
12 1215 von Liam Neuester Beitrag
12 Jul 2014 16:12
Bin neu und wollte mal mein Aquarium Vorstellen
Dateianhang von freeeesh » 20 Mai 2009 08:20
7 688 von freeeesh Neuester Beitrag
21 Mai 2009 12:41
Mein neu layout vorstellen Danke
Dateianhang von Bg-Sky » 14 Mär 2013 20:47
5 879 von Waldheini Neuester Beitrag
24 Mär 2013 14:14
Darf ich vorstellen? Mein Holiday
Dateianhang von DASM » 12 Mär 2014 21:26
1 582 von DASM Neuester Beitrag
23 Mär 2014 21:58
Dann werde ich meines mal vorstellen
von TomDK » 22 Jul 2014 19:57
1 615 von kalkreiber80 Neuester Beitrag
19 Okt 2014 18:19

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste