Post Reply
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Beitragvon Thomas Heck » 16 Aug 2015 12:19
Hallo liebe Flowgrow-Gemeinde,

nach meiner eigenen Vorstellung folgt nun die Vorstellung meines Beckens.

Folgende Technik wird verwendet:
- EHEIM proxima 250 100 x 50 x 50 (250 Liter)
- EHEIM professionel 3 350T Thermo-Außenfilter (25 C°)
- EHEIM powerLED 30W (daylight - T5 Originalröhrenset habe ich rausgenommen)
- EHEIM reeflex UV 500 UV-Klärer
- Dennerle Mehrweg 600 Space CO²-Anlage
- Dennerle CO²-Mikro-Perler
- Dennerle Bodenfluter 50W

Beleuchtung + CO² läuft von 11.45 Uhr bis 22.45 Uhr

Beplanzung:
- Elocharis acicularis
- Elocharis acicularis Mini
- Limnophilia sessiliflora
- Rotala wallichii
- Glossostigma elatinoides
- Alternanthera reineckii Rot
-Alternanthera reineckii Mini
- Pogostemon stellatus spec.
- Pogostemon helferi
- Bodengrund Soil

Düngung:
- 1 x Woche 30 ml JBL Ferropol
- 1 x Woche 5ml Easycarbo
- 1 x Tag 25 Tropfen Sera flore daydrops

Habe noch Planta 1 + 2 Dünger von Elos. Diesen nutze ich aber nicht mehr, da nach der Düngung eine regelrechte Algenblüte einsetzte. Inzwischen bin ich aber der Meinung, dass dies damals weniger am Dünger als am nicht eingefahrenen Aquarium lag. Trotzdem scheue ich mich davor, den Dünger nochmal einzusetzen.

Besatz:
12 x Neons
4 x Coffe-Milk-Mollys
2 x Pandaprachtwelse
1 x Hexenwels
10 x Amanogarnelen
3 x Zebraflossensauger
2 x Dornaugen
6 x Zebrarennschnecken

Futter:
- Söll Colour Flakes
- JBL Novo Pleco
- rote Mückenlaven (ab und an)

Die Wasserwerte sind soweit alle in Ordnung. Sofern ich eine damit zusammenhängende Frage habe, werde ich diese jeweils aktuell posten.

Hier noch ein paar Bilder:









Über Meinungen, Kritik und Vorschläge würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Thomas
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Martin92 » 16 Aug 2015 14:09
Hallo,
zu deinem Pinselalgenproblem: Ich hatte das auch in meiner Einfahrphase und habe sie mit einer Easy Carbo Kur wegbekommen (du nebelst die Algen mit einer Pipette lokal ein, weitere Infos findet man hier im Forum) Dann natürlich alles befallene Pflanzenmaterial so gut wie es geht wegschneiden und mit bisschen Geduld regelt sich das hoffentlich.
Pass ein bisschen auf den Blütenstillosen Sumpffreund rechts in der Ecke auf, den hab ich auch im Becken. Ich wollte ihn ein wenig dezimieren und habe gesehen, dass er sich fast im kompletten Becken verwurzelt hat, die Pflanze wuchert ziemlich gerne drauf los :lol:
Mir gefällt deine Einrichtung ganz gut, Spielzeug sehe ich aber im Becken nicht so gerne. (Ist natürlich Geschmackssache)


Gruß Martin
Benutzeravatar
Martin92
Beiträge: 84
Registriert: 21 Sep 2014 18:25
Wohnort: Stuttgart (Kaiserslautern)
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon PaddyOes » 17 Aug 2015 07:01
Hallo Thomas,

Für den ersten Versuch finde ich es gut gelungen, das mit dem Spielzeug/Deko ist Geschmackssache, allerdings sieht das Becken ohne wesentlich besser aus.

Gegen die Algen hilft nur eins: mehr Pflanzen und davon könnte dein Becken noch einiges vertragen. Wenn ich mir die Algenbilder anschauen, dann wundert mich das nicht, denn da waren kaum Pflanzen drin. Pack noch mehr Pflanzen rein und das Problem wird sich von selbst regeln.

Der CO2 Dauertest auf deinem Bild: zeigt der Dunkelblau oder ist das nur auf dem Foto so? Falls Dunkelblau, dann solltest du schauen, dass du ihn auf hellgrün bekommst.
Liebe Grüße
Patrick
PaddyOes
Beiträge: 147
Registriert: 01 Aug 2015 08:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thomas Heck » 17 Aug 2015 21:17
Hallo Martin, hallo Patrick,

vielen Dank für Eure Antworten und Anregungen!

Martin hat geschrieben: Ich hatte das auch in meiner Einfahrphase und habe sie mit einer Easy Carbo Kur wegbekommen


So wie Du es beschreibst handhabe ich es gerade. Die Algen werden anschließend gräulich und weiss und verschwinden dann. Sehr zeitintensiv, aber so hat man wenigstens was zu tun. Von der im Forum beschriebenen Kur mit der Vierfach-Überdosierung lasse ich aber lieber die Finger weg. Zumindest aktuell habe ich das Problem mit der von Dir beschriebenen Lösung im Griff.

Martin hat geschrieben:Pass ein bisschen auf den Blütenstillosen Sumpffreund rechts in der Ecke auf, den hab ich auch im Becken. Ich wollte ihn ein wenig dezimieren und habe gesehen, dass er sich fast im kompletten Becken verwurzelt hat, die Pflanze wuchert ziemlich gerne drauf los


Jupp, man kann regelrecht erkennen wie ein Ableger in die Höhe wächst und der nächste sich schon wieder an der Scheibe nach vorn weiterschiebt. In Nano-Cube meiner Tochter hatte ich einen mickrigen Ableger eingepflanzt. Inzwischen hat der sich maximal prächtig entwickelt und verkrautet den Cube regelrecht. Unglaublich welche Materialmengen da beim Zurückscheiden immer wieder rauskommen. Aber den Garnelen gefällt es anscheinend sehr gut. Zumindest vermehren sie sich kräftig :smile:

Patrick hat geschrieben:Gegen die Algen hilft nur eins: mehr Pflanzen und davon könnte dein Becken noch einiges vertragen.


Absolut! Zur Zeit suche ich nach einem Bodendecker für den Vordergrund. In dieser Richtung könnte noch einiges besser werden.

Patrick hat geschrieben:Der CO2 Dauertest auf deinem Bild: zeigt der Dunkelblau oder ist das nur auf dem Foto so? Falls Dunkelblau, dann solltest du schauen, dass du ihn auf hellgrün bekommst.


Habe da heute sogar meine Frau zu Rate gezogen. Ist das jetzt blau oder grün? Meine Frau meinte es sein blaugrün*seufz* Ich selbst habe bei den beiden Farben so meine Probleme etwas zu erkennen. Ich habe das CO² mal höher gedreht und mache die nächsten Tagen einfach ein paar Fotos um den Verlauf besser verfolgen zu können.

Zum Thema Spielzeug im Becken:
Da legt ihr echt eure Finger in meine Wunden. :( Ich selbst mag das Zeugs auch nicht. Mich selbst stört ja sogar schon die notwendige Technik im Becker. Allerdings gehört das Becken meinem Sohn und es fällt schwer ihm einen Wunsch abzuschlagen. Der Kampf beginnt schon im Laden wenn er sich den Einkaufskorb mit Plastik volllädt. 95 % sortiere ich dort schon wieder aus. Der Rest landet dann (idealerweise) im Unterschrank. Was dort alles lagert verschweige ich hier lieber. Die Büchse der Pandora bleibt besser zu. Und von Zeit zu Zeit verschwindet immer mal wieder was aus dem Becken.... :D

Viele Grüße an euch Zwei
Thomas
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aniuk » 17 Aug 2015 22:16
Huhu Thomas,

für den allerersten Versuch gar nicht schlecht. Weiter so.

Was mir noch auffällt: Deine Stängelpflanzen bräuchten einen regelmäßigen Rückschnitt, damit sie buschiger wachsen. Dazu findest du vermutlich hier im Forum oder auf Youtube haufenweise Anleitungen, da kannst du ja mal suchen. Aber ganz vereinfacht gesagt: Schneid sie auf ca. 5-10cm Höhe ab und die abgeschnittenen Enden steckst du erneut in den Boden. Somit verdichtest du den Pflanzenbusch mit der Zeit und aus den abgeschnittenen Enden wachsen neue Stängel. Im Moment lässt du sie zu sehr in die Höhe schießen.

Ansonsten musst du auf die Makrodüngung aufpassen. Deine Algen könnten auch teilweise daran liegen. Ich kenn mich mit den sera Düngern nicht aus, kannst du mal die Zusammensetzung posten?

Zum Thema Spielzeug:

Warum nicht zwei Aquarien? Eins für deinen Sohn, wo er sich plastikmäßig voll austoben kann, meinetwegen mit blauem Kies (fand ich als Kind auch supergeil :nasty: ) ? Und ein Aquascape für dich? Das Plastikbomber-Becken könnte ja auch ein handliches Nano im Kinderzimmer sein.

PS: Ich finde deinen Besatz ziemliche Fischsuppe, für meinen Geschmack zu viele Arten. Aber ich kenne mich mit Fischen nicht so gut aus, daher sollte da vielleicht jemand anders was zu sagen.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Thomas Heck » 20 Aug 2015 20:33
Huhu Anni,

Aniuk hat geschrieben:Huhu Thomas,

für den allerersten Versuch gar nicht schlecht. Weiter so.


Vielen Dank!

Aniuk hat geschrieben:Was mir noch auffällt: Deine Stängelpflanzen bräuchten einen regelmäßigen Rückschnitt, damit sie buschiger wachsen. Dazu findest du vermutlich hier im Forum oder auf Youtube haufenweise Anleitungen, da kannst du ja mal suchen. Aber ganz vereinfacht gesagt: Schneid sie auf ca. 5-10cm Höhe ab und die abgeschnittenen Enden steckst du erneut in den Boden. Somit verdichtest du den Pflanzenbusch mit der Zeit und aus den abgeschnittenen Enden wachsen neue Stängel. Im Moment lässt du sie zu sehr in die Höhe schießen.


Ist bereits umgesetzt! Habe die Planzen ausgedünnt und heruntergeschnitten. Leider konnte ich die Abschnitte nicht neu einpflanzen, da sie schon ein wenig mit Pinzelalgen befallen waren. Allerdings habe ich auch die Pflanzen im Nano-Cube meiner Tochter nach Deiner Anleitung eingekürzt und habe diese Abschnitte in beiden Becken nachgepflanzt. So sieht das ganze sogar jetzt schon viel grüner aus als zuvor. Vielen Dank für den Tipp!! :thumbs:

Aniuk hat geschrieben:Ansonsten musst du auf die Makrodüngung aufpassen. Deine Algen könnten auch teilweise daran liegen. Ich kenn mich mit den sera Düngern nicht aus, kannst du mal die Zusammensetzung posten?


Habe nachgeschaut; auf dem Fläschchen und in Internet. Leider konnte ich keine Zusammensetzung finden. Insgesamt sehen die Pflanzen seit der Verwendung zwar besser aus, aber ohne nähere Angaben gleicht das ja eher einem Blindflug. Die Düngung wird für mich in nächster Zeit aber eh ein wichtiges Thema werden. Allerdings muss ich dazu noch sehr viel nachlesen... :smile:

Aniuk hat geschrieben:Zum Thema Spielzeug:

Warum nicht zwei Aquarien? Eins für deinen Sohn, wo er sich plastikmäßig voll austoben kann, meinetwegen mit blauem Kies (fand ich als Kind auch supergeil :nasty: ) ? Und ein Aquascape für dich? Das Plastikbomber-Becken könnte ja auch ein handliches Nano im Kinderzimmer sein.


Hehe, im Becken meiner Tochter haben wir rosa Kies - aber nur punktuell auf schwarzem Garnelekies. Sieht sogar besser aus als es sich schreibt :D Inzwischen wir das Plastik im Becken aber immer weniger. Ich reduziere das langsam, unauffällig und regelmäßig. Ein drittes Becken wäre schon ne Sache. Ein reines Pflanzenbecken würde mir schon gefallen. Aber mal schauen... da schreibe ich gleich noch was dazu.

Aniuk hat geschrieben:PS: Ich finde deinen Besatz ziemliche Fischsuppe, für meinen Geschmack zu viele Arten. Aber ich kenne mich mit Fischen nicht so gut aus, daher sollte da vielleicht jemand anders was zu sagen.


Auch hier erfülle ich nur die Wünsche meines Sohnes. Allerdings in Abhängigkeit mit der gegenseitigen Verträglichkeit. Habe hier immer den Händer zurate gezogen und bislang verträgt sich auch alles. Künftig würde ich aber gern auch auf das Know-How der Foren-Geimende zurückgreifen (Der nächste Wunsch steht schon an und ich gehe davon aus, dass ich den nicht erfüllen kann; zumindest nicht in diesem Becken. Deshalb bin ich mit einem eigenen dritten Becken auch etwas zurückhaltend).

Mit selbst gefallen eher schlichte Becken die sich auf wenige Dinge konzentrieren. Neons und Amano-Garnelen würden mir persönlich reichen. Zuviel Fische bringen m.E. zuviel Unruhe ins Becken. Sowohl zwischen den Fischen als auch für das Auge des Betrachters. Anstatt den Besatz zu erweitern möchte ich in nächster Zeit lieber die Bepflanzung erweitern und optimieren. Neue Bilder werden dann bestimmt auch folgen...

Viele Grüße und bis bald..
Thomas
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Aniuk » 22 Aug 2015 19:38
Huhu,

na das klingt doch alles gut :)
Ich bin auf das nächste Update gespannt.
Auch deine Pläne zum reinen Pflanzenaquarium klingen nach einer guten Idee ;)

Wenn du wegen des Sera Düngers nicht sicher bist, würde ich dir zu einem klassischen NPK Dünger raten (z.B. von Aqua Rebell). Außerdem evtl. ein reiner Nitrat Dünger (z.B. Aqua Rebell, Easy Life etc.) zum Aufdüngen.
Viele Grüße, Anni
Benutzeravatar
Aniuk
Beiträge: 1641
Registriert: 22 Mär 2011 18:34
Bewertungen: 49 (100%)
Beitragvon Thomas Heck » 26 Aug 2015 19:33
Hallo zusammen,

Aniuk hat geschrieben:Ich bin auf das nächste Update gespannt.


Und da ist es auch schon. Ok, nur ein Mini-Update, aber immerhin.... :smile:

Ich habe zwischenzeitlich hier im Forum meine Beleuchtung überprüft. Dabei habe ich festgestellt, dass diese im aktuellen Zustand recht bescheiden und verbesserungsfähig ist (auch hier nochmals vielen Dank für die Hinweise). Bevor ich die Lichtintensität aber erhöhe warte ich noch bis zum Wochenende. Dann sollte auch mein neuer Dünger eingetroffen sein :grow:

Aniuk hat geschrieben:Wenn du wegen des Sera Düngers nicht sicher bist, würde ich dir zu einem klassischen NPK Dünger raten (z.B. von Aqua Rebell). Außerdem evtl. ein reiner Nitrat Dünger (z.B. Aqua Rebell, Easy Life etc.) zum Aufdüngen.

[/quote]

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, Dünger.... ich habe mir an anderer Stelle im Forum mal den Dünge-Leitfaden durchgelesen und habe mich für den Anfang für das "3-Flaschen-System" (ich nenn das mal so...) entschieden. Das hört sich für mich alles recht schlüssig an bzw. hast Du mir ja auch genau das empfohlen. :thumbs:

Am Wochenende geht es dann los ... wenn alles bis dahin eingetroffen ist *hoff*

Wie bereits geschrieben habe ich letzte Woche zusätzliche Limnophila-Abschnitte eingepflanzt. Diese haben sich über die Tage hinweg auch ganz gut entwickelt. Ganz allgemein haben die jungen Triebe nun auch eine viel sattere Farbe als die alten langstieligen. Letztere habe ich nun auch stark heruntergeschnitten und warte die weitere Entwicklung ab.

Die Pogostemon stellatus spec. hat sich auch gut entwickelt. Inzwischen ist die Wasseroberfläche erreicht bzw. biegen sich die Pflanzenspitzen schon daran entlang nach vorne. Auch hier wird wohl ein Schnitt dringen erforderlich sein da ansonsten - wie ich gelesen habe - Verschattungen und Blattverlust im unteren Pflanzenbereich die Folge sein werden. Wie genau ich sie einkürze konnte ich allerdings noch nicht rausfinden. Aus rein optischen Gründen würde ich sie nicht viel weiter als unter der Wasseroberfläche abschneiden wollen. Wie reagiert die Pflanze darauf? Oder ist ein tieferer Schnitt sinnvoller? Über das künftige "mehr" an Licht wird sich diese Pflanze wohl auch ganz spezielle freuen.

Für die Vordergrundbegrünung habe ich noch einen großen Cup Montecarlo-3 bestellt. Dies soll pflegeleichter als das bisherige Glossostigma sein und sich auch hoffentlich besser entwickeln als Letzteres.

So ... dann heisst es nun abzuwarten bis der Postbote klingelt....

Bis dahin viele Grüße
Thomas
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon PaddyOes » 26 Aug 2015 21:24
Hallo Thomas,

Na das klingt doch alles vielversprechend...vielleicht noch ein paar Bilder :flirt:

Klar bei Licht musst du noch nachlegen, aber wenn die Pflanzen bislang wachsen, dann ist das ja erstmal schön und man muss nicht jede Woche eimerweise das Zeug rausschneiden...hast du dich bei Licht schon entschieden was du machst?

Das verbesserte Düngeverfahren hier aus dem Forum wird sicher gut laufen, nutze das selbst seit 2 Monaten und bin recht zufrieden mit dem Pflanzenwuchs und -aussehen. Ich leide momentan an einem Kaliumdefizit im Becken, aber daran wird bereits gearbeitet.

Was sagt dein CO2 Test mittlerweile?
Liebe Grüße
Patrick
PaddyOes
Beiträge: 147
Registriert: 01 Aug 2015 08:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thomas Heck » 30 Aug 2015 21:38
Ahoi zusammen und huhu Patrick,

PaddyOes hat geschrieben:Klar bei Licht musst du noch nachlegen, aber wenn die Pflanzen bislang wachsen, dann ist das ja erstmal schön und man muss nicht jede Woche eimerweise das Zeug rausschneiden...hast du dich bei Licht schon entschieden was du machst?


Jupp, habe ich. Habe jetzt erstmal den alten T5-Balken mit reingehängt. Der Unterschied ist phänomenal. Nur mit der LED ist entweder nur hinten oder nur vorne hell. Die T5 aber kurzfristig durch eine LED ersetzt.

PaddyOes hat geschrieben:Das verbesserte Düngeverfahren hier aus dem Forum wird sicher gut laufen, nutze das selbst seit 2 Monaten und bin recht zufrieden mit dem Pflanzenwuchs und -aussehen. Ich leide momentan an einem Kaliumdefizit im Becken, aber daran wird bereits gearbeitet.


Die Lieferung ist angekommen und ich dünge nun seit 2 Tagen analog dem Forenkonzept mit Fe, NPK und N von Aqua Rebell. Die neu eingepflanzen Pogostemon stellatus spec.-Triebe scheinen - Stand gestern zu heute - regelrecht zu explodieren. Mal schauen wie das in einer Woche ausschaut.

PaddyOes hat geschrieben:Was sagt dein CO2 Test mittlerweile?


Rein optisch ist er gründe geworden, wobei ich die Flüssigkeit vielleicht mal auswechseln sollte :pfeifen: Per Tröpfchentest habe ich aber ein Wert von 24 mg/l gemessen. Das sollte ja passen :smile:

PaddyOes hat geschrieben:Na das klingt doch alles vielversprechend...vielleicht noch ein paar Bilder :flirt:


Bilder kommen die Tage auch noch. Das Monte Carlo 3 habe ich gestern auch eingepflanzt. Hoffentlich gibt es dannach etwas zu gucken.... :D

Viele Grüße
Thomas
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thomas Heck » 16 Sep 2015 16:24
Hallo zusammen,

nachstehend ein neues Update ... und neue Probleme :shock:

Zu den Pflanzen:
DIe Entwicklung ist weiterhin gut. Die Pogostemon stellatus spec. sowie die Limnophilia musste ich inzwischen schon einkürzen. Letztere wächst nun auch endlich mehr in die Breite statt nur in die Höhe. Das Monte Carlo 3 hat auch Wurzeln geschlagen, allerdings verhält essich erher gemächlich; obwei ich die Tage auch neue Triebe entdecken konnte. Am besten gefällt mir zur Zeit die Pogostemon helferi da diese echt gut gedeien und auch optisch mit einem schönen und gesunden Grün punkten können.

Alledings gefällt es den Algen nun auch wieder besser *seufz* Aber alles der Reihe nach....

Wie beschrieben dünge ich seit Ende August mit den Produkten von Aqua Rebell. Ich hielt mich dabei an die angegebenen Düngevorgaben für 250 Liter, CO²-Versorgung und viel Licht (tägl. 5ml N + 5ml Fe + 10ml NPK). Zusätzlich erfolgt (wie bisher) eine tägliche lokale EC-Gabe von 5ml gegen die Pinselalgen. Ich war dann 6 Tage verreist. Düngung und Fütterung übernahm in dieser Zeit mein Vater gem. o.g. Vorgabe. Bei meiner Rückkehr waren die Scheben des Becken komplett veralgt. Den Beschreibungen im Form nach handelte es sich um grüne Staubalgen. Natürlich habe ich die Scheiben sofort gereinigt (bevor ich im Forum gelesen habe, dass dies im Grunde nix bringt :pfeifen: ). Die Tage über finde ich immer wieder Stellen an der Scheibe, an denen diese Algen wachsen. Bisher habe ich diese immer mit dem Magnetschwamm entfernt. Zusätzlich zur Staubalge hat sich nun auch die Pinselalge wieder vermehrt. Insbesondere die großblättrigen Stängelpflanzen sind an den Blatträndern in Kombination mit Fusselalgen davon betroffen. Als Reaktion darauf habe ich die Düngung am Wochenende wie folgt verändert: Statt von 250 Bruttolitern gehe ich nun von nur noch 200 Litern aus. Das sich meine Beleuchtung trotz zusätzliche Leuchtmittel noch knapp unter 30 lm/Liter liegt gehe ich hier nicht mehr von einer starken Beleuchtung aus. 2ml N + 3ml Fe + 4ml NPK + EC wie gehabt wird aktuell gedüngt. Ebenso habe ich am Wochenende im normalen 14tägigen Zyklus einen 30 %igen WW gemacht

Die Fragen zu den Pflanzen/Algen/Düngung:
Zu den Staubalgen -> Gemäß Algenratgeber einfach aussitzen und anschließend einen WW machen? Ein UV-Clearer bringen hier nichts?

Zu den Pinselalgen auf den Pflanzen -> Alles radikal kürzen? Habe hier ein wenig Angst, weil dadurch ja Pflanzenmasse verloren geht und mehr Pflanzen gegen Algen ja immer besser sind als weniger.

Zur Düngung -> War mein Ansatz hier überhaupt richtig oder soll ich wieder auf die ursprüngliche Düngung zurückstellen?

Zu den Fischen:
Abgesehen von einem Verlust kurz nach der Einlaufzeit des Beckens (Pandaprachtwels - hatte wenige Tage nach dem Einsatz ins Becken einen weissen Punkt auf dem Kopf und ist seither verschwunden...) hatte ich bis dato keinen einzigen Verlust zu beklagen. Vor zwei Tagen trieb allerdings ein Molly-Weibchen tot im Becken. Und seit gestern verhält sich auch das zweite Molly-Weichen seltsam. Seltsam bedeutet, dass es sich oft "zum ausruhen" auf Blätter legt und dort verharrt. Zu Fütterungszeiten verhält sie sich wieder ganz normal. Beim Schwimmen kippt aber oft das Hinterteil nach unten so dass der Fisch Kopf nah oben senkrecht im Wasser steht. Der Fisch selbst sieht von Schuppenkleid/Augen/Flossen gesund aus. Kann jemand dieses Verhalten einordnen? Kann ich etwas tun?

Hier noch die aktuellen Wasserwerte:
GH: 10
KH: 7
NO²: <0,01
NO³: 20 bis 40 (lt. Schnelltest 18, aber ich kann mich beim Tröpfchentest nicht zwischen den beiden Farben entscheiden)
pH: 7,2
CO²: 26
NH4: < 0,05
FE: 0
O²: 8
SiO²: 0,4

Und abschließend aktuelle Bilder:





Viele Grüße
Thomas

P.S.: Sorry wg. der schlechten Bildqualität. :ops:
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
Beitragvon Thomas Heck » 18 Sep 2015 10:32
Huhu zusammen,

auf den letzten Post bitte nicht mehr antworten. Ich habe das Algenproblem hier nochmals unter "Erste Hilfe" neu gepostet. Ich denke dort ist das Thema besser aufgehoben.


Wegen den Mollys... ich denke ich bin da inzwischen selbst drauf gekommen: Mir wurden damals 2 Männchen und 2 Weibchen verkauft (obwohl ich immer nachfrage wie sich neue Fische mit den alten vertragen und in welcher Kostellation ich neue Fische einsetzen soll... ). Letztendlich warend das viel zuwenig Weibchen und durch den Verlust eines Weibchens hat sich die Situation nur noch verschärft. Das Verhalten des verbliebenen Weibchens bzw. das des unterlegenen Männchens führe ich auf eben diese Situation zurück. Als naheliegendste Lösung werde ich noch weitere Weibchen einsetzen und das Verhalten weiterhin beobachten.

Viele Grüße
Thomas
Thomas Heck
Beiträge: 17
Registriert: 16 Aug 2015 09:47
Bewertungen: 0 (0%)
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Ähnliche Themen Antworten Zugriffe Letzter Beitrag
Erster Versuch auf 54L
Dateianhang von Perry » 06 Apr 2012 21:22
17 1660 von Perry Neuester Beitrag
28 Apr 2012 20:28
Erster Versuch
Dateianhang von Melli4711 » 24 Apr 2012 22:13
22 1939 von Zinnus Neuester Beitrag
05 Sep 2012 20:49
Erster Versuch...54l Aqua-Art
von Planetcom » 15 Mär 2008 18:27
2 840 von gartentiger Neuester Beitrag
16 Mär 2008 11:48
54l Erster Aquascape Versuch
von icho_mann » 17 Okt 2010 17:20
3 846 von icho_mann Neuester Beitrag
04 Nov 2010 16:17
Mein erster Versuch!
Dateianhang von hias6n » 09 Nov 2010 20:44
9 1304 von Adrie Baumann Neuester Beitrag
24 Feb 2011 10:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste